Auswandern nach Großbritannien

  • Themenstarter Cheesecake
  • Beginndatum
Cheesecake

Cheesecake

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2013
Beiträge
97
Ort
Hessen
Hallo,
ich denke momentan über eine Auswanderung nach Schottland nach und zu dem Thema gehört für mich auch die Frage, wie ich meine Katzen dorthin transportieren kann.
Die Auswanderung steht noch nicht 100% fest, aber ich möchte das pro und contra abwegen und mich mit dem Thema beschäftigen.

Ich habe im Internet verschiedene Informationen gefunden und bin mir nun nicht ganz sicher, was aktuell ist, vielleicht kann mir jemand helfen.

Ich habe schon herausgefunden, dass es ein Prozedere gibt, dessen Reihenfolge man einhalten muss:

1. Mikrochip
(Ich erinnere mich, dass mein Tierarzt damals bei der Kastation sagt, dass die Einsetzung des Mikrochips nur unter Narkose geht.. & ob ich Beides zusammen machen möchte. Nun hab ich gerade gelesen, dass es schnell und schmerzfrei, wie eine Impfung ist und keine Betäubung erforderlich ist..? Was stimmt denn nun?)
2. Impfung gegen Tollwut
(Habe gelesen dass man die Impfung logischerweise immer auffrischen muss, weiß leider nicht wie oft. Reicht 1x vor abreise? Meine sind nicht gegen Tollwut geimpft, da sie nicht rausgehen)
3. Tier Reise Dokumente / EU pet passport
Woher bekommt man den? Vom Amtstierarzt? Evtl. Kosten bekannt?
Dieser Ausweis ist nur 21 Tage gültig, in dieser Zeit muss die Ausreise erfolgen.
4. Wurmkur mind. 24 Std und max. 5 Tage vor der Ausreise.
5. Einreise mit einer anerkannten Transprotfirma über eine authorisierte Route.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob man eine Blutuntersuchung nah der Tollwutimpfung machen lassen muss. ich glaube aber, das wurde geändert, eine 6 monatige Quarantäne-Zeit vor der Einreise gibt es auch nicht mehr, oder?

Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand schon Erfahrung mit dem Thema hat und mir sagen kann wie das ganze abläuft, bzw. an wen ich mich wenden kann.
Den Tierarzt? Das Flugunternehmen? :confused: Das ganze Thema ist der komplex.

VG
 
Werbung:
sommerli

sommerli

Forenprofi
Mitglied seit
21. April 2012
Beiträge
1.364
eine 6 monatige Quarantäne-Zeit vor der Einreise gibt es auch nicht mehr, ode

Meines Wissens nach entfällt das innerhalb der EU.
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Hallo

mit ein paar Infos kann ich dienen, da ich demnächst mit meinen Katern aus Brasilien ausreise. Einiges habe ich schon durch.

1. Mikrochip: wird mittels einer Art Spritze im Nackenbereich des Tieres eingesetzt, ohne Narkose. Die Kanüle wirkt riesig, es sieht aber schlimmer aus als es ist. Selbst mein Kleiner, bei dem wir das im Alter von 4 Monaten gemacht haben, hat es gut weggesteckt.

2. Impfung gegen Tollwut: ich weiss nicht, ob für Schottland/England andere Regeln gelten, aber für die Einreise in die EU gilt folgendes:

1. Mikrochip einsetzen
2. Tollwutimpfung
3. nach 30 Tagen Bluttitertest (das Blut wird von deinem TA entnommen, entweder er schickt es ins Labor oder du selbst, musst du dich erkundigen). Sollte der Bluttest genügend Antikörper nachweisen (0,5 UI/ml) ist das Tier zur Einreise freigegeben
4. Einreise erst gestattet nach 3 Monaten, man muss also von der Impfung bis zur Reise 4 Monate einrechnen.

Entscheidend sind aber die Bestimmungen des Einreiselandes, du musst dich erkundigen, was Grossbritannien da verlangt.

In meinem Fall müssen die Tiere 10 Tage vor Ausreise noch mal von meinem TA durchgecheckt werden, der dann ein Gesundheitszeugnis ausstellt.

Zum EU-Pass: Der EU-Heimtierausweis kann von jedem niedergelassenen Tierarzt ausgestellt werden, wenn dieser über die dazu erforderliche behördliche Ermächtigung verfügt. Falls nicht, kann dein TA dich informieren, wer der zuständige Amts-TA ist.

Ich habe diesen Link gefunden, der Sonderbestimmungen für das UK enthält: http://www.defra.gov.uk/

Warum willst du die Tiere mit einer Transportfirma schicken? Solltest du fliegen, kannst du sie im Flieger mitnehmen. Das ist weniger Stress als mit einer TRansportfirma und geht schneller und sind auch schneller wieder mit dir zusammen.
 
Cheesecake

Cheesecake

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2013
Beiträge
97
Ort
Hessen
Vielen Danke für die schnellen Antworten!

Ich hatte verstanden, dass man eine Transprotfirma nutzen muss.
Würde meine Katzen auch lieber selber transportieren, aber wie gesagt, null Erfahrung. Nach Aberdeen (da soll es hingehen) fliegt zB nur die Lufthansa

Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob man noch einen Bluttest nach der Impfung machen lassen muss, ich meine gelesen zu haben, dass es 2012 (?) geändert wurde und nun die Ein- bzw. Einfuhr innerhalb der EU vereinfacht wurde.

Musst du deine Tiere nicht noch zusätzlich entwurmen?

Ich muss bald sowieso zum Tierarzt zum Impfen, da werde ich einfach mal fragen, ob er mit dem Thema Erfahrung hat.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
Allgemein

Hunde, Katzen und Frettchen müssen elektronisch durch einen Mikrochip der ISO-Norm 11784 oder 11785 gekennzeichnet sein. Falls der Chip nicht diesen Normen entspricht, muss vom Tierhalter ein entsprechendes Lesegerät zur Verfügung gestellt werden. Heimtiere , die ab dem 4.7.2011 neu zu kennzeichnen sind,
müssen zwingend mit einem Microchip (ISO-Norm 11784 entspricht HDX- oder FDX-BÜbertragung)
ausgestattet werden. Bei Einreise muss der > EU-Heimtierausweis mitgeführt werden. Dieser muss von einem Tierarzt ausgestellt sein, und aus dem Dokument muss hervorgehen, dass im Einklang mit den Empfehlungen des Impfstoffherstellers eine gültige Tollwutimpfung des betreffenden Tieres (ggf. eine gültige Auffrischungsimpfung) mit einem inaktivierten Impfstoff (WHO-Norm) durchgeführt wurde. Nach der deutschen Tollwut -Verordnung muss ein Welpe bei Erstimpfung mindestens 3 Monate alt sein und die Impfung wird als gültig bezeichnet, wenn sie mindestens 21 Tage
zurückliegt. Die Impfung muss entsprechend den Empfehlungen des Impfstoffherstellers wiederholt werden. Eine Wiederholungsimpfung ist dann unmittelbar gültig. Die Einreise eines Heimtieres, welches jünger als drei Monate und ungeimpft ist, wird gestattet, sofern für dieses Tier ein Ausweis mitgeführt wird und es seit seiner Geburt an dem Ort gehalten wurde, an dem es geboren ist, ohne mit wildlebenden Tieren, die einer Infektion mit dem Tollwutvirus ausgesetzt gewesen sein könnten, in Kontakt gekommen zu sein, oder wenn es von seiner Mutter begleitet wird, von der es noch abhängig ist.

Ausführliche Informationen über die allgemein gültigen EU-Bestimmungen finden sie hier!

Besonderheiten:

Hunde und Katzen müssen 24 - 120 Stunden vor der Einreise mit Praziquantel gegen Bandwürmer (Echinococcus multilocularis) behandelt werden. Der Tierarzt muss Name und Dosierung des Präparates sowie die Form der Verabreichung (oral oder parenteral) im Heimtierausweis eintragen.

Nicht zugelassene Hundetypen: Pitbullterrier, Japanese Tosas, Dogo Argentinos, Fila Brasiliero. - Hier wird von "Typen", nicht von Rassen gesprochen, da die genannten Hundetypen in Großbritannien nicht als Rassen anerkannt werden! Bei Unsicherheit nehmen Sie Ihren Hund nicht nach Großbritannien mit.

nach oben

Informationsquellen

> www.britischebotschaft.de « Britische Botschaft Berlin
> www.defra.gov.uk/wildlife-pets/pets/ « Einreisebestimmungen

PETS Helpline: 0044 / 870 / 241 1710
 
Jaboticaba

Jaboticaba

Forenprofi
Mitglied seit
20. März 2013
Beiträge
3.563
Ort
Osterzgebirge
Lufthansa transportiert definitiv Tiere, ich fliege auch mit LH. Allerdings kommt es auf den Maschinentyp an, musst dich erkundigen. Als Einzelreisende drafst du 1 Tier mit in die Kabine nehmen, die anderen müssen in die Gepäckabteilung. Es gibt dort einen schalldichten, temperierten Raum, extra für Tiere.

Extra entwurmen muss man die Tiere nicht, eine Wurmkur ist auch nicht ohne, sie greift die Darmflora an. Sollten deine Katzen Wohnungsgkatzen sein und nicht mit Rohfleisch gefüttert, ist es unwahrscheinlich, dass sie Würmer haben, insofern du die Wurmkur schon mal gemacht hast.

Die einzige Forderung für den Transport von Katzen ist eine gültige Tollwutimpfe. Alles andere, selbst FIV und FELV sind für die Reise mit Tieren gesetzlich nicht gefordert.

Was den Bluttest betrifft, glaube ich schon, du musst ja nachweisen, dass deine Tiere wirksam gegen Tollwut geimpft sind, sonst macht die Impfe ja gar keinen Sinn. Es ist ja nicht garantiert, dass sie genügend Antikörper entwickeln.

Allerdings musst du dich da wirklich schlau machen, was die Einreisebedingungen für Grossbritannien sind, ob es da abweichende Regelungen gibt. Ich kann dir nur sagen, was für meinen Fall gilt.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.163
Also:

1. Mikrochip, wie Hanka schrieb, keine schlimme Sache.
2. Danach Tollwutimpfung.
3. Fruehestens 30 Tage nach der Tollwutimpfung Blutentnahme zum Titertest. Der muss in einem vom britischen Landwirtschaftsministerium anerkannten Labor durchgefuehrt werden.
4. Vom Tag der Blutabnahme bis zur Einreise nach GB muessen 6 Monate vergehen. (von den USA nach D nur 3 Monate; ist der Zeitraum nach GB jetzt auch kuerzer, dann ist das neu).
5. 24 bis 48 Stunden vor Einreise muss eine Zecken- und Bandwurmbehandlung erfolgen.
6. Heimtierausweis
7. Abschlussuntersuchung. Keine Ahnung, ob die fruehestens 21 Tage oder 10 Tage vor Einreise erfolgen kann.
8. Einreise nur mit bestimmte Fluggesellschaften auf vorgeschriebenen Routen. z.B. Lufthansa.

Wir reisen im Maerz aus den USA nach D. Fuer GB sind die Bestimmungen halt etwas anders. Fuer Hawaii sind sie auch anders, als fuer den Rest der USA.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
Nur Großbritannien
Zeckenbehandlung
In den letzten 24 - 48 Stunden vor der Einreise
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.163
Hanka,
Nach GB ist Bandwurm- und Zeckenbehandlung Vorschrift.

LH transportiert garantiert Tiere; wir haben schriftlich die Reservierung.
Solltest Du, TE, auch erledigen. Es duerfen insgesamt nur 2 Tiere Economy class und 2 Tiere business class reisen, und der rest muss in den - begrenzten - Frachtraum.
Kennels ini der Kabine: bis zu 8 kg Gewicht und 50 x 44 x 23 cm, wenn ich jetzt nicht irre, jedenfalls verdammt eng.

Willy,
das sind die ueblichen Chips in Europa. Wir haben in den USA andere, mit 9 Ziffern; die in der EU haben 15 Ziffern. Ein Lesegeraet kostet hier $650 bis 680.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #10
Hanka,
Nach GB ist Bandwurm- und Zeckenbehandlung Vorschrift.

LH transportiert garantiert Tiere; wir haben schriftlich die Reservierung.
Solltest Du, TE, auch erledigen. Es duerfen insgesamt nur 2 Tiere Economy class und 2 Tiere business class reisen, und der rest muss in den - begrenzten - Frachtraum.
Kennels ini der Kabine: bis zu 8 kg Gewicht und 50 x 44 x 23 cm, wenn ich jetzt nicht irre, jedenfalls verdammt eng.

Willy,
das sind die ueblichen Chips in Europa. Wir haben in den USA andere, mit 9 Ziffern; die in der EU haben 15 Ziffern. Ein Lesegeraet kostet hier $650 bis 680.
Geht doch um die Auswanderung nach Brittenland reichen die EU.
Meine Nichte ist grade nach Schottland mit Ihrem 14 Jahre alten Kater Mecky zum Studieren.Sie wohnt da in einer tollen Katzengerechten ausgebauten WG
3 Mädels 3 Kater.Hat 1 Jahr danach gesucht und gefunden.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.163
  • #11
Willy,
das sind die Vorschriften von D nach GB.
Und Flug ist Flug.
 
Werbung:
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #12
Willy,
das sind die Vorschriften von D nach GB.
Und Flug ist Flug.

Meine Nichte ist mit Umzugswagen/Wohnwagen der Schwiegereltern mit der Fähre rüber.Gute Freunde haben das Auto zurückgebracht.
Ihr Kater läuft ja Fuß aber er musste auch in eine Box .Zwischenstopp durfte er an der Leine raus.Das war zwar auch das erste mal aber hat super geklappt.
Der pullert nehmlich wie ein Hund Hinterpfote hoch und so. Und am liebsten an einen Baum.Geht auch nicht auf ein Katzenklo deswegen hat Sie lange gesucht für eine Katzentaugliche WG.Sie hätte schon ein Jahr Studieren können .Aber Mecky ist ja auch Ihr in die Schule und sonstwohin gefolgt.Daher ist er mit.
Leine und Geschirr alles von mir sind Willy seine alten Sachen.

Und Er hat zwei Kumpel gefunden die Er mag.Von der ersten Stunde des Einzugs Ohne aber.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.163
  • #13
Willy,

Ja, man kann auch mit der Faehre einreisen und auch mit dem Zug von Calais. Es gibt aber vorgeschriebene Routen und Gesellschaften.
GB hat andere Einreisebestimmungen, als die meisten anderen EU-Laender.
 
Balou0511

Balou0511

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Mai 2012
Beiträge
574
Ort
BaWü
  • #14
Hallo,

ich habe heute mit einer Kollegin gemailt, welche nach GB ausgewandert ist und ihre Katze nachholen möchte. Sie holt die Katze nun mit dem Auto. Fliegen ist nicht:

Zitat:
"...nur die Airlines bieten dies nicht an (nicht in die UK im Speziellen). Nur ueber einen Agent, und der kostet 800€."

Ohne Gewähr!

LG
Balou
 
Keighley

Keighley

Benutzer
Mitglied seit
8. Juli 2010
Beiträge
84
  • #15
Woher habt ihr diese Infos?

Ich habe gefunden:
- EU-Heimtierausweis (der läuft nicht ab, kann eigentlich jeder TA ausstellen, Kosten gemäß GOT), in dem Chipnummer und Tollwutimpfung vermerkt sind. Bei erster Impfung Einreise erst nach 21 Tagen, bei Auffrischung muss diese nach Herstellerangaben noch gültig sein.
- Wurmkur nur für Hunde erforderlich
- Eindringlicher Hinweis, sich gezielt beim Beförderungsunternehmen zu erkundigen

Beförderungsunternehmen muss man nach GB immer nutzen, wenn man nicht schwimmen will. Auf der Seite sind die Links zu den zugelassenen Routen für Schiff/Zug und Flugzeug. Mit Lufthansa darf man z.B. nur nach Edinburgh und London Heathrow. Mit dem Auto kann man beispielsweise ab Calais durch den Eurotunnel oder mit P&O.

Quelle: Umweltministerium GB oder als Checkliste
 
Cheesecake

Cheesecake

Benutzer
Mitglied seit
8. Januar 2013
Beiträge
97
Ort
Hessen
  • #16
Also:
4. Vom Tag der Blutabnahme bis zur Einreise nach GB muessen 6 Monate vergehen. (von den USA nach D nur 3 Monate; ist der Zeitraum nach GB jetzt auch kuerzer, dann ist das neu).
5. 24 bis 48 Stunden vor Einreise muss eine Zecken- und Bandwurmbehandlung erfolgen.

Das vom Tag der Blutabname bis zur Einreise 6 Monate vergehen müssen, halte ich für eine veraltete Information. Das ist ja diese Quarantäne-Zeit die meiner Meinung nach geändert wurde.

Ich bin unsicher ob bei Katzen auch eine Bandwurmbehandlung erfolgen muss, nur lese ich immer unterschiedliche Informationen.... Soweit ich weiß wurden die Bestimmungen 2012 gelockert und es ist nur noch bei Hunden notwendig.


Das ist nun meiner Meinung nach gültig für Katzen ab dem 1. Januar 2012 für EU-Länder:

- Microchip
- Impfung gegen Tollwut
- Wartezeit von 21 Tagen ab der Impfung bis zur Einreise in die EU
- EU-Heimtierausweis


Quelle:
https://www.gov.uk/government/publications/bringing-pets-into-the-uk-after-1-january-2012
PDF: https://www.gov.uk/government/uploa.../69502/pb13582-bringing-pets-to-uk-120229.pdf


Ich hab sogar Informationen bei der Lufthansa gefunden.
http://www.lufthansa.com/de/de/Tiere

Ehrlich gesagt möchte ich meinen Katzen nicht zumuten mit dem Auto nach Schottland zu reisen.. das wären ja mit Sicherheit 16 Std in der Transprotbox.


Vielen Dank für eure Hilfe!! :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben