Babykatze miaut ganze Nacht

SabrinaKr

SabrinaKr

Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2008
Beiträge
86
Ort
Schwandorf
Hallo zusammen,

mein Freund und ich haben uns für zwei Samtpfoten entschieden. Wir haben unsere beiden Mädels (Nala und Mimi) am 12.06. bei einem Bauernhof abgeholt. Die früheren Besitzer meinten, dass sie so ca. 8-9 Wochen alt sein müssten. Genau konnten Sie es uns aber nicht sagen.

Die Beiden waren anfangs sehr scheu. Nun lassen sie sich schon streicheln und kommen hin und wieder auf uns zu.

Unser Problem ist nun, sobald wir abends aus dem Raum sind und uns schlafen legen wollen, fängt die kleine Mimi an zu mauzen und zieht das die ganze Nacht durch.
Uns kommt es so vor, wie wenn sie unbedingt jemanden zum spielen bei sich haben möchte. Denn sobald wir den Raum wieder betreten ist sie einigermaßen ruhig. Wir können uns jedoch nicht die ganze Nacht zu ihr setzen und mit ihr spielen.

Wir trauen uns sie nicht mit in das Schlafzimmer zunehmen, da wir in einem Mietshaus wohnen und unter uns eine ältere Dame ihr Schlafzimmer hat. Wir haben Angst, dass Mimi sie weckt mit ihrem lauten miauen...


Was können wir noch tun? Hatte jemand schon ein ähnliches Problem?
Wir wissen nicht mehr weiter. Hoffe uns kann jemand einen Tipp geben.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Kommen die Katzen später raus? Bauernhofkatzen in Wohnungshaltung wäre ja nicht so prickelnd..

Ist doch klar, dass die Katze schreit, sie wurde über einen Monat zu früh von der Mutter getrennt. Lass sie dann wenigstens ins Schlafzimmer. Ihr fehlt sicherlich der "Anschluss". Ihr könnt ja wenigstens probieren, ob das Miauen dann aufhört.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.400
Ort
Düsseldorf
Mit 8-9 Wochen geht das schon noch. Bauernhofkatzen sind leztendlich auch nur Katzen. Aber es wäre schön, wenn man mit den Bauern sprechen und die Mutterkatze kastrieren könnte.

Aussperren geht aber gar nicht, wenn man Katzen schon in Wohnungshaltung hält und dann auch noch so mini holt, dann ist das ein absolutes NoGo. Da müssen jetzt alle durch, auch die Menschen. Oder ihr zieht für die nächste Zeit ins Wohnzimmer, wenigstens einer von euch.
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
Ich würde sie auch ins Schlafzimmer lassen. Es kann aber auch sein, dass soe trotzdem nicht aufhört, dann müsst Ihr da durch. Es kann eben eine Weile dauern, bis sie den Lebensrhythmus ihrer Menschen zu akzeptieren lernen - und in diesem Fall sind es wirklich noch Babies, das kann man ihnen nicht wirklich verübeln.

Fütter sie auf jeden Fall abends gut, damit sie nicht über Nacht Hunger kriegt; Kitten können echt einen erstaunlichen Appetit haben.
 
Al27

Al27

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2013
Beiträge
357
Hallo zusammen,

mein Freund und ich haben uns für zwei Samtpfoten entschieden.

Unser Problem ist nun, sobald wir abends aus dem Raum sind und uns schlafen legen wollen, fängt die kleine Mimi an zu mauzen und zieht das die ganze Nacht durch.
Uns kommt es so vor, wie wenn sie unbedingt jemanden zum spielen bei sich haben möchte. .

Hat sie doch, sind doch zwei. Wie verhält sich denn die zweite Katze?
 
SabrinaKr

SabrinaKr

Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2008
Beiträge
86
Ort
Schwandorf
Danke

Hallo,

erstmal Danke für eure Ratschläge.

@doppelpack: wir haben vor die Kätzchen in der Wohnung zu halten. Die vorherigen Besitzer meinten, dass dies kein Probelm sein sollte, da die Kätzchen ein "Draußen" nicht kennen. Sie wurden in einer Scheune geboren.

@tiha: Wir haben die beiden nur "ausgesperrt" da wir eine recht große Wohnung haben. Wir dachen, wenn wir sie sich Stück für Stück an die neue Umgebung gewöhnen, wäre es für sie ein bisschen angenehmer. Aber falsch gedacht :)
Ich habe den beiden nun alle Zimmertüren geöffnet, auch das vom Schlafzimmer.

@Al27: Die zweite Katze (Nala) ist sehr ruhig und schläft dann einfach, wenn wir aus dem Raum gehen. Es scheint, als würde die andere Katze (Mimi) gerne mit ihr spielen aber Nala zieht schlafen lieber vor.
Kann das mauzen von Mimi vllt. daran liegen, weil es gerne spielen möchte aber aktuell keiner da ist?

Unter dem Tag ist mir übrigens aufgefallen, dass Mimi jedes mal das mauzen anfängt, wenn ihre Schwester nicht mehr in der Nähe ist. Wenn sie dann miaut kommt die kleine Nala gleich angerannt.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich denke eher, das es daran liegt, das sie noch so klein sind. In der Scheune haben sich der ganze Wurf und die Mutter zusammengekuschelt. Das ergibt eine richtig kuschelige Nestwärme.
Und das vermißt die Kleine noch.

Was für Schlafplätze hast du für die beiden? Versuch mal, ihnen ein richtiges Nest zu bauen, falls du ein Fell zum reinlegen hast, wäre nicht schlecht.

Na ja, wenn sie dann mit im Bett schlafen, wird sich das Maunzen vermutlich auch geben. Aber bitte denk daran, ihr müßt euch da entscheiden, ob ihr die beiden im Bett haben wollt oder nicht.
Weil jetzt reinlassen, und dann wieder aussperren, funktioniert nur in den wenigsten Fällen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.400
Ort
Düsseldorf
Erstmal: danke für deine Erklärung, das liest sich schon ganz anders :)

Wenn eure Wohnung größer ist, dann verteilt jede Menge Behelfsklos. Die sind noch so klein, dass sie es mit ein wenig Pech nicht immer rechtzeitig zum eigentlichen Klo jwd schaffen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
12K
blubbi90
Antworten
96
Aufrufe
5K
DaisyPuppe
D
2
Antworten
21
Aufrufe
1K
Christian89
2
Antworten
34
Aufrufe
2K
Freewolf
Antworten
7
Aufrufe
913
Kimmycat
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben