Balkonabsicherung - mobile Lösung?

C

Cato80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2011
Beiträge
6
Hallo,
ich wünsche mir seit vielen Jahren wieder Katzen und nun passt es zeitlich, finanziell und von der Wohnsituation (groß genug, Vermieter hat zugestimmt) endlich.
Das einzige Problem, das mich noch davon abhält ins nächste Tierheim zu gehen ist unser Balkon.
Der Vermieter hat leider sofort gesagt: Katzen ja, aber bitte nicht so ein Netz an den Balkon... Jetzt ist es so, dass ein Nachbar eine Strasse weiter einen Balkon mit Katzennetz hat und das sieht auch ordentlich aus. Das Netz ist transparent und reflektiert leider stark, wenn die Sonne scheint. (Ansonsten sieht man es überhaupt nicht.) Das gefällt meinem Vermieter garnicht, deshalb will er das nicht, weil unser Balkon von seinem Garten aus meistens im Blickfeld ist.
Ich will mich da mit ihm auch auf keine Streitigkeiten einlassen, er ist ein sehr netter Vermieter und ein alter Herr, der halt an seinem Gartenausblick hängt.
Es kommt also nur eine Lösung in Frage, mit der er auch leben kann.

Mir sind jetzt drei Möglichkeiten eingefallen:
1. Der Balkon ist für die Katzen gestrichen. Das gefällt mir allerdings nicht, da wir (meine Freundin und ich) im Sommer viel Zeit dort verbringen und meine Freundin schon durchgesetzt hat, dass die Katzen Nachts nicht ins Schlafzimmer dürfen. Das würde dann bedeuten: Nachts nicht bei uns und im Sommer auch Nachmittags/Abends oft nicht bei uns. Die Armen.
2. Ich bin irgendwo im Internet auf ein Katzennetz mit Teleskopstangen gestoßen, dass die Besitzerin so gebaut hat, dass man es "runterfahren" kann. Also ein mobiles Katzennetz nach Bedarf. Ich habe meinen Vermieter auf die Lösung schon angesprochen und generell hat er sich da kooperativ gezeigt, aber gleich eingeschränkt: Dann also nur für ein, zwei Stunden am Tag... Da wäre jetzt die Frage: Ist es möglich den Katzen das zu verkaufen, dass sie täglich (zum Beispiel um eine bestimmte Uhrzeit) für 2,3 Stunden (ich denke, die eine Stunde mehr wird dem Vermieter dann nicht auffallen ;-)) raus dürfen, am WE oder wenn wir länger draussen bleiben wollen, sie dann aber wieder rein müssen während wir draussen bleiben? Oder ist da Protest und unglücklich sein vorprogrammiert?
(Bisher gefällt mir diese Lösung am besten.)
3./4. Ich habe hier sowohl von einer "Leinenlösung" als auch von einem Elektrozaun gehört. Beides kommt mir aber nicht wie eine gute Lösung vor, ließe mich aber eines Besseren belehren, wenn ich da falsch liege.
Das mit der Leine: Zum einen ist ja nicht gesagt, dass die Katz das mitmacht, und wenn sie dann mal springt... dann baumelt sie da an der Leine, oder wie? Gibt es da extra Leinen mit Feder drin oder so, die den Sturz abfangen? Und würde das bei zwei Katzen nicht auch bedeuten, dass man ständig damit beschäftigt ist die Leinen zu entwirren? :confused:
Und wegen des Elektrodrahts... Für den Garten fände ich das eine tolle Lösung wenn nichts anderes praktikabel ist, aber beim Balkon habe ich Angst, dass sie mir einfach über den Draht drüberspringen. Oder machen die das nicht?

Ist lang geworden. ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich hätte so gerne wieder zwei Katzen, aber wenn ich mir vorstelle, dass sie dann den ganzen Sommer über maunzend vor der Balkontüre hängen... :(

VG
Cato
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
cygne_noir

cygne_noir

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2011
Beiträge
434
Alter
31
Ort
im schönen Weserbergland
wie wärs mit nem netz das so ist wie ein vorhang? also oben und unten ein seil/band und dann kann man das netz von der seite halt rumziehen und danach wieder wegschieben. :)

liebe grüße,
cygne_noir
 
JuMar

JuMar

Benutzer
Mitglied seit
17. März 2011
Beiträge
96
Hallo,

da mein Freund wenig begeistert ist von einem fest installierten Netz habe ich jetzt vor, an den Seiten des Balkons so Rankgitter zu machen, an denen Rankpflanzen hoch wachsen können.
Dann will ich quasi die Front des Balkons mit einem mobilen Netz versehen (mit Haken und Ösen an den Rankgittern festzumachen), so dass man eben zeitweise das Netz anbringen kann, es aber auch ohne Probleme abnehmen kann!

Vielleicht ist das auch eine Lösung für Dich und deinen Vermieter!

VG
JuMar
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
Die Elektrolösung klingt doch garnicht mal so dumm. Das kommt jetzt auf Deinen Balkon an. Wenn die Brüstung katzensicher ist, dann mußt da ja "nur" verhindern, dass die über die Büstung hüpfen. Wie hoch springt eine Katze aus dem Stand maximal? 1,80m? 1,50? keine Ahnung. Das sollte man mal rausfinden, dann weiss man bis wo hin man Elektrodrähte bzw. Elektronetz oberhalb der Brüstung spannen muß. Alternativ kann man ja auch die Drähte schräg nach innen vor die Brüstung machen, wie bei diesen Dingern oben auf dem Zaun, damit die Katzen nicht über den Zaun klettern.

Optisch wäre das bestimmt die unauffälligste Lösung.

Problem: ihr wollte auf dem Balkon sitzen und wenn der ein wenig enger ist, dann bekommt ihr auch dauernd eine gewischt.

Die Idee die Katzen nach der Uhr rauszulassen wird in Gejammer und Krawall enden, wenn ihr draußen sitzt und die Pelzwürste drinnen sitzen müssen. Das schafft nur Frust.
 
C

Cato80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2011
Beiträge
6
Hallo,
danke für eure Antworten!
@Mäuse:
Ja, eigentlich war mir auch klar, dass das mal stundeweise rauslassen kaum funktionieren wird.
Aber mein Vermieter bleibt leider dabei: Mobile Lösung wäre ok, aber eben nur für 1 oder 2 Stunden am Tag. Und ds würde dann letzlich bedeuten, dass wir am WE mit unseren Katzen in der Bude hängen müssten, obwohl wir einen wunderschönen Südbalkon haben... Klingt unrealistisch. ;)

Wegen des Elektrodrahts: Wenn man den bis zur decke spannen muss, wird der Vermieter vemutlich auch wieder Einwände haben. Da unser Balkon frei hängt müssten wir auch dafür Stangen installieren...
Die Idee ih schräg nach innen zu bauen klingt erstmal nicht so schlecht. Unser Balkon ist von den Maßen ganz typisch, nicht super schmal, aber auch nicht besonders breit. Allzuweit nach innen dürfte das also nicht stehen. Auch da ist die Frage, wie schräg und hoch das sein müsste um sicher zu sein.
Wenn man googled findet man die unterschiedlichsten Angaben dazu, wie hoch Katzen springen können. Ich selbst hab noch nicht die Erfahrung gemacht, dass Katzen ohne aufzusetzen über etwas springen, was höher als einen Meter ist- insbesondere dann nicht, wenn sie da nicht drüber gucken können. ich hatte bisher aber auch nur Freigänger, vielleicht ist bei denen der Drang dann auch nicht so groß?

Mh, ich sehe schon, das wird wirklich schwierig. :(
Gibt es hier denn Leute die einen Balkon haben und die Katzen nicht mitnehmen? Und wenn ja, ist das nicht auch ein riesiges Theater mit Gemaunze und schmachtendem Blick?

Mensch ich finde das richtig schade. Vor allem, weil sich selbst bei einem Umzug nichts Grundlgendes ändern würde. Ich habe nämlich Gestern noch mal ausführlich mit meiner Freundin gesprochen und die meinte auch ganz klar: So Leid ihr das tut für die Katzen, aber ständig unter einem Netzt sitzen will sie auch nicht wirklich. Wir haben übrigens Freunde mit vernetztem Balkon, sie kennt das also. Ich muss auch zugeben, dass ich mich da immer eingesperrt fühle, aber für die Katzen würd ichs halt tun. Meine Freundin aber offensichtlich nicht. Zumindest nicht dauerhaft. Sie meinte, sie würde dann auch mal draussen Frühstücken wollen ohne das Netz und so.
Aber wenn das dann jedes Mal ein riesen Theater gibt...

Ich hab auch schon überlegt, ob man nciht ein Stück vom Balkon Katzensicher machen könnte (also dauerhaft) So eine Liege- und Ausguckfläche. Vielleicht würde das für meinen Vermieter in Frage kommen.

:(:confused: Gibt es da garkeine Lösung?

LG Cato
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Wenn es dem Vermieter nur um die Optik geht, was ist mit der Plexiglas - Lösung?
 
SweetSchnucky

SweetSchnucky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2010
Beiträge
155
Mal eine ganz andere Frage die ich mir schon die ganze Zeit Stelle.
Wir haben den letzten Balkon nach oben hin, also über uns nichts mehr zum festmachen. Wenn ich also ein Netz spanne was nur um den Seiten das Balkon gespannt ist, kann die Katze dann nicht eigentlich am Netz hoch klettern und dann quasi ander anderen Seite wieder runter.
Ich hoffe ihr wisst jetzt wie ich das meine und haltet mich nicht für blöd.
Denn unser kleiner mag einfach nirgends hin springen, er klettert, egal wohin.
 
C

Cato80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2011
Beiträge
6
@ Doppelpack:
Was für eine Plexiglaslösung?? :eek:
Hab ich ja noch nie gehört. Einfach Plexiglas an das Balkongeländer machen? Und wie hoch dann? (Man kriegt aber schon noch frischen Wind um die Nase, oder? ;) )

@SweetSchnucky
Hab ja selbst noch keine Erfahrung, aber soweit ich gelesen habe wird das Netz gerade nicht so stramm gespannt, dass die Katzen daran hochklettern können bzw. man nimmt Befestigungsstangen, die wackeln. Ich weiß allerdings nicht, wie das dann aussieht und ob das wirklich bei jeder Katze eine Garantie ist.
 
Drachengirlie

Drachengirlie

Forenprofi
Mitglied seit
8. Mai 2010
Beiträge
2.390
Ort
Koblenz
Wenn ihr abends auch draussen sitzt und es dunkel ist, dann sieht euer Vermieter ja nicht, dass ihr ein Netz aufgespannt habt. Dann könntet ihr ja rein theoretisch auch erst dann draussen sitzen, wenn die 2-3 stunden so sind, dass ihr das Netz auflassen könnt, sobald es dunkel wird und so habt ihr mehr als 2-3 stunden mit den katzen. :oops:

Man kann ja auch Plexiglas mit Öffnungen nehmen, dann habt ihr auch frischen Wind! :D

Würde euch auch vorschlagen nicht weißes/durchsichtiges Netz zu nehmen, sondern so olivgrün/graues Netz zu kaufen. Fällt weniger auf. :)
 
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
  • #10
@ Doppelpack:
Was für eine Plexiglaslösung?? :eek:
Hab ich ja noch nie gehört. Einfach Plexiglas an das Balkongeländer machen? Und wie hoch dann? (Man kriegt aber schon noch frischen Wind um die Nase, oder? ;) )

@SweetSchnucky
Hab ja selbst noch keine Erfahrung, aber soweit ich gelesen habe wird das Netz gerade nicht so stramm gespannt, dass die Katzen daran hochklettern können bzw. man nimmt Befestigungsstangen, die wackeln. Ich weiß allerdings nicht, wie das dann aussieht und ob das wirklich bei jeder Katze eine Garantie ist.




Moin.....google mal nach PANOCAT....ist gleich der erste Beitrag.....



@all ..... den Pessimisten unter den Foris :rolleyes: hier sei gesagt.....
NEIN, ich bekomme KEINE Provision.....ich bin nur von
dem System überzeugt und werde es vorraussichtlich im Juni
in unserer neuen Wohnung installieren.........
 
Zaubermaus91

Zaubermaus91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2011
Beiträge
7
Alter
30
Ort
Neumünster
  • #11
Hi=)
Also ich finde am sinnvollsten ist nunmal ein Netz...ob festinstalliert oder zum abnehmen und wieder ranmachen;)
Wir wollen jetzt bald auch ein Netz neu an den Balkon befestigen... da unsere zwei Katzies nun groß genug sind um auf die Balustrade zu springen...haben uns dann noch Gedanken gemacht Blumenkästen so anzubringen, dass es für die Katzen eigendlich unmöglich ist i-wie vom Balkon zu kommen....:aetschbaetsch2:
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Hi=)
Also ich finde am sinnvollsten ist nunmal ein Netz...ob festinstalliert oder zum abnehmen und wieder ranmachen;)
Wir wollen jetzt bald auch ein Netz neu an den Balkon befestigen... da unsere zwei Katzies nun groß genug sind um auf die Balustrade zu springen...haben uns dann noch Gedanken gemacht Blumenkästen so anzubringen, dass es für die Katzen eigendlich unmöglich ist i-wie vom Balkon zu kommen....:aetschbaetsch2:

Was dir aber nichts brignt, wenn du kein Netz anbringen darfst. ;)
 
Zaubermaus91

Zaubermaus91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2011
Beiträge
7
Alter
30
Ort
Neumünster
  • #13
ja okay..ist auch echt gemein, dass der Vermieter das nicht zulässt..es gibt die Dinger ja echt schon in unauffälligen Varianten....:sad:
 
Cocoa

Cocoa

Forenprofi
Mitglied seit
11. Oktober 2010
Beiträge
1.491
Ort
L.E.
  • #14
@DADsCAT: ich finde die Panocat-Variante ja genial ;)
hatte ich noch nie was von gehört, Danke. Hab mich gleich mal dort gemeldet und nachgefragt, ob das bei uns machbar ist.
Ich bin mir nur immer noch nicht sicher, ob die Kamikaze-Miezen da nicht doch
drüberspringen, obwohl ich gelesen habe, dass es nicht so sein soll....:confused:
 
JuMar

JuMar

Benutzer
Mitglied seit
17. März 2011
Beiträge
96
  • #15
haben uns dann noch Gedanken gemacht Blumenkästen so anzubringen, dass es für die Katzen eigendlich unmöglich ist i-wie vom Balkon zu kommen....:aetschbaetsch2:

Und wie stellst du dir das vor? Nicht böse gemeint (falls es so rüber kommt), wäre nur für mich auch eine interessante Alternative und über Anregungen bin ich immer froh.

Des weiteren: Irgendwo hier im Forum hab ich davon gelesen, dass man so Bambusmatten verwenden könnte bis in eine gewisse Höhe (was natürlich immer noch kein Netz ersetzt!!!). Aber können die Tiger nicht daran erst recht gut hochklettern? :confused:
Wir haben eine Begrenzung aus Glas, da dürfte es ja aus naiver Menschensicht erstmal etwas schwerer sein, hochzuklettern (das Springen hier mal außer Acht gelassen).
 
Zaubermaus91

Zaubermaus91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. März 2011
Beiträge
7
Alter
30
Ort
Neumünster
  • #16
Und wie stellst du dir das vor? Nicht böse gemeint (falls es so rüber kommt), wäre nur für mich auch eine interessante Alternative und über Anregungen bin ich immer froh.

Bei uns können die Katzen auf die Balkonmauer springen. Wenn jedoch obendrauf die Blumenkästen stehen, haben sie keine Fläche mehr um draufzuspringen;)....wenn man keine Mauer hat sondern ein Geländer gibt es glaube ich sogar schon Kästen die man darauf stecken kann;)
 
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #17
Mal eine ganz andere Frage die ich mir schon die ganze Zeit Stelle.
Wir haben den letzten Balkon nach oben hin, also über uns nichts mehr zum festmachen. Wenn ich also ein Netz spanne was nur um den Seiten das Balkon gespannt ist, kann die Katze dann nicht eigentlich am Netz hoch klettern und dann quasi ander anderen Seite wieder runter.
Ich hoffe ihr wisst jetzt wie ich das meine und haltet mich nicht für blöd.
Denn unser kleiner mag einfach nirgends hin springen, er klettert, egal wohin.

Ich sag mal, es kommt auf die Katzen an ;)
Eine meiner 4 Katzen lag mal auf dem Markiesendach, welches ca 30 cm ausgerollt war - im 3. Stock :eek::eek::eek: Sie muss das Netzt hoch sein und sich , trotz die Markiese überstand, dort hin gehangelt haben.
Den Stein konnte man hören, als ich sie da wieder runter hatte !
Mußte ja auch schnell gehen, ich mußte auf die Leiter, sehr nah an die Brüstung und hatte zu meinem "Schutz" auch nur das Netz ... :eek:
Und obwohl sie jämmerlich miaut hat, weil sie von allein nicht mehr zurück kam, versuchte sie es einige Tage später wieder.
Seit dem hab ich rundrum vernetzt, selbst unter der Decke (hab Balkon über mir), nur noch die Seite zur Balkontür / - fenster ist unvernetzt :D
Die Markiese ist abgebaut, konnte sie ja nicht mehr benutzen, da sie außerhalb des Netzes wäre :( Hänge z Zt als Sonnenschutz nen großes Tuch ans Netz und befestige es mit Klammern. Auch nicht die optimale Lösung ... aber egal.
Nun können die Katzen aber unbegrenzt und ungehindert den Balkon stundenlang auch ohne Aufsicht genießen :D


Ich finde die Idee mit dem Spannseil und auf - u. zuziehen in dem Fall des TE nicht schlecht. Aber unter Beobachtung ... ;)

Und mein Netz ist übrigends schwarz, fällt von unten echt nicht auf (3. Etage).
Nachbarn haben es in weiß und das sieht man schon von weitem.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cooncat

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2009
Beiträge
1.046
Ort
Deutschland
  • #18
Bei uns können die Katzen auf die Balkonmauer springen. Wenn jedoch obendrauf die Blumenkästen stehen, haben sie keine Fläche mehr um draufzuspringen;)....wenn man keine Mauer hat sondern ein Geländer gibt es glaube ich sogar schon Kästen die man darauf stecken kann;)

Da sei dir mal nicht so sicher, es sei denn, du pflanzt Kakteen ...
Dann springen sie eventuell kein 2. mal ;)
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
  • #19
Wenn es dem Vermieter nur um die Optik geht, was ist mit der Plexiglas - Lösung?

Plexiglas bei nem Südbalkon? Das gibt sowas ähnliches wie diese Glaskästen im Imbiss in denen die Händel geröstet werden.
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #20
Ich finde die Idee mit dem Spannseil und auf - u. zuziehen in dem Fall des TE nicht schlecht. Aber unter Beobachtung ... ;)

So würd ichs auch machen, erscheint mir als praktikabelste Lösung.

Und dann muss man halt sehen, ob der Vermieter tatsächlich mit der Stoppuhr im Garten steht bzw. ob ihm das Netz dann tatsächlich sooo störend auffällt.

Stundenweiser Aufenthalt sollte aber alternativ auch machbar sein. Viele lassen ihre Freigänger oder Balkonkatzen auch nur stundenweise raus.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

BlackAngel1974
Antworten
108
Aufrufe
38K
Bibi und blue
Bibi und blue
Jades
Antworten
3
Aufrufe
2K
Plueschtier
P
S
Antworten
0
Aufrufe
3K
sonnenseite
S
Nightcat
Antworten
12
Aufrufe
750
Nightcat
Nightcat
D
Antworten
16
Aufrufe
6K
Annemone

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben