BACHBLÜTEN bei Katzen?

  • Themenstarter Moki79
  • Beginndatum
Moki79

Moki79

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
54
Ort
Berlin
Wer hat Erfahrung mit Bachblüten bei Katzen?
Gibt es noch andere Pflanzliche Mittel die so ähnlich sind?
Ich würde mich über jede Mitteilung bzw. Erfahrung freuen.
 
Werbung:
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
Wir haben unsere Gina erfolgreich mit Bachblüten behandeln lassen, weil sie unsauber war und eine Leckmacke hatte.
Beide Probleme haben sich komplett erledigt.

Als im Mai Kater Mütze bei uns einzog, haben wir ihn in der Eingewöhnungsphase mit BB unterstützt.
Und er hat tolle Fortschritte gemacht.

Seit Anfang dieser Woche bekommt unser Willi nun BB.
Weil die Behandlung ja erst begonnen hat, kann ich da noch nichts zum Erflog sagen.

Aber grundsätzlich ist die Behandlung mit Bachblüten eine tolle Sache.
Je nachdem, was behandelt werden soll, könnte man auch mit Globuli arbeiten.
 
Spotino

Spotino

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6.844
Ort
Idstein
Ich habe hier auch gute Erfahrungen mit Bachblüten gemacht.
Miles hatte sich aufgegeben, als er damals bei mir eingezogen ist. Nachdem er Bachblüten bekommen hatte, hat er wieder Lebensmut bekommen.
Und wir haben seine Pinkelei erfolgreich mit Bachblüten behandelt und in den Griff bekommen.
Also, ich bin überzeugt davon.
 
marita21

marita21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
533
Ort
Rhein-Siegkreis
Bachblüten sind eine feine Sache.
Meine Panikkatze Flöckchen ist durch Bachblüten jetzt normal.
Bachblüten haben meinen fünf Katzen bei einer schwierigen Zusammenführung sehr geholfen.
Ich kann nur Gutes über Bachblüten und ihre Anwendung sagen.
 
Moki79

Moki79

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
54
Ort
Berlin
Habt ihr Die Bachblüten ins Futter geträufelt? Nach wie vielen Tagen bemerkt man das die Bachblüten angeschlagen haben? Was passiert, wenn man dann die Bachblüten irgendwann wieder absetzt?
 
Spotino

Spotino

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2014
Beiträge
6.844
Ort
Idstein
Da Miles völlig unkompliziert ist, habe ich ihm dieTropfen direkt ins Mäulchen gegeben.
Ansonsten kannst Du sie auch ins Fell (am besten auf die Ohren) geben.
Abgesetzt habe ich sie nicht von heute auf morgen, sondern langsam ausschleichen lassen - einfach weniger gegeben.
 
marita21

marita21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
533
Ort
Rhein-Siegkreis
Habt ihr Die Bachblüten ins Futter geträufelt? Nach wie vielen Tagen bemerkt man das die Bachblüten angeschlagen haben? Was passiert, wenn man dann die Bachblüten irgendwann wieder absetzt?

Ich gebe die Bachblüten über das Futter. Erst nur eine kleine Menge Futter, darüber die Bachblüten. Wenn das dann aufgegessen ist, gibt es erst das restliche Futter. So kann man sicher sein das die Katze die gesamte Portion BB auch inne hat.
Die Wirkung ist unterschiedlich, manchmal merkt man sofort eine Veränderung, das kann aber auch ein paar Tage dauern.
Nach dem ich die BB bei meinen abgesetzt habe, stellte ich keine nachteilige Veränderung fest.
 
Moki79

Moki79

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
54
Ort
Berlin
Vielen Dank für die Information :)
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Hier haben sie auch sehr gut funktioniert :) Praktisch am ersten Tag schon.

Nico bekam BB weil er sehr ängstlich war (Scheuchen halt) und sich nie wirklich entspannen konnte wenn wir in der Nähe waren. Am ersten Tag der BB hat er sich völlig entspannt in der Wohnung bewegt und war zutraulicher :) Für uns ein voller Erfolg!
Wir hatten sie dann nach ein paar Wochen abgesetzt (hab sie nicht in den Kühlschrank gestellt und sie haben geschimmelt) und dann wurde das Verhalten wieder schlechter. Die neuen BB hat er dann länger bekommen und nach dem langsamen Absetzen hat er sich nicht verändert.

Bekommen hat er die BB über Leckerchen. Einen Tropfen auf ein Dreamie :p

Ich hab ja nie an sowas geglaubt, aber bei Nico hat es ganz eindeutig funktioniert. Er hatte nicht mehr diese Panik und war insgesamt einfach ausgeglichener und konnte sich entspannen.
 
Moki79

Moki79

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
54
Ort
Berlin
  • #10
Eine Frage hätte ich da noch an Euch. Gibt es für Tiere denn auch unterschiedliche Bachblüten so wie für uns Menschen.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #11
Natürlich :)

Ich (und viele andere hier) habe unsere BB von der Userin Ina1964 bekommen. Da muss man einen ausführlichen Fragebogen ausfüllen und kriegt dann genau die passenden BB für die jeweilige Katze.
 
Werbung:
marita21

marita21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2013
Beiträge
533
Ort
Rhein-Siegkreis
  • #12
Natürlich :)

Ich (und viele andere hier) habe unsere BB von der Userin Ina1964 bekommen. Da muss man einen ausführlichen Fragebogen ausfüllen und kriegt dann genau die passenden BB für die jeweilige Katze.

Das kann ich nur bestätigen. Ina1964 ist sehr kompetent und wirklich nett. Bei ihr fühlt man sich gut aufgehoben.
 
Moki79

Moki79

Benutzer
Mitglied seit
5. November 2014
Beiträge
54
Ort
Berlin
  • #13
Das kann ich nur bestätigen. ist sehr kompetent und wirklich nett. Bei ihr fühlt man sich gut aufgehoben.

Ist Ina1964 hier auf der Forumseite? Sorry, für die Tausend fragen, bin erst seit einigen Tagen hier auf der Plattform :oops:
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #14
Ja genau!

Du gehst oben auf Suchen (in der blauen Leiste) und dann gibst bei Benutzername Ina1964 ein - dann hast sie gefunden und kannst anschreiben :)
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #15
Kann mir mal jemand erklären, was Bachblüten sind? :confused::D

hab das zwar schon mal gehört, aber irgendwie... nie gewusst, was das ist ^^

hab grad auf ner Internetseite gelesen, dass irgendwelche Energie von Blüten auf Quellwasser übertragen wird :confused::confused: what?? Energie? Hört sich für mich irgendwie esoterisch an o_O
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #16
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #17
Kann mir mal jemand erklären, was Bachblüten sind? :confused::D

hab das zwar schon mal gehört, aber irgendwie... nie gewusst, was das ist ^^

hab grad auf ner Internetseite gelesen, dass irgendwelche Energie von Blüten auf Quellwasser übertragen wird :confused::confused: what?? Energie? Hört sich für mich irgendwie esoterisch an o_O

Du glaubst garnicht wie verrückt ich das anfangs fand :p

Aber sie funktionieren anscheinend wirklich. Also bei uns definitiv und viele andere hier haben schon ähnliches berichtet ;)
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #18
Du glaubst garnicht wie verrückt ich das anfangs fand :p

Aber sie funktionieren anscheinend wirklich. Also bei uns definitiv und viele andere hier haben schon ähnliches berichtet ;)

also ich brauch dafür irgendwie eine logische erklärung :D
genauso wie ich auf homöopatische mittel verzichte, weil die irgendwie "besprochen" werden.
Und wenn bei irgendwelchen Sachen direkt steht "bei Mondschein pflücken, dreimal im Kreis drehen und dabei bibabutzemann singen" naja :grin::grin::grin::grin::grin::grin: da denk ich mir dann, schiebt euch das in den... *hust*
:omg:
deshalb wollt ich mal fragen, was das jetzt eigentlich ist. also ob sich jemand mit der "herstellung" auskennt :D
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #19
Ina hat mir das damals schon erklärt. Das sind im Endeffekt Heilkpflanzen. Bachblüten heißen sie wegen Dr.Bach der sie entdeckt hat. Die Blüten werden dann in Wasser eingelegt und das benutzt man dann eben tropfenweise.
Also eigentlich weniger spirituell, mehr Richtug Heilpflanzen (so wie ich das verstanden habe). Nur wirken diese Pflanzen eben nicht auf den Körper, sondern auf die Psyche.

Da Katzen ja eh sehr sensibel sind (sie merken ja z.B. sofort wenn es einem nicht gut geht), wirkt es deswegen vielleicht so gut bei ihnen?
Ich weiß es nicht, ich weiß nur, dass es Nico sehr geholfen hat und das praktisch sofort. :oops:
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #20
also ich brauch dafür irgendwie eine logische erklärung :D


Kräutertees helfen ja auch bei einigen Wehwechen, oder? ;) Magenschmerzen z. B. oder Husten und Schnupfen (wenn man bestimmte Kräter inhaliert).

Also ist das kein Hokuspokus, sondern einfach Heilmittel aus der Natur. Die natürlich niemals bei ernsthaften "Erkrankungen" den Weg zum (Tier)Arzt erstzen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
1
Aufrufe
2K
GroCha
Minou80
2
Antworten
29
Aufrufe
6K
Catfee
B
Antworten
4
Aufrufe
4K
Bibanna
B
C
Antworten
1
Aufrufe
1K
Jazzman
Jazzman
L
Antworten
0
Aufrufe
702
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben