Bauchspeicheldrüse oder Darmflora ?

  • Themenstarter Gela
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
G

Gela

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
96
Hallo,
leider bekomme ich immer keine Antworten auf meine Fragen...ich versuche es doch noch einmal .

Unser 9 jährige Timmy hatte schon immer Probleme mit Erbrechen.....immer Haarballen.....in schlimmen Zeiten täglich früh morgens.
Er hatte aber nie Durchfall und hat nie abgenommen.
Jetzt hatte er letzten Oktober einen Zahn gezogen bekommen den er sich gesplittert hatte durch einen Sturz vom Schrank.
Als AB bekam er Convenia. ER sabberte seitdem öfter.Die ersten Tage ganz schlimm, dann tropfte mal ein Tröpfchen raus.

Im Januar fing das Erbrechen wieder an.....warme Fussbodenheizung.....

Im März reagierte er wieder komisch an den Zähnen und er war beim TA......wieder Convenia, Zahn raus, Röntgenbilder und Ultraschall vom Bauch. Angeblich waren die Därme verdickt, aber ein Bild von vor 4 Jahren sah gleich aus...Davor hatte er viel fettige Pasten bekommen gegen die Haarballen.
Gut eine Woche nach dem Convenia machte er weichen Kot.....einmal an Tag eine recht grosse Menge. Dafür erbrach er nicht mehr. Gingen jetzt die Haare besser durch ?

Als Convenia aufhörte zu wirken erbrach er wieder öfter, aber nie Futter, entweder Haarballen oder nur etwas Spucke.

Also nochmal ein AB, das Synolux, das konnte er nicht vertragen, gewechselt auf 10 Tage Baytril.

Nierenwerte, Leberwerte usw in Ordnung

Untersuchungen auf eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung wurden gemacht am 07.05.:
Typisch für die BSD ist
ein niedriger Calciumwert am 06.04 war Calcium bei 2,2, am 04.05. 2,3 Norm 2,3-3
Gesamteiweiss am 06.04 52,6 am 04.05. 62 Norm 57-94
Globuline am 06.04. 18,6 am 04.05. 26,5 Norm 28-55

Eosinophile am 06.04. 10 am 04.05 8 Norm 0-6

Alpha Amylase am 06.04 627 Norm < 1850 am 04.05. 786
Lipase 12,3 Norm < 26 am 04.05. 15,5
Gesamtgallensäuren 1,62 < 2
TLI 32,4 Norm 12-82
Vitamin B12 2000 Norm 300-800
Folsäure 15,54 Norm 3,0-10

Chymotrypsin 4,29 am 19.05 0,1 TA vermutet Laborfehler Norm >1

Nahrungsausnutzung :
07.05 19.05.
Stärke homog. gequollen negativ negativ
Stärke negativ negativ
Neutralfett geringer Gehalt hoher Gehalt
Fettsäuren negativ negativ
Seifen negativ negativ
Muskelfasern negativ mäßiger Gehalt
Bindegewebe negativ negativ
Elastische Fasern negativ negativ


Parasiten negativ
Protozoen Zysten negativ

Auswanderungsverfahren negativ


Grosses Kotprofil : 07.05. 19.05
Clostridium perfringens Enterotoxin negativ negativ
Clostridium difficile Toxin negativ negativ

1. Gram positive Keimflora
hoher Gehalt Enterokokken mässiger Gehalt alpha- hämolysierende Streptokokken

2. Gram negative Keimflora
negativ mässiger Gehalt Escherischa Coli

3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen / Shigellen wurden auch nach Anreicherung nicht nachgewiesen gleicher Befund


4. Mykologische Untersuchung
negativ negativ

5. Gasbildner Clostriedien
positiv > 1 Mio/g positiv

6.Mikroskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime gleicher Befund

7. ph Wert 8,0 ph 6,0

Ich hatte in der Zwischenzeit Kreon, nur wenige Tage weil es ihn anscheinend danach schlechter ging , Benebac und dann Flora Complex gegeben.

Welche Darmbakterien sind ganz schlecht und was sollte ich ergänzen ?

Heute hat er wieder einen schlechten Tag, Früh morgens einen dicken Haarballen und einmal viel Flüssigkeit erbrochen, kein Appetit, dann gerade gefressen und es wieder erbrochen, danach gehustet.....

Kann jemand helfen ? Ich würde mich sehr freuen !
LG von Angela
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.207
Hallo,
leider kann ich dir nicht wirklich helfen. Nur zwei Gedanken. Steht beim Kotprofil keine erklärende Auswertung dabei bzw. hat der TA nichts gesagt, ob z. B. am Futter "nachjustiert" werden kann? Das hat bei uns sehr geholfen, als bei einem Kotprofil erhöhte Chlostridien festgestellt wurden..
Haarballen müssen ja raus. Wenn er Pasten nicht gut verträgt wie steht's mit Katzengras? Und lässt er sich bürsten? Vielleicht könnte man mit eifrigen ausbürsten dafür sorgen, dass gar nicht erst so viele Haare in den Bauch kommen? Ich meine schon bei Slimmy beobachten zu können, dass unsere täglichen Bürsteinheiten durchaus helfen.
 
G

Gela

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
96
Hallo,
bei der Beurteilung wurde mehr auf die Nahrungsausnutzung eingegangen und bei den Clostridien sollten wir auf den Proteingehalt achten.......das mussten wir schon von den Hunden....jeder hatte bisher zu hohe Clostridien.

Am 04.04. hat Timmy Convenia bekommen, das hat mind. bis zum 18.04. gewirkt.
Vom 26-28. Synolux....wegen Erbrechen abgesetzt.
Vom 03.- 13.05 Baytril.

Da geht schon so manche Darmflora kaputt......

Welche Keime sind jetzt gut ?

LG von Angela

Die Diäten würde Timmy nie anrühren, er ist auch beim TA sehr wehrhaft, 2 Täe wollen ihn nicht mehr sehen........Ein schwieriger Patient.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Wieso wurde Tli bestimmt, aber nicht fpli? Der wäre relevant für eine Pankreatitis, der Tli deutet auf eine Insuffizienz hin, was bei Euch ja nicht der Fall ist.

Wurden die Zähne eigentlich auch mal per dentalröntgengerät untersucht oder wurde nur der Bauch geröntgt?

Was die Haare angeht, lässt Timmy sich kämmen? Der Furminator z.B. kann da viel ausmachen, damit Katze nicht ständig Probleme mit Haarballen hat.

Bei Convenia würde ich in Zukunft nein sagen. Ein 14-Tage-AB ist nach einer Zahnentfernung viel zu viel. Mal abgesehen davon kann man dieses AB nicht wechseln, wenn Katze es nicht verträgt. Und wieso gab es nach dem Convenia noch Synolux und Baytril?
 
Zuletzt bearbeitet:
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.443
An Darmbakterien gebe ich zur Zeit Intestinum Liquid von Vet-Concept, da sind drin: Enterokokken faecium, auf Empfehlung meiner THP. Mit allem anderen kenne ich mich nicht aus.

Alles Gute!!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
An Enterokokken wurde hier aber ein hoher Gehalt festgestellt und dann wäre es kontraproduktiv, sie noch zuzuführen. Man müsste hier wissen, welche Bakterien fehlen bzw. in zu geringer Zahl vorkommen, um den Darm gezielt aufzubauen.

Man bräuchte also einen guten TA, der sich mit Darmbakterien etc. auskennt, also quasi einen 6er im Lotto. Die haben in der Regel so gut wie keine Ahnung davon. Und beim Labor nachfragen, bringt auch nichts. Die geben den Haltern ja keine Auskunft.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.443
OH, dann war mein Tipp nicht gut, entschuldige!!!!
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Gela,
ich würde den fpli auf jeden Fall machen lassen und auch den Magen-Darm-Trakt (inkl. Bauchspeicheldrüse) gründlich schallen lassen - von jemanden der ein dafür geeignetes US-Gerät hat - idealerweise bei einem spezialisierten Internisten, ggfs. in einer Tierklinik (da aber darauf achten, dass wirklich die Koryphäe schallt und nicht irgendein Student, der noch übt).

Wo wohnst Du denn? Vielleicht kann hier jemand eine Empfehlung geben. Bei solchen Befunden ist die Diagnose nicht immer einfach und die Therapie häufig recht langwierig. Aber mit vielen verschiedenen ABs "rumzudoktorn" ist m. E. verantwortungslos und kann mehr Schaden anrichten als helfen.

Convenia kommt bei mir auch in keine Katze, da mir das zu lange im Körper bleibt und unberechenbar ist, wenn es nicht vertragen wird. Bei meiner Magen-Darm-Patientin wird das AB nach Zahn-OPs immer gespritzt. Alle 24 Stunden subkutan - ist überhaupt kein Problem.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
OH, dann war mein Tipp nicht gut, entschuldige!!!!

Kein Problem. Ich hatte das Problem vor einigen Jahren, dass wir bei Hexe, die ja erwiesenermaßen eine Pankreatitis hat, gegen ihren Matschkot die Darmsanierung mit Symbioflor 1 und 2 versucht haben. Das ging leider total nach hinten los, das enthält nämlich auch Colis und gerade die brauchte Hexe nicht, wie wir mittlerweile wissen.

Aber woher sollst Du als Laie das wissen, wenn selbst die meisten TÄ da absolut auf dem Schlauch stehen? (In der Humanmedizin ist es leider auch nicht viel besser).
 
CutePoison

CutePoison

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
7.031
Ort
NRW
  • #10
An Enterokokken wurde hier aber ein hoher Gehalt festgestellt und dann wäre es kontraproduktiv, sie noch zuzuführen. Man müsste hier wissen, welche Bakterien fehlen bzw. in zu geringer Zahl vorkommen, um den Darm gezielt aufzubauen.

Man bräuchte also einen guten TA, der sich mit Darmbakterien etc. auskennt, also quasi einen 6er im Lotto. Die haben in der Regel so gut wie keine Ahnung davon. Und beim Labor nachfragen, bringt auch nichts. Die geben den Haltern ja keine Auskunft.

Kein Problem. Ich hatte das Problem vor einigen Jahren, dass wir bei Hexe, die ja erwiesenermaßen eine Pankreatitis hat, gegen ihren Matschkot die Darmsanierung mit Symbioflor 1 und 2 versucht haben. Das ging leider total nach hinten los, das enthält nämlich auch Colis und gerade die brauchte Hexe nicht, wie wir mittlerweile wissen.

Aber woher sollst Du als Laie das wissen, wenn selbst die meisten TÄ da absolut auf dem Schlauch stehen? (In der Humanmedizin ist es leider auch nicht viel besser).


Ich muss mich hier mal kurz einklinken.
Wir haben momentan auch Probleme mit Dauermatschkot bei Elli.
Bakteriologie wurde bei Barutzki gemacht (habe ich selber veranlasst, weil meine Ärztin das nicht getestet hat bei Laboklin:rolleyes:).
Und nun stelle ich fest, dass Barutzki bei Bakteriologie scheinbar gar nicht so viel testet oder ich meine das nur:confused: (bei uns waren zum Beispiel keine Enterokokken dabei)
Gela welches Labor war das bei euch?


@ Maiglöckchen
Ich bin nächste Woche mit Elli in W.
Ich weiß echt nicht mehr weiter wg ihres Matschkots.
Im Grunde wurde alles getestet im Kot..
Muss mal wieder auf nen Kaffee bei dir vorbei kommen ;).
Bin Samstag in der Nähe.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gela

Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2008
Beiträge
96
  • #11
Ich bin es nochmal......Timmy hat immer noch weichen Kot, meist halb fest, halb weich, einmal am Tag.
An manchen Tagen frisst er viel, dann wieder wenig. Er sieht manchmal schlapp aus.
Wir haben mehrere Kotuntersuchungen machen lassen.
Die Kotausnutzung ist besser geworden, nur die Neutralfetten, die Fettsäuren und die Muskelfasern sind in geringem Gehalt vorhanden....Laboklin.
Alle Blutwerte die auf die Bauchspeicheldrüse hindeuten sind absolut in Ordnung.
Im Kot war der letzte Chymotrypsin mit 3,8 sehr gut. Die Norm liegt bei >1
Timmy hatte ja 3AB s bekommen und im ersten Beitrag sind die Werte von zwei Untersuchungen leider unübersichtlich zu sehen.......die letzten beiden Ergebnisse stehen zu eng.
In der ersten Untersuchung waren keine gram negativen Keime vorhanden, in der zweiten ein mäßiger Gehalt Escherichia Coli.
Bei den positiven Keimen in der zweiten Probe ein Gehalt mäßiger alpha hämolysierende Streptokokken. In der ersten Probe war noch ein hoher Gehalt an Enterokokken, in der zweiten keine mehr davon......Tim bekam da noch ein AB.
Kann es durch eine schlechte Darmflora auch Mängel in der Nährstoffaufnahme kommen ?
Er hat Baktisel vom TA bekommen. Jetzt finde ich hier Mutaflor.......was sind positive und was negative Keime ?
Timmy ist leider sehr wehrhaft und Blutabnahmen und Röntgen, Ultraschall ... Geht nur in Narkose und dann behält die TÄin ihn eine Nacht da.......eine Quälerei da er ja nur in dem kleinen Korb sitzt und sich einmacht usw.....keiner traut sich an ihn ran.......ein anderer TA traut sich auch nicht mehr an ihn ran, also bleibt nur der Kot.
Was machen die negativen Darmkeime und wo sitzen sie und wo die positiven ?
Ich bin über jede Hilfe dankbar.
Liege Grüße von Angela mit Timmy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

caramiabella
2 3
Antworten
44
Aufrufe
28K
caramiabella
caramiabella
M
Antworten
7
Aufrufe
4K
smilo
Minouri
Antworten
1
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
H
Antworten
6
Aufrufe
31K
Hexenmietze
H
Penny79
Antworten
4
Aufrufe
4K
Lady_Rowena
Lady_Rowena

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben