Barfen ist ganz einfach und preiswert

  • Themenstarter Sirija
  • Beginndatum
Kuro

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
1.475
  • #1.041
Jap, dachte ich mir, dass das diese Gruppe ist. Wo sich dann der Kreis zur Kaninchenkarkassen und den vorhandenen Analysewerten und dem Jod schließt.

Lies dich gut ein, das ist das A und O. Wenn man genug Hintergrundwissen hat, kann man durchaus nach FP+ barfen, weil man dann eben weiß, wie sich was beeinflusst. Aber man arbeitet nicht stupide nach X% hier, Y % da und steht da, ohne zu wissen, was man wirklich macht, spätestens dann, wenns eben Schwierigkeiten gibt. :)
 
Werbung:
Therese

Therese

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2016
Beiträge
30
Ort
München
  • #1.042
Apropos ohne zu wissen, was man macht: meine Schwester hat mit dem Barfen angefangen, da ihre Katze immer so Magenprobleme hat. Es ist auch schon etwas besser geworden, aber immer noch nicht gut. Ich hab ihr schon gesagt sie soll erstmal auf Innereien, Knochen und rohes Gemühe verzichten, da es so schwer verdaulich ist, such aber jetzt auch noch nach einem Supplement bzw. einem Zusatz und hab das hier gefunden: https://www.waldkraft.bio/magenwohl
Mir gefällt die Zusammensetzung eigentlich sehr gut, obwohl ich nicht so ein Fan von Spirulina bin. Da es aber nicht nur Spirulina ist, hab ich ein ganz gutes Gefühl und wollte mal fragen, was ihr von der Zusammensetzung haltet? Kennt ihr das schon? Mit Magenproblemen hatten meine Tiere auch noch nie Probleme, deshalb bin ich etwas vorsichtig, wenn ich ihr etwas empfehle und vertraue euch da etwas mehr.
 
B

babalou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2014
Beiträge
205
Ort
Odenwald
  • #1.043
Aber sie füttert jetzt nicht nur rohes ohne was, sie hat schon suppies oder ein Komplettsupplement?

Grüße babs
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #1.044
Apropos ohne zu wissen, was man macht: meine Schwester hat mit dem Barfen angefangen, da ihre Katze immer so Magenprobleme hat. Es ist auch schon etwas besser geworden, aber immer noch nicht gut. Ich hab ihr schon gesagt sie soll erstmal auf Innereien, Knochen und rohes Gemühe verzichten, da es so schwer verdaulich ist, such aber jetzt auch noch nach einem Supplement bzw. einem Zusatz und hab das hier gefunden: https://www.waldkraft.bio/magenwohl
Mir gefällt die Zusammensetzung eigentlich sehr gut, obwohl ich nicht so ein Fan von Spirulina bin. Da es aber nicht nur Spirulina ist, hab ich ein ganz gutes Gefühl und wollte mal fragen, was ihr von der Zusammensetzung haltet? Kennt ihr das schon? Mit Magenproblemen hatten meine Tiere auch noch nie Probleme, deshalb bin ich etwas vorsichtig, wenn ich ihr etwas empfehle und vertraue euch da etwas mehr.

Öhm, das ist ein Futtermittelzusatz gegen Übersäuerung - für Hunde und Katzen!!!

Das kann auf keinen Fall ein ausreichendes Supplement für Katzen-Barf sein!
 
Therese

Therese

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2016
Beiträge
30
Ort
München
  • #1.045
an suppies hat sie sich noch nicht groß ran getraut und ich zögere etwas ihr was zum empfehlen, da Magenprobleme jetzt sozusagen nicht mein 'Spezialgebiet' sind. Es gibt aber laut Tierarzt jetzt auch nichts sichtbares, was die Magenprobleme erklären würde.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #1.046
an suppies hat sie sich noch nicht groß ran getraut und ich zögere etwas ihr was zum empfehlen, da Magenprobleme jetzt sozusagen nicht mein 'Spezialgebiet' sind. Es gibt aber laut Tierarzt jetzt auch nichts sichtbares, was die Magenprobleme erklären würde.

Reine Fleischfütterung ohne Supplementierung ist der sichere Weg zu einer Mangelversorgung bei Katzen.

Wenn sie unbedingt Barfen will, dann muss sie sich in das Thema einarbeiten.
Für die ersten Wochen, bis sie soweit ist, reicht ein Komplettsupplement wie zB. Fellini Complete oder easy barf plus.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
Therese

Therese

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2016
Beiträge
30
Ort
München
  • #1.047
Öhm, das ist ein Futtermittelzusatz gegen Übersäuerung - für Hunde und Katzen!!!

Das kann auf keinen Fall ein ausreichendes Supplement für Katzen-Barf sein!
Ja es steht 'gegen Übersäuerung' dran, aber in der Beschreibung steht ja auch, dass es bei überschüssiger Magensäure hilft und die Regeneration der Magenschleimhaut fördert. Ich hatte da halt irgendwie die Hoffnung, dass es der Katze hilft.
 
B

babalou

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2014
Beiträge
205
Ort
Odenwald
  • #1.048
Aber kein rohes Fleisch OHNE Supplemente, das ist nicht ausreichend Mineralisiert!

Sie soll sich informieren, Felini Complete oder wie es heißt beschaffen und wenigstens damit supplementieren.

Grüße babs
 
  • Like
Reaktionen: Kuro
Therese

Therese

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2016
Beiträge
30
Ort
München
  • #1.049
Für die ersten Wochen, bis sie soweit ist, reicht ein Komplettsupplement wie zB. Fellini Complete oder easy barf plus.
Meinst du das hilft dann auch bei den Magenproblemen? Also die Katze kämpft mit Sodbrennen und teilweise mit Durchfall. Der Durchfall ist seit dem Barfen auf jeden Fall besser geworden.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #1.050
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #1.051
Meinst du das hilft dann auch bei den Magenproblemen? Also die Katze kämpft mit Sodbrennen und teilweise mit Durchfall. Der Durchfall ist seit dem Barfen auf jeden Fall besser geworden.

Barf ist generell gut für Katzen, da es der natürlichen Ernährung entspricht.

Allerdings muss man da halt sehr genau rechnen und supplementieren, um die Maus nachzubauen.

Und es müssen vorher Grunderkrankungen abgeklärt werden.
Irgendwoher müssen die Magenprobleme ja kommen.
 
Werbung:
Therese

Therese

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2016
Beiträge
30
Ort
München
  • #1.052
Erstmal sorry an alle: Felini Complete benutzt sie bereits.
Es ging mir vor allem um die Beschwerden, die sowohl vor dem Barfen als auch seit dem Barfen bestehen...
 
Therese

Therese

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2016
Beiträge
30
Ort
München
  • #1.053
Und es müssen vorher Grunderkrankungen abgeklärt werden.
Irgendwoher müssen die Magenprobleme ja kommen.

Das ist halt das Problem. Der Tierarzt hat nur das Sodbrennen diagnostiziert, aber jetzt auch keine Lösung angeboten... Klang mehr nach einem "Ja, da muss die Katze halt mit leben" war auch sehr irritierend. Tierarzt wird jetzt eh gewechselt. Vielleicht sollten sie bei einem anderen nochmal nachhaken.
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
4.073
Ort
Südmittelhessen
  • #1.054
Meinst du das hilft dann auch bei den Magenproblemen? Also die Katze kämpft mit Sodbrennen und teilweise mit Durchfall. Der Durchfall ist seit dem Barfen auf jeden Fall besser geworden.

Das sind 2 verschiedene Paar Schuhe. Das Fleisch muss auf jeden Fall supplementiert werden. Egal ob mit oder ohne MagenProbleme. Für den Anfang kann FC oder Easy Barf + genommen werden, auf Dauer ist es aber besser, die Supplemente selbst zusammen zu stellen.

Edit: Vorige Posts zu spät gesehen.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #1.055
Erstmal sorry an alle: Felini Complete benutzt sie bereits.
Es ging mir vor allem um die Beschwerden, die sowohl vor dem Barfen als auch seit dem Barfen bestehen...


Sorry, ich bin hier raus.
Das, was du unter angemessener Katzenfütterung verstehst, ist ja zum Haareraufen!

Nach langem Lesen, TA fragen und auch Ausprobieren im Freundeskreis füttern wir sehr dosiert Xantara Katzenfutter. Ab und zu gibt es auch noch Happy Cat (getreidefrei) oder von Bozita das TF. Wenn wir das nicht machen würden, hätten wir glaube ich Klopskatzen, denn beide sind unheimlich verfressen. Es gibt viel Frischfleisch, was liebend gern hintergemampft wird und Wasser steht in jedem Raum extra für die Herrschaften (wird auch gern zum Baden genommen).

Du fütterst also Trockenfutter, damit die Katzen nicht dick werden???

So einen Schwachsinn hab ich mein Lebtag noch nicht gehört.
Und dann noch unsupplementiertes Frischfleisch - viel davon. Gratuliere!
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112
Therese

Therese

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2016
Beiträge
30
Ort
München
  • #1.056
Du fütterst also Trockenfutter, damit die Katzen nicht dick werden???

Nein, denn mittlerweile bin ich zumindest ein BISSCHEN schlauer geworden... und meine Katzen sind sehr gesund :( Es ging in meinem Post auch um die Katze meiner Schwester...
Finde deine Art und Weise und deinen Umgangston wirklich fragwürdig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

augenstern
  • augenstern
  • Barfen
3 4 5
Antworten
92
Aufrufe
25K
Nonsequitur
Nonsequitur
dieMiffy
Antworten
8
Aufrufe
4K
dieMiffy
dieMiffy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben