Bekommt man die 2 jemals zusammen?

Sammy2012

Sammy2012

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
104
Ich hatte zu diesem Thema bereits einmal geschrieben.



Es handelt sich um mein 3er Gespann, Marley (Kater, 7 Jahre, BKH-Mix),

Nicky (Katze, 5 Jahre, BKH-Mix) und Amy (Katze, ca. 6 Jahre, EKH).



Marley und Nicky leben seit 2017 ohne Probleme zusammen, da beide eher ruhige Katzen sind.

Amy kam in 12/2020 dazu, da Marley eher ein Einzelgänger ist (eigentlich braucht er keine anderen Katzen) und Nicky den Kontakt zu anderen Katzen sucht.

Amy ist eine aktive, verspielte und verschmuste (nur bei Katzen) Katze. Ich hatte nach einer ruhigen Katze gesucht.

Ich habe Amy aus dem Tierschutz, Sie ist Menschen gegen über sehr scheu. Anfassen oder auch nur zu nahe kommen geht nicht, es wird gefaucht und sie geht weg, dies ist aber das kleinere Problem.

Nur konnte mir leider nicht viel zu Ihrem Charakter gesagt werden, nur, dass Sie mit anderen Katzen gut klarkommt und zu Nicky passen könnte.



Nun ist es so, dass Amy von Nicky nicht auch nach 6 Monaten noch nicht angenommen wird. Amy ist sehr Kontaktsüchtig.

Sie läuft den beiden ständig hinterher und würde sich am liebsten ankleben, die wiederum drehen sich weg und wollen den Kontakt mit ihr nicht. Dabei ist sie weder aggressiv noch sonst irgendwie böse. Es gibt dabei aber von keiner Seite ein fauchen oder so etwas. Nicky gibt aber ihr ab und an einen Tatzen Hieb (ohne Krallen und sehr selten) auf den Kopf.



Die Zusammenführung lief ohne Probleme. Es gab auch eine Zeit in der Marley mit Amy (etwas) gerauft hat (das ist leider auch vorbei).

Marley und Amy sind Freigänger, Nicky traut sich nicht die Treppe runter und genießt daher den Balkon.



Es geht mir hierbei um Amy, da Ihre Bedürfnisse nicht befriedigt werden.

Sie braucht das kuscheln und toben, bekommt es aber von meinen nicht. Mit mir spielt Amy leider auch nicht wirklich.

Nicky ist eine ängstliche und vorsichtige Katze, Amy geht ohne Probleme alles an. Seit Nicky Zylkene bekommt, hat Sie sich schon recht gut gelockert und ist auch schon mutiger geworden.



Gestern hatte Nicky auf dem Balkon miaut, Amy hat das gehört und ist sofort zu ihr (fand ich total süß) und legte sich zu ihr, was macht Nicky? Steht auf und legt sich wo anders hin…… So geht es jeden Tag, Amy geht auf die beiden freudig zu, die drehen sich weg und gehen, Amy schaut traurig hinterher.

Das komische ist, Nicky macht genau da gleiche bei Marley (wie Amy bei ihr: Den Kopf neigen und anschmiegen), von Amy lehnt Sie dieses Verhalten aber ab???



Was kann ich machen? Kommen die beiden irgendwann einmal zusammen, oder muss ich sie wieder trennen (heißt, Amy wieder zurück zum Tierschutz und auf ein besser passendes Zuhause warten).

Eine 4. Katze geht nicht, das Problem wäre damit auch nicht gelöst.
 
Werbung:
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
2.284
Ort
Quito, Ecuador
@Motzfussel ...das ist doch ein Fall für die Selbsthilfegruppe "Ich habe eine PatexKatze"🤔😄
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2020
Beiträge
5.729
@Motzfussel ...das ist doch ein Fall für die Selbsthilfegruppe "Ich habe eine PatexKatze"🤔😄

Ohja! :grin:

@Sammy2012 komm rein, nimm dir nen Keks, setz dich zu uns!


Hm. Also was ich an sich positiv finde, ist, dass deine Uris ja sehr souverän mit Amys Klebrigkeit umzugehen scheinen. Die Frage, die sich nun stellt, ist: kann das noch zusammen wachsen (Nicky scheint im Prinzip ja schon ein Kontaktbedürfnis zu haben) oder passt es einfach grundsätzlich nicht, vielleicht weil Amy zu aktiv ist und deshalb nervt?

Du schließt eine vierte Katze ja aus. Wenn es nicht geht, geht es nicht. Was ich aber gar nicht mal sagen würde, ist, dass es keine Lösung für die Katzengruppe wäre. Deine Uris scheinen sozial und souverän, sonst hätten sie den Nervzwerg nicht so schnell so gut toleriert. Hätte nun Amy ne Kumpelkatze, könnte das ihre Bedürfnisse befriedigen und sie von den Uris entkleben.
 
Sammy2012

Sammy2012

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2015
Beiträge
104
Vielen Dank für die Antworten,

ja, genau Patexkatze!!
Ja, meine sind, vielleicht weil Bkh-Mixe, eher ruhig und sehr gelassen.
Das Problem ist nur, Amy braucht jemanden zum toben und kuscheln, meine wollen das nicht mit ihr, weil Sie zu heftig ist.
Eine 4. Katze geht nicht, weil die Wohnung nicht groß genug ist (65 qm) und ich auch nicht die Menge Geld verdiene. Außerdem ist Nicky`s Behandlung und Spezialfutter schon recht teuer.
Bei einer Kumpelinin für Amy wäre Nicky ja auch wieder allein....
Amy sitzt immer öfter traurig mitten im Raum und sieht (echt) sehnsüchtig zu den beiden.
Ich glaube ja, dass für Amy ein Platz auf einem Bauernhof das beste wäre, so ohne Menschen und gut betreut.
Sie geht zwar raus, aber drin fehlt Ihr der Katzenkontakt sehr.
Ich möchte Sie ungerne wieder zurück bringen, doch glaube ich, dass Sie dort durch den Kontakt der anderen besser dran ist (dort hat Sie Katzen zum toben und kuscheln.
Ich weiß echt nicht was nun richtig ist, nur glaube ich nicht, dass Nicky ihre Meinung ändern wird.
 

Ähnliche Themen

Sammy2012
Antworten
10
Aufrufe
789
Sammy2012
Sammy2012
Mrs. Wullewuh
Antworten
4
Aufrufe
6K
Tante Mien
T
Klangla
Antworten
3
Aufrufe
489
elvaza
cayoa
Antworten
0
Aufrufe
9K
cayoa
C
Antworten
9
Aufrufe
2K
Irmi_
Irmi_

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben