Ausgesetzte Katze - endlich ein zu Hause (und Frage)

  • Themenstarter Verena81
  • Beginndatum
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2009
Beiträge
432
Alter
40
Ort
Weitefeld
Hallo,

seit einigen Tagen beschäftigt mich etwas was ich selbst durch meine Mutter gehört habe.

Meine Eltern waren am Geburtstag meines Vaters essen und als sie dort saßen (draußen) kam eine Katze an, direkt auf den Schoß meiner Mutter. Ließ sich streicheln, etc.
Meine Eltern gingen davon aus, dass die Katze zu dem Gasthaus (ländlich gelegen) gehört.
Die Besitzerin meinte dann (zum erstaunen aller), dass sie wenn sie wolle die Katze haben könnten.
Sie wäre auf einmal (ca 1 Jahr her; der TA selbst schätzte sie etwa auf 2 Jahre) dort aufgetaucht, vermutlich ausgesetzt, natürlich ohne Chip, Tattoo, o.ä.
Die Besitzer der Gaststätte haben sie bereits (nur mit Hilfe der TÄ möglich gewesen) eingefangen und sterilisieren (kastrieren(?) die Frau kennt den Unterschied nicht und konnte es daher nicht sagen) lassen um weitere Nachkommen zu unterbinden.
Seit Juli dann wagte meine Mutter sich jeden Abend dort hin. Fütterte die Katze, hoffte auf eine Möglichkeit sie in den Transporter zu bekommen und mitzunehmen um ihr ein zu Hause zu geben. Alles in allem war sie sehr zutraulich, ließ sich hochnehmen, streicheln, etc, aber bekam sofort unsägliche Panik wenn es darum ging sie irgendwie dazu zu bewegen in den Transporter zu gehen. Nach unendlichen Versuchen und unmengen von Kratzern gelang es dann einer Familie (den Kindern) die dort zu Gast waren und die selbst Katzen/Hunde haben die kleine einzufangen, sodass meine Mutter sie vorgestern Abend mit zu sich nehmen konnte.

Mein Mann und ich waren gestern Abend dort. Sie versteckte sich erst hinter dem Schrank in meinem ehemaligen Kinderzimmer, kam aber nach einer Weile raus. Wir hatten ihr ein paar Spielsachen von Maya und Mara mitgenommen (sie haben genug und können sicherlich einiges entbehren auch wenn sie das wohl anders sahen und genau sie Sachen die sonst immer total uninteressant waren auf einmal total interessant fanden *g*) und sie spielte nach vllt 30 Min nachdem wir dort waren schon mit einer Maus. :grin:
Ich dürfte sie hochnehmen, sie streicheln, etc. Alles kein Problem.
Da wir aber nicht wissen ob sie total gesund ist und wir unsere 2 nicht gefährden wollen kamen erst mal alle Anziehsachen in die Wäsche, etc.
Ich riet meiner Mutter schon mal bei der TÄ anzurufen die sie sterilisiert/kastriert hätte, vllt können sie sich auch an sie erinnern, und direkt eine Wurmkur zu besorgen, da ihr Bauch ziemlich hart zu sein scheint (kann vllt auch daran liegen, dass sie nun endlich ausreichend Futter bekommt, sie ist sehr abgemagert nach wie vor, trotz dem regelmäßigem füttern der letzten Wochen, ich schätze der Hund der Gaststättenbesitzer hat ihr einiges weggefressen, bei Mara war es ähnlich als wir sie bekamen, mit dem harten Bauch und sie ist gesund und munter :verschmitzt:).
Hab sie mal angeschaut, bin ja nur Laie aber so weit sieht sie gut aus. Ohren scheinen auch Ok zu sein, keine Milben, etc.

Meine Frage wäre jetzt, wie bekommt man Tinka (so nannte der Sohn der Gaststättenbesitzer sie) am besten in einen Transporter ohne ihr noch mehr zu schaden, sie noch mehr zu verängstigen?
Da sie ja vermutlich keine Impfungen erhalten hat und auch eine Wurmkur von Nöten wäre, sollte man sie ja möglichst bald mal zu einem Tierarzt bringen.
Ich riet meiner Mutter einige Sachen, die jedoch zuvor (beim 'Einfangversuch' schon scheiterten. :grummel:

Hat jemand vielleicht eine Idee? Ich wette Tinka und auch wir würden uns sehr freuen wenn es möglichst ohne allezu großen Stress (für alle :aetschbaetsch2:) möglich wäre sie zum Tierarzt zu bringen.

Ich mag gar nicht drüber nachdenken, dass die kleine über den letzten so kalten Winter draußen war. :massaker: Die Gäststättenbesitzer kümmerten sich wohl etwas um sie, aber sie musste Nachts raus (egal wie kalt es auch war :stumm:).

Ich werd demnächst mal Bilder reinstellen von der Süßen. Sie ist wirklich eine ganz hübschen zierliche Glückskatze. Und hätten meine Eltern sie nicht genommen hätten mein Mann und ich sie aufgenommen (erst mal in Quarantäne wohl wegen der fehlenden Impfungen, etc).

Liebe Grüße und Dankeschön im voraus!
 
Werbung:
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
Irgendein TA in der Nähe, der Hausbesuche macht?
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2009
Beiträge
432
Alter
40
Ort
Weitefeld
Keine Ahnung? Bei unserer TÄ wüsste ich es aber bei meinen Eltern, keine Ahnung... Kann man das anfragen?
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
Also wenn sie offensichtlich gesund zu sein scheint (kein Durchfall, isst und trinkt, klare Augen etc) dann lasst sie sich doch einfach erstmal eingewöhnen. Sie darf ja sicherlich eh noch nicht gleich raus, oder?
Da kann man doch einfach eine Wurmtablette vom TA holen und mit den Impfungen noch warten bis sie sich sicherer fühlt.

Wenn die arme Katze da ausgesetzt wurde, verbindet sie das sicher mit dem Transportkorb und das bleibt vielleicht auch so. Um ihr die Angst etwas zu nehmen, könnt ihr vom Tierarzt Feliway Spray besorgen und den Korb damit besprühen (Beipackzettel lesen), dann sollte sie sich da schon sicherer fühlen.
 
U

umpfi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. April 2010
Beiträge
331
ich habe es immer so gemacht, adss cih die transportbox neuzugängen eine zeitlang als schlafplatz angeboten hab, wenn sie ganz scheu waren auch mal ein leckerchen rein.
sobald die angst weg war, nur noch ab und zu zum spielen gegeben, bei ganz scheuen kitten auch mal geübt dass man keine panik bekommen muss wenn man darin getragen wird:
eine ganz ängstliche katze hab ich in die box gehen lassen, zugemacht und so zum futter getragen :grin:
da war die angst aber ganz bald weg:aetschbaetsch2:
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2009
Beiträge
432
Alter
40
Ort
Weitefeld
Hallo ihr 2,

@turmalin:
Ich denke meine Mutter (sie ist ja bei ihr) wird sie sicherlich noch eingewöhnen lassen bevor es zum TA geht. Hat ja auch keinen Sinn sonst. Raus soll sie erst nach einiger Zeit nach dem Umzug (meine Eltern sind gerade am umbauen bei meiner Oma und ziehen dort ein).
Das mit der Wurmkur holen schlug ich ihr auch schon vor. Mal sehn wie sie das handhabt.

@umpfi:
Danke für den Tipp. Haben schon ähnliches versucht (Napf mit Thunfisch dort hingestellt).
Meine Mutter hat momentan noch unseren Transporter, da der den sie gekauft hat ziemlicher Schrott ist. :grummel:
Ich werd ihr die Idee aber mal weitergeben mit dem drin schlafen, etc.
Momentan hat sie eine Decke die sie bei der Gaststätte immer zum drauf liegen hatte damit sie sich leichter an ihr 'neues zu Hause' gewohnt.

Danke euch beiden für eure Antworten!


P.S. Hab mal ein Bild was mein Mann gestern mit dem Handy gemacht hat:
4911822.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Damiani

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2010
Beiträge
305
Ort
Schweiz
rein vom Bild her macht sie mir einen guten Eindruck. Sag Deinen Eltern, sie sollen mal die Tierärzte bei sich in der Gegend anrufen und wegen Hausbesuchen fragen. Irgendeiner wird schon dabei sein. Oder vielleicht mal in einem Tierheim in der Nähe fragen, welchen TA die haben, die fahren ja auch ins Tierheim.
 
Verena81

Verena81

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juli 2009
Beiträge
432
Alter
40
Ort
Weitefeld
Hallo Damiani,

meine Mutter will ihr wohl etwas Zeit geben und das mit dem Transport hinstellen, etc mal versuchen.
Früher oder später muss sie ja so oder so an den Transporter heran geführt werden.
Wurmkur will sie so holen und eben vorher beim TA mal anrufen und vllt erinnert sie sich sogar noch an die kleine (weiß ja nicht ob sie sich das irgendwo notieren, ich schätze aber mal). Zur Not soll sie (aber auch blöd wegen 30 Min fahrt) zu uns kommen. Unsere TÄ ist sehr gut, sind sehr zufrieden mit ihr.

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
21
Aufrufe
6K
SchaPu
SchaPu
Rasselbande87
Antworten
321
Aufrufe
31K
Melle73
P
Antworten
8
Aufrufe
4K
AvonMiau
AvonMiau
B
2
Antworten
33
Aufrufe
26K
Baby_Junior
B
K
Antworten
5
Aufrufe
2K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben