Bauch kahl durch Stress

  • Themenstarter Skaisa
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Skaisa

Skaisa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2021
Beiträge
185
Hallo!
Wir haben seit Mitte Januar 2022 einen sechsjährigen Kater aus dem Tierschutzverein. Er ist der neue Freund unseres achtjährigen Katers.
Die beiden verstehen sich prima, man spielt miteinander, schläft zusammen auf dem Kratzbaum usw.
Zu Beginn hatten wir den Feliway Friends Stecker genutzt bis ca. Mitte Februar, einfach als Unterstützung.
Der neue Kater hatte bereits von Anfang an einen teilweise kahlen Bauch.
Er kam und wir gaben ihm sein gewohntes Trockenfutter, dann wechselten wir zu einem mit 98 % Protein aus Huhn und er kratzte sich plötzlich die Schläfen blutig. Ab zum Tierarzt, Verdacht auf Futtermittelallergie. Also kein Geflügel mehr und Trockenfutter mit Insektenprotein und Nassfutter mit Pferd. Dazu Cortison, Surolan und nen Kragen. Jetzt ist alles abgeheilt und er kratzt nicht mehr.
Kommen wir zum Bauch:
Laut Tierklinik ist es Stress und da er wirklich kahl ist, ganz ohne Haare, macht er das wohl schon sehr lange mit dem Lecken.
Und wir wissen auch, was es auslöst und zwar Aufbruchstimmung. Also, Herumlaufen mit Jacken und Schuhen, Heimkommen von Arbeit oder Einkauf usw. Er setzt sich sofort hin und leckt und knibbelt los!
Sind wir komplett daheim und verlassen die Wohnung nicht, macht er es gar nicht. Aber wir können ja nicht für immer daheim bleiben 😅
Er bekommt nun Tabletten gegen den Juckreiz und nen Schaum für den Bauch. Kragen ist auch wieder drum und der Stecker in der Steckdose, denn als er eingestöpselt war, ließ er auch seinen Bauch in Ruhe 🤷‍♀️
Können wir sonst noch etwas tun oder hat jemand Erfahrungen mit sowas?
Wir ziehen uns jetzt schon außerhalb der Wohnung an und aus, aber Einkauf wegräumen und mal bisschen aufräumen geht nur in der Wohnung 😅
Körperlich ist er sonst gesund, sein Verhalten wird nicht durch Parasiten oder Pilze verursacht, das wurde abgeklärt.
Er ist auch gut drauf. Er spielt fleißig, frisst (ohne Erbrechen und Durchfall) und ist unfassbar verschmust, nachts drückt er sein Gesicht an meines und ist einfach nur glücklich.
LG
 
A

Werbung

BaTaYa

BaTaYa

Forenprofi
Mitglied seit
31. August 2021
Beiträge
5.331
Es klingt vllt blöd, aber ich denke da an Martin Rütter und Hunde, die Probleme haben, wenn Mensch aufbrechen will. Er empfiehlt den Besitzern, immer wieder Jacke anziehen, wieder ausziehen, hinsetzen. Die Übung immer wieder wiederholen (bei Aufregung nicht beachten), bis man merkt, dass Tier sich nicht gleich wieder aufregt (das ruhige Tier kann man dann auch belohnen - Verknüpfung: aaaahhhh ich mach was gut). Dann Jacke, Schlüssel nehmen, Schuhe anziehen. Dann wieder alles rückgängig. Auch wieder bis Stress abbaut. Dann steigern, zB einfach kurz Wohnung verlassen, wieder reinkommen, alles ablegen. Ich trainiere gerne mit meinen Rabauken und es ist immer wieder erstaunlich, welch große Denkleistungen sie vollbringen wollen. Ich beobachte sie viel um herauszufinden, wie groß die Trainingsschritte sein dürfen. Ich kann dir nicht sagen, ob die oben beschriebenen Übungen auch bei Katzen klappen, ich glaube aber wirklich, dass ich es in so einem Fall zumindest versuchen würde, um bei Miezle Leidensdruck abzubauen.
 
  • Like
Reaktionen: Mrs. Marple, Skaisa und Wildflower
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
5.391
Der Kragen bringt, meiner Meinung nach, gar nichts. Denn selbst wenn das Fell wieder nachwächst, weil er sich nicht putzen kann, ist das Problem ja noch nicht gelöst und er würde sofort wieder anfangen sich kahl zu lecken. Wie lange wollt ihr ihn denn mit dem Kragen rumlaufen lassen?

Die Idee von Loewis finde ich gut.
 
Skaisa

Skaisa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2021
Beiträge
185
Es klingt vllt blöd, aber ich denke da an Martin Rütter und Hunde, die Probleme haben, wenn Mensch aufbrechen will. Er empfiehlt den Besitzern, immer wieder Jacke anziehen, wieder ausziehen, hinsetzen. Die Übung immer wieder wiederholen (bei Aufregung nicht beachten), bis man merkt, dass Tier sich nicht gleich wieder aufregt (das ruhige Tier kann man dann auch belohnen - Verknüpfung: aaaahhhh ich mach was gut). Dann Jacke, Schlüssel nehmen, Schuhe anziehen. Dann wieder alles rückgängig. Auch wieder bis Stress abbaut. Dann steigern, zB einfach kurz Wohnung verlassen, wieder reinkommen, alles ablegen. Ich trainiere gerne mit meinen Rabauken und es ist immer wieder erstaunlich, welch große Denkleistungen sie vollbringen wollen. Ich beobachte sie viel um herauszufinden, wie groß die Trainingsschritte sein dürfen. Ich kann dir nicht sagen, ob die oben beschriebenen Übungen auch bei Katzen klappen, ich glaube aber wirklich, dass ich es in so einem Fall zumindest versuchen würde, um bei Miezle Leidensdruck abzubauen.
Das klingt nach einem Plan!
Mein Mann und ich haben nächste Woche Urlaub und somit viel Zeit zum Üben 😁
 
  • Big grin
Reaktionen: BaTaYa
Skaisa

Skaisa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Mai 2021
Beiträge
185
Der Kragen bringt, meiner Meinung nach, gar nichts. Denn selbst wenn das Fell wieder nachwächst, weil er sich nicht putzen kann, ist das Problem ja noch nicht gelöst und er würde sofort wieder anfangen sich kahl zu lecken. Wie lange wollt ihr ihn denn mit dem Kragen rumlaufen lassen?

Die Idee von Loewis finde ich gut.
Den Kragen trägt er gerade nur, damit er sich nicht den Schaum vom Bauch leckt. Sobald der eingezogen ist, kommt der Kragen ab.
Komischerweise leckt und knibbelt er dann nicht los, obwohl es sich ja anbieten würde 🤷‍♀️
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
5.391
Ach so. Ja, das macht dann Sinn.
 

Ähnliche Themen

Skaisa
Antworten
7
Aufrufe
143
Wildflower
Wildflower
Skaisa
Antworten
21
Aufrufe
760
Skaisa
Skaisa
D
Antworten
5
Aufrufe
977
annanass
annanass
Bärchenmama
Antworten
65
Aufrufe
1K
Schnoki
Schnoki
P
Antworten
22
Aufrufe
1K
Sae
Sae

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben