Babykitten und Freigang?

L

Lilos_Finderin

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2011
Beiträge
61
Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, da ich mir ja morgen mein Kätzchen hole, es als Freigänger zu halten.

Allerdings wohne ich im dritten Stock und das Kätzchen wäre dann auf mich angewiesen raus und rein zukommen ...
Also bei Lilo habe ich es einmal ausprobiert... ohne Leine ... normalerweise laufen wir mit Schlepp-oder Flexileine durch die Gegend.

Ohne Leine klappt das auch ganz gut, haben es bisher halt nur einmal ausprobiert. Sie ging ihre Wege ich hinterher, aber ließ sich probemlos wieder "einfangen".

Was haltet ihr davon, wenn ja möchte ich das nur wenn ich frei habe ...

Und wenn ja ab welchem Alter das Kitten mit der Natur vertraut machen? Es ist jetzt 16 Wochen ...
Und wie geht man sowas an?

Danke schonmal!
 
Werbung:
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
159
IST das kleine wesen bereits kastriert ??
und ich finde 16 wochen zu jung ...meine mick ist jetzt 17 wochen und findet alles nur spannend ..ich hätte angst das sie sich gegen andere katzen nicht durchsetzen kann oder mal stiften geht und mögliche gefahren unterschätzt...
 
L

Lilos_Finderin

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2011
Beiträge
61
Oh nein kastriert ist sie nicht. Daran hab ich jetzt garnet gedacht ...

Um ehrlich zusein bin ich grundsätzlich gegen eine Kastraktion wenn es nicht gerade notwendig ist (wie zb. bei Steffords die anfällig für Gebärmutterhalskrebs sind oderso ähnlich heißt das).

Ich habe schon superangst bei meinen zwei Rattenböckchen gehabt, und natürlich bei meinem Rüden!

Ich habe Angst das sie einschlafen und niewieder aufwachen ...


Was haltet ihr von an der Leine spatzieren gehen? Lilo findet sich damit super ab weil sie trotzdem überall langlaufen kann.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Dann lies dich bitte schnellstmöglichst ins Thema Kastration ein!!

Und lass die Katzen auf keinen Fall unkastriert raus und kastriere sie vor der ersten Rolligkeit.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Wir reden hier von Katzen und NICHT von Hunden.

Ich würde die Katzen Wohnungskatzen lassen. Kastrieren ist notwendig! Wie sonst stellst Du Dir vor, der Rolligkeit zu begegnen, die eine Qual für die Katze dastellt?
Unkastrierte Katzen sind für weit mehr anfälliger. Z.B Gebärmuttervereiterungen, Tumore, etc.pp.

Ist Lilo auch eine Katze/Kater?

Ich halte die Idee schlicht gesagt für Unfug. Entweder, man gewöhnt die Katze an die Leine und gibt ihr dann auch den von ihr geforderten Auslauf oder man lässt es ganz bleiben, wenn es nicht machbar ist. Nicht nur dann, wenn man gerade 'frei' oder 'Lust' dazu hat. Einige Katzen wollen auch mehr, wenn sie Luft geschnuppert haben, darauf sollte man sich einstellen.

Liebe Grüße
 
L

Lilos_Finderin

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2011
Beiträge
61
Wir reden hier von Katzen und NICHT von Hunden.

Ich würde die Katzen Wohnungskatzen lassen. Kastrieren ist notwendig! Wie sonst stellst Du Dir vor, der Rolligkeit zu begegnen, die eine Qual für die Katze dastellt?
Unkastrierte Katzen sind für weit mehr anfälliger. Z.B Gebärmuttervereiterungen, Tumore, etc.pp.

Ist Lilo auch eine Katze/Kater?

Ich halte die Idee schlicht gesagt für Unfug. Entweder, man gewöhnt die Katze an die Leine und gibt ihr dann auch den von ihr geforderten Auslauf oder man lässt es ganz bleiben, wenn es nicht machbar ist. Nicht nur dann, wenn man gerade 'frei' oder 'Lust' dazu hat. Einige Katzen wollen auch mehr, wenn sie Luft geschnuppert haben, darauf sollte man sich einstellen.

Liebe Grüße

Katzen können bei kastrationen genauso nichtmehr aufstehen wie Hunde.

Ab wann kann man Katzen kastrieren lassen?

Ne Lilo ist nicht kastriert.
 
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
159
schließe mich da an ..unkastriert sollte keine katze/kein kater bleiben ...man kann einigen krankheiten vorbeugen und unkastriert freigang ? never ?
selbst an der leine ...stell die vir sie kommt -wie auch immer -ausm geschritt frei und haut ab ? tja dann ist guter rat teuer und kastras sind mittlerweile routineeingriffe bei denen im normalfall nichts schief gehen sollte
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Katzen können bei kastrationen genauso nichtmehr aufstehen wie Hunde.

Ab wann kann man Katzen kastrieren lassen?

Ne Lilo ist nicht kastriert.

Warum sollte eine gesunde Katze von der Narkose der Kastration einen Schaden nehmen?
 
L

Lilos_Finderin

Benutzer
Mitglied seit
3 August 2011
Beiträge
61
  • #10
...

Wieso sollte eine Kerngesunde Katze nicht bei solch Eingriffen sterben? Es kommt doch nicht auf die Routine an, sondern ob ein Tier das Narkosemittel verträgt, wenige Prozent tun es nämlich nicht.
Mit Abstand von kranken oder alten Tieren.

Da kann der Arzt noch sogut sein.
Was passieren kann immer.


Ich hab da Erfahrung mit dem Yorki einer Nachbarin.

Danke Shadow werds mir durchlesen.
 
Jaso

Jaso

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
281
Ort
Westerwald
  • #11
Natürlich gibt es immer ein Risiko - aber bei einer gesunden Katze ist es eigentlich völlig problemlos.

Wenn du dir nochmals sehr große Sorgen machst, kannst du auch eine harmlosere Narkose auswählen. Es gibt eine Narkose ohne diese Spritze....


Allerdings solltest du dich tatsächlich einlesen.
Eine Kastration ist ein kurzer Eingriff.

Eine unkastrierte Katze wird rollig, dadurch das sie nicht gedeckt wird - was sie auch nicht werden sollte - kann es zu einer dauerrolligkeit führen.

Es ist nicht nur purer Stress für die Katze, sondern auch für Dosis.

Außerdem kommt es durch die rolligkeit schneller zu einer Gebärmutter entzündung, Krebs & tumore... als man denkt!


Egal ob es mit Leine rausgeht, ohne oder garnicht.

Katzen sollte man immer Kastrieren lassen - außer natrülich Zuchtkatzen...^^


Wenn die Katz dann durchgeimpft ist (inklusive tollwut) & kastriert ist, dann kann sie raus!
 
Werbung:
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
159
  • #12
klar passieren kann immer was aber ich denke doch dass das risiko überschau bar ist und es für eine kleine katze besser ist kastriert zu sein als dauerrollig zu werden oder gar zu früh trächtig zu werden
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #13
...

Wieso sollte eine Kerngesunde Katze nicht bei solch Eingriffen sterben? Es kommt doch nicht auf die Routine an, sondern ob ein Tier das Narkosemittel verträgt, wenige Prozent tun es nämlich nicht.
Mit Abstand von kranken oder alten Tieren.

Da kann der Arzt noch sogut sein.
Was passieren kann immer.


Ich hab da Erfahrung mit dem Yorki einer Nachbarin.

Danke Shadow werds mir durchlesen.

Sorry, aber das was du schreibst ist wirklicher gD.
Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Katze durch eine fehlende Kastration Krebs bekommt ist 10000x höher, als das sie das Narkosemittel nicht verträgt. Sowas kommt so gut wie nie vor. Für gewöhnlich wird erst eine ganz geringe Dosis gespritzt und das Tier dabei überwacht, selbst wenn es hochallergisch ist, kann dann sofort eingegriffen werden und z.B. Cortison gespritzt werden.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
5.227
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #14
Sorry, aber das was du schreibst ist wirklicher gD.
Die Wahrscheinlichkeit, dass deine Katze durch eine fehlende Kastration Krebs bekommt ist 10000x höher, als das sie das Narkosemittel nicht verträgt. Sowas kommt so gut wie nie vor. Für gewöhnlich wird erst eine ganz geringe Dosis gespritzt und das Tier dabei überwacht, selbst wenn es hochallergisch ist, kann dann sofort eingegriffen werden und z.B. Cortison gespritzt werden.

Da schließe ich mich voll und ganz an.

Ich habe innerhalb von 13 Jahren 21 Katzen, von 3 verschiedenen TÄ, eigene Katzen/Kater und Streuner, im Altern von 5-6 Monate, 8 Monate, potente ältere Kater, ein gerade trächtiges Muttertier und eine alte Katze von 15 Jahren kastrieren lassen und es ist nichts passiert.
Allerdings ist die älteste Katze, im Alter von 18 Jahren, an Mammatumoren gestorben. Das hat aber nichts mit der Kastration zu tun.
 
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2011
Beiträge
640
  • #15
oh mein gott,wenn ich das lese werde ich wieder wütend!!

@ lilo
punkt 1: man soll kitten nicht alleine halten.nur mit gleichaltrigen artgenossen.das is schon schlimm genug das du so einen kleinen zwerg holst der keinen kleinen kameraden hat.lilo ist ja sicher kein kitten mehr oder??

punkt 2: kastrieren ist pflicht!! es ist eine qual für die tiere wenn sie rollig sind,sie haben auch schmerzen und irgendwann kommt es zur dauerrolligkeit. das die katze irgendwann krebs/tumore/zysten bekommt ist vorprogrammiert.

punkt 3: es gibt immer ein risiko,aber die narkose ist bei einem jungen,gesunden tier keine gefahr.

punkt 4: man geht mit einer katze nicht an der leine raus.was soll das bitte? das is kein hund und katzen können sich alleine draußen bewegen,wenn es zu gefährlich ist sollte sie lieber garnicht erst raus.
und von einmal rausgehen kann man nicht beurteilen das es gut klappt.

punkt 5: so kleine kitten sollte man auf keinen fall raus lassen.die haben ja noch garkeine ahnung das zb: autos gefährlich sind,man nicht alles anknabbern und essen soll,man nicht mit allem spielen soll,man nicht mit jedem mitgehen soll,die verlaufen sich schnell usw.

erstmal kastrieren lassen und danach zusammen rausgehen.am anfang nur wenn du dabei bist und nicht lang und irgendwann wenn sie sich sicher fühlt kann man sie auch mal allein rauslassen.
wenn das bei dir nicht möglich ist mit freigang,lass sie garnicht erst raus.dann bleibt sie halt ne wohnungskatze


bitte hör auf die foris die dir schon tipps gegeben haben! anscheinend haben die mehr erfahrung als du und du handelst nicht gerade zum wohl deiner tiere.ehrlich gesagt tun sie mir leid.das gehts so nicht!


lass die tiger sofort kastrieren,egal ob freigang oder nicht.man kann die kleinen mit 4-5 monaten schon kastrieren lassen.jenachdem wie alt lilo ist ,hol ein zweites kitten oder garkeins.

schönen sonntag noch
 
Shadow89

Shadow89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Juli 2011
Beiträge
159
  • #16
wobei auch der ton die musik macht ..ich finde teilweise herrscht hier ein rauer wind ...
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #17
punkt 4: man geht mit einer katze nicht an der leine raus.was soll das bitte? das is kein hund und katzen können sich alleine draußen bewegen,wenn es zu gefährlich ist sollte sie lieber garnicht erst raus.
und von einmal rausgehen kann man nicht beurteilen das es gut klappt.
Punkt 4 ist so ein hahnebücherner Unsinn ..... :massaker:
Mit Katzen kann man sehr wohl an der Leine raus, da ist überhaupt nichts dabei.
Sie müssen das in jungen Jahren lernen genau wie Hunde auch und dann ist das alles ganz easy.
Nur muß man sich bei Katzen daran gewöhnen, dass entgegen zum Hund nicht das Herrchen mit dem Tier geht, sondern das Tier mit dem Herrchen.

Meine 3 gehen alle an der Leine und genießen die Spaziergänge sichtlich.
 
RILI

RILI

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2011
Beiträge
640
  • #18
na gut quiky,wenn du das so siehst dann ist das deine sache.
ich finde es weder artgerecht noch toll.eine katze würde es sicherlich noch mehr genießen wenn sie allein laufen darf.
ich finde es so schön mit anzugucken wie die miezen draußen rumtoben,verstecken spielen,ins hohe gras gehen und grillen fangen oder mäuse jagen... oder miteinander fangen spielen,die bäume hochklettern,am teich mit dem wasser spielen oder beim nachbar den garten umgraben :smile:
das geht alles an der leine nicht...

@Shadow89: wenn jemand den ton nicht vertragen kann dann soll er lieber fernsehen,pc,radio ausmachen und daheim bleiben.egal wo man hingeht geht man nicht immer freundlich miteinander um.und es sind weder schimpfwörter noch beleidigungen gefallen.und wenn man die nackte wahrheit nicht vertragen kann, dann hat man selber ein problem und nicht immer nur die anderen....
 
A

Angel2107

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2010
Beiträge
503
Ort
OWL
  • #19
Lass die kleine zur richtigen Zeit kastrieren und in der Wohnung .
Von Leine usw halte ich persönlich gar nix und rein und raus lassen ist auch nicht schön. Vielleicht hast du später mal die Gelegenheit eine Freigängerin daraus zu machen ?? Kann ja sein :))
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #20
Spaziergänge an der Leine sind klasse..............

Du zeigst damit Deiner Katze die tolle Außenwelt, die sie im schlimmsten Fall nun täglich besuchen will und das auch lautstark mit viel Gesang und Gekratze an Türen kundtut. Da freuen sich die Mieter im EG, im ersten und im zweiten Stock, vor allem in der Nacht :D:D

Klar gibt es auch Ausnahmen, die brav darauf warten, mal wieder spazierengehen zu dürfen, abr das sind seltenere Musterexemplare.

Viel wichtiger ist aber die Kastration BEIDER Katzen.

Die Gründe wurden ja schon hinreichend beschreiben.

Mein Tipp: Kastra für die Damen und Wohnungshaltung, Freigang auf dem Balkon un dwenn Du keinen hast, dann eine tolle Festersicherung bauen und die Fenster aufreißen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
2K
  • Sticky
2 3
Antworten
58
Aufrufe
140K
Wally87
Antworten
22
Aufrufe
929
Leynael
Antworten
25
Aufrufe
29K
Quilla
Antworten
18
Aufrufe
6K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben