Bauchspeicheldrüsenentzündung

  • Themenstarter Gizmo79
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Gizmo79

Gizmo79

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. September 2009
Beiträge
10
Ort
Hessen
Hallo,
bei unserem Apollo (5 Jahre) wurde jetzt eine anfängliche Bauchspeicheldrüsenentzündung festgestellt.

Das ganze fing vor ca. 2 Wochen an, da hat er sich ständig übergeben und war einfach nicht er selbst. Wir haben uns große Sorgen gemacht und sind dann gleich zum TA. Dort hat man festgestellt, dass er erhöhte Temperatur (Fieber) hat und die Lympfknoten am Hals geschwollen sind. Man hat ihm dann ein Antibiotikum und Cortison gespritzt. Zu diesem Zeitpunkt ging man von einer Erkältung aus. Nach der Spritze musste er sich nicht wieder übergeben, war aber weiterhin schläfrig und fiel in einen apathischen Zustand. Wir gingen 2 Tage später zur Kontrolle und er hatte weiterhin erhöhte Temperatur und geschwollene Lymphknoten. Er bekam über die zwei Wochen 4 Spritzen und dann dachten wir, er hätte "die Erkältung" überstanden.
Zweit Tage ging es ihm gut, bis er wieder nur herum lag und sich nicht bewegte. Er rührte kein Futter und Wasser an.

Am Samstag ließen wir dann Blut abnehmen. Heute kam das Ergebnis, er habe leicht erhöhte Leber- und Zuckerwerte. Ein weiterer Wert sei noch gering erhöht. Sie meinte, da es ihm seit 2 Tagen wieder gut ginge, gehe sie von einer beginnenden Bauchspeicheldrüsenentzündung aus, die man aber in den Griff bekommen habe. Wenn es ihm allerdings wieder schlechter gehen sollte, müsse man einen Ultraschall machen, um einen Tumor auszuschließen. (Blutwerte deuten wohl auf keinen Tumor hin).

Meine Frage:
Muss ich jetzt was bei Apollo beachten?
Kann man so etwas verhindern, wenn ja, wie?
Futter haben wir schon sehr lange umgestellt, es gibt nix mit Zucker oder viel Getreide.

Viele Grüße
Gizmo
 
Werbung:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
57
Ort
Berlin
Verwunderlich, das er nicht in der Klinik an eine Infusionstehrapie gekommen ist..:eek::eek::eek:

Er sollte strikt Diät fressen - Instentinal Futter oder/und absolut fettreduziertes Futter mit 1 Kohlenhydratquelle (Pankreaskatzen benötigen 1 Kohlenhydrat).
Dazu kommt Vitamin B in erhöhter Dosis und Folsäure.

Pankreasentzündungen sind sehr schmerzhaft (Abdomenschmerz). Daher ist die Diät lebenslang einzuhalten, wenn Du keine Wiederholungen riskieren willst.

Eine Röntgen-oder Ultraschallaufnahme würde ich beizeiten machen, um Krebs auszuschließen.

Mein Kater stirbt bald an Pankreaskrebs..Leider..
 
J

Jey82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
4
Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung

Hallo Ihr lieben!!
Vielleicht hat ja auch jemand so eine Erfahrung hintersich oder macht sie gerade durch!! Mein Kater Tigger (9) hat gerade eine Akute Bauchspeicheldrüsenentzündung. Bovor die Diagnose gestellt wurde, musste er so einiges auf sich nehmen ( AB, Nativ Rö Bild, Tabletten,Blutabnahme auch speziell auf die Bauchspeicheldrüse) Blut war alles iO. und in dem Rö Bild auch kein anzeichen eines Fremdkörpers. als dieses alles nicht geholfen hat, und er sich weiterhin ständig übergeben hat nichts gefressen hat und auch ziehmlich appatisch war, würde Kontrast Rö gemacht!! wo raus kam, das dieses den Magen nicht verlässt. Naja nach langer Besprechung mit meinem TA beschloss er Ihn zu Operieren um evt Tumor oder Fremdkörper aus zu schließen. 2Std später klingelte mein Tel und mein TA meinte, kein Fremdkörper und kein Tumor, aber eine Akute entzündung der Bauchspeicheldrüse, und das der Darm aussieht wie ein schlaffer Luftballon und dieses, daran liegt das die Bauchspeicheldrüse so akut entzündet ist!! Die op hatte er am Fr. den 23.04.10:sad: am nächsen Tag habe ich ihn abgeholt und ich hab gedacht das es ihm besser ging, auf jeden Fall verhielt er sich so, er wollte fressen, durfte aber nicht, ist auch rumgelaufen und war total anhänglich:yeah: am So. tel. ich mit meinem TA
weil er sich nach dem Befinden erkundigen wollte. ich sagte es sei soweit gut, hat aber nichts getrunken. Wir trafen uns dann in der Praxis damit er noch mal eine Infusion bekommt. medis gabs auch. Im laufe des Sonntages ging es ihm immer schlechter er hat sich nur noch verkrümelt hat nichts fressen und trinken wollen, war Apathisch und keines wegs anhänglich es waren alle typischen symtome für eine Katze die dolle Schmerzen hat. Mein Gedanke war
das ich ihm diese Qual erspare und ihn heute morgen erlösen werde. Heul. Als ich ihm den Halskragen abnahm, war er auf einmal wieder den umständen entsprechen munter. Beim TA bekam er dann wieder Infusion und Medis. als wir zu hause waren kam er auch gleich wieder an und wollte auch fressen hab ihm dann Recovery von Royal Cannin gegeben, hat nicht gut aber bissel gefressen. Seit dem ist er Im Badezimmer und schläft. Ist aber auch nicht Apathisch ab und an schmatzt er als würde er schmerzen haben oder ihm schlecht ist.Naja jetzt warte ich sehnlichtst drauf das er Kot absetzt. Ansonsten muss er morgen wieder ein Kontrast Rö auf sich nehmen :sad:

Hat da einer eine Ähnliche erfahrung mit??? :-(((
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
57
Ort
Berlin
Wenn Du Snoopys Geschichte gelesen hast, dann gehört bei einer so schweren akuten BSP der Kater für mindestens 3-5 Tage in die TK an die Dauerinfusion. Ständige Überwachung der BSP-Werte und Kaliumwerte ist nötig.

Und natürlich ist ihm schlecht - er darf ja die ersten 1-2 Tage gar nichts fressen - alles nur flüssig - und danach nur strenge Diät. In dem Fall ist das nicht Recovery - sondern NUR I/D = Instentinal-Futter für den Rest seines Lebens. BSP-Futter muß immer eine Kohlenhydratquelle (wegen der Verdauung) und erhöhten VIT B - Anteil haben - sonst geht nix.

Außerdem kann er gegen die Übelkeit einen Säureblocker bekommen wie Ranitidin.

Sicher hat er Schmerzen, aber ihn deswegen erlösen`? Er hat keinen Krebs - darüber wäre ich bei Snoopy froh..

Sprich nochmal mit Deinem Doc !!!!!
 
J

Jey82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. April 2010
Beiträge
4
Du wirst mir fehlen :-(((

Ich werde dich niemals vergessen mein Großer!!:sad:

Nach längerem leidensweg haben wir heute unseren Liebling erlöst!! Es war keine besserung in sicht.
Jetzt schläft er bei meinen Eltern im Garten.

Machs gut Tigger Dicken Kuss!!!!!
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
13
Aufrufe
29K
bluemoskito
B
K
Antworten
1
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
F
Antworten
4
Aufrufe
1K
ilona1959
I

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben