Auswirkungen der Trächtigkeit auf das Wachstum der Mutterkatze

Balli

Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Wer kann mir _fundiert_ erklären (oder mir weiterführende Lektüre oder Links zukommen lassen), ob und welche Auswirkungen eine zu frühe Trächtigkeit auf das Grössenwachstum einer Katze hat?

Ich möchte nicht über zu frühe Trächtigkeiten generell diskutieren, dazu gibt es zig Threads. Mich interessiert nur ganz explizit die Frage, ob (und wenn ja, wie) das Wachstum einer noch nicht ausgewachsenen Katze durch eine Trächtigkeit beeinflusst wird.
 

Doodele

Benutzer
Mitglied seit
7 Oktober 2009
Beiträge
1.313
Vor allem im letzten Drittel der Trächtigkeit steigt der Kalorienbedarf des Muttertieres und das Körpergewicht nimmt zu. Übergewichtige Tiere neigen jedoch zu Geburtsschwierigkeiten, bei untergewichtigen Kätzinnen besteht dagegen die Gefahr, dass sie ihre Körperkondition während der Laktationsphase nicht aufrechterhalten können.

Entnommen vom Link
www.kleintiermedizin.ch/katze/geschlap/geschl3.htm

So ganz beantwortet das Deine Frage jetzt zwar nicht, aber vielleicht hilft es Dir ja weiter......
 

teufeline

Benutzer
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
18.896
Hi,

die jüngste Katze, die bei mir je junge bekommen hat wurde mit 10 Monaten und 2 Tagen eingedeckt. Laut Zuchtrichtlinien darf ich das, aber normalerweise warte ich lieber länger damit, aber da war der Kater schneller als ich.
Die Katze war zu dem Zeitpunkt noch recht klein (3 kg) und bekam 5 Kleine.
Nachdem die dann ausgezogen waren, ist die Katze normal weitergewachsen bis zum 2. Lebensjahr auf 3,7 kg.
Aber dafür muss man eine Katze auch wirklich richtig päppeln, wäre sie eine Streunerin gewesen, denke ich, das das nicht gut gegangen wäre.

LG, Kordula
 

Balli

Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Ah, da kommen wir der Sache näher.

Würdest du sagen, dass die Katze während der Trächtigkeit und der Laktationsperiode nicht oder wenig gewachsen ist und danach erst weiter oder wuchs sie auch währenddessen ganz normal weiter?
 

teufeline

Benutzer
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
18.896
Ah, da kommen wir der Sache näher.

Würdest du sagen, dass die Katze während der Trächtigkeit und der Laktationsperiode nicht oder wenig gewachsen ist und danach erst weiter oder wuchs sie auch währenddessen ganz normal weiter?
Erst danach. Soviel konnte sie gar nicht fressen, um auch noch selbst zu wachsen. Bei ihr hat dann der Pankreas schlapp gemacht, so das sie dann unverdauetes Futter ausschieden hat. Der Körper kam damit überhaupt nicht klar.
Sie bekam dann Enzyme zum Futter zugesetzt, dann wurde es wirklich besser;) Als die Kätzchen dann ca. 5 Monate alt waren (zwei waren noch da) fing sie dann auch an zu wachsen und sah dann grossartig aus:)
So früh würde ich nie wieder eine Katze werfen lassen, das gibt bloss Ärger (Ausnahme wäre Dauerrolligkeit, aber das hatte ich echt noch nie bei meinen Tieren)

LG, Kordula
 

Balli

Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Deckt sich mit meiner Vermutung. Also, dass das Wachstum vorübergehend eingestellt und danach wieder aufgenommen wird.

Konntest du andere Veränderungen feststellen, bezüglich Knochenbau zum Beispiel?

Zur Erklärung, bei meiner Frage geht um eine Katze, die vermutlich sehr viel jünger trächtig war. Wieviel früher, das wissen wir nicht genau, aber vermutlich schon im Alter von ca. 6 Monaten.
 

AnnaAn

Benutzer
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.103
bei mir hat auch eine Strassenkatze traechtig einzug gehalten und geworfen. Sie ist wirklcih sehr klein und wog, als die Kitten ca. 14 Wochen alt waren selber blos 2,8kg. Sie ist eine normale Katze (graugetigert, kurzhaarig, halt so die FWW), aber sehr zart gebaut.

Ich vermute mal, dass sie so zwischen 8 und zehn Monate alt war, als sie gedeckt wurde und entsprechend dann eben zehn bist zwoelf Monate alt war, als die Jungen geboren wurden. (ich tippe eher auf das juengere Alter).

Sie ist jetzt, 17 Wochen nach der Geburt sehr schlank (total flachen Bauch!!!) und zart, futtert aber gut. Bewegen kann sie sich auch gut - da habe ich zu keinem Zeitpunkt, nochnichteinmal mit dickem Mamabauch, eine Beeintraechtigung feststellen koennen. Ausscheidungen auch alle Prima und Zaehne strahlend weiss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balli

Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Eure Katzen waren vermutlich alle älter als die vermuteten 6 Monate. AnnaAn, ist deine seit der Geburt auch noch gewachsen?
Meine wog nach der Geburt bissel was über 900 Gramm. Und sie hat ein total verbogenes Becken, was laut TÄ von der extrem frühen Schwangerschaft kommt.

Mich hat es einfach sehr gewundert, dass sie trotzdem noch sooo viel gewachsen ist. Die hat 5 bis 6 cm in der Höhe zugelegt. Ich hätte gedacht, dass die hormonelle Umstellung eventuell das Wachstum dauerhaft und nicht nur vorübergehend stoppen könnte. Scheint aber nicht der Fall zu sein, auch nach dem was Teufeline erzählt.
 

teufeline

Benutzer
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
18.896
Eure Katzen waren vermutlich alle älter als die vermuteten 6 Monate. AnnaAn, ist deine seit der Geburt auch noch gewachsen?
Meine wog nach der Geburt bissel was über 900 Gramm. Und sie hat ein total verbogenes Becken, was laut TÄ von der extrem frühen Schwangerschaft kommt.

Mich hat es einfach sehr gewundert, dass sie trotzdem noch sooo viel gewachsen ist. Die hat 5 bis 6 cm in der Höhe zugelegt. Ich hätte gedacht, dass die hormonelle Umstellung eventuell das Wachstum dauerhaft und nicht nur vorübergehend stoppen könnte. Scheint aber nicht der Fall zu sein, auch nach dem was Teufeline erzählt.
Meine Katze hat sich völlig normal entwickelt. Sie war ja nicht unterentwickelt, sondern einfach noch nicht weit genug mit dem Wachstum (passiert mir auch sicher niocht noch mal)
Und bei 900g hat sie sicher mit sehr starken Mangelerscheinungen zu kämpfen gehabt. Ich denke, das so ein Tier ohne menschliche Hilfe gar keine Chance hat, es würde einfach sterben.
Aber bei entsprechender Pflege kann man noch viel wieder gut machen. Und meine Tiere sind ja eng mit Hauskatzen verwandt und das ist ein Erfahrungswert von mir: Hauskatzen sind nicht mit einem Jahr ausgewachsen, das dauert 2 Jahre;) Und auch unabhängig davon ob sie kastriert sind oder nicht.

LG, Kordula
 

Balli

Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Sie ist gesund, fit, gross und kräftig inzwischen. Bis auf das verkorkste Becken.

Ich hoffe, dass da in ein paar Jahren nichts nachkommt, die Statik ist halt futsch. Oder von der Mangelernährung.

Psychisch ist die Katze für mich ein kleines Wunder. Die ist extrem gelassen, hat vor nichts Angst und ist eine der Katzen, die immer blendende Laune haben und am Strahlen sind.
 

AnnaAn

Benutzer
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.103
ufff das hoert sich ja heftig an mit deiner Katze. Also meine hat vor 17 (oder sind das jetzt 18 Wochen???) Ihr Jungen bekommen und jetzt finde ich sie unglaublich schlank und extrem spielwuetig. Auch sie ist eine sehr froehliche und strahlende Katze, finde ich.

Wieviel sie wiegt und misst, kann ich leider nicht sagen, da ich die Katze, obwohl sie auf Zuruf kommt (kennt die etwa ihren Namen????) und ich auch mit ihr spazieren gehe, nicht anfassen kann. Also kann ich werde was ueber Wachstum noch ueber Gewicht sagen. Das eine Mal, das sie gewogen wurde, war bei ihrer Kastration beim TA und da waren das 2.8kg (wenn ich mich recht erinnere) - aber das ist was anderes al 900gr!!!! Mensch da wogen meine Kitten mit 3 Monaten schon mehr!!!!

aber der TA hat nur gesagt - sie waere sehr jung, es waeren ihre ersten Kitten und sie sei sehr klein, was wohl an ihrem Strassenkatzenleben liegen koennte (Mangelernaehrung von Anfang an eben). Aber die Traechtigkeit hat ihr keinen Schaden zugefuegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balli

Benutzer
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
ufff das hoert sich ja heftig an mit deiner Katze. Also meine hat vor 17 (oder sind das jetzt 18 Wochen???) Ihr Jungen bekommen und jetzt finde ich sie unglaublich schlank und extrem spielwuetig. Auch sie ist eine sehr froehliche und strahlende Katze, finde ich.

Wieviel sie wiegt und misst, kann ich leider nicht sagen, da ich die Katze, obwohl sie auf Zuruf kommt (kennt die etwa ihren Namen????) und ich auch mit ihr spazieren gehe, nicht anfassen kann. Also kann ich werde was ueber Wachstum noch ueber Gewicht sagen. Das eine Mal, das sie gewogen wurde, war bei ihrer Kastration beim TA und da waren das 2.8kg (wenn ich mich recht erinnere) - aber das ist was anderes al 900gr!!!! Mensch da wogen meine Kitten mit 3 Monaten schon mehr!!!!

aber der TA hat nur gesagt - sie waere sehr jung, es waeren ihre ersten Kitten und sie sei sehr klein, was wohl an ihrem Strassenkatzenleben liegen koennte (Mangelernaehrung von Anfang an eben). Aber die Traechtigkeit hat ihr keinen Schaden zugefuegt.

Das dicke Kind aus dem letzten Wurf, den ich hier hatte, wog mit etwas über 8 Wochen 900 Gramm.
Die Katze bestand tatsächlich nur aus Knochen, über die Haut drüber gespannt war. Die war so schwach, dass sie einfach zusammenklappte, wenn man sie hinstellte.
Der Körper sah schlimm aus, aber was mich am meisten schockierte, war das Köpfchen. Das sah aus wie ein Kaninchenkopf, ganz schmal und länglich, wirkte völlig deformiert, so ganz ohne was zwischen Knochen und Haut.

Psychisch ist das die stabilste Katze, die man sich vorstellen kann. Was ich immer nicht fassen kann und mich dauernd drüber wundere. Die ist so dermassen cool, lässig, lustig, unerschrocken und sozial, das ist echt aussergewöhnlich.

Nur habe ich halt die Befürchtung, dass bei der schobenen Statik des Beckens irgendwann Probleme kommen könnten, wenn sie älter wird.
 

AnnaAn

Benutzer
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.103
hast du da den TA konsultiert? vielleicht ist sie ja nur seltsam schief gewachsen? Was koennte man denn machen mit der "Statik"? Eigentlich nichts oder - ein Mensch muesste ein Haltungskorsett tragen, aber eine Katze ... ?

Ich mein, verhungerte Katzen sehen schlimm aus. Ich hatte hier auch mal eine (die Mutter von meinem Kater), da wurde mir schon vom blossen Hinsehen uebel. Wirbelsaeule und Hueftknochen waren deutlichst zu sehen und der Kopf sah auch wie ein Totenkopf (die Augen sahen so eingefallen aus) und dass wo eine Katze doch immer diese "Kissen" unter den Schnurrhaaren haben und mit ihren Mundwinkeln immer freundlich aussehen ....

Aber Deine Katze lebt bei Dir und hat schon vor laengere Zeit geworfen oder ist das alles gerade ganz frisch?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben