Bengale und Savannah, geht das gut?

  • Themenstarter findus2106
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bengale
F

findus2106

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Dezember 2015
Beiträge
13
Halli hallo,
ich bin mehr oder weniger neu in diesem Forum, also hoffe ich, dass mir das niemand übel nimmt, falls mein Beitrag hier am falschen Ort sein sollte.. :confused:
Und zwar habe ich folgendes Problem:
Vor knapp einem Jahr ist meine kleine, bengalische Maus zu mir gezogen. Selbstverständlich bin ich kein Anfänger, was Katzen angeht, da viele ja schließlich der Meinung sind, dass Bengalen nichts für "Katzenanfänger sind".:)
Erstaunlicherweise ist mein Großer nicht das Klischee einer Bengalkatze. Er schnackt viel, ist sehr anhänglich aber - ganz im Gegenteil zu den typischen Bengalen - eher ein ruhiger Typ. Im Moment habe ich das Problem, dass er sehr häufig "schlechte Laune" hat. Ich vermute, dass das daran liegt, dass er sich langweilt. Er ist zwar ein Freigänger aber die Katzen in der Nachbarschaft reagieren auf seine neugierige Art eher negativ..:confused: Sprich, er wird eigentlich von allen Katzen angefaucht, insofern ich das beobachten konnte. Nun, was macht ein gelangweilter Kater? Pirscht in der Nachbarschaft rum, obwohl wir uns bisher nur im Garten aufgehalten haben. Vor fremden Menschen hat er große Angst, was mir auch eindeutig erklärt, warum er vor Kurzem in einem Schuppen eingesperrt war. Man muss ja alles erkunden aber wenn jemand kommt könnte er ihm ja etwas Böses wollen. (Entschuldigung für das "bla, bla, bla"):rolleyes:
Jedenfalls kam ich auf die Idee, dass es eventuell Sinn machen würde ihm einen Spielgefährten zu besorgen. Grundsätzlich sollte es ein Kater aus dem Tierheim sein, da in unserer Nähe aber leider nur ältere Kater in den Tierheimen sind fiel diese Option für mich weg.
Da er doch vereinzelt sehr aufdringlich sein kann war ich am überlegen, ob ich ihm einen Kater "besorge", welcher ähnliche Eigenschaften hat. Da Savannahs den Bengalen sehr ähnlich sind wäre das für mich eine durchaus plausible Option.
Meine Sorge ist nur, dass er sich nicht mit anderen Katzen verstehen wird. Ich habe da zwei durchaus große Ängste. Die eine ist, dass er sehr eifersüchtig wird, da ich schon irgendwie seine "Mutti" bin und er beispielsweise in "Gefahrensituationen" sofort die Tendenz hat an meinem Bein hoch zu springen, damit ich ihn hoch nehme.. Andere Angst ist, dass wenn er einen Kumpel bekommt der seine Charakterzüge teilt, die Zwei nur Mist bauen und mir den letzten Nerv rauben. :eek: Anzumerken ist, dass beide zu diesem Zeitpunkt 1 Jahr alt wären, also voller Euphorie und Tatendrang. (Obwohl meiner nur vereinzelt seine Phasen hat, in denen er wirklich am Rad dreht )
Meine Frage ist, ob jemand von euch vielleicht Erfahrungen mit der Zusammenführung von Bengalen und Savannahs hat. Ich mache mir da wirklich Sorgen aber im Moment scheint es mir nur logisch, dass es Sinn macht, dass mein Großer einen Kumpel bekommt..
Ich würde mich über Antworten freuen!
Liebe Grüße
 
Werbung:
C

CasaLea

Gast
gelöscht von CasaLea
 
Zuletzt bearbeitet:
tramper

tramper

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Dezember 2011
Beiträge
304
Hi!

Allzuviel will ich gar nicht beitragen.
Sv ist nicht gleich sv.
Ich habe eine hyperaktive Sv und eine ruhige Stuben-Sv.
Prinzipiell kannst Du gut eine Sv zulegen als Spielkolleg. F5 oder so.


ich würde mir natürlich wünschen, dass Du erstmal guckst wo es Sv's in Tierheimen gibt. Dort findet man sie nämlich leider auch schon.
Vielleicht verliebst Du dich dort dann aber auch in eine aktive FeldWaldWiesenkatze :)
Ich würde mich an deiner Stelle ohne grosse Vorstellungen mal in ein Heim laufen und gucken was passiert :)

Lg
 
Katertreff

Katertreff

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
241
Ort
Ostfriesland
also ich habe es ja schon mal geschrieben Bengalen und Savannahs kann man mit jeder Katzenrasse kombinieren, sie sind sehr sozial und spielen und toben gern wir selbst hatten zwei Savannah Kater und einen schwarzen Bengal Kater, sie kamen alle mit den anderen die Hauskater bzw. ein Tonkanesen gut zurecht. Wichtig ist das die Chemie stimmt, das liegt aber weniger an der Rasse sondern an den Riechen können, ist nicht anders als bei uns Menschen.
 

Anhänge

  • Gustav - und Charly.jpg
    Gustav - und Charly.jpg
    50,8 KB · Aufrufe: 43
  • Urlaub April Mai 09 011.jpg
    Urlaub April Mai 09 011.jpg
    73,9 KB · Aufrufe: 41
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.092
Ort
35305 Grünberg
Grundsätzlich hast du einen riesigen Fehler gemacht, eine Einzelkatze aufzunehmen. Das macht man nicht!
Deine Katze benötigt eine Freundin im gleichen Alter und mit ähnlichem Charakter. Guck dich in den nächsten Tierheimen um, am besten gleich und sofort und lies dich in der langsame Zusammenführung ein.
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
6
Aufrufe
373
N
C
Antworten
76
Aufrufe
8K
M
S
Antworten
56
Aufrufe
14K
Mafi
B
Antworten
28
Aufrufe
1K
Fibie
B
Antworten
7
Aufrufe
516
Moritz2014
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben