Beckenbruch nach Autounfall - OP

  • Themenstarter AnnaAn
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Mein Kater ist vor zwei Wochen wohl vom Auto angefahren worden und hat einen komplizierten Beckenbruch. Der wurde operiert (mit viel Metallplatten, Schrauben und Nägeln - sein Röntgenbild sieht aus wie ein Ikeabausatz) .... und seit zehn Tagen ist er wieder zuhause mit zwei fetten Narben auf jeder Seite.

Er hat Käfigruhe verordnet bekommen, ich lege ihn aber abends immer aus Sofa und dort verkriecht er sich in meinen Winteranorak und schläft stundenlang.

Seit heute nun belastet er das rechte Hinterbein nicht mehr und hebt es sogar hoch. Dieses Bein war von Anfang an das Problembein,w eil komplizierter Bruch, Nähe zum Nerv etc.. Das andere Bein scheint viel stabiler. Ich habe nun Angst, dass die OP bei diesem Bein nicht funktioniert hat, dass er es sich bei seiner Randale im Käfig (er hat manchmal seine Ausrastet und verbeisst sich in die Gitterstäbe und versucht sich überall durchzuzwängen oder wenn ich Futter reinstelle oder Klowechsel, dann versucht er sich rauszudrängen) verletzt hat. Ich kann momentan nur heulen, wenn ich sehe, wie er sich zum Klo schleppt, dort schwankend sein Geschäft verrichtet und sich wieder rausschleppt (und dann muss er noch kratzen .. und kratz dann die ganzen Unterlagen im Käfig durcheinander ... Reflex halt) .... Es sieht so schlimm aus.

Morgen haben wir das erste Mal Physio -- ich hoffe, da wird mir etwas tröstendes gesagt, denn ich halte es nicht aus, das alles zu sehen.

Hat jemand von Euch Erfahrung mit komplizierten Beckenbrüchen und Heilungsverlauf? Ist es normal, dass plötzlich ein Beinchen hochgehalten wird und nicht mehr belastet wird? Kennt Ihr das, dass nochmal operiert werden muss?
 
Werbung:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Maxi hatte nach ihrem Unfall auch eine "unkaputtbare" Schiene mit vielen Schrauben implantiert bekommen. Nach ca. 2 Wochen belastete sie das Bein ohne sichtbaren Grund nicht mehr. Wir zogen den Kontrollröntgentermin vor und sahen, dass diese "unkaputtbare" Schiene komplett mittendurch gebrochen war.

Lass den TA bitte gründlich prüfen. Nicht dass deinem armen Kerlchen gerade die gleiche Komplikation widerfahren ist... Maxi wurde die Schiene wieder entfernt. Dafür bekam sie einen externen Fixateur. Der fiel zwar beim Verbandswechsel in der Praxis einmal auseinander, aber mit viel Glück konnte Schlimmeres verhindert werden und der Bruch heilte.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
ufff, Barbarossa, das hört sich ja schrecklich an.

Am Dienstag habe ich einen Termin zum Fädenziehen. Da kann man dann gleich einmal untersuchen und röntgen.

Ich bin gerade entweder in Panik oder am Heulen, wenn ich Katerchen anschaue.

Wie geht es Maxi jetzt? Wurde das wieder mit den Knochen und er/sie kann ein normales Katzeneben führen?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Maxi hat noch 5 Jahre nach dem Unfall vergnügt gelebt - ohne körperliche Folgen. Sie rannte und sprang wieder normal.

Ich hoffe, dass der TA beim Röntgen nichts Schlimmes entdeckt. Ich drücke euch die Daumen dafür!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
PS: Die Physio für morgen würde ich auf jeden Fall absagen. Vllt. dafür besser den TA-Termin vorziehen.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Physik sollten wir seit Mitte letzter Woche machen, doch terminlich ging das so gar nicht ... meinst Du nicht, dass die Therapeutin mir etwas sagen kann? ob schlimm ob ungewöhnlich oder normal?

Den TA Termin vorziehen? Ich komme in extreme logistische Schwierigkeiten. Habe mir extra den Dienstag nachmittag freigenommen. Ob ich das vorverlegen kann ...puh. Och menno. Ja, ich ruf morgen Vormittag in der Klinik an.

Meine Sorge ist jetzt nochmal stärker.

Aber danke, dass Du mir Mut machst, ob der Wunder der Medizin.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Wenn die Therapeutin richtig fit ist, dann wird sie angesichts der Problematik die Finger vom Kater lassen. Allerdings, selbst mein damaliger TA konnte sich vorm Röntgen absolut keinen Reim machen, er war aber auch nicht der Chirurg, sondern nahm nur die Verbandswechsel vor.

Ich will dir keine Angst machen! Nicht immer wird wirklich was Schlimmes der Grund sein.
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
Wenn dein Kater zwei Wochen nach der Op nun offenbar Beschwerden hat, dann würde ich wirklich schnell mit ihm zum TA. Das hört sich ja wirklich so an, als würde etwas nicht stimmen.

Ich würde morgen zumindest beim TA anrufen und nachfragen. Bis Dienstag würde ich nicht warten, nicht nach so einer komplizierten Op und nicht, wenn der Kater so deutlich zeigt, dass etwas nicht stimmt.

Therapie kannst du mit ihm in dem Zustand eh nicht machen und ich denke nicht, dass eine Therapeutin dazu viel sagen wird. Wenn ihr ihr guter Ruf wichtig ist, dann wird sie dich direkt zum TA schicken.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Ich habe ja schon mal geschrieben, dass wir einen Kater mit Becken-und Kreuzbeinbruch hatten.
Bei uns war es so, dass er die ersten Wochen wie ein Frosch hinten auseinandergrätschte.
Wirklich normal laufen konnte er gar nicht, geschweige denn die Beinchen anheben.
Ich würde es wie Barbarossa vorgeschlagen hat machen und die Physio absagen,
sollte sich etwas verschoben haben, wäre durchbewegen fatal.
Und auf jeden Fall so schnell wie es geht zum TA.
Bekommt er denn noch Schmerzmittel?
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
  • #10
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.388
  • #11
Wenn es ihm heute nicht besser geht,dann pack ihn ein und Fahr mit ihm in die Klinik.
Grade wenn die OP erst so kurz her ist,kann da noch sehr viel passieren.
 
Werbung:
Hannah777

Hannah777

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
395
  • #12
Ab in die Klinik, würde ich auch sagen, haben das gerade mit Max durch und da hat sich definitv was verschoben oder gelockert, so hat sich das bei Max auch geäußert, das er das Beinchen plötzlich geschont hat :(

Ich habe dann auch ein leichtes Quietschen oder Knarzen hören können, sobald er sich bewegt hat ...
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
  • #13
Er ist jetzt wieder stationär in der Klinik. Es ist wirklich worst case - beide Seiten sind kaputt gegangen.

Hoffentlich kann man da noch was machen - hoffentlich können die Ärzte Wunder vollbringen.

Ich kann es nicht fassen. Ich fühle mich so schlecht - fast zehn Tage hatte ich ihn jetzt nach der OP zuhause und er ist kaputt. Ich habe es nicht geschafft, ihn heilen zu lassen.

Wenn es wieder eine OP geben sollte, dann soll er stationär in der Klinik bleiben. Ich bin anscheinend nicht fähig, ihn zu pflegen.

Er war so ein schönes und freundliches und glückliches Tier. Das kann doch jetzt nicht vorbei sein .... ich möchte ihn wieder so sehen. Strahlend, wie er immer war.

Bitte, Daumen drücken, beten, Kerzen anzünden - macht alles. Ich will ihn nicht verlieren.

Chamito, oh mein heissgeliebter Chamito....
 
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
788
  • #14
Oh Mann, du arme :sad:
Aber mach dir doch nicht solche Vorwürfe, du bist doch nicht schuld daran!
Ich drück euch (deinem Kater und dir) ganz, ganz fest die Daumen!
Es macht mich total traurig, das zu lesen :reallysad: Hoffe auf baldige gute Nachrichten!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #15
Er ist jetzt wieder stationär in der Klinik. Es ist wirklich worst case - beide Seiten sind kaputt gegangen.

Verdammt, also wirklich. :sad:

Ich habe es nicht geschafft, ihn heilen zu lassen.

Bei uns war es damals lt. Klinik ein Materialfehler. Vermutlich aber war auch Pfusch seitens der Klinik im Spiel. Die haben für die 2. OP fast nichts mehr berechnet... Trotzdem war es übel für Maxi. Eine komplette 2. OP samt erneuter Schmerzen.

Mache dir keine Vorwürfe! Bei euch wird es nicht anders sein. Du kannst am allerwenigsten etwas dafür.

Wenn es wieder eine OP geben sollte, dann soll er stationär in der Klinik bleiben.

Ich bin gerade etwas zwiegespalten. Du schreibst, dass er sehr randaliert. Eventuell ist er in fremder Umgebung ruhiger. Selbst wenn du ihn 2 Wochen dort lässt, die gehen rum. Die Entscheidung ist wirklich sehr schwierig.

Er war so ein schönes und freundliches und glückliches Tier. Das kann doch jetzt nicht vorbei sein .... ich möchte ihn wieder so sehen. Strahlend, wie er immer war.

Genauso wird er wieder! Katzen vergessen zum Glück schnell. :)

Ich denke an euch und drücke die Daumen, dass ihr im 2. Anlauf ebenfalls Glück habt und der Kleine danach wieder putzmunter durch die Gegend springt. :)
 
DasLandei

DasLandei

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2014
Beiträge
1.160
Ort
NRW
  • #16
Lieber Himmel, gleich beide Seiten kaputt:(

Ich denke an euch.
 
Berni & Ina - NI

Berni & Ina - NI

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2008
Beiträge
15.422
Ort
Niedersachsen
  • #17
Es tut mir so leid und ich kann mir gut vorstellen, dass Du kräftemäßig und nervlich " am Rand läufst", aber der Süße und Du Ihr schafft das !!!
Hier werden natürlich ganz doll alle Daumen und Pfötchen gedrückt für Chamito :pink-heart:.
mutmachende, umarmende Grüße von Ina :)
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #18
Och mensch, das tut mir so leid für den Kleinen. Als würde das Bisherige nicht schon schlimm genug sein- auch das noch. :(

Ich denke an euch und hoffe, dass er sich wieder erholt. Katzen sind robust, das schafft er. Kannst du ihn täglich besuchen fahren in der Klinik? Meiner musste mal für 1 Woche in der Klinik bleiben und er hat sich so gefreut, wenn ich ihn besuchen kam. Deiner würde sich bestimmt sehr über tägliche Streicheleinheiten von dir freuen.

Ich musste mich aber immer zusammen reißen, dass ich nicht weine, sondern habe immer versucht, mich einfach darüber zu freuen, dass er lebt und dass ich ihn sehen kann und hab mich bemüht, zuversichtlich und freudig mit ihm zu sprechen. Im Auto hab ich dann geheult.

Bitte mach dir keine Vorwürfe. Du hast alles versucht, um ihm das so angenehm wie möglich zu machen. Das konntest du nicht wissen.
 
Hannah777

Hannah777

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2009
Beiträge
395
  • #19
Ich umarm dich mal ...


Wir drücken hier alle verfügbaren Daumen und Pfötchen, das alles wieder gut für euch wird, ich kann gut verstehen, wenn du dich momentan total niedergeschmettert fühlst, aber glaub mir, du brauchst deine ganzen Kräfte für die Genesungszeit, also mach dich nicht selber fertig, das bringt nix - alles Liebe für euch !!!
 
Zuletzt bearbeitet:
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
  • #20
Ach Mensch, der arme Muckel :(

Aber sehr gut, dass ihr heute gleich in der Tierklinik wart. Und ich stelle mir vor, dass es extrem schwierig ist, einen Kater, der daran gewöhnt ist, in der ganzen Wohnung herumzuspringen, auf einmal ruhig zu halten.
Vielleicht ist die Klinik wirklich die bessere Lösung, weil er da wahrscheinlich gar nicht versucht, zu randalieren.

Hier werden jedenfalls die Daumen gedrückt, dass der Kleine das alles gut wegsteckt, dass nix mehr schief geht und er bald wieder herumspringen kann!

@Hannah777: Es tut mir leid, dass bei deinem Kater damals alles schief gegangen ist. Aber ob diese Erfahrungen an dieser Stelle wirklich hilfreich sind, dazu noch mit Einzelheiten, wage ich sehr zu beweifeln :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
0
Aufrufe
259
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben