BB oder Homöopathika zur Beruhigung?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Hallo Foris!

Folgendes: Ein Kundenkater von mir ist Freigänger und hat sich vor 1 Woche die Sehnen am hinteren Lauf durchgesäbelt. OP ist gut verlaufen, die Naht sieht gut aus. Er hat einen dicken Verband und soll ab heute 4 Wochen in der Wohnung bleiben. Dass er jetzt schon völlig am Rad dreht, ist klar... Nun rief mich meine Kundin an und würde gerne etwas haben - Bachblüten oder Homöopathika oder dergleichen - das Leo beruhigt. Schmerzmittel bekommt er übrigens. Diese möchte sie auch nicht absetzen. Kann uns jemand helfen?

Vielen herzlichen Dank!
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Die Unruhe wird sich etwas mildern, wenn er sich etwas mit dem Ungewöhnlichen ausnandergesetzt hat.

Zuerst mal Notfalltropfen in den Nacken, bis auf die Haut zart einmassieren, dann auch welche verdünnt immer wieder auf den dicken Verband.

Das Liegeplätzchen angenehmer gestalten mit Stinkekisschen, immer etwas zu knabbern (sofern sich das mit der Ernährung verträgt), Spielzeug zum Bepfoteln, viel viel Zuwendung und Streicheleinheiten!

Was man zum Beruhigen aus der Homöopathie geben kann, fällt mir net ein; meistens wird ja was gegeben, wenn die Tiere unruhig sind aufgrund von Verlust, Trauer, Schock und nicht, wenn sie eine Weile aufm Krankenlager ausharren müssen.

Bachblüte Cerato soll helfen, sich mit neuen Umständen besser 'arrangieren' zu können, Erfahrung hab ich aber damit nicht.

Zugvogel
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
naheliegend wäre, daß sie das ihren TA fragt und nicht selber irgendwas in die katz stopft
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
TA --> will wohl lieber konservativ verschreiben, so wie ich das aus dem Telefonat herausfiltern konnte. Und das will sie nicht. Außerdem helfen Beruhigungsmittel, wie sie z. B. für Autofahrten verabreicht werden nur 2 - 3 Std. lang...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Reine Sedativa aus der Pharmazie stellen ruhig, aber haben nicht den Effekt, daß sich die Miezen in die veränderte Situation besser reinfinden. Deswegen sind sie vielleicht geeignet, um kurzfristig die Katzen zu dämpfen, aber nicht, um sie für längere Zeit ruhig und der Situation angemessen zu halten.

Zugvogel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Noci,
also Rescue finde ich schon mal zur ersten Hilfe sehr gut! 3mal am Tag zwischen die Ohren einreiben...und eventuell auch noch die Luft damit besprühen....
Dann würde ich eine THP einschalten - das könnte eine längere Angelegenheit werden und ihm eventuell eine individuelle Mischung machen lassen.....(auch mal Hatnefer anfragen......;))
ich würde bezüglich Traumeel mal nachhaken, ob das möglich wäre, das ist schonender.....

lg Heidi
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
.... eine individuell auf den Kater abgestimmte BB-Mischung wäre auch eine Alternative, ich hab damit bei Toni seinerzeit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich gebe BB's nicht oral, sondern äußerlich, aufs Köpfchen zwischen die Ohren. Hat auch den Vorteil, dass "man nichts in die Katz stopft" :p:D
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
@ Antje *lach*



naheliegend wäre, daß sie das ihren TA fragt und nicht selber irgendwas in die katz stopft

Liebe Bine,

das wird wohl ein Tierarzt kaum wissen. ;)

Es geht hier um Naturheilmittel und wer die nicht tolerieren kann oder mag, sollte sich bitte aus solchen Threads raushalten. :)

Ja zu ner BBMischung würde ich in dem Fall auch raten. Psychopharmaka finde ich dem Fall zuviel des Guten, man kann auch mit Kanonen auf Spatzen schießen :rolleyes:.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Danke für Eure Antworten!!

Habe alles weitergeleitet.

Eine Frage noch: Verträgt sich Arnica D 12 mit Antiobiotika?
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #10
Frag doch bitte bei Deiner THP an, sie kann Dir da sicher genauestens Auskunft geben.
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
  • #11
Ich hab meine Kundin auch zu meiner THP geschickt :)
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Danke für Eure Antworten!!

Habe alles weitergeleitet.

Eine Frage noch: Verträgt sich Arnica D 12 mit Antiobiotika?

Generell vertragen sich chemische Mittel mit Homöopathika, weil beide auf verschiedenen 'Energieebenen' wirksam sind.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben