Beruhigung für den TA-Besuch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Pascal1

Pascal1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
305
Ort
Bonn
Hallo,

ich wollte mich im Vorfeld erkundigen, ob es eine Möglichkeit gibt, meinen Kater vor dem TA zu beruhigen.
Er ist Epileptiker und es wird ein Wirbelsäulenröntgenbild angefertigt, um anatomische Schäden als Auslöser des Rolling Skin Symdroms abzuklären.

Wir haben den ersten Termin morgens, damit wenig los ist.
Am besten wäre natürlich, einfach hinfahren, Kater hinlegen, 10 sec die Aufnahme machen und wieder raus.
Je ruhiger wir mit ihm ankommen, desto besser ist die Chance, dass er dort nichts Beruhigendes bekommt, da wir auf jede Art der Betäubung wegen der Epi verzichten möchten.Auch stressauslösende Gewalt möchten wir Ihm ersparen.


Rescue-Tropfen sind klar, aber es könnte schon etwas mehr sein, auch gerne was schulmedizinisches.

Bin für Tips dankbar,

MfG,
Pascal
 
Werbung:
E

Ela

Gast
Ich kann Dir nicht weiterhelfen, schubs Dich aber mal, damit die Frage nicht untergeht
 
Feelia

Feelia

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juli 2008
Beiträge
2.014
Ort
Vorderpfalz
Hallo Pascal,

lass dir doch vom TA was geben, das du dem Kater vorher verabreichen kannst.

Bei den Mitteln für Menschen wäre mir die Dosierung zu unklar
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.989
Hallo Pascal! :)

Ist er denn ein unruhiger Geist und nicht zu halten? Ich verzichte auf jegliche Mittelchen und röntgen sowie schallen klappten ohne Sedierung. Je ruhiger ich bin, desto ruhiger sind auch die Katzen. Josie hatte immer richtig Theater gemacht und laut gemaunzt, wenn sie nur im Kennel war. Das hat sich komplett gelegt.
Ich rede ruhig mit ihnen und schaukel sie sanft. Meine Tierärztin bestätigte mir, dass es die Katzen tatsächlich beruhigt. Auch während der Untersuchung drücken sie sich an mich, ich schaukel sie sanft und alles klappt tatsächlich reibungslos. Zum Abhören usw. werden sie natürlich frei auf den Tisch gesetzt. Wichtig ist für alle drei, dass ich im Blickfeld bin. Meine Tierärztin schickt mich immer je nach Position der Katze um den Untersuchungstisch. ;)Ich habe aber generell keine "Theaterkatzen", die sich mit allem wehren. Tarzan ließ sich auch schneiden und spülen von Wunden gefallen. Ohne Sedierung. Ist dein Süßer so einer, der die Wände hoch geht?
 
Pascal1

Pascal1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
305
Ort
Bonn
Hallo und danke,

na ja, ich glaube, es gibt da schlimmere Kandidaten.
Aber er ist nicht mehr so gelassen wie früher, da die untersuchungen unangenehmer werden.
Hatten in letzter Zeit viele kleine Verletzungen, Zahn ,Kralle, Auge...
Er weiss, beim TA ist es halt unangenehm.Und er wird nicht alleine zum röntgen still da sitzen bleiben (glaube ich).

Ach ja, wir fahren mit dem Bus hin,er kennt zwar den Weg, aber ruhiger wird er nicht.


Danke, Pascal

@engelsstaub: hab die geschichte von Spatz und Tinker von ca 2006 gelesen, man man man...da kommt man ja ins grübeln....:eek:

LG
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.989
Hallo Pascal!

Du kannst ihn auf jeden Fall besser einschätzen. Ich würde da auch den Tierarzt anrufen und nachfragen, was er empfiehlt. Ich schätze mal, dass er zum Röntgen leicht sediert wird. Das hatte Tarzan beim Katheter setzen sowie anschließendem Röntgen der Blase auch gut überstanden.
Er blieb anfallsfrei und war nach recht kurzer Zeit wieder fit.

Die Geschichte mit Spatz ist wirklich überraschend gewesen. Das stimmt. Ich denke aber, dass es eher nicht die Regel ist.
 
*Nala*

*Nala*

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2006
Beiträge
5.114
Ort
----------
Ralf, ich schließe mich da meiner Vorschreiberin an, je ruhiger du bist, desto ruhiger ist dein Kater
Legst du denn bei der Fahrt im Bus ein Tuch über den Kennel? Sonst kannst du das mal probieren, beruhigt auch und es gibt spezielle Tabletten beim TA, 30 Stück ist zwar die kleinste Menge und kosten so um die 7 €, mir fällt blöderweise der Name nicht mehr ein, helfen auch bei Silvestergeböller, Autofahrten, etc....... würde ich sonst vorher einfach anrufen und sie noch besorgen, wenn du meinst, das ist erforderlich.

Alles Gute ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wenn Rescue nicht hilft, frag lieber den TA .. bei einer Epilepsie-Katze würde ich nicht experimentieren.

Und besteht nicht di eMöglichkeit, mit dem Taxi zufahren oder nen Freund/Bekannten um die Fahrt hin und zurück zu bitten? Bus ist eine Spur stressiger als Privat-PKW/Taxi.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben