Barf-Einsteiger: 1Freigänger, eine Seniorin, ein Struvitkater

  • Themenstarter Schaumbad
  • Beginndatum
S

Schaumbad

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. September 2010
Beiträge
298
Hallooo :)


Also, das Wichtigste steht ja schon in der Überschrift^^

Na ja, also von vorn: Bisher barfe ich nicht und habe es noch nie gemacht. Ehrlich gesagt, weil ich etwas Hemmungen davor habe. Ich bereite ja nicht mal meinem Freund Fleischgerichte zu, weil ich ungern totes Tier anfasse.
Ich habe sicherlich so einige Fehler gemacht bei der Katzenfütterung, aber inzwischen bessere ich mich doch immer mehr, seit hier drei Katzen wohnen.
Vorher gab es nur Tequila, unsere Freigängerin und da war ich immer der Meinung, dass sie wohl durch Mäuse und Vögel genug Gesundes bekommt.
Nun haben wir seit Oktober 2010 noch eine 15-16-jährige Katze und seit Februar einen sechsjährigen Kater, beides Wohnungstiere.
Sodass ich mir immer mehr Gedanken mache, wie ich sie gesund ernähren kann.

Bisher bekommen sie hauptsächlich Luxfutter ohne Zucker und ohne Getreide. Es ist zumindest mittelmäßig und für mich als Studentin bezahlbar.

Schnotti, die Gnadenmiez, bekommt inzwischen eigentlich täglich eine halbe Entwässerungstablette, weil sich die Lunge sonst schnell mit Flüssigkeit füllt. Der TA meinte, ich solle versuchen, ihr Banane oder Stückchen Tofu unterzumischen, damit sie Kalium bekommt. Das mag sie aber nicht gern bzw. gar nicht fressen.
Für sie wäre deshalb kaliumreiches Futter gut.
Gibt es da was Barfisches, was genügend Kalium enthält?
Dazu kommt, dass sie keinen einzigen Zahn mehr hat. Also irgendwie ganze Küken o.ä. wegfallen.



Dann zu dem sechsjährigen Kater: Er kommt aus schlechter Haltung und hat viele, viele Baustellen. Ich hoffe, nun haben wir alles entdeckt, was er hat... Angeblich gesund und angeblich war er vorher bei einem Tierarzt, hat er uns nun knapp 700 Euro gekostet, weil er alles hat, was Katze so haben kann (Pilz, Giardien, Kokzidien, Ohrenentzündung, Struvitkristalle, mächtig Zahnstein).
Für ihn wäre Futter ganz gut, was gut bezüglich der Kristalle ist und im besten Fall auch gut für die Zähne ist.
Ach ja, und er wiegt 6kg und sollte einen Kilo abnehmen; also nicht ganz so kalorienhaltiges Futter.


Zum Schluss die vierjährige Katze, die Freigängerin. Ich denke, sie wird ab und an mal eine Maus fangen, auch wenn sie immer ausgehungert reinkommt und ich manchmal bezweifle, dass sie was fängt... Vielleicht ist sie zu doof dafür:cool:
Mit ihr ist alles super... gutes Gewicht, schöne Zähne, schönes Alter usw... :)



Ich weiß, dass es viele Threads zum Barfen gibt.
Aber ich bin total neu in dem Gebiet und irgendwie gibt es vermutlich so einiges, was ich vor allem wegen der Seniorin und wegen des Struvitkaters beachten muss, oder?


Ich würde gern halb/halb machen mit Nassfutter (weiterhin Lux?) und barfen.

Nur wie fange ich am besten an oder gibt es vielleicht für den Anfang einen relativ leichten Futterplan?
Bin mit den ganzen Barfinfos etwas überfordert:oops:

Mag uns jemand helfen beim Aufstellen eines Futterplans?:oops:



edit: Vergessen zu schreiben: Mäkelig ist höchstens die Freigängerin ein wenig. Aber bisher haben alle immer alles gefressen. Da dürfte es keine Probleme geben (toitoitoi)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
ich möchte dir auf jeden fall http://dubarfst.eu ans herz legen grad auch mit problemfällen
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Oh je, so viele Baustellen!!!

ich würde dir, genau wie Bine, raten, diesen Thread zu kopieren und damit ins andere Forum umzuziehen: www.dubarst.eu

Dort sitzen die wirklichen Fachleute, und gerade bei Problemfällen wird dir dort kompetente Hilfe zuteil.
 

Ähnliche Themen

Kater Charlie
  • Kater Charlie
  • Barfen
Antworten
8
Aufrufe
2K
SiRu
S
Antworten
18
Aufrufe
9K
Starfairy
S
E
Antworten
6
Aufrufe
958
JK600
JK600
S
Antworten
4
Aufrufe
9K
Petra-01
Petra-01
M
Antworten
17
Aufrufe
4K
hubsifubsi
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben