Barf-Anfänger: Keine Ahnung, aber hochmotiviert. Helft Ihr mir?

DerFreigeist

DerFreigeist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
24
Alter
36
Ort
Bonn
Hallo Leute,

nachdem ich immer so tolle Tipps als Katzenneuling zum Verhalten der Kleinen und zur ersten kleinen Krankheit bekommen habe, möchte ich mir gerne von Euch auch zum Thema Barfen auf die Sprünge helfen lassen.

Ich habe mich schon im Forum umgesehen, vor allem die gepinnte Demonstration wie einfach und günstig es geht hat mir schon sehr geholfen. Allerdings stehen bei mir noch einige Fragen im Raum, die ich mir selbst nicht beantworten kann (vielleicht steh ich auch einfach auf dem Schlauch).

1. Wenn ich das Fleisch kaufe, dann doch eher gefroren oder nicht? Kriege ich die Sachen bei jedem Metzger, muss ich mir da einen an Bord holen, der "Abfälle" bei Seite legt, oder wie funktioniert das? Wie muss der Metzger mir das Zeug am besten rausgeben, gewolft, geschnitten, sonstwie?

2. Wie ich das verstanden habe, kann ich für längere Zeit "vorarbeiten" und dann einfrieren. Legt ihr das Gefrorene dann jeweils am Vortag raus?

3. Wie wichtig ist die genaue Zusammensetzung, bzw. wie weiß ich, was rein muss, damit alles Wichtige für die Miezen drin ist?

4. Kann ich auch Barfen und "normales" Nassfutter kombinieren oder ist das ein entweder oder?

5. Könnt Ihr mir vielleicht mit einer Anfänger-Liste helfen, mir erscheint die Einkaufsliste von dem genannten Beitrag irgendwie kompliziert. ;) (Zur Info: Zwei Miezen, 5 kg und 3,5 kg, die ist aber noch etwas unterernährt, weil erst vor kurzem aus Tierschutz zu mir gekommen)

6. Gibts ne Art Rechentabelle wie ich den Bedarf berechnen kann...und wie weiß ich, wie ich den Bedarf decke?

Ich danke Euch schonmal und hoffe, dass ich im Forum nicht Beiträge überlesen habe, die meine Frage hätten ohnehin beantworten können.

Liebe Grüße
Kerstin:grin:
 
Werbung:
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

also, der reihe nach..

1) ich geb ausnahmsweise ab und an mal was frisch.
ABER: grad letzte woche beim TA wegen was, da sagte sie mir: gell sie frieren das barf vor der fütterung ein. ich ja wieso? meinte sie, ja sie hätte viele die barfen und vorher nicht einfrieren... und so viele katzen seien voll mit parasiten.
aha. immer wieder was neues. ;)
ich bestelle immer 15kg frisch, supplementiere, wiege ab, tüte ein, friere ein. ;)
bestellen kannst du alles: stücke, gulaschstücke, gewolft, gehackt. wie sie möchten. ;)

2) jop. abends raus für morgens. 48h haltbar. dann müll.

3) elementar wichtig. alles muss abgestimmt sein.
weisst du zb. mit dem kalki aus dem dubarfst.eu forum. kann man runterladen für glaub 2 euro. der spuckt dir alles aus wenn du angaben eingibst von katze, fleisch, menge, usw.
alternativ für anfänger: komplettsupplemente wie bspw. easybarf oder fellini complete.
aber dauerhaft würde ich damit nicht supplementieren.

4) jein.
nicht gleichzeitig.
mind. 4h abstand.

5) schau entweder mal im dubarfst.eu forum oder hier weiter oben, da gibts gaaaanz einfache einsteigerrezepte.

6) eben: kalki von dubarfst.eu zum download. http://dubarfst.eu/gewinnspiele/index.php?page=Product&productID=1

jo. ;) das wars.
lass dich nicht verrückt machen. allllles halb so wild.. :)

liebe grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
Hallo Leute,

nachdem ich immer so tolle Tipps als Katzenneuling zum Verhalten der Kleinen und zur ersten kleinen Krankheit bekommen habe, möchte ich mir gerne von Euch auch zum Thema Barfen auf die Sprünge helfen lassen.

Ich habe mich schon im Forum umgesehen, vor allem die gepinnte Demonstration wie einfach und günstig es geht hat mir schon sehr geholfen. Allerdings stehen bei mir noch einige Fragen im Raum, die ich mir selbst nicht beantworten kann (vielleicht steh ich auch einfach auf dem Schlauch).

1. Wenn ich das Fleisch kaufe, dann doch eher gefroren oder nicht? Kriege ich die Sachen bei jedem Metzger, muss ich mir da einen an Bord holen, der "Abfälle" bei Seite legt, oder wie funktioniert das? Wie muss der Metzger mir das Zeug am besten rausgeben, gewolft, geschnitten, sonstwie?

KEINE AFÄLLE!!! du kannst fleisch überall kaufen oder online bestellen


2. Wie ich das verstanden habe, kann ich für längere Zeit "vorarbeiten" und dann einfrieren. Legt ihr das Gefrorene dann jeweils am Vortag raus?

ja kannst und natürlich rechtzeitig für den nächsten tag auftauen

3. Wie wichtig ist die genaue Zusammensetzung, bzw. wie weiß ich, was rein muss, damit alles Wichtige für die Miezen drin ist?

sehr wichtig da es sonst zu mangelernährung kommen kann, beim berechnen hilft dir der kalkulator

4. Kann ich auch Barfen und "normales" Nassfutter kombinieren oder ist das ein entweder oder?

kannst du mit zeitlichem abstand von mindestens 4 stunden zwischen beiden futtersorten

5. Könnt Ihr mir vielleicht mit einer Anfänger-Liste helfen, mir erscheint die Einkaufsliste von dem genannten Beitrag irgendwie kompliziert. ;) (Zur Info: Zwei Miezen, 5 kg und 3,5 kg, die ist aber noch etwas unterernährt, weil erst vor kurzem aus Tierschutz zu mir gekommen)

blaue samtpfote wenn du natürlich supplementierst brauchst du das im link angeführte easyBarf nicht


6. Gibts ne Art Rechentabelle wie ich den Bedarf berechnen kann...und wie weiß ich, wie ich den Bedarf decke?

http://dubarfst.eu/forum <-- hier gibts den kalkulator mit dem du die rezepte berechnen kannst (kl. spende 2.- € f. tierschutz)

Ich danke Euch schonmal und hoffe, dass ich im Forum nicht Beiträge überlesen habe, die meine Frage hätten ohnehin beantworten können.

Liebe Grüße
Kerstin:grin:



1. adresse sollte sein http://dubarfst.eu/forum
 
DerFreigeist

DerFreigeist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
24
Alter
36
Ort
Bonn
Also jetzt mal ganz doof gefragt:
Ich geh zB auf eine Seite der Barf-Versandhändler, bestelle mir z.B 15 kg Rind und Huhn gefroren (wie liefern die das überhaupt gefroren?) und hole mir dann die Supplemente auf der Liste.

Dann taue ich das Fleisch auf, mache Portionen und vermatsche die mit der entsprechende Supplement-Menge. Dabei richte ich mich nach dem genannten Rechner. Dann friere ich die Portionen ein und gebe zb. einmal am Tag statt Dosen-Matsch Barf?
Soweit richtig oder vergesse ich da was?

Wie ich das so gelesen habe, sind die Miezen auch da unterschiedlich, manche mögen gewolft, andere in Stücken, das ist dann wohl Probiersache. Oder gibts da Richtwerte wie matschig es sein muss/darf?

Plan B, ich gehe zum Metzger und hole mir 15 kg an ungefrorenem Fleisch Rind, Huhn, Pferd wie auch immer. Innereien auch? Und was soll das mit dem Muskelfleisch, macht das einen Unterschied?

Wenn das alles war, dann ist es wirklichnicht so schwer. Alle weiteren Variationen sind dann quasi Extras für die Miezen? Oder muss ich verschiedene Fleischsorten nehmen?
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

es geht auch um das verhältnis muskelfleisch/innereien.
lies dich doch mal ein bisschen ein. ;) das ist am einfachsten. bzw. du nimmst einfach ein einsteigerrezept und rechnest es auf deine katzen hoch/runter.

ich würde an deiner stelle nicht gerade 15kg fleisch besorgen, du weisst ja nicht, was sie mögen.
willst du denn gleich von null auf 100?

ich würde dir empfehlen erstmal 20% zu barfen, dann musst du nicht supplementieren. und so kannst du rausfinden, was deine mögen. viele katzen zb. mögen pansen nicht, deine aber vll. schon. wer weiss. das muss man alles rausfinden.
oder aber: in die normalen rezepten gehört lachs rein. meine hier mögen zwar lachs, aber bitte nicht lachs mit fleisch gemischt. also mache ich rezepte ohne lachs. auch kapseln gehen nicht, ebenso fischöl. so gibt es einfach fischtage. ;)
das muss man alles rausfinden. ;)
vll. vertragen sie ja auch was nicht?

und sonst: fürs kauen und für die zähne sind natürlich stücke besser als gewolft. wobei ich hier 50/50 stücke/gewolft habe, da man mir einige supplemente nur mit gewolftem nimmt.
auch das muss man rausfinden. ;)

also fang mal mit kleineren mengen an. sonst hockst du auf kgs von fleisch und niemand will sie. ;)

viel spass!
 
florinchen

florinchen

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2011
Beiträge
2.591
Ort
Nürnberg
Aber gefrorenes Fleisch kaufen, das dann auftauen und supplementieren und dann wieder portionsweise einfrieren und entsprechend auftauen wäre ok? Oder ist das zu viel auftauen und wieder einfrieren?
 
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24. Mai 2010
Beiträge
1.608
Ich würde nicht gleich zu anfang eine riesen Menge Fleisch bestellen. Sondern erstmal im Supermarkt oder beim Metzger verschiedenen Fleischsorten in kleinen Mengen ausprobieren. Man sollte schon mehrere Fleischsorten geben, Abwechslung ist wichtig (bei uns gibts zum Beispiel Rind, Huhn, Pute, Lamm, Ziege, manchmal Ente). Schwein/Wildschwein sollte man nicht geben. Neben "normalem" Muskelfleisch gibt man auch Innereien wie z.b. Herz, Leber, Magen... (die Lebermenge muss genau stimmen, sonst kommt es zur Über- oder Unterversorgung mit Vitamin A), oder fleischige Knochen wie z.B. Hühnerflügel. Ich habe am Anfang erstmal angefangen mit einem Fertigsupplement wie TCPremix und Felini Complete. Dann kannst du erstmal testen welche Fleischsorten sie mögen und in welcher Form (kleingeschnitten, gewolft oder größere Stücke). Dann kannst du mithilfe der Grundrezepte und/oder des Kalkulators kleine Rezepte machen mit natürlichen Supplementen. Manche Supplemente (z. B. das Fortain oder das Seealgenmehl) mögen viele Katzen nicht, daher empfehle ich dir erstmal kleine Mengen zu machen um auszutesten, ob sie alle Supplemente mögen. Meine mögen z. B. kein Fortain und kein Schmalz. Alternativ nehme ich statt Fortain Eisentabletten und statt Schmalz nehme ich fettreiches Fleisch.

Wenn du gefrorenes Fleisch kaufst, kannst du es (am besten im Kühlschrank) auftauen lassen (ich lasse es bloß antauen, den angetaut lässt es sich gut verarbeiten), fertig supplementieren und dann portionsweise wieder einfrieren.

Beim Verarbeiten sollte das Fleisch natürlich nicht aufgetaut stundenlang draußen rumstehen. Und normale Hygienemaßnahmen sind selbstverständlich, wie z. B. vorher und auch mal zwischendurch die Hände gründlich waschen.

Supplemente und viele nützliche Dinge wie z.B. Einfrierschälchen kauf ich meistens hier:

https://ssl.kundenserver.de/www.s141656154.einsundeinsshop.de/indextl2.html

http://www.lillysbar.de/epages/61181519.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61181519
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Aber gefrorenes Fleisch kaufen, das dann auftauen und supplementieren und dann wieder portionsweise einfrieren und entsprechend auftauen wäre ok? Oder ist das zu viel auftauen und wieder einfrieren?

Ja, das ist völlig okay.
 
DerFreigeist

DerFreigeist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
24
Alter
36
Ort
Bonn
Ok, dann werde ich auch erstmal auf die Anfänger-Supplemente zurück greifen und mich erst am Supermarkt-Fleisch versuchen. Ich möchte den beiden Miezen einfach was feines bieten nachdem sie ein so trauriges Leben bislang gefristet haben. Irgendwie habe ich das Gefühl, etwas wieder gut machen zu müssen. :)
 
DerFreigeist

DerFreigeist

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
24
Alter
36
Ort
Bonn
  • #10
Ähm, bissl Offtopic: Habe versucht mein Profilbild und meine Signatur zu ändern. Aber irgendwie ist meine Signatur jetzt im Profilbild und meine Signatur leer, im Kontrollzentrum ist aber alles da, wo es hingehört. Eine Ahnung, woran das liegen könnte? :oops: Bin ja doch sehr technikversiert, aber das Forum hier will mich irgendwie auf den Arm nehmen...
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben