beheiztes Katzenhaus im Keller

  • Themenstarter kagel
  • Beginndatum
  • Stichworte
    heizung katzenhaus
K

kagel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
1
Ort
bad-bellingen
Im August werden wir zwei Katzbabies übernehmen. Nebst vielen anderen Themen, fragen wir uns, wo wir Schlafplatz/Katzenhaus einrichten. Auch weil wir tageweise ausser Haus sein werden.
Wir haben ein vollunterkellertes Haus mit grossen Garten. Die Tiere sollten Sommer wie Winter freien Zugang nach Drinnen und Draussen haben. Wenn wir den Schlafplatz im 1OG Küche/Esszimmer einrichten, braucht es vom Garten über den Keller 3 Katzenklappen, zudem ist die Treppe vom Keller steil und die Stufen für die Jungtiere vielleicht zu hoch. Also dachte ich, man könne im Heizungskeller ein beheizbares Katzenhaus einrichten mit direktem Zugang zum Garten über eine Klappe. Der Keller ist aber im Winter kalt aber frostfrei. Die Heizung ist "eingepackt" räumlich abgetrennt / isoliert und der Innenraum bleibt auch im Winter angenehm warm (20°-25°). Die Abwärme der Heizung könnte man über eine Öffnung in das Katzenhaus, das abermals isoliert sein soll, umleiten, damit es im Katzenhaus vielleicht um die 15° ist..
Ist das praktikabel, oder sollte man die Tiere von vorne herein in der Küche installieren?
Wenn die Katzen auch Ihr Körbchen oben in der Küche haben, wird das Katzenhaus als "Zweit"-Residenz überhaupt akzeptiert?
 
A

Werbung

SweetGwendoline

SweetGwendoline

Forenprofi
Mitglied seit
10. März 2011
Beiträge
2.602
Alter
37
Ort
Leipzig
Im August werden wir zwei Katzbabies übernehmen. Nebst vielen anderen Themen, fragen wir uns, wo wir Schlafplatz/Katzenhaus einrichten. Auch weil wir tageweise ausser Haus sein werden.
Wir haben ein vollunterkellertes Haus mit grossen Garten. Die Tiere sollten Sommer wie Winter freien Zugang nach Drinnen und Draussen haben.

Wenn ihr Babies aufnehmen wollte, dnn solltet ihr sie frühestens mit 6 Monaten und nach (!) der Kastration nach draußen lassen!

Wenn wir den Schlafplatz im 1OG Küche/Esszimmer einrichten, braucht es vom Garten über den Keller 3 Katzenklappen, zudem ist die Treppe vom Keller steil und die Stufen für die Jungtiere vielleicht zu hoch. Also dachte ich, man könne im Heizungskeller ein beheizbares Katzenhaus einrichten mit direktem Zugang zum Garten über eine Klappe. Der Keller ist aber im Winter kalt aber frostfrei. Die Heizung ist "eingepackt" räumlich abgetrennt / isoliert und der Innenraum bleibt auch im Winter angenehm warm (20°-25°). Die Abwärme der Heizung könnte man über eine Öffnung in das Katzenhaus, das abermals isoliert sein soll, umleiten, damit es im Katzenhaus vielleicht um die 15° ist..
Ist das praktikabel, oder sollte man die Tiere von vorne herein in der Küche installieren?

Tiere installieren?! Ich sag mal lieber nichts dazu. Aber wozu willst du dir Tiere anschaffen, die dann nur im Keller hausen dürfen?! Dann kannst du es mMn auch lieber gleich lassen.Wenn die Katzen auch Ihr Körbchen oben in der Küche haben, wird das Katzenhaus als "Zweit"-Residenz überhaupt akzeptiert?

Ich hab mal in deinem Text geantwortet...
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.308
Ort
Badisch Sibirien
Hallo kagel
Was versteht ihr unter "Katzenhaus"? Meint ihr damit, dass die Katzen dann in dem Kellerraum wohnen? Also dort fressen, aufs Klo gehen, Schlafen? Das wäre leider keine gute Idee, da Futter, Klo und Schlafplatz möglichst getrennt sein sollten. Zudem müssen die Kitten bis zur Kastration das Haus hüten. Sind sie bereits kastriert geht man von 4-6 Wochen Einsperren aus.
Was bedeutet, dass ihr tageweiße außer Haus seid? Dann bitte nur, wenn einer regelmäßig täglich nach den Katzen schauen kann.

Die 3 Katzenklappen werden auf Dauer kein Hinderniss sein. Und 6 Monate alte Kitten kommen auch mit etwas größeren Stufen zurecht. Vielleicht könnt ihr an der Treppe ja für den Anfang Bretter anbringen? Und falls es Fließen sind: Mit Teppich belegen. Das gibt einen besseren Halt und sie werden keine Probleme mit der steilen Treppe haben.

Ich persönlich würde die Kitten von vorneherein im ganzen Haus laufen lassen, sodass ihnen der Familienanschluss nicht fehlt. Die Katzenklappen in die Türen, den Kellerraum kann man ja auch so schön einrichten (Kratzbäume usw.) und dann sehen, wie sie sich entscheiden.

Liebe Grüße
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
So, wie ich den Text verstehe, hoffe ich doch sehr, dass es Trollalarm ist :eek:

Ich versteh es so, dass die Katzen von klein auf fast nur im Keller wohnen sollen, direkt mit Freigang, und dass sie so gut wie garnicht ins Haus dürfen, also fast ohne menschlichen Kontakt sind!?

Sag bitte, dass ich da falsch liege!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.369
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
So, wie ich den Text verstehe, hoffe ich doch sehr, dass es Trollalarm ist :eek:

Ich versteh es so, dass die Katzen von klein auf fast nur im Keller wohnen sollen, direkt mit Freigang, und dass sie so gut wie garnicht ins Haus dürfen, also fast ohne menschlichen Kontakt sind!?

Sag bitte, dass ich da falsch liege!

Nein, ich glaube nicht daß es so gemeint war!!

Und ich möchte auch noch mal sagen daß die Katzen frühestens mit 6 Monaten raus dürfen wenn sie geimpft und kastriert sind.
Bis dahin sollten sie sich im ganzen Haus bewegen dürfen. Treppen lernen sie recht schnell zu begehen. Und die Katzenklappen sollten dann von Anfang an eingebaut werden, nur die nach draußen erst wenn sie raus dürfen.

Wenn sie groß genug sind und draußen sind kann man sehr gut im Keller einen Platz einrichten den sie als erstes betreten wenn sie rein kommen. Oft wird so ein warmes Kellerplätzchen ganz gerne angenommen, schön warm und ruhig. Aber von dort sollten sie auch in den Rest des Hauses gelangen, zumindest die meiste Zeit!
 
S

Sidala

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
1.729
Alter
59
Ort
Österreich
Katzen sind keine Hunde, die suchen sich ihren Schlafplatz selber. Das muss kein Katzenbettchen sein- meine schlafen auch gern auf dem Parkett- schön kühl im Sommer.

Unser Keller wird gern angenommen- Katzenklos stehen dort, im Sommer ist es kühl, im Winter warm. Und die Schmutzwäsche zum kuscheln *brummel*

Selbst mit 12 Wochen hatten sie keine Probleme mit den steilen Treppenstufen (Kellertreppe aus den 50er Jahren).

Generell werdet ihr die Katzen aber doch im ganzen Haus haben, oder? Wär ja viel zu langweilig, wenn ihr sie kaum sehen würdet- ganz abgesehen von den Kuschelstunden vorm Fernseher :verschmitzt:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben