Besser Katze& Katze, Kater& Kater oder....

  • Themenstarter Balandra
  • Beginndatum
B

Balandra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2009
Beiträge
3
Hallo,
vor einigen Wochen haben wir unsere 6 Mon. alte Katze verloren. Sie starb vier Tage nach der Kastration an einem Lungenödem. Der erste Tierarzt, der sie auch kastriert hatte, behandelte sie falsch und als ich einen Tag später einen anderen TA hinzugezogen hatte war es schon zu spät. Lilli hat es nicht mehr geschafft. Es brach für mich und die Kinder eine Welt zusammen- es war eine schwere Zeit! Wir vermissen sie immer noch und zu ersetzen wird sie niemals sein!
Aber wir haben den Mut es noch mal zu wagen und möchten ein/ zwei Kätzchen aufnehmen. Unsere lilli hatte sich sofort mit unsere kleinen Mischlingshündin angefreundet- sie rauften zusammen und kuschelten und leckten sich gegenseitig.
Ich hatte nie den Eindruck, dass sie sich alleine fühlt. Trotzdem überlege ich zwei Katzen zu nehmen. Bei einer Bekannten bekommen gleich zwei Katzen demnächst Nachwuchs( Bauernhof) und ich möchte von euch gerne wissen, was sich besser verträgt: Katze+ Katze, Kater+ Kater oder ein Pärchen? Es werden Geschwister sein. Muss man auch wirklich alles doppelt haben, wie Klo, Kratzbaum etc.?
Sind zwei Katzen vielleicht ruhiger als zwei Kater? Die Tiere sollen in Zukunft auch Freigang haben, aber da ich zwei Kinder habe, wäre es schön, wenn die Tiere keine extremen Raufbolde wären.
Es wäre toll, wenn ihr mir weitehelfen könntet.
liebe Grüße
 
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Hallo

es tut mir leid um Lili. Das ist ganz furchtbar.

Schön, dass ihr gleich zwei Fellchen nehmen wollt. Wenn es Geschwister sind, ist es egal. Wobei ich eher Katze+Kater oder kater+Kater bevorzuge.

Ganz wichtig ist, die beiden frühzeitig und am besten auch gleichzeitig kastrieren zu lassen. Denn auch mit einem halben Jahr können Kätzchen schon trächtig werden. Beim Kater ist es auch sehr wichtig, denn als potenter Freigänger hat er ein ganz anderes Revier und nicht wenige sind von diesen Ausflügen nicht mehr zurück gekommen.

Schön wäre es, wenn die Kätzchen etwa 12 Wochen bei der Mama bleiben dürften.
 
K

KittyNelli

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
3.020
Mit den Charakteren bei Katzen ist es wie bei uns Menschen, so genau kann man nie vorhersagen, wie sich das entwickelt.

Ich hab zwei Ziehschwestern (auch vom Bauernhof), die sich ganz prima vertragen, dafür ist mein Toni ein Macho, der gern prügelt und keinen Kumpel braucht. Dagegen ist Benny wiederum ein sozialer, sanfter Kater.

In der Pubertät passen oft Katze und Kater nicht so gut zusammen, aber auch da gibt es Ausnahmen.

Kannst Du oder Deine Bekannte die Kleinen nicht öfters mal beobachten? Ob sich da schon kleine Freundschaften gebildet haben?
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Tut mir leid für euch was mit eurer Lilli passiert ist.

Ich würde immer zu Katze-Katze oder Kater-Kater raten, da beide Geschlechter anders spielen und es zwischen ungleichgeschlechtlichen Paaren zu Missverständnissen kommen kann. Außerdem muss man bei Katze-Kater zwecks Kastrationstermin mehr aufpassen. Bei Freigänger sollte aber grundsätzlich vor dem ersten Freigang die Kastration erfolgt sein, egal wie alt die Tiere sind.

Ob du dann Katzen oder Kater nimmst ist egal. Ob sie ruhig sind hängt vom Charakter ab. Persönlich habe ich die Erfahrung gemacht das Kater etwas verschmuster sind dafür aber grober spielen, aber auch hier kommts auf das individuelle Tier an.

Bei 2 Katzen brauchst du 2 Klos und evtl. 2 Näpfe. Kratzbaum usw. brauchst du nicht doppelt.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
Ich bin für ein Geschwisterpärchen , weil ich denke, die ergänzen sich prima. Von anders raufen habe ich noch nichts gemerkt, ausser, dass Max lieber schumsen mag... ganz im Gegensatz zu seiner Kampfnuss Schwester, die ihn ständig belauert und ihn anspringt ( was aber nichts macht, da er viel schwerer ist und er sich einfach drauflegt und sie zu putzen festhält^^)

Was ich allerdings viel wichtiger finde, als die Geschlechterfrage, ist die Frage des Charakters. Du solltest darauf achten, dass die Charaktere ähnlich sind, oder sich zumindest positiv ergänzen. Nichts ist schlimmer, als eine unharmonische Gruppe* grusel*
 
EmoCoRe Kitty

EmoCoRe Kitty

Benutzer
Mitglied seit
10. April 2009
Beiträge
66
Alter
33
Ort
Duisburg Meiderich
hi schade um die kleine süsse maus... echt ärgerlich das es ta´s gibt die offenbar nicht so viel ahnung haben ...

aber super idee 2 neue miezen dazu zuholen. mein tip wäre guckt euch die kleinen an und entscheidet dann , ich denke es gibt keine regeln oder sonst was , jede katze hat ihren eigenen charakter.
här auf das was dein herz dir sagt und wähle danach ...
 
T

tiha

Gast
... und es wäre ganz toll, wenn Du Deine Freundin überzeugen könntest, ihre beiden Freigängerinnen nach der Geburt zu kastrieren...
 
B

Balandra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2009
Beiträge
3
Vielen Dank für die Antworten.
Ich hab also festgestellt, dass es da geschlechtspezifisch wohl keine Regeln gibt. Dann wird es wohl eine "Bauch-Herz- Entscheidung".
Es dürfte bald so weit sein, dass die Jungen geboren werden- wir sind schon so gespannt. Ab welchem Alter kann man denn den Charakter einer Katze erkennen?- Schon ab zwei Wochen oder erst wenn sie älter sind?
Und wann darf man die Kätzchen mit meinen Kindern besuchen. Bis sie die Augen geöffnet haben, sollte man sie bestimmt ganz in Ruhe lassen, oder.
Ich berichte auf jeden Fall!
Das mit der Kastration hab ich schon angesprochen- mal sehen, ob sie`s macht. Ich finde das auch wichtig!

Liebe Grüße
 
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
Den richtigen Charakter erkennt man sehr spät meistens erst mit mehreren Monaten. Ob man allerdings einen eher ruhigeren Gesellen oder ein verspieltes Teufelchen vor sich hat sieht man schon mit einigen Wochen - denke mal so 8 - 10 Wochen. Mit 2 Wochen allerdings kann man noch gar nichts sagen. Da die Kitten sowieso bis mind. 12 Wochen bei der Mama bleiben sollen, würde ich mir mit der Wahl Zeit lassen.
Wenn mich nicht alles täuscht warten Züchter bis die Kitten 4 Wochen alt sind bis sie Besuch empfangen.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #10
Ich finde es sehr schade, daß Eure Lilli gehen mußte - sie ist nicht mehr auf dieser Welt, aber in Euren Herzen wird sie weiterleben!


Sehr gute Entscheidung, zwei Kätzchen gleichzeitig zu nehmen.
Nimm auf jeden Fall Geschwister, die Konstellation ist bei Freigängern eher nachrangig.
Beobachte die Kätzchen ab einem Alter von 4 bis 5 Wochen, wie sie sich geben, wie sie raufen, spielen, wer "gewinnt", wer "unterliegt". Achte dann darauf, zwei zu nehmen, die eher gleichartig sind - also entweder "Verlierer" oder "Gewinner", aber nicht unbedingt von jeder Sorte eins -- das könnte später zu Komplikationen im Zusammenleben führen.


Du willst keine Raufbolde, weil Du Kinder hast.
Sei Dir aber bitte darüber im Klaren, daß zwei junge Kätzchen bis zum Alter von mindestens 1 bis 1,5 Jahren ziemlich oft und ziemlich wilde Tobe- und Jagdspiele in der Wohnung veranstalten werden. Dabei kann so einiges zu Bruch gehen; die Miezen wissen NICHT, was Dir lieb und teuer ist: daher vor dem Einzug der Kitten besser jede nicht unkaputtbare Deko lieber wegräumen ;)

Kitten gehen Gardinen hoch; IMMER.
Du kannst das begrenzen, wenn Du sie versuchst, zu erziehen. Jedoch werden sie es in Eurer Abwesenheit trotzdem wieder tun :D das ist Fakt.
1. weil es sich gut klettern und üben läßt
2. weil Fliegen, Wespen usw. gerne am Fenster sitzen und diese natürlich gejagt werden müssen - also Gardine hoch und auf das Flugtier Jagd gemacht

Kitten laufen an Menschen hoch. Wenn sie erwachsen sind, tun sie's nicht mehr - dann haben sie die nötige Sprungkraft, um hoch hinaus zu kommen.
Auch durch Jeans kann man die Kitten-Krallen gut fühlen :D

Kitten machen öfter mal aus Versehen nicht ins KaKlo, sondern woanders hin (Teppich/Läufer, Badematte, Wäschekorb mit frischer Wäsche, Federbett usw.)
Vom Geruch befreien kann man die Wäsche dann nur durch mindestens zweimal Waschen, jeweils unter Zuhilfenahme von Hygienespüler.
Teppich, Sofa, usw.: Myrthe-Öl benutzen (stinkt auch ;))
Federbett: professionell reinigen/waschen lassen, Geruch ist dann trotzdem noch drin :(


Kitten machen unglaublich viel Freude und bereichern das Leben ganz ungemein.
Aber die s. g. "negativen Seiten" gehören halt auch dazu. Das muß man wissen, um beurteilen zu können, worauf man sich einläßt.


Wenn Du relaxt an die Sache rangehst, keine Probleme mit Durchfall/Erbrochenem usw. an den unmöglichsten Stellen hast und alles oben genannte ohne seelische Störungen verkraften kannst, wünsche ich Dir mit Deinen Kätzchen ein wundervolles langes und gesundes Leben und vor allem viel viel Spaß (den Ihr alle aber dann auch definitiv haben werdet) :yeah:


Bei Katzen vom Bauernhof solltest Du mit ausgeprägtem Parasitenbefall rechnen: Würmer (immer), Ohrmilben (häufig), Flöhe/Läuse usw. (oft); hin und wieder vererbbare Krankheiten, je nach Bestand/Zustand/Pflege der Elterntiere: Katzenschnupfen, Leukose, FIP usw.
Kann u. U. alles tödlich enden und/oder zu erheblichen irreparablen Defekten der Jungtiere führen (Ataxie, Blindheit, chronischen Symptomen usw.)
Inzuchtbedingte genetische Defekte sind auf Bauernhöfen auch häufig vorkommend, da sich die Kater/Katzen häufig mit eigenen Nachkommen paaren.

Ich will Dir keine Angst machen, Du sollst nur wissen, was möglicherweise auf einen zukommen kann, auch wenn das Kätzchen einen gesunden Eindruck macht.

Grundsätzlich bin ich IMMER dafür, den kleinen, wundervollen Wesen aus freigängerischen Zufallsverpaarungen ein gutes, liebevolles und artgerechtes Heim zu geben. Daher hast Du meine volle Unterstützung :pink-heart: Bei Fragen: immer her damit :)


Die anderen Sachen (KaKlo, Napf, KB und Kastra) haben die anderen ja schon beantwortet, dem schließe ich mich einfach mal an.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Balandra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. April 2009
Beiträge
3
  • #11
Hallo,
das mit den "negativen" Seiten kennen wir ja auch schon von unserer Lilli als sie noch lebte- darauf sind wir eingestellt- und "Schlaftabletten" wären ja auch langweilig:aetschbaetsch2:
Die Babys sind da!!!!!
Es sind drei- hab aber noch keine Ahnung welches Geschlecht die Drei haben- es wird ein Mädchen dabei sind, weil: Glückskatze!
Die Babys von Katze 2 sind noch nicht gefunden worden- so ein Bauernhof bietet viel Platz zum Verstecken und dort ist vieles anders als bei einem Katzenzüchter!
Ich hoffe, dass sich mit den Katzen beschäftigt wird, denn Halb- Verwilderte Katzen möchte ich ehrlich gesagt nicht bekommen. Wir können einmal die Woche hinfahren, aber das reicht wohl nicht aus um sie "zahm" zu machen.
Es ist übrigens der Erste Wurf der beiden Katzen und die Mamis sind zahm.
Ich wäre auch dafür, dass die Kleinen 12 Wochen bei der Mami bleiben, aber wie gesagt, bei Bauern ist das alles etwas anders( bei den meisten zumindest)
und dann kommt noch dazu, dass der Hof dicht an einer "gut" befahrenen Strasse steht....
Ab wann füttert man eigentlich den Kitten feste Nahrung zu- dort wo sie geboren sind gibt es nur Trockenfutter. Um das Zufutter werde ich mich wohl kümmern müssen, denn ich glaube nicht, dass extra Kitten-Nassfutter besorgt wird. Meine Bekannte ist bestimmt kein schlechter Mensch, aber auf dem "Lande" ist es nun mal so- und daran ändert man auch wenig- aber ich tu´mein Bestes!
Ich denke, ich werde mich auch früher als in 4 bis5 Wochen für zwei Kätzchen entscheiden müssen, es gibt nämlich noch andere Interessenten.
Ich hab zwar das "Erstwahlrecht", aber wohl auch nicht für ewig.
Montag fahr ich hin, um einen ersten Blick auf die Miezen zu werfen :pink-heart: Nur ganz kurz!

Ich werde berichten!

Liebe Grüße

Balandra
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
25
Aufrufe
15K
pizzicato
pizzicato
S
2 3
Antworten
43
Aufrufe
6K
Mollymann
Mollymann
B
Antworten
43
Aufrufe
12K
Sunflower82
Sunflower82
chrstnrchlt
Antworten
10
Aufrufe
824
flauschigerBengal
F
K
Antworten
5
Aufrufe
1K
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben