Bald ist es soweit, bitte Kommentare zwecks Vorbereitung

C

clokx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
20
Ort
Köln
Hallo zusammen,

nach etwas längerer Suche haben wir zwei reinrassige Perser Kitten mit Nase von einer Züchterin gekauft. Am 16.12. sind die beiden Kitten ca. 12 Wochen alt, entwurmt und frisch geimpft. Die Vorbereitungen bei uns (meine Freundin u. ich) sind in vollem Gange. Wir haben bereits - fürs erste - folgendes gekauft:

zwei offene Katzenklos 1
eine "Kot-Tonne" 1
Trink- u. Fressnäpfe
Spielzeug ( 1, 2 )

Da wir unseren zwei Kitten einen guten Kratzbaum gönnen möchten, haben wir uns für eine leicht individualisierte Version von Petfuns Sonja entschieden. Leider beträgt die Lieferzeit 5-6 Wochen und eine Lieferung ist erst Mitte/Ende Januar möglich. Daher wollen wir uns einen kleinen Kratzbaum vorab zulegen, damit die kleinen etwas zum Kratzen, Klettern und Spielen haben. Wir favorisieren aktuell einen Kratzbaum von Zooplus. Er soll in Zukunft dann als Zweit-Kratzbaum im Flur stehen. Habt ihr eventuell Vorschläge für einen alternativen, günstigen "Überbrückungs-"Kratzbaum?

Als Transportbox finde wir die Pet Cargo Cabrio sehr interessant, besonders wegen der Öffnungsmöglichkeit des Deckels.

Sind Kratzsäulen sinnvoll? Denke je nach Temprament muss man unterschiedlich viele Kratzmöglichkeiten aufstellen, richtig?

Desweiteren möchten wir in den ersten 1-2 Wochen die Kitten nur im Wohnzimmer halten. Später ist mal geplant, dass der Fressnapf in der Küche und Trinknapf in Wohnzimmer und Flur aufgestellt werden soll. Die Klos planen wir bisher im Bad aufzustellen, eventuell auch eins im Flur.

Der erste TA Besuch ist für Ende des Jahres geplant (erster Check UP+Besprechung Kastration), da unser TA meinte, dass wir den Kitten schon eine Woche Eingewöhnungszeit gönnen sollten.

Vielleicht noch zur Info, unsere Wohnung ist ca. 45 m².

Bin für jeglichen Feedback offen!

MfG
 
Werbung:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Hallo erstmal,

das klingt alles toll! Die Kratzbäume sind völlig okay, wir haben auch einen größeren teureren und einen kleinen günstigeren. Zu den Kratzsäulen: ich denke, zu viele Kratzgelegenheiten hat man eigentlich nie. Wenn Ihr wisst, wo Ihr den hinstellen könnt/wollt, klingt das alles prima. Auch das mit dem Wohnzimmer, den Klos, klingt alles gut. Ich denke, fürs erste habt Ihr alles, was Ihr braucht.

Vielleicht wollt Ihr Euren Kitten noch ein paar Tage/Wochen mehr Eingewöhnungszeit lassen bis zum 1. TA-Besuch (natürlich nur, falls keine Symptome auftreten), sie sind doch noch soooo kleiiiin (und süß und kuschelg ... waaahhh *knuddelanfallkrieg*), das wäre meine Überlegung - aber es sind Eure Kitten. ;)

Ich wünsche Euch viel Spaß mit Euren zwei Süßen! :pink-heart:
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Also ihr scheint sehr gut informiert. Das ist schön.

Am Anfang vielleicht doch noch ein paar mehr Behelfsklos aufstellen in verschiedenen Zimmern. Die könnt ihr dann nach und nach wegräumen. Im Spiel vergessen die Kleinen manchmal rechtzeitig zu gehen.

Ansonsten wie schon geschrieben. Kratzgelegenheiten gibt es nie genug.

Was ich noch anmerken würde. Gardinen/Vorhänge vielleicht hochzubinden, wenn ihr besonders lange habt. Als Spielzeug vielleicht noch eine Spielangel/Federwedel. Die Angel aber wegräumen wenn ihr nicht da seid.

Ansonsten (vielleicht hast du es einfach vergessen zu schreiben) braucht ihr noch Katzenstreu und jede Menge Nassfutter.
 
C

clokx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
20
Ort
Köln
Danke schon mal für die schnellen Antworten! :)

Was ich noch anmerken würde. Gardinen/Vorhänge vielleicht hochzubinden, wenn ihr besonders lange habt. Als Spielzeug vielleicht noch eine Spielangel/Federwedel. Die Angel aber wegräumen wenn ihr nicht da seid.

Das mit den Gardinen ist ein guter Tipp. Wir haben in der Tat bodentiefe Gardinen. Die müssen wir dann noch binden. Eine Spielangel haben wir uns im Fressnapf schon mal angesehen, die hatten aber nur welche mit Federn. Wir haben da bedenken, dass die Kleinen nachher noch die Federn futtern.

Ansonsten (vielleicht hast du es einfach vergessen zu schreiben) braucht ihr noch Katzenstreu und jede Menge Nassfutter.

Katzenstreu wollte uns die Züchterin noch nennen, da wir anfangs evtl am besten das gleiche Streu verwenden sollten.

In Bezug auf das Nassfutter habe ich noch eine Frage. Die Züchterin füttert ihre Würfe immer weniger mit Nassfutter, sondern hauptsächlich mit Royal Canin Kitten TroFu (glaube Nr. 34) in Kombination mit einem Löffel Hipp Geflügel (oder so ähnlich). Wir haben natürlich oft gelesen, dass Nassfutter sehr wichtig ist, aber die Umstellung stufenweise geschehen muss. Würden dann mal Tag für Tag einen Brocken mehr dazu packen (ne Art schleichender Wandel).
Mit der Wahl des "richtigen" Nassfutters beschäftigen wir uns aktuell noch, da der Markt ja sehr unübersichtlich und mit "Blendern" gefüllt ist. Im ersten Schritt haben wir gelesen, dass z.B. Catz finefood ordentlich sein soll. Wie viele verschiedene Marken sollte man füttern? Habe mal gelesen, dass man bis zu 5 verschiedene nutzen sollte. Jedoch habe ich aus anderen Quellen gehört, dass man nicht mehr als 2 verschiedene Marken, sondern nur verschiedene Sorten geben sollte.
Dazu würde ich gerne auch eure Meinung hören.
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
schön, dass ihr euch so gut vorbereitet habt :) hört sich alles gut an, und ja, ein oder 2 zusätzliche kratzsäulen zur überbrückung können nicht schaden. es geht aus deinem text nicht hervor, ob ihr anfänger oder schon katzen (kitten)-erfahren seid, daher noch den tipp, dass die wohnung kittensicher gestaltet werden sollte, also kabel und steckdosen absichern, pflanzen auf tauglichkeit prüfen (ggf. blumenerde abdecken, da kitten auch gerne mal als kaklo nutzen ;)), räumlichkeiten auf einklemmgefahren prüfen usw.
ich dachte damals, als ich meine lilly bekam, ich hätte an alles gedacht, bis ich eines tages meine komplette couch auseinanderbauen musste, weil sie - ich weiß bis heute nicht wie! - innen drin steckte und jämmerlich miaute. zwar ist nichts schlimmeres passiert, aber kitten finden die unmöglichsten stellen zum reinkriechen... vielleicht gibt es hier um forum auch einen thread dazu, konnte ich auf die schnelle leider nicht finden :oops:
ansonsten viel spaß und eine schöne hibbelzeit :)
und gerne irgendwann fotos :D
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
In Bezug auf das Nassfutter habe ich noch eine Frage. Die Züchterin füttert ihre Würfe immer weniger mit Nassfutter, sondern hauptsächlich mit Royal Canin Kitten TroFu (glaube Nr. 34) in Kombination mit einem Löffel Hipp Geflügel (oder so ähnlich). Wir haben natürlich oft gelesen, dass Nassfutter sehr wichtig ist, aber die Umstellung stufenweise geschehen muss. Würden dann mal Tag für Tag einen Brocken mehr dazu packen (ne Art schleichender Wandel).
Mit der Wahl des "richtigen" Nassfutters beschäftigen wir uns aktuell noch, da der Markt ja sehr unübersichtlich und mit "Blendern" gefüllt ist. Im ersten Schritt haben wir gelesen, dass z.B. Catz finefood ordentlich sein soll. Wie viele verschiedene Marken sollte man füttern? Habe mal gelesen, dass man bis zu 5 verschiedene nutzen sollte. Jedoch habe ich aus anderen Quellen gehört, dass man nicht mehr als 2 verschiedene Marken, sondern nur verschiedene Sorten geben sollte.
Dazu würde ich gerne auch eure Meinung hören.

Also das RC TroFu ist sein Geld absolut nicht wert. Wenn ihr auf NaFu umstellt, ist das das Beste was ihr euren Kleinen tun könnt. Versucht es einfach mal Löffelweise, vielleicht auch leicht angewärmt. Dann riecht es intensiver. Anfangs brauchen die Kleinteile viele kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt (4-5 wären gut) und dann jedes Mal soviel sie wollen. 4-5 verschiedene Marken sollten es auf Dauer sein, um Mäkeligkeit und Mangelerscheinungen vorzubeugen. Denn kein Alleinfutter ist perfekt, so gleicht es sich aus. Gleiche Sorten haben immer auch gleiche Vitamin- und Mineralisierung, da fehlt die Abwechslung. Sorten innerhalb einer Marke könnt ihr aber trotzdem bedenkenlos wechseln. Anfangs aber neue Marken untermischen, so das sie sich langsam daran gewöhnen können.

Hier noch ein Link für die Markenwahl. Bei Sandras Tieroase bekommt ihr einen guten Überblick über gute Marken. Und warum ihr das TroFu weglassen bzw. es nur als Leckerli in geringen Mengen geben solltet.

Edit: Ja wegen der Pflanzen schauen. Viele weit verbreitete Zimmerpflanzen sind leider giftig. Katzengras solltet ihr den Kleinen auch anbieten, das verhindert oft auch unnötiges Anknabbern von Pflanzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

clokx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
20
Ort
Köln
es geht aus deinem text nicht hervor, ob ihr anfänger oder schon katzen (kitten)-erfahren seid, daher noch den tipp, dass die wohnung kittensicher gestaltet werden sollte [...]
ansonsten viel spaß und eine schöne hibbelzeit :)
und gerne irgendwann fotos :D

Wir bzw. meine Freundin hatte damals schon eine reinrassige Perserkatze, die vor ca. 1 Jahr im Alter von ca. 15/16 Jahren verstorben ist. Sie hatte sie mit 9 oder 10 Jahren bekommen. Daher haben wir beide keine Kitten-Erfahrung, lesen uns aber fleißig ein.

Ja, wir sind unsere Pflanzen schon am aussortieren. Für die Steckdosen sind schon solche Kinderschutzkappen besorgt (hoffentlich reichen die). Fotos folgen natürlich, sobald die Zwei bei uns eingezogen sind :)
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Achja und eine Fellbürste und ein paar Kuscheldecken/-kissen/-höhlen vielleicht noch. Aber sowas kommt dann eh nach und nach dazu.

Fotos sind natürlich immer gerne gesehen. :pink-heart:
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Aaaaahhhh schöööön! Besitzer, die vorher mitdenken! Geschichten, die schön anfangen, gehen auch immer schön weiter. ;):)

Ich freu mich für Euch und für Eure bald einziehenden Fellknäuel! :pink-heart:
 
C

clokx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
20
Ort
Köln
  • #10
Hallo zusammen,

unsere Züchterin will aus persönlichen Gründen, dass wir die Katzen eine Woche früher schon abholen (also heute). Nun habe ich noch gar nicht gefragt, was wir in den ersten Stunden mit den Kitten machen sollen. Leider sind alle Utensilien noch per Post unterwegs, daher habe ich gestern einige provisorische Dinge gekauft (Mini Kratzbaum, Essen, Streu) und geliehen (Transportbox).
Nun hab ich mir bereits gedacht, dass wir die kleinen erstmal in unserem Vorraum belassen. Haben diesen mit 2 Mini Kratzbäumen, 2 Katzenklos (jeweils gegenüber in den Ecken) und jede Menge Spielzeug. Erst wenn am Montag der Kratzbaum kommt, wollten wir die zwei ins Wohnzimmer lassen. Einer der Kratzbäume hat eine Höhle und evtl könnte man die Kleinen erstmal dort "hinlotsen"? Denke, dass sie sich erstmal ziemlich panisch verstecken wollen, da wäre die Höhle ja genau richtig oder? :)

Gruß
 
An-Ka

An-Ka

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
1.493
Ort
Heidelberg
  • #11
Viel Spass mit euren Kleinen.;)
Lasst sie erstmal alles in Ruhe erkunden und beschnüffeln, damit sind sie ausreichend beschäftigt.;)
Meine Wohnung ist etwa genauso groß wie eure. Als ich meine Kitten bekommen habe (Anfang September) durften sie auch sofort alles erkunden. Bei 45 m2 finde ich einen Raum für 1-2 Wochen für Kitten auch viel zu klein. Meine haben sich innerhalb von 2 Tagen komplett eingelebt - also auch dementsprechend getobt und gespielt.:D
Stellt am besten mehrere Futter- und Wasserstellen auf, meinen war anfangs ihr Platz in der Küche noch nicht ganz geheuer, was sich aber auch schnell legte.
Ich habe damals die Klos schon da hin platziert, wo sie letztendlich stehen sollen, dass sich die Kleinteilchen sofort daran gewöhnen - bis jetzt ist noch nie was daneben gegangen.
Super, dass ihr euch im Vorfeld so ausführlich informiert und zwei Kitten bei euch aufnehmt.
Darf man sich auf Bilder freuen?:p

LG
 
Werbung:
C

clokx

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
20
Ort
Köln
  • #12
Vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Also erkunden lassen wir sie auch, mir gings im speziellem eher darum, dass aktuell (bedingt für die frühere Abholung) kaum Kratzmöglichkeiten vorhanden sind. Wir möchten Sie daher tagsüber, während wir auf der Arbeit sind, erstmal im Vorraum lassen. Der ist auch ca. 12 m² und hat ein Fenster. Morgen oder spätestens übermorgen sollen die gesamten Möbel eintrudeln. Spätestens dann steht den kleinen fast die gesamte Wohnung zur Verfügung :)

Fotos folgen denke spätestens Ende nächster Woche :)

Da ich aktuell erkältet bin und nicht so richtig schlafen kann, gibt es hier mal ein kurzes Update:

Beim Kuscheln:


Beim Toben:


Wir haben die zwei Mädels gestern Abend sicher in unsere vier Wände gebracht und haben sie direkt alles erkunden lassen. Bereits schon nach ca. 1 Stunde fingen die beiden an zu toben. Ab ca. 2 Stunden hatten die beiden schon soviel Selbstvertrauen getankt, dass sie sogar schon frech wurden :) Sie besteigen, beklettern und "unterwandern" alles, was nur möglich ist. Besonders schön finden die beiden die Rückwand unserer Couch bzw. die direkt dahinter befindende Tapete. Beide wollten schon hoch hinaus ;) Gefressen und getrunken haben auch beide. Jedoch war bis zum "Zapfenstreich" nur eine auf dem Katzenklo. Mal schauen, ob sich das in der Nacht geändert hat. Pfützen oder Häufchen konnte wir nirgends entdecken.
Zusammenfassend kann ich aktuell auf jeden Fall behaupten, dass beide sehr temperamentvoll sind - muss eingestehen, dass es gestern schon etwas anstrengend war. Zum Glück haben wir zwei Kitten, damit sie sich selbst gegenseitig auspowern können :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

T
Antworten
20
Aufrufe
3K
T
S-Engel
Antworten
72
Aufrufe
32K
S-Engel
S-Engel
tatabeah
Antworten
8
Aufrufe
2K
jani1975
J
Syrchalis
Antworten
11
Aufrufe
16K
Mikesch1
Mikesch1
C
Antworten
2
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben