Balkon sichern ohne Katzennetz

Piotra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
3
Hallo zusammen!

Wir sind mit unseren drei Tigern vor ein paar Monaten in eine neue Wohnung gezogen. Mit der Vermieterin war locker abgesprochen, dass wir an unserem Balkon ein Katzennetz anbringen können. Nun haben wir es aufgebaut, sieht auch passabel aus, aber ihr Mann hat es uns nun leider verboten. Ein zweites Gespräch brachte auch nichts und so musste es der Optik wegen wieder abgebaut werden. Wir dürfen also keine Begrenzung anbringen, die über die Balkonbrüstung ragt.
Da sich die drei in den paar Tagen schon so an ihren neuen Freiraum gewöhnt haben, möchten wir ihnen den Spaß natürlich auch nicht wieder komplett nehmen.
Wir haben nun überlegt, das Netz nur über der Balkonbrüstung abzunehmen, damit zumindest der untere Bereich gesichert ist. Verkleidet ist der Balkon (ca 16qm, 1. Stock) mit waagerechten Holzplanken. Durch die ist das Netz von außen wohl kaum zu sehen. Da die Balkonumrandung nur etwa 1,20m hoch ist, wollen wir das Netz nicht nur am Rand des obersten Brettes festmachen, sondern noch ca. 30cm rundherum überstehen lassen und in einem ca 45° Winkel schräg nach innen befestigen. Ungefähr so wie in einem Zoogehege für Raubtiere;)
Unsere 3 Tiger (eine 16-jährige Katze, zwei 1-jährige Kater) haben sich bislang immer am Boden aufgehalten und schauen gern durch die vernetzten Lücken in der Holzverkleidung, was auf dem Hof so los ist. Deshalb hoffe ich darauf, dass sie gar nicht auf die Idee kommen, auf die Balkonbrüstung zu springen und falls das doch sein sollte, dass der innere Teil des Netzes sie am Hochspringen hindert. Natürlich würden sie nur noch unter Aufsicht rauskommen und auch nicht ganz so lange, damit sie nicht aus Langeweile auf neue Ideen kommen.
Nun meine Frage an euch: Habt ihr mit so einer Konstruktion Erfahrung? Oder fällt euch noch was ein, was die Sache sicherer machen würde? Bin für jeden Tip dankbar ;)
 

Shaja

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2012
Beiträge
11.465
Das ist ja mist... erst dürft ihr und dann doch nicht... Blöd, dass ihr die Zusage nicht schriftlich hattet...

Hier hatte mal jemand eine Konstruktion vorgestellt, wo der Balkon auf Brüstungshöhe vernetzt wurde, also quasi ein "Netz-Dach" auf Höhe der Brüstung. Das sieht man von Außen dann nicht. Allerdings können dann nur die Katzen raus und ihr nicht (höchsten geduckt / gehockt)...

Aber euer Balkon ist ja 16qm groß. Vielleicht kann man da einen Teil so auf Brüstungshöhe vernetzen oder so eine Art Auslaufgehege (wie z.B. für Meerschweinchen oder Kaninchen) raus stellen (oben auch mit Netz / Draht geschlossen natürlich), mit Verbindungstunnel zum raus und rein laufen. Und den anderen Teil vom Balkon für euch Menschen ohne Netz.

In welchem Stock wohnt ihr denn und wie tief ist der Balkon? Vielleicht könnte man auch ein Netz weiter innen, z.B. 1,5 Meter von der Balkonbrüstung weg anbringen. Dann könnt ihr halt nur einen Teil vom Balkon nutzen, aber man man würde es vielleicht von unten / außen nicht sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
2.312
Mit der Vermieterin war locker abgesprochen, dass wir an unserem Balkon ein Katzennetz anbringen können. Nun haben wir es aufgebaut, sieht auch passabel aus, aber ihr Mann hat es uns nun leider verboten. Ein zweites Gespräch brachte auch nichts und so musste es der Optik wegen wieder abgebaut werden. Wir dürfen also keine Begrenzung anbringen, die über die Balkonbrüstung ragt.
Das zeigt mal wieder wie wichtig es ist dass man sich sowas schriftlich geben lässt!

Was ist das denn für ein Haus, ist das eine WEG (Eigentümergemeinschaft) oder gehört den Vermietern das komplette Haus? Die Unterscheidung ist wichtig, denn im ersteren Fall sind Eure Chancen doch noch vernetzen zu dürfen deutlich geringer als in zweiteren.

Mir fällt leider keine vernünftige Alternative zur "normalen" Vernetzung ein - außer evtl. eben einer flexiblen Vernetzung die ihr dann aber jedes Mal auf- und abbauen müsstet (das kann man Euch meines Wissens nach nicht verbieten, ist aber natürlich unpraktikabel).

Ansonsten ist das mit der Optik in vielen Fällen nur vorgeschoben und es geht in Wirklichkeit ums Bohren bzw. Verletzen der Mauern (Vollwärmeschutz). Vielleicht 'ne Frage der Argumentation (falls es sich nicht um eine WEG handelt).
 

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.274
Es gibt Alternativen die aber relativ teuer sind. Man kann z.B. eine Plexigalsscheibe anbringen. Die sieht man ja von außen/unten nicht oder kaum. Da würde ich mal nach fragen ob das erlaubt wird.

Oder fragt noch mal ob ein transparentes Netz vielleicht eine Lösung wäre. Das sieht man von außen auch kaum außer es scheint die volle Sonne drauf. Je nach Lage wäre die Farbe des Netzes eben auch wichtig dafür wie auffällig das Netz ist.
Laßt euch da erst mal nicht abwimmeln, einfach noch mal freundlich fragen und noch mal freudlich fragen. Traurig schauen und sagen ihr hättet euch da so drauf verlassen und die Wohnung ja eigentlich nur genommen wegen der Möglichkeit zu vernetzen und nun geht das nicht. Dran bleiben würde ich vorschlagen.:D
 

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
2.312
Laßt euch da erst mal nicht abwimmeln, einfach noch mal freundlich fragen und noch mal freudlich fragen. Traurig schauen und sagen ihr hättet euch da so drauf verlassen und die Wohnung ja eigentlich nur genommen wegen der Möglichkeit zu vernetzen und nun geht das nicht. Dran bleiben würde ich vorschlagen.:D
Wenn's 'ne WEG ist, ist es halt nicht die Entscheidung der Vermieter bzw. Eigentümer sondern eben die Entscheidung der WEG-Versammlung. Da hilft dann kein "Gestiefelter-Kater-Blick" und kein tränenreiches Betteln. Drum fragte ich danach.
Nur wenn das ganze Haus dem Vermieter/Eigentümer gehört kann er das auch allein entscheiden...
 

Piotra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
3
Danke erstmal für die Rückmeldungen ;)

Also, das gesamte Haus gehört den Vermietern, die dort auch wohnen. Ist wohl auch wirklich eine optische Sache, da sich angeblich auch die anderen Mieter beschwert hätten. Ich halte mich selbst für rhetorisch nicht ungeschickt, aber noch ein Gespräch ist wohl nicht sinnvoll, da das letzte schon nichts gebracht hat. Das Netz wird nicht geduldet und weiter müssen wir gar nicht reden...
Die Plexiglas-Lösung hab ich mir auch schon im Internet angeschaut, aber nutzt ja leider nix, weil wir oberhalb der Brüstung gar nichts machen dürfen.
Balkon komplett waagerecht einzäunen muss ich meiner Family wohl gar nicht vorschlagen, weil alle den Balkon sehr gern nutzen ;)
Eine Art Gehege schaffen wäre natürlich eine Alternative, ist in der Praxis allerdings wohl nicht unbedingt umzusetzen. Es geht vor allem darum, dass man ne Lösung hat, bei der man nicht direkt Panik bekommen muss, wenn mal ne Katze durch die Balkontür flitzt.
Was haltet ihr denn generell von der Lösung mit dem winkligen Netz am oberen Rand der Brüstung?
 

Piotra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
3
@ crow mountain crew: Also, der Innenteil des Netzes soll im 45°-Winkel nach oben gehen. Meinst du, die haben genug Halt, wenn die auf ein schräges Netz springen und können sich dann aus der Schräge wieder abstoßen? Und was wäre, wenn man den Innenteil recht locker befestigt? Ganz straff bekommen wir's wohl eh nicht hin wg. der Ecken...
 

crow mountain crew

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2014
Beiträge
2.312
@ crow mountain crew: Also, der Innenteil des Netzes soll im 45°-Winkel nach oben gehen. Meinst du, die haben genug Halt, wenn die auf ein schräges Netz springen und können sich dann aus der Schräge wieder abstoßen? Und was wäre, wenn man den Innenteil recht locker befestigt? Ganz straff bekommen wir's wohl eh nicht hin wg. der Ecken...
Ganz straff wäre ja noch besser als Absprungrampe...
Also ICH würde das nicht riskieren was ihr da vorhabt - ich weiss dass unsere Katzen weit höher springen können und ihnen der Winkel auch relativ egal ist - unsere Katzentreppe hat auch ungefähr 45° und davon wird ja auch abgesprungen.

Wievielter Stock war das nochmal bei Euch?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben