Behalten oder weitervermitteln?

N

nicimausi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
559
Ort
Boizenburg
Hallo liebe Foris...
Mein Freund und ich wir sind gerade in einem sehr großen Konflikt mit uns selbst...
Wir haben ein ausgesetztes Katerchen zu uns genommen, um ein Zuhause für ihn zu finden... nur wir haben uns jetzt hals über Kopf in ihn verliebt...
Heute morgen habe ich sogar etwas geweint als ich daran dachte, dass er bald vielleicht nicht mehr da ist...
Er ist so wild...also teilweise auch ziemlich nervenaufreibend...
Ich glaube unsere 2 großen sind auch etwas überfordet mit ihm...
Also bei unserem einen den Tiger, die kommen schon so einigermaßen miteinander aus...er putzt Pumba (den Pflegekater) auch ab und zu aber Leo der andere hasst den kleinen glaube ich ...er faucht viel... guckt nur noch böse und hat auch schon das eine oder andere mal mit der Pfote ausgeholt...
Nun was uns nicht hundertprozentig davon überzeugt ihn selbst zu behalten ist:
-unsere beiden mögen ihn nicht sonderlich
- die mehrkosten... (wie viele sind das so bei 3 Katzen?)
- wir fahren gerne in den Urlaub...obwohl wo 2 Katzen gefüttert werden können, können auch 3 gefüttert werden oder?
- wir haben eine 60 qm wohnung im 4. Stock 2 1/2 Zimmerwohnung, wobei das Schlafzimmer Tabu ist aber er würde auch raus dürfen sobalt er kastriert ist
- es fällt uns eh schon schwer die Wohnung sauber zu halten...
- ich weiß jetzt schon das unsere Familie uns für bekloppt halten wird
- der wichtigste Punk... was ist wenn mein Freund und ich uns doch mal trennen sollten? ich bin 18 und würde zu meinen Eltern zurückgehen...er hätte dann alleine die 3 Katzen...
Nunja das alles schwirrt gerade in unseren Köpfen rum...
Wart ihr schonmal in so einer blöden Situation?
8236747oxv.jpg
 
Werbung:
Nascha

Nascha

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
3.031
Ich versteh dein Dilemma. Mir geht es oft ähnlich. Ich bin ja Pflegestelle für Katzen und habe bei meinem ersten Pflegling schon versagt, da sie so gut zu uns passte... Kalinka durfte bleiben. Das hab ich bislang nicht bereut, sie ist so super in der Gruppe.

Jetzt habe ich neue Pflegetiere. Roy und Buffy. Buffy zu vermitteln fällt mir nicht schwer. Sie ist lieb und schmusig, aber sie passt nicht wirklich in die Gruppe, hält eher Abstand zu den anderen und wird von uns auch getrennt gefüttert, weil sie etwas schüchtern ist. Ich glaube ihr wäre eine kleinere Katzentruppe lieber, so dass ich mich auf den Tag freue, wo sie das richtige Zuhause bekommt. Am besten zu ein-zwei weiteren Kätzinnen, ich glaube das wäre perfekt.

Roy hingegen hat sich schnell in mein Herz geschmust. Er ist so lieb und toll, einfach ein Traum. In die Gruppe hat er sich ratzfatz integriert und kommt auch mit allen klar. Schmust und tobt... und fordert auch viel Streicheleinheiten von mir. Ihn gehen zu lassen, wird weh tun, das weiß ich. Aber ich hab schon so viele Katzen und ich möchte ja nicht nur Roy und Buffy helfen, sondern noch viel, viel mehr, so dass er wohl irgendwann vermittelt sein wird. Bin aber nicht böse, wenn das noch etwas dauert.

---

Sich zu verlieben ist schön, aber du musst wirklich darauf achten, dass die Gruppe auch zusammenpasst. Aber so eine Zusammenführung kann schonmal etwas länger dauern. Wie lange ist der Kater denn schon bei euch?

Die einzigen Mehrkosten die wirklich relevant sind, sind Tierarztkosten. Wenn du die scheust, rate ich dir zu einer Tierkrankenversicherung. Bei drei Tieren ist das noch überschaubar und du hast im Notfall keine Probleme. Alternativ kannst du auch für sie ein Sparbuch anlegen, wo du entsprechend einzahlst.

Wenn ihr euch trennen solltet, bekommt ihr das sicherlich hin, ihr solltet vielleicht, auch wenn Trennung überhaupt nicht im Raum steht, frühzeitig über diesen Fall sprechen und euch überlegen, wie die Aufteilung für die Katzen am besten ist, oder ob sie doch besser bei einem von euch zusammen bleiben sollten.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
Woher wißt ihr das er ausgesetzt wurde?
Habt ihr ihn als Fundtier gemeldet?
 
N

nicimausi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
559
Ort
Boizenburg
JA das ist alles eine ziemlich lange geschichte...
Wir haben ihn zusammen mit einem anderen KAter gefunden vor einem Monat ungefähr beide hatten Katzenschnupfen... Da waren sie so 3 monate alt... WIr waren dann beim Tierarzt haben sie behandeln lassen und sowas alles Dann haben wir hier überall rumgefragt ob jemand die Katzen kennt aber keiner kannte sie und niemandem gehörten sie (ist hier eine kleine Neubausiedlung) aber wenig verkehr und viel Spielwiesen Und dann meinte eine Nachbarin das (hier gibt es eine alte baracke) dort viele Katzen ausgesetzt würden... Und da niemand die katzen kannte , die aber sehr zutraulich und stubenrein waren und abgeschnittene schnurrhare hatten:confused: sind wir davon ausgegangen das sie ausgesetzt wurden...
Dann haben wir für beide zusammen ein neues Zuhause gesucht... da waren sie dann ca 2 wochen bei uns... eine Nachbarin und freundin hat sie genommen und nach nur 5 Tagen eine weggegeben weil sie wohl überfordert war... Ich habe dann die andere wieder genommen, da ich nicht wollte das der arme kleine als einzelkater aufwächst...
Jetzt ist er seid 5 Tagen wieder bei uns
 
N

nicimausi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
559
Ort
Boizenburg
wir behalten ihn
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
850
N
Antworten
42
Aufrufe
1K
teufeline
Antworten
15
Aufrufe
474
Melascorpio
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben