Balkon Nachts?

pezzi64

pezzi64

Forenprofi
Mitglied seit
29 Mai 2013
Beiträge
1.426
Alter
56
Ort
kaiserslautern
wollte mal eure Erfahrungsberichte wissen oder wie ihr das handhabt?
ich wohne im 3.stock und mein balkon ist katzensicher. lasst ihr nachts die balkontür geöffnet, damit die katzen rauskönnen. bei dem schönen wetter liegen meine gerne draussen, aber ich habe angest, wenn ich im schlafzimmer bin und sie alleine auf dem balkon, dass doch irgendwas passieren könnte. genauso stellt sich mir die frage tagsüber. wenn ich arbeiten gehe, kann ich es riskieren die balkontür offen stehen zu lassen? bisher habe ich es noch nicht gemacht.
 
Werbung:
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2011
Beiträge
5.217
Ort
Berlin-Hellersdorf
Kommt drauf an was man als Katzen sicher bezeichnet mit Telestangen und nirgendes gebohrt zu riskant.Wenn alle Seiten fest sind warum nicht meine haben sogar eine Katzenklappe weil Sie das Klo draußen auf Balkonien und bevorzugen.
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
Ich denke auch es kommt auf die Befestigung an. Bei "leichten" Teleskopstangen und "leichtem" Netz hätte ich da Bedenken. Bei z.B. einme Holzrahmen aus Dachlatten und dann mit Draht bespannt - dass schaffen "normale" Fellchen eigendlich nicht. (Ausnahmen die Quakenbrügger):D.

Mein Garten ist mit Holzrahmen und Estrichgittern und oben drauf Strom gesichert. Meine Fellchen haben permanenten Zugang. Am Anfang war ich auch vorsichtig und unsicher, und erst als ich 200% sicher war, das sie es nicht mehr probieren, durften sie auch nachts raus.

Ob ich es auch machen würde, wenn ich direkt an einer vielbefahrenen Hauptstrasse wohnen würde, denn eine Restmöglichkeit bleibt immer, das sie es doch mal schaffen rauszukommen.


Ich muss bei mir am Vorderfenster noch einen extra Rahmen zusätzlich anbringen mit Draht (damit es auch Nachts aufbleiben kann wegen Kühlung) , denn dort ist nur mit Fiberglas-Fliegengitter gesichert. Das Fenster lasse ich z.B. nicht ohne Beobachtung auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Hm, ich könnte es nicht. Ich könnte da weder ruhig schlafen,noch arbeiten gehen. Ein Netz kann immer mal durchgebissen werden, wenn ich alleine die ganzen "Vogel durchs Netz gefangen" - Berichte der letzten Tage hier gelesen habe... Wer sagt, dass bei so einer Aktion das Netz dann nicht nachgibt. Und aus dem 3. Stock ist das Ganze auch ziemlich gefährlich. Wenn es wenigstens "nur" das Erdgeschoss wäre, okay, da wird das Einfangen, Autos usw. vlt auch zum Problem, aber wenigstens hat sich die Katze nicht das Genick oder 2 Beine gebrochen.
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
4.535
Ort
Oberbayern
Meist lasse ich den Zugang zum gesicherten Freigehege offen. (das ist wirklich sicher, mit Gartenzaungeflecht, was man nicht durchbeissen kann, abgesehen von Vandalismus etc.) Es ist aber hinter dem Haus, so dass man das von der Strasse nicht sieht.
So mache ich die Jalousien fast ganz runter, lasse die Tür leicht offen, mit Vorsorge, dass die Tür nicht zufällt. Allerdings nur wenn schönes Wetter ist.
Offen ist es aber nur tagsüber, auch wenn die Katze(n) alleine ist( sind).

Früher auf dem Balkon im ersten Stock, war das Gehege anfangs auch nur mit Teleskopstangen gesichert und da sass Cindy plötztlich auf der anderen Seite! Da bin ich sowas von erschrocken, so dass wir eine fachmännische Sicherung mit Bohrung in die Mauer bekamen. Dann passierte auch nichts und sie konnten auch tagsüber raus.
 
Rookie

Rookie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
3.884
Ich wohne im 1. OG und meine Katzen haben nahezu ganzjährig ganztägig Zugang zum Balkon, auch wenn ich nicht da bin.

Habe hier einen vernetzen Käfig quasi. Vorher mit den Teleskopstangen durften sie nur raus wenn ich dabei war.

Es hat aber noch nie einer der Herrschaften am Netz geklettert. Und sie sind alle nicht mehr soooo jung.
 
L

Lena06

Gast
Meine drei haben ebenfalls immer Zugang zum Balkon.
Tag und Nacht, ob ich da bin oder nicht.

Im Winter allerdings nur wenn ich zu Hause bin und nicht lange.

Mein Balkon ist Bombensicher vernetzt, wir wohnen im 3. Stock.
Allerdings habe ich das erst 4 Woche beobachtet bis ich sicher war.
 
Flauschi1

Flauschi1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 November 2014
Beiträge
192
Meine Beiden haben Tag und Nacht Zugang zum Balkon, auch wenn keiner zu hause ist. Katzensicher ist mein Balkon seit 3 Monat. Flauschi hatte noch nie das Netz interessiert, nur daran geschnuppert.
Schnurli ist seit 1 Monat bei mir und sie ist die Lebhaftere, aber auch sie hatte bis jetzt das Netz in Ruhe gelassen. Beide spazieren öfters auf dem Balkongeländer herum und gucken hinaus. Kein knabbern und ziehen am Netz.

 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ausbruchsicher ist mein Balkon.


Meine Sorge wäre eher, dass sie mit einem Bein im Netz hängenbleiben und dieses dann verlieren bzw. am Schock sterben...

Nachts ist es kein Problem, da sie über mein Schlafzimmerfenster auf den Balkon gelangen und ich es sofort hören würde, wenn etwas ist (und deshalb dürfen sie, außer bei Minusgraden oder extremer Hitze, auch nachts raus), . Aber wenn ich nicht da bin, wäre u.U. über Stunden niemand da, der helfen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zooey

Zooey

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
1.711
  • #10
Ich gebs zu, ich bin einfach zu ängstlich :oops:
Zwar ist unser Balkon (wir wohnen im 2. Stock) ausbruchsicher, er ist mit einem drahtverstärkten Netz im Holzrahmen gesichert, dennoch lassen wir die Balkontür nicht offen wenn wir nicht zu Hause sind oder schlafen. Tagsüber habe ich zu große Angst das die Katzen sich im Jagdmodus evtl. an Wespen/Bienen verschlucken und oder im Netz verfangen und schlimm verletzen, Toulouse klettert nämlich des Öfteren am Netz hoch :rolleyes:

Nachts kommt noch die Angst dazu, dass die Katzen mir Spinnen/Käfer ins Bett bringen *waaa graus*. Hatten wir schon einmal im letzten Jahr, Katzen waren noch spät auf dem Balkon, mein Freund war noch wach, ich lag schon im Bett, irgendwann kommt wie gewohnt Toulouse zu mir ins Bett gesprungen um zu kuscheln, dummerweise hatte er seine "Beute", eine fette noch lebende Spinne im Maul :eek: ich hab das Vieh natürlich nicht gesehen da es ja dunkel war, hab die Spinne dann nur irgendwann auf meinem Arm gespürt :dead:
Ich sags euch, ich bin mit einem Schrei aus dem Bett gesprungen (Spinnenphobie!) ich war fix und fertig, ich konnte mich nicht mal beruhigen nachdem mein Freund die Spinne schon eingefangen und rausgebracht hatte - baaa ich krieg immer noch Gänsehaut wenn ich daran denke :dead:

Deswegen bleibt der Balkon in diesen Situationen zu, meine Nerven machen das einfach nicht mit :rolleyes: :oops:
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20 Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #11
*OMG*, ich würde sterben....



Das Problem ist auch: wenn die Tür tags offen bleibt, macht man es Einbrechern noch leichter, als wenn die Balkontür zu ist. Okay, Balkontüren sind vermutlich kein echtes Problem für den geübten Einbrecher, aber wenn diese oder ein Fenster offen bleiben und jemand einbricht, zahlt meines Wissens die Versicherung nicht mehr. Das ist eigentlich der Hauptgrund, da sich bei mir noch nie eine Katze auf dem Balkon oder am Netz verletzt hat.

Ich hab nicht viel von Wert zu Hause, das Laptop ist uralt, und der Fernseher zu unhandlich, um ihn eben mal so wegzutragen, aber trotzdem würd ich keinen Einbruch provozieren wollen.

Wobei... welcher Einbrecher würde sich mit einem Katzennetz herumplagen? Das zu schneiden, ist eine Geduldsprobe (zuschneiden hat zumindest bei mir ewig gedauert).
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #12
Meine Beiden haben Tag und Nacht Zugang zum Balkon, auch wenn keiner zu hause ist. Katzensicher ist mein Balkon seit 3 Monat. Flauschi hatte noch nie das Netz interessiert, nur daran geschnuppert.
Schnurli ist seit 1 Monat bei mir und sie ist die Lebhaftere, aber auch sie hatte bis jetzt das Netz in Ruhe gelassen. Beide spazieren öfters auf dem Balkongeländer herum und gucken hinaus. Kein knabbern und ziehen am Netz.


Hast du zum oberen Balkon hin die Lücke beim Fußboden auch gesichert? Von der Größe schaut es aus, als wenn da locker eine Katze durchkommt. Was bringt das vernetzten am eigenen Balkon, wenn sie am Netz hochklettern könnten und durch den oberen Schlitz ein Balkon höher.:eek:
 
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
  • #13
Ich habe, da ich nichts anbohren darf, die Klemmen mit Teleskopstangen. Habe aber die schrägen enden wieder abgenommen da sie meiner Tini als Sprungschanze auf das Dach (Flachdach) geholfen haben. Tini ist die einzige mit einem so enormen Freiheitsdrang. Den anderen reicht der Balkon mit Aussichtspunkten.
Ich lasse nur Tagsüber (im Sommer und wenn jemand zuhause ist) die Türe auf, in der Dämmerung und in der Nacht wird zu gemacht, da Tini sonst Fledermäuse fängt.
Ich habe schon überlegt Tini abzugeben, in ein Zuhause mit Freigang (geht bei mir nicht), bringe es aber dann doch nicht übers Herz weil sie so an ihrer Mama hängt und sie so ängstlich ist.
 
Zooey

Zooey

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2013
Beiträge
1.711
  • #14
Okay, Balkontüren sind vermutlich kein echtes Problem für den geübten Einbrecher, aber wenn diese oder ein Fenster offen bleiben und jemand einbricht, zahlt meines Wissens die Versicherung nicht mehr.

Stimmt, diesen Aspekt sollte man auch nicht aus den Augen verlieren.
Hat zwar nichts mit Katzen und Balkonen zu tun aber bei einer Kollegin wurde vor ein paar Monaten eingebrochen, die Einbrecher hatten es aber auch nicht besonders schwer in die Wohnung zu kommen da das Küchenfenster auf Kipp stand :rolleyes: bzgl.Versicherung muss ich in diesem Fall wohl nichts sagen :oops:
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
30
Aufrufe
24K
Antworten
12
Aufrufe
1K
Antworten
12
Aufrufe
467
Nightcat
Antworten
18
Aufrufe
13K
williwaw
Antworten
2
Aufrufe
1K
Highlight88
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben