BARF Rezepte

J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach wirklich sehr guten, detaillierten und bewährten BARF Rezepten. Am liebsten mit Mengenangabe :)

Wenn möglich eins mit Rind und eins mit Geflügel damit wir abwechselnd füttern können.

Ich weiß jetzt schon das mich der eine oder andere auf Google oder Literaturen verweisen wird, oder auf bereits vorhandene Forenbeiträge. Glaubt mir, ich hab das alle schon durch und werde nicht fündig. Entweder ist das absolut unverständlich geschrieben oder man hütet es wie ein Kobold seine Kiste mit Gold.

Die Berechnung für den Tagesbedarf kenne ich. Jetzt würde ich mich über viele Antworten freuen. Und wenn einer von euch noch einen guten Fleischwolf empfehlen kann, bin ich überglücklich !

Danke euch im Voraus :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.530
Ort
Österreich
Hallo Jerrico!

ich bin auf der Suche nach wirklich sehr guten, detaillierten und bewährten BARF Rezepten.
Also quasi die eierlegende Wollmilchsau unter den Barfrezepten? :D

Ich glaube ein einzelnes Rezept kann sich kaum "bewähren", weil die meisten Barfer auf viel Abwechslung setzen, das ist gesund. Selbst wenn die Fleischsorten gleich bleiben, verwendet man bei den Supplementen mal Calciumcarbonat, mal Calciumcitrat, mal Knochen, mal Dicalciumphosphat, mal nimmt man einfach ein Fertigsupplement wie Felini Complete,...

Ich habe noch nie ein Rezept zweimal verwendet, kann dir also leider nicht weiterhelfen.
Aber es gibt bewährte Rechenprogramme, die kosten fast nichts und sind eigentlich recht einfach zu bedienen. Wäre das keine Option für dich?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.506
Ort
Vorarlberg
Der heilige nicht ganz leicht findbare Gral des Barf kalkulierens ist für mich der Calci, den man auf dubarfst.eu für ein Trinkgeld bekommt. Er ist - meiner Meinung nach - gut verständlich.
Was man nicht versteht bekommt man zwei PDFs dazu und kann in dem Forum jederzeit nachfragen falls einem die Suche nix bringt.
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.572
Ort
Hemer, NRW, D
Der db-kalki kostet aktuell 5 Beiträge auf dubarfst.eu.
Wir nehmen alles, freuen uns aber für gehaltvolle...
(Und bei zu viel kreativer Anwendung der 5 Beiträge gibt's dann schon mal jemanden, der durchputzt. Nicht ich... ich komm da immer zu spät.:oops:)

Wenn Du Geld für ein Buch ausgeben willst: Lass das GU-Werk im Laden.
einfach barf – Leitfaden für natürliche Katzenernährung von Doreen Fiedler. Oder Katzenernährung nach dem Vorbild der Natur. Barfen in allen Lebensphasen von der selben Autorin.

Erstes ist umfangreicher, schwieriger zu lesen, da mehr fachpezifisches auftaucht - aber grade wenn Du Kitten, Jungkatzen aber auch alte und/oder kranke Tiere zu versorgen hast, lohnt sich der Mehraufwand.
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
Guten Morgen

Hallo ihr 3 und danke erstmal für die Antworten =)

Ihr empfehlt mir also ein Buch, Google und ein anderes Forum quasi genau das was ich nicht wollte.

Ich war gestern auf der Seite dubarfst nur leider haben die ihre Regeln geändert. Das bedeutet das ich 5 Beiträge erstellen müsste um an diesen Kalki zu kommen was ich sehr schade finde da ich nicht wüsste was ich dort schreiben soll bzw. eigentlich nur wegen diesem Kalki dort aufgeschlagen bin.

Bitte versteht das nicht falsch, aber genau diese Antworten wollte ich umgehen :D

Ich weiß das es nicht das 1 für alle Rezept gibt, deswegen wollte ich ja mehrere bewährte fertige Rezepte haben grade damit ich variieren kann.

Vielleicht schreibt ja der ein oder andere doch noch eins rein.

Vielen Dank und liebe Grüße
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.506
Ort
Vorarlberg
Ja, äh, was soll ich dazu sagen? :confused:

Von nichts kommt nichts?

Vielleicht solltest Du Dir ein paar Gedanken ums barfen machen und die Fragen die Dir dabei kommen dort stellen?

Oder Du investiert Geld in ein Buch für die Ernährung Deiner Katzen? Ist das so abwegig? :verstummt:

Barfen ist halt nicht Dose auf - fertig. Man muss sich da schon ein bisschen damit befassen.
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
Hallo Irmi,

Wir haben bereits mehrere Bücher gelesen unter anderem die beiden von Dooreen Fiedler. Natürlich habe ich mich mit dem Thema schon auseinander gesetzt aber es gibt einfach viel zu viele unterschiedliche Aussagen zu dem Thema.

Lg
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.176
Es gibt aber eben keine Rezepte, die einfach so funktionieren.

Ich sag dir mal ein Beispiel. Da ich wirklich viel Barf brauche, mach ich mir teilweise meine eigenen Fertigsuppies. Ich rechne da ein Rezept z.B. mit Huhn für 50 kg aus und wieg die Suppies ab, und rechne das dann auf 1 kg runter.

Wenn jetzt aber meine 50 kg aufgebraucht sind, habe ich mittlerweile ein neues Seealgenmehl oder neuen Lebertran mit anderen Werten oder ein anders Suppie für Calcium oder...
Und dann muß ich neu rechnen und kann das alte Rezept nicht mehr verwenden.

Und weil du eben nicht die gleichen Suppies hast und die auch nicht entsprechend gekauft werden können, geht das mit den fertigen Rezepten so nicht. Mein jetziges Seealgenmehl hat fast doppelt so viel Jod wie das vorher. Verwende ich das aber in gleicher Menge, kann ich meinen Katzen schon deutlich Schaden zufügen. Deshalb sind diese Rezepte einfach immer individuell.

Du kannst höchstens mit Fertigsuppies arbeiten. Aber da mußt du ins Fleisch seehr viel Abwechslung reinbringen. Huhn und Rind reichen da bei weitem nicht aus, du solltest dann schon auf 8 - 10 verschiedene Tierarten kommen. Was schon mal nicht so einfach zu besorgen ist.
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
  • #10
Irgendwie habe ich erwartet das sowas kommen wird ^^
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
  • #11
Korrigiert mich bitte wenn ich mich irren sollte..

Man hat eine Hand voll Supplemente wo man mit den Mengen aufpassen muss.
Mehr als 8 sind das nicht und davon haben mindestens 5 immer mehr oder weniger den gleichen Wert.

Taurin ist immer Taurin. Meines Wissens gibt es kein starkes oder schwaches Taurin außer in der Industrie oder der Pharma also ist das schon mal Hersteller unabhängig.

Gemahlene Eierschale und Lachsöl genau das gleiche.

So viel bleibt dann doch nicht mehr übrig.

Ich verstehe daher nicht wirklich wieso man keine Basis Rezepte erstellen kann, wenn man dann noch ein bisschen auf die Unterschiede bei den Präparaten achtet. Oder fangt ihr bei jedem mal BARF machen komplett bei null an und recherchiert erstmal 2 Tage lang Rezepte ? Wenn ja, dann Hut ab.
 
Werbung:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.530
Ort
Österreich
  • #12
Taurin ist immer Taurin. Meines Wissens gibt es kein starkes oder schwaches Taurin außer in der Industrie oder der Pharma also ist das schon mal Hersteller unabhängig.

Gemahlene Eierschale und Lachsöl genau das gleiche.

So viel bleibt dann doch nicht mehr übrig.
Taurin kann man kaum überdosieren, Lachsöl ist nicht unbedingt notwendig bzw. wird von vielen einfach pauschal zugesetzt. Wenn du dafür ein Grundrezept willst - bitteschön:
Pro Kilo Fleisch nimmst du 1g Lachsöl und 1,5-2g Taurin.

Aber bei den Phosphorsupplementen gibt es schon deutliche Unterschiede. Je nachdem welches Fleisch du nimmst und wieviel von welchem Phosphorsupplement, sollte die Calciummenge dann auch dazu passen.
Du solltest auch nicht immer nur Eierschale verwenden, sondern z.B. als Abwechslung mal Calciumcitrat.

Und wie Starfairy schon geschrieben hat, beim Jod sollte man auch aufpassen.

Oder fangt ihr bei jedem mal BARF machen komplett bei null an und recherchiert erstmal 2 Tage lang Rezepte ? Wenn ja, dann Hut ab.
Ich fange immer bei Null an, recherchiere aber gar nichts.
Ich mache mir eine Liste, welche Fleischsorten und Innereien ich da habe (je nachdem, was ich günstig bekommen konnte), gebe die in eins der Rechenprogramme ein, wähle die gewünschten Supplemente und fertig ist das Rezept. Dauert ca. 5 Minuten. ;)
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
  • #13
Benutzt du den DuBarfst Kalki ?

Wenn ja, würdest du dich erbarmen mir das Teil mal per PN zu erklären ?
Ich konnte ihn mir eben endlich runterladen =)
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.530
Ort
Österreich
  • #14
Ich habe den von dubarfst und den von einfach barf. Zusätzliche Abwechslung, das ist gesund. :D

Ich finde die Teile eingentlich ziemlich selbsterklärend.
Schau ihn dir mal an und versuch ein einfaches Testrezept zu machen.
Du kannst dann gern die Seiten "Katze Auswertung" und "Katze Druck" als Screenshots einstellen (im anderen Forum oder auch hier, wenn dir das lieber ist). Dann bekommst du Feedback, ob du alles richtig gemacht hast.

Du solltest aber unbedingt in der Datenbank überprüfen, ob die Werte von deinen Supplementen so passen, oder ob du etwas ändern musst (z.B. Jodgehalt beim Seealgenmehl).
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
  • #15
Soooooooo.. anbei mein erster Versuch mit dem DuBarfst Kalki.

Das sieht noch nicht so gut aus.

Ich habe bei dem Gewicht BEIDE Katzen zusammen gezählt. Verfälscht das evtl. die Werte ?
 

Anhänge

K

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
1.135
  • #16
Oder fangt ihr bei jedem mal BARF machen komplett bei null an und recherchiert erstmal 2 Tage lang Rezepte ? Wenn ja, dann Hut ab.
Wenn du das glaubst, hast du vielleicht ein paar Bücher gelesen, aber den Inhalt nicht wirklich verstanden. Ist das Grundwissen einmal erlangt, ist nach der Zubereitung von ein paar Rezepten wohl kaum wieder verschwunden. Und wenn nach ein paar Rezepten die Supplemente bereits aufgebraucht sind, dann ist beim Kauf nicht sonderlich vorausblickend gewirtschaftet worden.

Nachdem du dir drüben ja fleißig mit ein paar Gratulationen den Kalki erschlichen hast (wenn du bereits mehrere Bücher gelesen hast, bist du weiter als manch andere:r neue:r User:in dort drüben, die es auch mit gehaltvolleren Beiträgen hinbekommen, den Kalki zu erwerben, zumal es ja nicht nur Barfthemen gibt, sondern auch welche, die sich allgemein auf Katzen beziehen, aber nur mal kurz im Vorbeigehen mitnehmen, statt sich zu beteiligen, ist anscheinend von so einigen Menschen zu viel verlangt), wäre es ja vielleicht zum Wohle deiner Katzen sinnvoll, dass du auch weißt, was du tust. Und deine Aussagen hier zeigen eindeutig, dass du bislang nicht in der Lage bist, die Verantwortung für die Fütterung zu übernehmen. Das kann sich ändern, wenn du mal dazu bereit bist, ein bisschen mehr Zeit und Lernaufwand reinzustecken. Andererseits ists möglich, dass die Gesundheit deiner Katzen das nicht sonderlich witzig findet.

Ich habe einmal Wochen und Monate gelernt. Zwei Themen gleichzeitig, Barf war nicht das einzige, CNI kam leider zeitgleich dazu. Und das Wissen habe ich bis heute. Aber dass Knochenmehl nicht Knochenmehl ist, Dicalciumphosphat ebenfalls unterschiedliche Nährstoffgehalte haben kann, ist eine ganz normale Sache. Und darauf sollte man eben schon achten. Das waren auch die Hinweise, die du hier bekommen hast. Niemand hat was von Neurecherche über zwei Tage bei neuen Rezepten geschrieben. Etwas mehr ernstnehmen, was dir geantwortet wird, wäre im Übrigen auch höflich.
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
  • #17
Hallo Kuro,

dein Text zeigt mal wieder sehr eindrucksvoll das man Foren grundsätzlich meiden sollte wenn man sich nicht mit Vorsatz den Tag versauen möchte :)

Anstatt jemanden von Anfang an an die Hand zu nehmen und ihm zu erklären wo und wie und was man machen sollte, wird man hier in einen Raum mit 1000000.000 Blatt Papier geschickt, mit dem Auftrag das Formular 32:10 zu suchen. :rolleyes: Und wie es so in Foren üblich ist bekommt man von den Kronprinzen hier noch nebenbei direkt gesagt wie unwissend man ist. Top Job !

Nach einer Ausbildung in der Lebensmitteltechnik, 20 Jahren Berufserfahrung und meinem Ausbilderschein in diesem Bereich kann ich dir versichern das ich mich mit Inhaltsstoffen und Chemie gut genug auskenne um deinen Kommentar einfach mal zu belächeln. Außerdem gebe ich dir gerne schriftlich, dass so mancher hier keinen Plan hat wie man Wissen vermittelt und lieber wie eine dicke Henne drauf sitzen bleibt :)

Abschließend würde ich, einfach weil ich grade Lust und Laune dazu habe, nochmal auf deinen Kommentar bezüglich der Erschleichung des Kalki eingehen.

Da ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass man die Tabelle bekommt wenn man spendet, was ich übrigens direkt gemacht hatte, und dann erfahren hab das man erstmal eine Quest abschließen muss um sich das Teil zu "verdienen" ... hab ich mich doch stark gewundert.

Das ist in etwa so sinnvoll wie wenn man ein Buch kaufen will, aber erstmal mit 3 Angestellten sprechen muss damit man es bekommt. Wie ich schon sagte ist das Wissen horten, und nicht Wissen teilen denn das knüpft man nicht an Anforderungen.

Da mir der hier herschende BARF Salafismus doch ein wenig zu anstrengend ist, verlasse ich zu deiner Freude dieses Forum auch wieder umgehend. Ich hoffe das kommt dir entgegen. :zufrieden:
 
K

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
1.135
  • #18
Oh, ich weiß sehr wohl, wie man Wissen vermittelt.
Allerdings sehe ich auch, wer bereit ist, auch selbst Aufwand zu betreiben und zu investieren und mit solchen Menschen teile ich mein Wissen weit freizügiger, weil ich weiß, sie sind nicht nur da, um mal schnell was abzugreifen. Diejenigen, die alles nur auf dem Silbertablett wollen ... nun ja, geht mal bei den Nachbarn klingeln, vielleicht sind diese dazu bereit. Ich nicht. Ich lasse mich einfach nicht ausnutzen. Ich habe mir mein Wissen auch aneignen müssen. Warum sollte ich es dann an diejenigen rausschleudern, die einfach nicht selbst Zeit investieren wollen?

Nee, gespendet wurde für den Kalki noch nie, früher wurde er gekauft. Die Veränderung dieses Modus' muss sich halt in anderen Foren auch erst rumsprechen. Auch hier hilft: Erst lesen, verstehen und dann agieren.

Und nein, der Vergleich bezüglich des Gesprächs mit drei Angestellten hinkt. Wir sind kein Geschäft. Ein Forum ist eine Community, die von der Aktivität aller Beteiligten lebt. Das tut ein Geschäft nicht. Wir machen die Arbeit dort in unserer Freizeit, wir verdienen daran kein Geld.

Woher weißt du, was mich freut?
 
J

Jerrico

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2020
Beiträge
9
  • #19
Also musstest du ganz alleine durch die "32 Kammern der Taurin" um dein Wissen zu erlangen ? Was soll ich dazu sagen.

Eigentlich fällt mir dazu nur eins ein. Wenn du wirklich so Tierlieb bist wie du dich Präsentierst dann solltest du lieber Himmel und Hölle in Bewegung setzen um solchen unwissenden wie mir zu helfen aber du hast dich ja grade selbst geoutet indem du sagst das man sich dein Wissen erst verdienen muss.

Wozu dann bitte im Forum unterwegs ? Hier sollte man Hilfe und gebündeltes Wissen bekommen um den Tieren das bestmögliche und vor allem schnellstmöglich zu bieten! Vielleicht denkst du mal darüber nach.

Es geht doch hier nicht um Atomphysik.
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.572
Ort
Hemer, NRW, D
  • #20
Es sind 49 Kammern bis zum geheiligten achtfarbigem Taurinkristall der Barf-Weisheit.

Ich hab mitgezählt - und ja, jeder geht den Weg allein.

Du hast das Lösungsbuch zur Queste ja schon gelesen - das gab's, wo ich eingestiegen bin in's Game noch gar nicht.
Die Lösung ist mir trotzdem gelungen.
(naja... da standen auch kranke Katzen hinter, die sonst deutlich verkürzte Lebenszeit bei ziemlich miserabler Lebensqualität und reichlich Medis gehabt hätten. Das treibt an...)
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben