Bekommt meine Katze ihre Babys?

  • Themenstarter Alaska25
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bauch gesenkt geburt harter bauch trächtig
A

Alaska25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2021
Beiträge
4
Hallo zusammen!
Meine Katze ist trächtig. Seit gestern verhält sie sich anders als sonst. Läuft verwirrt umher, versucht sich zurück zu ziehen etc.
Zusätzlich hat sich ihr Bauch gesenkt und er ist viel härter als sonst. Zwischendrin schläft sie aber wieder ganz normal und sie frisst auch noch normal und geht wie immer raus aus dem Haus und streunt umher. Der eigentliche ungefähre Geburtstermin wäre aber erst Anfang / Mitte Juli, deswegen habe ich sie bis jetzt auch noch normal rausgelassen.
Kann es sein dass wir uns vertan haben im Datum? Beziehungsweise steht dieses Verhalten für eine kurz bevorstehende Geburt?
Ich bitte um schnelleeeeeee Antworten, bin verzweifelt :cry::oops:🥺
 
Werbung:
A

Alaska25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2021
Beiträge
4
Also ich habe jetzt nochmal nachgerechnet. Geburtstermin wäre der 1.7
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.775
Ort
Oberbayern
Der richtige Ansprechpartner in diesem Fall ist eure nächstgelegene Tierklinik. Lasst die Katze untersuchen und gegebenenfalls einen Ultraschall oder Röntgenbilder machen.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.889
Ort
Unterfranken
Es wäre sinnvoll gewesen, sich VORHER zu informieren. Mir tut die Katze echt Leid, dass sie bei jemandem leben muss, der keine Ahnung von Katzenhaltung hat.
 
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
6.659
Ort
Allgäu
Woher weisst du den Geburtstermin so genau?
Warst du bei der Deckung dabei?
 
A

Alaska25

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2021
Beiträge
4
Es wäre sinnvoll gewesen, sich VORHER zu informieren. Mir tut die Katze echt Leid, dass sie bei jemandem leben muss, der keine Ahnung von Katzenhaltung hat.
Immer sinnvoll über Leute zu urteilen wenn man keine Ahnung hat.
Ich dachte man bekommt hier Unterstützung bzw zusätzliche Bestätigung. Nur weil es die Erste Katzengeburt heißt das noch lange nicht dass man keine Ahnung von Katzen etc hat. Ich weiß selbst dass das Anzeichen für eine Geburt sind, jedoch war die frage ob ich mich täuschen kann oder ob es nun wirklich so weit ist!!!
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.889
Ort
Unterfranken
Naja, wenn du dich wirklich informiert hättest, dann wüsstest du, dass es bereits viel zu viele Katzen auf dieser Welt gibt und du hiermit das Katzenelend, was hier herrscht, unterstützt.
Herzlichen Glückwunsch.

Mal abgesehen, was du deiner Katze damit antust.
Hast du genug Geld für einen Kaiserschnitt?
Hast du genug Zeit, falls deine Katze die Kitten nicht annimmt, sie alle 2 Stunden zu füttern? Auch nachts?
 
Leynael

Leynael

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2021
Beiträge
107
Ort
Oberfranken
  • #10
Eine Katze fangt ca 1-2 Wochen vor der Geburt an, sich nach möglichen Wurfplätzen umzusehen.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
20.668
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #11
Immer sinnvoll über Leute zu urteilen wenn man keine Ahnung hat.
Ich dachte man bekommt hier Unterstützung bzw zusätzliche Bestätigung. Nur weil es die Erste Katzengeburt heißt das noch lange nicht dass man keine Ahnung von Katzen etc hat. Ich weiß selbst dass das Anzeichen für eine Geburt sind, jedoch war die frage ob ich mich täuschen kann oder ob es nun wirklich so weit ist!!!
Du weißt doch schon alles. Also was willst du hier? 🙄
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.672
  • #12
TE,
mach dir mal die Mühe und komm mit paar Informationen über die Katze daher, dann gibt es auch Hilfe.
Kurz was daher rotzen und dann auf Beifall und Unterstützung warten und somit das Geld für den Tierarzt sparen, so wird das nichts.
Erzähl einfach von Anfang an. Wie alt ist die Katze, woher kommt sie, wie kam es zur Deckung, wie lebt sie bei dir, solche Sachen halt.
 
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
104
  • #14
Doch, doch... Aber wahrscheinlich unter anderem Namen, um die Sache hier möglichst anonym zu verfolgen und sich dabei vor Freude ins Höschen zu machen... Oh Mann. So langsam nimmt das echt Überhand mit solchen Threads und merkwürdigen Leuten.

Ich finde, man sollte als Forenregel einführen, dass jeder, der "dringend Hilfe" braucht, erstmal sich und seine Katze vorstellt, gern noch Foto einfügt, und dann seine dringende Frage loswerden kann.

Selbst da kann man noch ordentlich die Leute verarschen, aber es macht die Sache etwas umständlicher. 😂
Also ich habe die Frage der TE auch gerade gelesen und finde hier nichts merkwürdig, außer das sie eine ganz normale Frage stellt, wie es auch in anderen Threads so gemacht wird. Merkwürdig finde ich eher gewisse Antworten und Aufforderungen.
 
B

Babbi14

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. April 2021
Beiträge
104
  • #15
Hallo Froschn, das passiert bei manchen Themen das manche TE nicht mehr einsteigen, aber man kann hier auch lesen ohne angemeldet zu sein. Also kann sie es ja gelesen haben, aber worauf sollte sie denn jetzt noch eine Antwort geben, auf die Frage: was willst du hier?
Auf die Anschuldigung das sie hier anonym unterwegs ist und sich vor Freude ins "Höschen" macht?
Immer wieder diese Beurteilungen über Menschen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.672
  • #16
Es gibt mittlerweile so unendlich viele Fäden hier über trächtige Katzen, allein schon in diesem Jahr.
Also kann man doch sich einfach mal die Mühe machen, da zu lesen, da gibt es auf alle relevanten Fragen Antworten.
Und wenn man explizit Antworten auf seine eigenen Probleme einfordert, gehört es sich einfach, auch erst mal mit Informationen zu kommen. Und schwupp, schon gibt es keine Spekulationen mehr. Und eine Frage der Höflichkeit wäre es außerdem.

Ich meine mal einfach, daß ich wirklich einige Erfahrung mit trächtigen und Babykatzen habe, sehr gezwungenermaßen, aus dem TH und aus dem Auffangheim. Ich bin auch gern bereit, damit zu helfen, aber dazu erwarte ich einfach einen gewissen Rahmen, weil unhöfliche Anfragen Überhand nehmen. Ich bin es Leid, mich veralbern zu lassen.
 
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.008
Ort
NRW
  • #17
Mir kam das schon anfangs merkwürdig vor, dass die TE so beläufig erwähnt, dass die trächtige Katze ja noch aus dem Haus geht und ich finde die Geschichte von daher auch nicht glaubwürdig. Und Geburtstermin unbekannt, scheinbar nie beim Tierarzt gewesen mit der trächtigen Katze. So unfähig kann doch eigentlich niemand sein.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
20.668
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #18
Und wenn es dann doch nicht so süß und niedlich ist, Dreck, Arbeit und Kosten verursacht, setzt man sie im besten Fall eben allesamt vorm Tierheim aus, bei Nacht und Nebel. Der Anzahl solcher Fälle nach zu urteilen, durchaus eine sehr gängige Praxis. :(
Vor dem TH ist es noch ein recht guter Platz, da kenne ich schlimmere Geschichten.
Und ich helfe wirklich gern bei der Jungtieraufzucht, wenn es mal schwierig wird, aber bei diesen Coronawürfen bin ich raus.
Da werde ich auch richtig elektrisch. Die sollen alle zu ihrem Tierarzt gehen und hoffentlich ist der Kaiserschnitt mitten in der Nacht, am Samstag, dann wird die :poop: vierstellig und jemand ist plötzlich geheilt
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
31.672
  • #20
Also ich habe jetzt nochmal nachgerechnet. Geburtstermin wäre der 1.7

Den hat mir meine Tierärztin bei der ersten Kontrolle gesagt, als ich dachte dass sie vielleicht trächtig ist
Was denn nun?

Und wenn die TÄ so kompetent ist, zum unbekannten Deckungstermin zu Beginn der Trächtigkeit einen exakten Geburtstermin anzugeben, solltest du doch in guten Händen sein. Welche Hilfe du noch brauchst, verstehe ich auch nicht.

Die Katze tut mir natürlich Leid, sie ist einfach in die falschen Hände gekommen. :(
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben