Ausschlussdiät

T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
Hallo zusammen,
wie einige ja vielleicht wissen, hat mein Kater Joe eine Futtermittelunverträglichkeit/-allergie.
Joe reagiert z.B. auf Reis, Mais, Kuhmilch, Farbstoffe, Lachs, uvm. Dies zeigt sich durch Erbrechen oder Ausschlag.
Sinnvoll ist es auch bei einer Ausschlussdiät Tagebuch zu führen: Menge/ Art des Futter, Gewicht der Katze, Reaktionen auf das Futter, usw. Auch ein herkömmlicher Allergietest kann gemacht werden (hab ich nicht machen lassen), oder ein Allergietest, der die Bioresonanz nutzt. Das wurde bei Joe gemacht, dazu wurde ihm Blut abgenommen & dies wurde dann mit einem Bioresonanzgerät untersucht. Ich denke, für die Diagnose kann die Bioresonanz geeignet sein, für weitere Behandlungen bezweifele ich das zumindest bei meinem Kater.

Das Futter, das man zur Ausschlussdiät verfüttert, muss man 12Wochen (oder auch länger) geben. Und wirklich nichts anders dazwischen, kein Lekkerlie, kein anderes Futter, keine Medikamente wie Cortison, gar nichts. Nach den 12Wochen sollten die Giftstoffe ausgeschieden sein.
Man kann später dann auch andere Futtersorten testen, aber dann sollte man auch nur diese Futtersorte über einen längeren Zeitraum (6Wochen) geben. Treten in dieser Zeit keine Probleme auf, wird das Futter vertragen.


Im Netz habe ich mich schon oft dumm & dämmlich gesucht, auf der Suche nach einem geeigneten Futter.

Hier möchte ich nun einige Futtersorten vorstellen.

1) Vet-Concept hat 3 Nafu: Rentier mit Kartoffeln, Strauß mit Kartoffeln, Ente pur
dieses Futter kann man nur im Internet/ Telefon bei Vet-Concept selber bestellen.

2) Ropocat Sensitive gibt es in versch. Sorten, z.B. Hirsch, Wild oder Huhn
kann man über Sandras Tieroase bestellen

3) Lunderland/ Boos gibt es auch in versch. Sorten z.B. Rot- und Dammwild/ Mustang. Hier müßte man allerdings Taurin zusetzen, da dies in den Dosen nicht enthalten ist, genauso wenig wie Ballaststoffe. Diese Futtersorten enhalten nur das reine Fleisch und sind auch keine Alleinfuttermittel, da eben einige wichtige Dinge wie z.B. Fett fehlen.
ebenfalls über Sandras Tieroase (Lunderland) oder Zooplus (Boos)

4) Alsa bietet ebenfalls reines Futter an, zb.Gans. Ist eigentlich Hundefutter, enthält demnach auch kein Taurin. Aber auch keine Ballaststoffe.
Habe ich bisher nur bei Alsa selber gefunden.

5) generell mal beim Hundefutter gucken, da gibts häufig reine Fleischdosen, die man dementsprechend ummodeln kann, dass sie auch für Katzen geeignet sind.

6) momentan gibt es noch Kattovit Feline Diet Sensitive Mono-Protein, das wird aber leider laut dem Hersteller Finnern nicht mehr produziert, ist auch nur noch in Thunfisch und Huhn erhältlich.
bekommt man auch bei Zooplus.

so, ich hoffe, ich konnte jetzt mit dieser kleinen Aufstellung vll einigen Leuten ein bisschen Arbeit ersparen ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.211
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Danke, sehr informativ und vielleich kann man den Admin mal bitten das als Thema oben festzupinnen?
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
bitte,
ich werd den Admin mal anschreiben, wg. anpinnen.


eine Bitte hätte ich noch, beteiligt euch doch bitte daran & wenn ihr etwas von einem neuen oder auch alten Ausschlussdiät-Futter hört oder etwas findet, bitte einfach posten ....
:)
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
the mission begins

genialer thread, thyria ;)

meine mietz hat auch ne futtermittelallergie, habe eben mit der diät (wie das klingt...), d.h. fütterung von vet concept strauß, begonnen.
sie hat kaum was gefressen, nur ab und an mal reingeschnuppert. werde es ihr heue nachmittag noch mal anbieten.
sie wiegt im moment 3,4kg, na hoffentlich bleibt das so...
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
porta 21 huhn pur wäre doch dann auch geeignet für die provokationsphase (also wenn man dann testet, welches futter geht/welchen nicht, oder irre mich?
dann wäre das porta huhn pur ne alternative zum kattovit mono protein huhn, dan finnern die mono-protein-serie wohl nicht mehr produziert!?
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Der Sinn einer Ausschlussdiät ist das herausfiltern von unverträglichen Stoffen. Das bedeutet, dass Bestandteil für Bestandteil ausgetestet werden muss. Im Fertigfutter ist einiges mehr drinnen und auf was genau reagiert wird, ist so nicht zweifelsfrei festzustellen.

Also ist die Grundlage in der Regel eine Sorte Fleisch, möglichst eine die in keinem herkömmlichen Fertigfutter verarbeitet wird.

Sind die unverträglichen Stoffe bekannt, kann man gezielt auf die Such nach Futter gehen, die die gegebenen Kriterien erfüllen.
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
schon verstanden, boney ;)
deswegen ja auch nur die sorte 'huhn pur' von porta
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Ist da etwa nur Huhn drinnen und sonst nix? Huhn ist auch in jedem Futter drinnen, obs nun groß ausgeschildert ist oder nicht.

Ausschlussdiät bedeutet nicht: Ich nehme eine Dose und hoffe das sie vertragen wird. Das kam mir hier aber so vor ;)
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
nee nee, da haben wir uns missverstanden.
in dem huhn pur ist nur huhn und brühe vom huhn drinne. das wär ja dann was zum austesten während der provokationsphase, weil's eben tatsächlich NUR huhn ist
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #10
man muss natürlich genau hingucken, ob noch etwas anderes in dem futter ist außer huhn.
sinnvoll wäre es, jede sorte fleisch, supplies, etc. einzeln abzutesten.
das ist manchmal etwas schwierig, z.b. wenn das tier kein rohes oder gekochtes fleisch frißt. dann muß man übergangsweise auch dosenfutter verfüttern & das genauso testen. hierfür eignen sich natürlich die futter am besten, die nur wenige inhaltsstoffe haben. farb- und konservierungsstoffe können auch häufig auslöser von allergien sein, sowas sollte dann schon mal nicht enthalten sein.

@oxfordblue: wie klappt es bei euch?
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
  • #11
soweit sogut. mietzi frisst das vet concept stauß. nicht viel, aber sie frisst. allderdings immer nur in schüben, was die ganze beide-katzen-getrennt-füttern schwiegig macht, da beide bei mir im zimmer sind, sobald ich zu hause bin, und ansonsten immer beide anderswo in der wohnung, wenn ich nicht zu hause bin.
glaube, es dauert noch ne weile, bis sie verstanden hat, dass es tatsächlich NUR das gibt. arme mietz..
 
Werbung:
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #12
naja, immerhin frißt sie es :oops:
 
oxfordblue

oxfordblue

Forenprofi
Mitglied seit
5 April 2009
Beiträge
3.739
  • #13
ja. leider nicht viel, nur etwa 100g/täglich, aber der erste große hunger kommt bestimmt!!! :hmm:
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
496
Ort
Potsdam
  • #14
Vielleicht kann mir jemand die Frage beantworten: Warum muss es bei einer Ausschlussdiät eine Fleischsorte sein, die die Katze noch nicht kennt? Auf Straußenfleisch z.B. kann sie doch genauso allergisch sein, auch wenn sie das noch nicht hatte. Oder hab ich hier was übersehen?
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
496
Ort
Potsdam
  • #15
Weiß niemand was dazu? Schade.
 
F

FeLuMaCo

Gast
  • #16
Genau kann ich es auch nicht sagen, aber ich bin ganz deiner Meinung!
Ich hatte auch Rentier von VetConcept und habe es zurückgehen lassen, da er darauf allergisch reagiert! Und selbst beim Test kam bei Rentier nichts heraus.
Wir haben nun unsere eigene Auschlussdiät :) Da wir schon paar Sachen von einem Test wussten, auf was er reagiert, konnten wir schnell ein Futter finden, was er super verträgt und wenn alle Symptome bei ihm so gut es geht weg sind, testen wir mal wieder etwas anderes und unser Katermann reagiert immer sofort! Da ist es recht einfach. Bislang hatte ich aber kein Erfolg :( Außer selbst gekochtem Huhn und Lachsmahlzeit von terra-pura bleibt nichts drin, aber auch gar nichts! Irgendwann testen wir nochmal Kaninchen und evtl. mal Pferd...
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
496
Ort
Potsdam
  • #17
Bei Vet-Concept sind aber noch andere Sachen drin außer Rentierfleisch. D.h., das war keine Ausschlussdiät. Er kann auch auf Kartoffel, Chicorée, Schwarzkümmelöl oder Mineralstoffe reagiert haben, das ist da alles drin.

Aber egal, das ändert ja nichts an der grundsätzlichen Frage.

Und schön, dass du was gefunden hast, das er verträgt. Selbstgekochtes Huhn ohne alles ist ja die perfekte Ausschlussdiät.
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #18
normalerweise nimmt man eine Fleischsorte, die die Katze nicht kennt, da dann noch keine Reaktionen vorhanden sein können und die Warscheinlichtkeit einer allergischen Reaktion geringer ist ....
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
496
Ort
Potsdam
  • #19
Ah okay, das klingt plausibel.
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
496
Ort
Potsdam
  • #20
So, und jetzt kommt auch der Grund, warum ich mich in letzter Zeit mit Ausschlussdiät befasst habe:

Meine Ronja hat eine Wunde an der Nase (hatte, und hat jetzt wieder), die nicht richtig abheilte, weil sie immer drüberputzte und kratze, wenn Schorf kam. TA empfahl Trichter, heilte auch gut. Trichter nach 10 Tagen ab, Ronja kratzt sich an anderer Stelle im Gesicht sofort blutig. Nicht weiter schlimm, trotzdem nach TA-Rat Trichter wieder auf. TA meinte, war vielleicht ein Versehen, hat sich zu dolle gekratzt nach der Trichterzeit. 7 Tage später, alles gut verheilt, Trichter ab. Nach einem Tag kratzt sich Ronja die alte, schon lange verheilte Wunde wieder blutig. Genau die selbe Stelle und Flächengröße.

Morgen steht TA an, solange muss sie wieder Trichter tragen :-(

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder sie hat was an genau der Stelle (was TA abklären müsste, Abstrich, Pilzkultur anlegen, was weiß ich), oder sie ist allergisch. Hat jemand Erfahrung mit dem Laboklin-Test? Kann man den empfehlen, um wenigstens eine Grundrichtung zu bekommen (Milben vs. Protein z.B.), damit man die Katze nicht mit einer unnötigen Ausschlussdiät nervt, wenn sie in Wahrheit auf Hausstaubmilben allergisch ist?

Was empfehlt ihr als Ausschlussdiät? Ich denke da an Pferdefleisch (Boos Mustang, 100% gekochtes Pferdefleisch ohne alles), was sie sogar lecker zu finden scheint (mich als Vegetarier graust es natürlich…) Was für Leckerlies (sie muss doch mal spielen und so) – kann man rohes Pferdefleisch in Stückchen schneiden und ihr werfen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben