BB-Tipp für verunsicherte Katze bei Zusammenführung?

  • Themenstarter Plüschpöscher
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Plüschpöscher

Plüschpöscher

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
322
Ort
Köln
wer hat einen hilfreichen bachblüten-tipp für mich?
wir sind mitten in einer vergesellschaftung und ich würde wenn möglich meine telli gern mit bb unterstützen.
zwischenzeitlich habe ich hier schon so viel u. a. zum thema zusammenführung, bb, etc. gelesen, dass ich langsam total "versortiert" bin.

telli ist 7 jahre alt, bisher immer (unwissenheits-)einzelkatze gewesen und auf den tag genau mit 10 wochen (war damals unvermeidbar) von der mutter getrennt worden. bisher war sie eine sehr ausgeglichene plüschnase. sie ist grundsätzlich nicht extrem ängstlich, sondern eher vorsichtig und erstmal zurückhaltend.
jetzt ist vor rund 5 wochen die kleine spanierin bonita bei uns eingezogen, lt. paß auf nun mehr 4,5 jahre geschätzt.

wir haben uns für eine langsame und beobachtete zusammenführung entschieden und hatten ein separates zimmer hergerichtet. die hier vorsorglich vorgebaute gittertür haben wir nicht wirklich benötigt, da bonita sich erstmal 2 wochen unter einer decke versteckt hat. irgendwann in dieser zeit fing telli an auch mal zu uns ins zimmer zu kommen wenn wir grad bei bonita waren. sie hat den raum "untersucht", sogar ein wenig gespielt und ist irgendwann auch wieder gegangen.

nach 2 wochen ist bonita quasi ausgebüchst, hat nach und nach aus ihren nächsten verstecken heraus das weitere haus erkundet und seit dem laufen die beiden plüschnasen sich natürlich immer öfter über den weg, halten sich aber noch überwiegend in unterschiedlichen etagen auf und werden auch jeweils noch dort gefüttert. wir wollen den beiden damit die nötige zeit, den nötigen freiraum und eine art roten faden in der zusafü geben.

wenn sich die beiden nun begegnen kommt es uns so vor, als würde bonita gern kontakt aufnehmen, sie maunzt und gurrt telli an. telli hingegen zieht sich insgesamt eher zurück. sie guckt irritiert bis "entsetzt", wenn bonita in "ihrer etage" erscheint und dort z. b. aufs klo geht, oder ihre reste auffrißt (telli macht das umgekehrt nicht). sie können eine weile einen knappen meter auseinander sitzen/liegen und sich ab und zu anschauen, wenn aber bonita sich auf telli zubewegt ist es meist so, dass telli buckelt, faucht und manchmal auch knurrt. sonstige aggressivitäten haben wir bisher nicht erlebt, außer einmal wenige minuten recht lautes "anschreien" in der nacht - vermutlich einseitig von telli. in solchen "fauchfällen" macht bonita sich klein (hat bisher nur 2 mal leise zurückgefaucht) und versucht, telli einfach aus dem weg und aus den augen zu gehen. sie macht auf uns dabei einen sehr souveränen eindruck. geht sie nicht sofort ganz weg dreht in der regel auch telli sich um und geht. sehr häufig ist es auch so, dass telli bonita hinterher läuft und neugierig guckt, was bonita wohl macht und wo sie hin geht. dreht bonita sich dann zu ihr um wird ggf. wieder gebuckelt und gefaucht.

natürlich wollen wir, dass es beiden mäusen gut geht und sie sich wohl in ihrem fell fühlen, also keine zusafü auf biegen und brechen mit katzen, die sich nicht mögen.

bisher läuft es aber doch noch verhältnismäßig ruhig und friedlich, oder?
außerdem sind die beiden sich unserer meinung nach vom wesen her durchaus ähnlich - also wenn es mit bonita nicht klappt, dann erst recht mit keiner anderen plüschnase - auch das zumindest unsere subjektive meinung. also soll es auch nicht an der nötigen geduld scheitern - zumal wir eben meinen, dass es paßt.
der catitude-stecker (feliway-ähnlich) ist von anfang an im einsatz. das abreiben mit z. b. "oller wäsche" scheitert an bonitas ängstlichkeit dem zu heftigen körperkontakt mit menschen gegenüber. austauschen von schlafdecken fällt aus, weil die beiden nicht auf decken schlafen wollen und ich weder das sofa durchs haus schleppen, noch laminat ausbauen kann. :oops:

was kann ich tun, um meiner telli die situation zu erleichter? sie erscheint mir nicht in dem sinne aggressiv, sondern viel eher durch die situation verunsichtert und vielleicht ein klein bisschen ängstlich. kann mir vielleicht jemand sagen, welche bachblüten ich mir mischen lassen und in welcher dosierung ich sie dann geben kann? auch sonst bin ich (und noch mehr sicher telli & bonita) für jeden tipp dankbar, der den beiden mäusen und besonders meiner telli hilft.

vielen dank fürs lesen des langen textes. ich hab mich bemüht ihn so kurz wie möglich und nur so lang und ausführlich wie nötig zu halten - und hab bestimmt immer noch das eine oder andere vergessen. :rolleyes:

allen noch ein schönes wochenende. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Das Austauschen von Gerüchen ist nicht unbedingt nötig, denn beide Tiere riechen sich bereits.

Als BB-Mischung würde ich Dir gern empfehlen:
16, Honeysuckle
33, Walnut
27, Rock Water

In der Apotheke lässt Du Dir ein 30ml-Pipettenfläschen fertigmachen, aber bitte nur Wasser + Blüten, KEIN zusätzlicher Alkohol, sonst
bekommst Du es nicht in die Katz'. Der Alkohol soll die Tropfen haltbar
machen, aber in der Stock Bottle ist bereits Alkohol drin, das reicht, auch wenn
Dir die Apotheke wahrscheinlich etwas anderes sagt. Solange im Fläschchen
nichts flockt, wenn Du es schüttelst, ist alles ok.
Das Fläschchen ist relativ schnell aufgebraucht, bewahre es aber bitte im
Kühlschrank auf.
Über den Tag verteilt (5 mal) bzw. zu jeder Mahlzeit gibst Du so etwa 5 Tropfen über das Futter; hier ist weniger die Dosis entscheidend (weil es kein Medikament ist), sondern die Regelmäßigkeit.
Bitte nicht mit Metall in Berührung bringen, evtl. statt Futternapf eine
Untertasse nehmen. Ist die Gabe über das Futter nicht möglich, können die
Tropfen auch über die Haut aufgenommen werden. Dazu entweder auf die Pfote geben (im besten Fall werden sie dann abgeschleckt) oder auf die Ohren; alternativ mit den Händen über das Fell verstreichen, die Katzen nehmen sie BB dann über das Putzen auf. Man kann auch ein paar Tropfen auf die Lieblingsplätze träufeln.

Außerdem solltest Du beide gemeinsam füttern - ggf. zuerst mit einem großen Abstand (setz Dich dann dazwischen), den Du jeden Tag ein wenig verringerst. Auch gemeinsames Spielen ist gut für eine langsame Annäherung.

Telli war lange allein und muss nun erst mal damit klarkommen, dass eine neue Katze in ihrem Revier lebt. Aber insgesamt macht mir die Zusammenführung keinen schlechten Eindruck, es braucht ganz einfach Geduld. Und mit den BB wirst Du auch etwas erreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Über den Tag verteilt (5 mal) bzw. zu jeder Mahlzeit gibst Du so etwa 5 Tropfen über das Futter; hier ist weniger die Dosis entscheidend (weil es kein Medikament ist), sondern die Regelmäßigkeit.

Aber nur, wenn nach der 1. Anwendung eine deutliche Besserung festgestellt wurde. Wenn nicht, dann soll lt. meiner THP sofort aufgehört werden, weil die BB falsch gewählt wurden.

Und mit dem Alkohol drinne: Ich habe probiert, und ich fand das Zeug schon eklig. Wie müssen das Katzen erst empfinden? Deshalb hört und liest man oft, BB mit Alkohol nur auf die Stirn zu geben.
 
Plüschpöscher

Plüschpöscher

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
322
Ort
Köln
danke für eure antworten.

@ina: in der 16 und 27 erkenne ich telli nicht oder nur bedingt wieder. hab ich vielleicht selber etwas schlecht beschrieben. fressen, trinken, klogang klappt normal. wenn ich mal was ändere (z.b. klo oder dessen position, etc.) hat telli eigentlich keine probs damit.
die beschreibung der 35 paßt nach meinem empfinden allerdings wie ar... auf eimer.
"35. White Chestnut, Weiße Kastanie
Anspannung, Unruhe und Unaufmerksamkeit wird der Katzenbesitzer bei seinem Tier beobachten, gepaart mit einer angespannten Körperhaltung und einem angestrengten Gesichtsausdruck. Beim Ansprechen des Tieres reagiert es nicht, es scheint, als ob es durch einen hindurch sehen würde. Doch bekommen sie einen Tadel, sind diese Miezen beleidigt und nachtragend." (quelle: catplus.de)

genau so ist es (bis auf die sache mit dem tadel), wenn die beiden sich begegnen oder zusammen in einem raum sind. außerdem sitzt telli zumindest dann auch möglichst etwas erhöht über bonita, z.b. auf der fensterbank während bonita am boden spielt.
geht bonita nun auf sie zu oder stellt sich mit den vorderpfoten gar hoch, um sie zum spielen aufzufordern, dann faucht telli natürlich.

telli zum (gemeinsamen) spielen zu motivieren funktioniert überhaupt nicht in bonitas anwesenheit. sie ist dann viel zu angespannt und auf "den fremdling, das komische tier" fixiert und reagiert so gut wie garnicht auf ihre restliche umgebung. das gleiche passiert, wenn ich leckerchen verteile, telli nimmt nichts, weil sie viel zu angespannt bonita fixieren muss.
ist bonita nicht mit im raum ist alles ganz normal und telli kann auch durchaus ganz entspannt irgendwo rumliegen und vor sich hin dösen.

@barbarossa: ja das mit dem alkohol und grad mit evtl. falschen bb ist natürlich schon so eine sache. auf der anderen seite möchte ich meiner telli im augenblick ungern auch noch den streß verpaßen und sie zu einem thp schleppen.

verzwickte sache das, und mir ist natürlich ganz klar, dass bonita für sie erstmal sowas wie ein alien sein muss. :rolleyes:
geduld haben wir - wenn noch wer nen tipp hat? immer her damit.
vielleicht hilft meine etwas genauere beschreibung nun ja auch noch mal in bezug auf die bb-auswahl? :)
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Die 16 hilft, sich von Vergangenem besser lösen zu können; in Deinem Fall ist es die Zeit, die sie die "Prinzessin" war. Die 27 hilft, sich besser auf Neues einstellen zu können, lockerer damit umzugehen - stell Dir eine Quelle vor, deren Wasser fröhlich über die Steine hüpft, da ist nichts eingeschränkt durch ein Flussbett. So locker soll auch Telli wieder werden.

Mit Bachblüten muss man sich schon intensiv beschäftigen, eine Seite im Internet hilft da nur bedingt. Oft muss man einfach "um die Ecke denken", vieles stellt sich bei genauerer Betrachtung als ganz anders dar.

Wenn Bachblüten bereits nach der ersten Anwendung eine deutliche Besserung aufzeigen sollten, dann frage ich mich, warum eine Therapie von mehreren Wochen angezeigt ist. Gerade Probleme, die nicht gerade gestern entstanden, werden auch nicht einfach so über Nacht wieder verschwinden. Ich kann nichts über die Kompetenz dieser THP sagen, aber diese Aussage ist schlichtweg falsch.

@Barbarosse: Was den Alkohol angeht: In den Stock Bottles ist Alkohol drin, aber aus diesen Fläschchen werden 3-5 Tropfen in eine 30ml-Pipettenflasche gegeben. Und ich hatte ja explizit darauf hingewiesen, dass man bei Katzen keinen zusätzlichen Alkohol dazunehmen soll - vielleicht liest Du erst mal richtig nach, bevor Du solche Aussagen machst, die andere Forumsteilnehmer nur verunsichern.

Fauchen ist übrigens eine defensive Handlung - im Gegensatz zu Knurren.

Ich schicke Dir noch eine PN.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
@Barbarosse: Was den Alkohol angeht: In den Stock Bottles ist Alkohol drin, aber aus diesen Fläschchen werden 3-5 Tropfen in eine 30ml-Pipettenflasche gegeben. Und ich hatte ja explizit darauf hingewiesen, dass man bei Katzen keinen zusätzlichen Alkohol dazunehmen soll - vielleicht liest Du erst mal richtig nach, bevor Du solche Aussagen machst, die andere Forumsteilnehmer nur verunsichern.

@ Inu: Meine zwei THP vertreten eben die Meinung, dass

a) genaustens hinterfragt und dann genaustens gewählt werden muss
b) auch nicht der geringste Tropfen Alkohol in Katzen gehört.

Mit Genauigkeit hast du es wohl nicht so sehr?
 
Plüschpöscher

Plüschpöscher

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
322
Ort
Köln
@barbarossa: welche tipps kannst du mir denn aus deiner erfahrung heraus ansonsten geben? was konkret könnte ich noch machen, um telli bzw. beide plüschnasen in der jetzigen situation zu unterstützen?
 
Plüschpöscher

Plüschpöscher

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
322
Ort
Köln
meine frage hier ist zwar schon eine ganze weile her, aber vielleicht hilft es ja dem nächsten suchenden irgendwann mal, kurz das ergebnis zu lesen.
dank inas hilfe und mehrfach kompetent ausgewählten bb-mischungen - immer wieder auf den jeweiligen ist-stand der situation hier bezogen - ist mittlerweile schon einige zeit alles friedlich und entspannt. :zufrieden:

@ina: auch an dieser stelle also noch mal tausend dank von allen beteiligten an dich. :smile:
 
Corinna64

Corinna64

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
462
Alter
57
Ort
Kaltenkirchen
Das freut mich riesig zu lesen.
Ich habe auch ein Problem mit meiner Luna und würde es gern mit BB versuchen.

@Ina64, darf ich dich um Hilfe bitten?
 

Ähnliche Themen

Y
Antworten
3
Aufrufe
674
Y
hoschi
Antworten
34
Aufrufe
3K
JeLiGo
L
Antworten
24
Aufrufe
8K
minna e
V
Antworten
31
Aufrufe
573
TiKa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben