Bengalen

  • Themenstarter catlady
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bengalen bengalkatze bengalkatzen
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #3.101
Dann sind dir letzten Monat gleich zwei Katzen gestorben, der Bengal und der kleine BKH auch noch? :eek: Das tut mir leid... :(
 
Werbung:
A

Arikus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2020
Beiträge
5
  • #3.102
Hallo zusammen,

ich bin noch neu hier und habe direkt eine Frage zu den Bengalen, aber kurz ein kleiner Hintergrund:
Ich hatte die letzten 6 Wochen 2 Katzen (beide 10 Jahre alt) für eine Überbrückung aus einer Trennung bei mir. Die beiden haben sich bereits nach 3 Tagen sehr wohl gefühlt, allerdings sind sie mir etwas "zu ruhig" gewesen.

Die Katze hatte zwar immer wieder ihren Schmusedrang und kam zu mir auf den Sessel/ins Bett und der Kater lag Stundenlang mit Körperkontakt neben mir, aber wirklich aktiv waren beide leider nicht. Nach 15 Minuten spielen wollten sie wieder einfach nur da liegen. (der Vorbesitzer hatte beide auch so beschrieben)

Da ich aber beide wieder abgeben musste (war ja eben nur zeitlich begrenzt bei mir), habe ich mal die nahegelegenen Tierheime angeschaut.
Bei einer Pflegerin sind 2 je 2 Jahre alte Bengalen abzugeben, nur als Wohnungskatzen und beide zusammen (versteht sich).

Ich selbst bin 20 Jahre mit Katzen aufgewachsen und mein damaliger Kater war auch sehr gesprächig, was ja bei den Bengalen auch so zu sein scheint.

Meine Wohnung ist 80qm groß, alles für die Katzen nutzbar und ich störe mich auch nicht, wenn sie Nachts aufs Bett springen (das erfreut mich eher, hatte mein Kater auch gerne gemacht).
Eine 5x2.5m große, teilweise überdachte Dachterrasse habe ich, diese wird auch noch mit einem Katzennetz vom Profi gesichert. Bei schlechtem Wetter oder wenn es zu kalt draußen wird, kann ich die Tür leider nicht immer auflassen. Bei langfristig gutem Wetter kann ich sie dafür auch tagsüber, wenn ich nicht da bin, auflassen (natürlich gegen zufallen gesichert).

Bislang ist nur ein großer Kratzbaum im Wohnzimmer aufgestellt, aber für aktive Katzen scheue ich mich nicht, in jedem Raum (inkl Terasse) einen Kratzbaum oder eine erhöhte Klettermöglichkeit einzurichten. Und das Badezimmer hat eine Badewanne, die von mir viel zu selten genutzt wird ;)

Da Bengalen sehr aktiv sind, frage ich mich, ob sie ein Laufrad nutzen würden?
2 Bengalen in 80qm + Dachterasse, reicht das aus?

Ich freue mich schon auf Antworten und werde hier auch noch weiter durch die Beiträge blättern :)
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.948
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #3.103
Hab da mal ne Frage an die Bengal-Experten hier...
hab da bei Instagramm ein Foto gesehen... ist das ein Fake oder ist das eine spezielle Züchtung, die wirklich so riesig werden? Das sind ja schon Ausmaße einer ausgewachsenen Raubkatze.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.058
Ort
An der Ostsee
  • #3.105
Huhu,

also bei Bengalen..uff...da holst du dir was. Das ist nicht vergleichbar mit Katzen die schon 10 jhare alt und ruhig sind. Und auch nicht mit deinem Kater, der früher ab und gern aufs Bett kam. Ich habe einen Coon, der auch recht aufgedreht ist und sehr gesprächig. Am anfang denkt man sich "oh wie toll, ich mag das" und für manche leute mag das auch zutreffen. Aber viele unterschätzen das. Mein Coon fegt hier durch das Haus und macht regelmäßig Sachen kaputt. Er miaut ununterbrochen, am allerliebsten auf dem balkon so dass es auch ja die ganze Nachbarshcaft hört. Im sommer renne ich hier regelmäßig mit Eis rum, um mich bei den Nachbarn zu entschuldigen. Und er macht das eifnach so, aus spaß! Er ist nicht doof und hat gelernt Schränke zu öffnen um zu bekommen was er will. Ich habe gehört Bengalen sind da nochmla ein ticken härter drauf. Da musst du viel absichern. Und die Tiere ständig auslasten. NIcht umsonst haben die meistne Bengalhalter einen sehr großen auslauf oder die Tiere sogar im Freigang. 80qm halte ich persönlcih für sehr wenig, könnte mir vorstellen, dasss das nicht genügt. Aber vlt habe ich auch Unrecht und es könnte perfekt passen. Ich selbst habe ja auch keine Bengalen. Ich kann das nur ein wenig mit meinem teils aufgedrehten Coon vergleichen, der ja nicht annähernd so aktiv ist wie bengalen.

In Belgien glaube ich, wurden Bengalzuchten sogar verboten nebst Qualzuchten wie Scottish Fold etc. Ich glaube es lag daran, dass viele Leute sich Bengalen in zu kleinen Wohnungne holten und nicht wussten wie anspruchsvoll diese Tiere sind. Aber da müsste ich nochmal nachlesen.

Ich rate dir: lass dir das gut durch den Kopf gehen. Denke realistisch darüber nach, ob du notfalls alles sichern kannst und willst (Herd, Wasserhähne, Schränke, Türen usw usf). Ob du die Zeit hast um mit ihnen stundenlang zu spielen. Ob du den Platz hast für ein Laufrad aber auch noch anderes hast(Catwalk, große, geeignete Kratztonnen/bäume). Ob du wirklich (mit viel pech) ein dauermaunzen auf dem balkon ertragen kannst und ob deine nachbarn damit leben könnten?
Wenn ja... go for it. aber vlt melden sich ja nochmal bengalbesitzer, die da viel mehr wissen haben als ich :)
lg
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2019
Beiträge
851
Alter
63
Ort
Erlangen
  • #3.107
hab da bei Instagramm ein Foto gesehen... ist das ein Fake oder ist das eine spezielle Züchtung, die wirklich so riesig werden? Das sind ja schon Ausmaße einer ausgewachsenen Raubkatze.
Das ist eine ausgewachsene Raubkatze, nämlich ein Serval:
https://www.zooplus.de/magazin/katze/katzenrassen/serval

Der männliche Part in der Zucht von F1-Savannahs (Hybriden Servals & Hauskatze).

Hier nochmal Interessantes zur Rasse:
https://www.savannahs-eichsfeld.de/rasseportrait-savannah-cat-savannahkatze/

=====.
Nachtrag

hallo Arikus,
leider kann ich nicht wirklich weiterhelfen ... bin ja komplett gegen Hybrid-Zuchten, so schön Bengalen und Savannahs optisch auch sind.
ABER: die meisten Bengals sind doch inzwischen so durchgezüchtet, dass da kaum mehr Wildblut drin ist.
Auflagen/Haltungsbedingungen gelten für die Generationen F1-F4 ... ab F5 aufwärts gelten Bengals als Hauskatzen.
Käme halt drauf an, welche Generation Dir angeboten wird und wie die drauf sind, aber das müsste die Pflegerin doch einschätzen können.

Ich finde jetzt 80 qm Wohnung plus 12,5 qm eingenetzte Terrasse ausreichend für 2 Katzingers, auch für lebhafte Tiere.
Mit Kratzbäumen solltest Du allerdings tatsächlich kräftig aufrüsten, deckenhoch ... dazu einen Catwalk ... und natürlich einen Outdoorkratzbaum.

Es werden sich hoffentlich noch Bengal-Besitzer melden, die Dir profundere Auskunft geben können.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16. Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #3.108
Hab da mal ne Frage an die Bengal-Experten hier...
hab da bei Instagramm ein Foto gesehen... ist das ein Fake oder ist das eine spezielle Züchtung, die wirklich so riesig werden? Das sind ja schon Ausmaße einer ausgewachsenen Raubkatze.
Ich denke das ist überhaupt keine Züchtung, sondern ein Serval. ;)
Mist, jetzt war CasaLea schneller. :D
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
7.155
  • #3.109
Das ist eine ausgewachsene Raubkatze, nämlich ein Serval:
https://www.zooplus.de/magazin/katze/katzenrassen/serval

Der männliche Part in der Zucht von F1-Savannahs (Hybriden Servals & Hauskatze).

Hier nochmal Interessantes zur Rasse:
https://www.savannahs-eichsfeld.de/rasseportrait-savannah-cat-savannahkatze/

Dieses riesige Tier wird mit einer Hauskatze verpaart?! ...
....
:confused:
:eek:

Ich hab nicht den blassesten Schimmer von Zucht. Aber mein Bauch sagt "Oh Gott, das gibt doch... Tote?!"
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.564
Ort
Steiermark
  • #3.110
Der Mensch ist in seiner Blödheit kaum zu überbieten:grr:

Warum läßt man Wildtiere nicht dort wo sie hingehören?
Und zwar in ihren angestammten Revieren.
Und nur dort gehören sie hin und sollen dort auch bleiben,
indem man ihren Lebensraum schützt und respektiert.
 
norab

norab

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2012
Beiträge
1.470
Ort
Dortmund
  • #3.111
Hallo zusammen,

ich bin noch neu hier und habe direkt eine Frage zu den Bengalen, aber kurz ein kleiner Hintergrund:
Ich hatte die letzten 6 Wochen 2 Katzen (beide 10 Jahre alt) für eine Überbrückung aus einer Trennung bei mir. Die beiden haben sich bereits nach 3 Tagen sehr wohl gefühlt, allerdings sind sie mir etwas "zu ruhig" gewesen.

Die Katze hatte zwar immer wieder ihren Schmusedrang und kam zu mir auf den Sessel/ins Bett und der Kater lag Stundenlang mit Körperkontakt neben mir, aber wirklich aktiv waren beide leider nicht. Nach 15 Minuten spielen wollten sie wieder einfach nur da liegen. (der Vorbesitzer hatte beide auch so beschrieben)

Da ich aber beide wieder abgeben musste (war ja eben nur zeitlich begrenzt bei mir), habe ich mal die nahegelegenen Tierheime angeschaut.
Bei einer Pflegerin sind 2 je 2 Jahre alte Bengalen abzugeben, nur als Wohnungskatzen und beide zusammen (versteht sich).

Ich selbst bin 20 Jahre mit Katzen aufgewachsen und mein damaliger Kater war auch sehr gesprächig, was ja bei den Bengalen auch so zu sein scheint.

Meine Wohnung ist 80qm groß, alles für die Katzen nutzbar und ich störe mich auch nicht, wenn sie Nachts aufs Bett springen (das erfreut mich eher, hatte mein Kater auch gerne gemacht).
Eine 5x2.5m große, teilweise überdachte Dachterrasse habe ich, diese wird auch noch mit einem Katzennetz vom Profi gesichert. Bei schlechtem Wetter oder wenn es zu kalt draußen wird, kann ich die Tür leider nicht immer auflassen. Bei langfristig gutem Wetter kann ich sie dafür auch tagsüber, wenn ich nicht da bin, auflassen (natürlich gegen zufallen gesichert).

Bislang ist nur ein großer Kratzbaum im Wohnzimmer aufgestellt, aber für aktive Katzen scheue ich mich nicht, in jedem Raum (inkl Terasse) einen Kratzbaum oder eine erhöhte Klettermöglichkeit einzurichten. Und das Badezimmer hat eine Badewanne, die von mir viel zu selten genutzt wird ;)

Da Bengalen sehr aktiv sind, frage ich mich, ob sie ein Laufrad nutzen würden?
2 Bengalen in 80qm + Dachterasse, reicht das aus?

Ich freue mich schon auf Antworten und werde hier auch noch weiter durch die Beiträge blättern :)

Hallöchen!
Ich würde Bengalen jetzt auch nicht mit 10 jährigen EKHs vergleichen. Ich habe Bengalen Zuhause, die brauchen halt schon Catwalks, große stabile Kratzbäume und sind sehr aktiv. Heißt sie klettern auf Küche/ Küchenschränke, buddeln dir Blumen um und schmeißen Sachen von Fensterbänken usw. Mein einer Kater liegt immer im Küchenschrank und ich habe die anderen mit Kindersicherungen verschlossen, damit sie mir den Mülleimer nicht ausräumen.
Wenn du also wirklich entspannt bist was deine Wohnungseinrichtung geht würde ich das machen, wenn du schon wert auf Deko usw legst würde ich es lassen ;)
 
Werbung:
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
7.564
Ort
Steiermark
  • #3.112
Und meistens protzen Leute mit solchen Wildtieren um Stärke und Verwegenheit zu
demonstrieren.
Und zwar, weil sie selber schwach sind und keinen Mumm in den Knochen haben.
Pfui Teufel:massaker:
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2019
Beiträge
851
Alter
63
Ort
Erlangen
  • #3.113
Dieses riesige Tier wird mit einer Hauskatze verpaart?! ...
Ich hab nicht den blassesten Schimmer von Zucht. Aber mein Bauch sagt "Oh Gott, das gibt doch... Tote?!"
Ja, mehr als genug ... ich will gar nicht genau wissen, wieviele Kätzinnen bei Zuchtversuchen beim Deckakt totgebissen wurden oder bei der Geburt der relativ großen Kitten draufgegangen sind.

Ich glaube, das Bild ("Serval mit Typ auf Couch") ist hingefakt, also der Serval größer als er tatsächlich ist (oder der Typ ist ein Winzmann), aber kleine männliche Serval-Exemplare haben trotzdem 9kg aufwärts.
Aber das ist Savannah-Zucht.

Die Asian Leopard Cat (ALC, der "richtige" Bengale), also die eingekreuzten wilden Ahnen der Bengals sind viel kleiner, die wiegen maximal 8kg.
http://www.catsg.org/index.php?id=123

P.S.:
biveli john,
ich glaube, es geht eher ums Protzen mit exotischem seltenen teuren Besitz ... siehe Justin Biebers Savannahs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
6.063
Ort
Berlin
  • #3.114
Hab da mal ne Frage an die Bengal-Experten hier...
hab da bei Instagramm ein Foto gesehen... ist das ein Fake oder ist das eine spezielle Züchtung, die wirklich so riesig werden? Das sind ja schon Ausmaße einer ausgewachsenen Raubkatze.

Das ist ein Serval oder eine F1 Savannah.
Bekannte hatten 2 in den Staaten. Nur in manchen Bundesstaaten sind da leider große Freigehege Vorschrift. Andere können sie leider auch einfach im Haus halten. Sehr traurig.
Und doch, die können riesig werden!

Hallöchen!
Ich würde Bengalen jetzt auch nicht mit 10 jährigen EKHs vergleichen. Ich habe Bengalen Zuhause, die brauchen halt schon Catwalks, große stabile Kratzbäume und sind sehr aktiv. Heißt sie klettern auf Küche/ Küchenschränke, buddeln dir Blumen um und schmeißen Sachen von Fensterbänken usw. Mein einer Kater liegt immer im Küchenschrank und ich habe die anderen mit Kindersicherungen verschlossen, damit sie mir den Mülleimer nicht ausräumen.
Wenn du also wirklich entspannt bist was deine Wohnungseinrichtung geht würde ich das machen, wenn du schon wert auf Deko usw legst würde ich es lassen ;)

All das machen unsere allerdings auch :D
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.456
Ort
Vorarlberg
  • #3.115
Dieses riesige Tier wird mit einer Hauskatze verpaart?! ...
....
:confused:
:eek:

Ich hab nicht den blassesten Schimmer von Zucht. Aber mein Bauch sagt "Oh Gott, das gibt doch... Tote?!"

Ja, Fehlgeburten sind da recht häufig und ich glaub auch Kaiserschnitte.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.643
Ort
Tharandter Wald
  • #3.116
...
In Belgien glaube ich, wurden Bengalzuchten sogar verboten nebst Qualzuchten wie Scottish Fold etc. Ich glaube es lag daran, dass viele Leute sich Bengalen in zu kleinen Wohnungne holten und nicht wussten wie anspruchsvoll diese Tiere sind. Aber da müsste ich nochmal nachlesen.
lg

Soweit ich mich belesen habe, gelten die Hybridzuchten vor allem deshalb als Qualzuchten, weil eine Wildkatzenart mit einer Hauskatze verpaart wird.

Ein in Deutschland relativ neuer, aus der Sicht des Tierschutzes unverantwortlicher Trend ist die Haltung von Hybridkatzen. Kater wilder Katzenarten werden dafür mit weiblichen Hauskatzen verpaart - z. B. Savannah (Servalkater mit z. B. Siam-Katze), Bengale (Bengal- oder asiatische Wildkatze mit Hauskatze) und Caracat (Karakalkater mit z. B. Maine-Coon-Katze).

Bei der Verpaarung kommt es häufig zu Verletzungen des Muttertieres durch den Nackenbiss. Dadurch dass die Nachkommen einiger Wildkatzen (z. B. Savannah, Caracat) drei bis viermal so groß sein können wie normale Katzenwelpen, kommt es in der ersten Generation fast immer zu Schwergeburten, Notkaiserschnitten oder Totgeburten. Die Muttertiere überleben diese Tortur oft ebenfalls nicht.

Die Rasse wird aber schon so lange gezüchtet dass Bengalen eigentlich nur noch untereinander verpaart werden dürfen, damit hat das Argument m.E. nicht mehr soviel Gewicht. Auch die Generationen F1-F4 kenne ich eher von der Savannah.
Ich find die Bengalen ja auch einfach wunderschön, aber bei aller Tierliebe, mir persönlich sind sie zu aktiv und intelligent um sie selbst halten zu wollen. Erst recht ohne Freigang, der ja wieder andere Probleme bereithält, von denen das Diebstahlrisiko durchaus auch eines ist. Ich glaub schon dass man 80 qm Bengalengerecht einrichten kann, aber man sollte schon tief in sich gehen ob man die nächsten 15+x Jahre mit ausgeräumten Schränken, zerkratztem Mobiliar, hohem Zeitaufwand und genervten Nachbarn leben möchte. Wenn ja - warum nicht ? Andere Hobbys kosten auch Zeit,Geld und Platz. Und können noch nicht mal schnurren :D
 
A

Arikus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2020
Beiträge
5
  • #3.117
Hallöchen!
Ich würde Bengalen jetzt auch nicht mit 10 jährigen EKHs vergleichen. Ich habe Bengalen Zuhause, die brauchen halt schon Catwalks, große stabile Kratzbäume und sind sehr aktiv. Heißt sie klettern auf Küche/ Küchenschränke, buddeln dir Blumen um und schmeißen Sachen von Fensterbänken usw. Mein einer Kater liegt immer im Küchenschrank und ich habe die anderen mit Kindersicherungen verschlossen, damit sie mir den Mülleimer nicht ausräumen.
Wenn du also wirklich entspannt bist was deine Wohnungseinrichtung geht würde ich das machen, wenn du schon wert auf Deko usw legst würde ich es lassen ;)

Ich selber bin auch kein großer Freund von Zuchten, daher suche ich nur im Tierheim oder bei Pflegestellen. Mir sind die beiden aufgefallen, da hier im Umkreis überwiegend Freigänger oder Einzelkatzen vermittelt werden, die beiden aber explizit als Wohnungskatze und nur zu zweit abzugeben sind. Außerdem tun sie mir schon etwas leid, mit nur 2 Jahren schon 2 Besitzer gehabt und jetzt in der Pflege (Hintergrund der Abgabe waren nicht die Katzen).

Ich kann meine Wohnung frei gestalten und halte alles eher sehr praktisch, das heißt auch nur wenig Deko und kein rumstehendes Porzellan o.ä.
Alles, was runterfallen könnte, kann dabei nicht kaputt gehen.
Bei meinem Büro mache ich mir auch keine Sorgen, der PC steht fest auf dem Boden an der Wand und die Monitore sind sicher an Monitorarmen angebracht, da kann nichts runterfallen :)

Und wenn doch mal etwas kaputt geht, bin ich recht tiefenentspannt. Als die Katze einmal ihr Essen nicht vertragen hat und aus 2m höhe vom Kratzbaum gespuckt hat, war mir das Beruhigen und Streicheln der Katze im ersten Moment wichtiger, als das Aufwischen.

Ich glaube bei den ganzen verschiedenen Gemütern der Bengalen muss ich mir die beiden mal vor Ort bei der Pflegestation anschauen. Der Pfleger kann sicher auch einiges über die beiden sagen. Vielleicht mögen sie mich ja auch gar nicht, was aber noch nie vorgekommen ist :)
 
Zuletzt bearbeitet:
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2019
Beiträge
851
Alter
63
Ort
Erlangen
  • #3.118
Ich glaube bei den ganzen verschiedenen Gemütern der Bengalen muss ich mir die beiden mal vor Ort bei der Pflegestation anschauen. Vielleicht mögen sie mich ja auch gar nicht, was aber noch nie vorgekommen ist :)
Ja, besuche die unbedingt bald mal und mache Dir ein persönliches Bild von den beiden Damen ... und dann bitte berichten!
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
6.063
Ort
Berlin
  • #3.119
Eine Annekdote, die nur für Unbeteiligte witzig ist:
Die Bengalen einer Freundin haben mal vor lauter Langeweile den Einhebelmischer (Wasserhahn) in der Küche bedient und einen Wasserschaden von 30.000 € verursacht :oops:

Ich sag aber auch dazu, dass 2 von unseren 3 genau so wasserverrückt sind. Sie haben einen Pool und lieben es, im Sommer mit der Wasserspritze abgekühlt zu werden.
 
Kubikossi

Kubikossi

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2019
Beiträge
6.948
Alter
48
Ort
Leonberg
  • #3.120
Danke euch für die Auskunft.
Sowas find ich dann als "Haustier" nimmer lustig.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben