Ausbildung bei der ATM

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
Hallihallo,

Ich bin auf folgende Seite www.ATM.de aufmerksam geworden und wollte mal fragen ob jemand Erfahrung mit der Akademie hat.

Ist das etwas seriöses? Ist die Ausbildung (großer THP) empfehlenswert?

Und eben alles was Euch sonst noch so zum Thema einfällt:smile:
 
Werbung:
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
*schubs*

Niemand Erfahrung, eine Meinung oder Tipps für mich:confused:
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ich hab mich da auch mal umgelesen.
Bin aber nicht weiter gekommen.
 
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
Wo bist Du nicht weitergekommen? Bei deiner Entscheidung das zu machen oder ob das was seriöses ist?
Ich habe mal gegoogelt und es scheint ja doch ganz gut zu sein. Die Erfahrungsberichte waren durchweg positiv, allerdings auch schon älter...
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
So wie ich das sehe ist das wohl der Hauptverband.
Ich bekomm das momentan leider finanziell nicht auf die Reihe ;)
Wobei ich eher in die Riege "Tierkommunikation" gehen wollte.

Aber es wäre schön, wenn du mich weiter auf dem laufenden hältst.

Diese Seite fand ich auch interessant. In welche Richtung möchtest du denn genau gehen? Homöopathie oder Psychiotherapie?
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
5.067,50 € kostet der Spaß...

Da kannst Du 10 Semester Studiengebühr zahlen...


Mir wäre das zu teuer, vor allem wenn man kein ganz genaues Konzept hat wie man danach Fuß faßt... Aber wenn Du das hast, und einen bestimmten Plan verfolgst, dann scheinen die mir eine vernünftige Anlaufstelle zu sein.

Zumindest erfüllen sie wohl als einzige Schule die Anforderungen ans SGB III, das bedeutet:

§ 84, SGB 3


Anforderungen an Träger

Zugelassen für die Förderung sind Träger, bei denen eine fachkundige Stelle festgestellt hat, dass

1. der Träger der Maßnahme die erforderliche Leistungsfähigkeit besitzt,

2. der Träger in der Lage ist, durch eigene Vermittlungsbemühungen die Eingliederung von Teilnehmern zu unterstützen,

3. Aus- und Fortbildung sowie Berufserfahrung des Leiters und der Lehrkräfte eine erfolgreiche berufliche Weiterbildung erwarten lassen und

4. der Träger ein System zur Sicherung der Qualität anwendet.




Und da sie das alles tun kannst Du evtl. sogar Unterstützung vom Arbeitsamt bekommen. Mußt Du dann halt mal nachfragen.
 
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
So wie ich das sehe ist das wohl der Hauptverband.
Ich bekomm das momentan leider finanziell nicht auf die Reihe ;)
Wobei ich eher in die Riege "Tierkommunikation" gehen wollte.

Aber es wäre schön, wenn du mich weiter auf dem laufenden hältst.

Diese Seite fand ich auch interessant. In welche Richtung möchtest du denn genau gehen? Homöopathie oder Psychiotherapie?

Vielen Dank für den Link! Die arbeiten mit den Paracelsus Schulen zusammen. Ich muss mich da noch genauer einlesen, auf den ersten Blick habe ich irgendwie den Eindruck, dass die ATM umfassender wäre:confused:
Über die Kosten schweigt sich die Paracelsus leider aus.

Also wenn würde ich den Großen THP machen wollen. Wenn ich das richtig verstanden habe wird dabei beides behandelt und dann kann man anschließen sich noch weiterbilden.
 
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
5.067,50 € kostet der Spaß...

Da kannst Du 10 Semester Studiengebühr zahlen...


Mir wäre das zu teuer, vor allem wenn man kein ganz genaues Konzept hat wie man danach Fuß faßt... Aber wenn Du das hast, und einen bestimmten Plan verfolgst, dann scheinen die mir eine vernünftige Anlaufstelle


Und da sie das alles tun kannst Du evtl. sogar Unterstützung vom Arbeitsamt bekommen. Mußt Du dann halt mal nachfragen.

Ja, teuer ist das schon, wobei es ja monatlich zu zahlen wäre, nicht auf einmal. Ehrlich gesagt würde ich es aus Interesse machen, nicht unbedingt mit dem Ziel auch später ne Praxis zu eröffnen.

Vielleicht doch ein wenig gesponnen:oha:

Vom Arbeitsamt bekäme ich vermutlich keine Förderung, da ich ja vollzeit berufstätig bin...

Naja ich lese mich noch ein wenig ein!
 
lobbina

lobbina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2009
Beiträge
3.661
Ort
Sauerland
Naja ich lese mich noch ein wenig ein!

Dann sag mal Bescheid, wenn du dich eingelesen hast :D
Ich habe Zuhause auch noch die ganzen Prospekte rumliegen und bin noch nicht wirklich weiter gekommen :oops: Aber von den ganzen Schulen, die ich angeschrieben habe, bin ich auch am meisten bei der ATM kleben geblieben.

Mal abwarten, ob ich mich dieses Jahr noch ran begeben werde ;)
 
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
  • #10
Also ich denke wenn würde es tatsächlich die ATM werden. Kommt mir neben der Paracelsus am seriösesten vor. Allerdings muss man wohl jedes WE hin und das wäre mir zuviel, zudem sollen sich die Gesamtkosten inkl. Material wohl auch mal auf 10.000 Euro belaufen und das ist mir dann auch zuviel.

Der nächste Einschreibetermin ist am 23.07 an der ATM:aetschbaetsch2:
 
M

Morrigan

Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2010
Beiträge
47
Ort
Essen
  • #11
Hey Du!

Also ich bin seit über einem Jahr dorti n der Ausbildung zur THP Hund/Katze.
Ich kann diese Schule nur weiter empfehlen.

Dort lernst Du fundiert Fachwissen in Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie. Der Anspruch ist, dass man sich später mit TÄ auf Augenhöhe unterhalten kann. Die Therapieformen lernt man ebenso fundiert; Du kannst nachher damit arbeiten, wenngleich vertiefende Seminare sicher nicht falsch sind. Die Dozenten sind super und haben jahrelange Lehrerfahrung. Du kannst immer Fragen stellen - auch außerhalb des Unterrichts. Die Skripten sehr umfangreich und qualitativ hochwertig, dass Du streng genommen keine zusätzlichen Bücher brauchst, wenn einen auch der Bücher- und Seminarvirus nach Studienbeginn unweigerlich packt. Aber ich könnte Dir hier viel vorlügen. Deshalb: Verschaff Dir selbst einen Eindruck, ruf das Sekretariat an und Löcher die Damen mit fragen. Und vor allem nutze die Möglichkeit zu einem Probeseminar zu fahren. Dort kannst Du Dir selbst ein eigenes Urteil über den Unterricht bilden und mit Schülern über deren Erfahrungen sprechen. Da sind aufgrund des Rotationssystems sicher auch welche dabei, die schon fast fertig sind.

Es gibt dann noch Animalmundi,die ebenso einen guten Ruf aufgrund Ihrer qualitativen Ausbildung geniessen. Ist halt preislich etwas höher angesiedelt,aber dort geht die Ausbildung insgesamt noch länger und eine Spezialisierung wie z.B. zur Tierhomöopathin kann direkt angeschlossen werden.

Eine gute qualitative Ausbildung finde ich sehr wichtig und dort sollte nicht an Kosten gespart werden. Bedingt durch die nicht-staatliche Regelung,kann sich leider jeder x-beliebige THP nennen...
Eine gute Ausbildung kostet einfach viel Geld. THP ist ein anspruchsvoller medizinischer Beruf. Wenn man Tiere kompetent behandeln und ernst genommen werden möchte, muss man einfach einiges investieren. :)

Liebe Grüße

Jeanine
 
Werbung:
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
  • #12
Hallo Jeanine,

Viele, vielen dank für deine Erfahrungen! Hast Du schon Pläne für danach?

Ich habe mir jetzt den "Atlas der abgesahnten Anatomie der Haustiere" bestellt und ist heute angekommen. Ich wollte mal einen Eindruck verschaffen, habe mir aber wohl genau das falsche Buch bestellt:massaker: sind nur Zeichnungen und Namensbezeichnungen, ist bestimmt sehr hilfreich, wollte aber was zum einlesen:aetschbaetsch2:

Kannst Du mir Bücher empfehlen um mich vorab schon etwas einzulesen? Das mit dem Probeseminar ist ein toller Tipp!
 
M

Morrigan

Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2010
Beiträge
47
Ort
Essen
  • #13
Ich habe mir jetzt den "Atlas der abgesahnten Anatomie der Haustiere" bestellt und ist heute angekommen.


Hihi, wie süß,Du meinst bestimmt"Atlas der angewandten Anatomie der Haustiere "
:D

Das war mein erstes Anatomiebuch:
http://www.amazon.de/Uni-Taschenbüc...ologie-Haustiere/dp/3825200132/ref=pd_sim_b_3

Dies ist mein "Hauptwerk" und ich möchte es nicht mehr missen:
http://www.amazon.de/Anatomie-Hauss...=sr_1_7?s=books&ie=UTF8&qid=1310171675&sr=1-7

Man muß nicht unbedingt die aktuellste Auflage nehmen,denn die Anatomie ändert sich ja nicht ;)
Schau´mal bei booklooker,da bin ich auch schon oft fündig geworden...

Ich werde mich auf Tierhomöopathie spezialisieren,ferner Katzenpsychologie.


Nächtliche Grüße

Jeanine
 
B

Berenice

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. April 2011
Beiträge
486
Ort
Franken
  • #14
Ich habe mir jetzt den "Atlas der abgesahnten Anatomie der Haustiere" bestellt und ist heute angekommen.


Hihi, wie süß,Du meinst bestimmt"Atlas der angewandten Anatomie der Haustiere "
:D

Das war mein erstes Anatomiebuch:
http://www.amazon.de/Uni-Taschenbüc...ologie-Haustiere/dp/3825200132/ref=pd_sim_b_3

Dies ist mein "Hauptwerk" und ich möchte es nicht mehr missen:
http://www.amazon.de/Anatomie-Hauss...=sr_1_7?s=books&ie=UTF8&qid=1310171675&sr=1-7

Man muß nicht unbedingt die aktuellste Auflage nehmen,denn die Anatomie ändert sich ja nicht ;)
Schau´mal bei booklooker,da bin ich auch schon oft fündig geworden...

Ich werde mich auf Tierhomöopathie spezialisieren,ferner Katzenpsychologie.


Nächtliche Grüße

Jeanine

Uups! Da hat mich mein iPad reingeritten - ist wohl ein Fall für die Stilblüten:grin:

Danke für die Tipps, werde gleich mal auf die Suche gehen!

Hast Du vor eine eigene Praxis zu eröffnen? Zunächst hatte ich es eigentlich nicht vor, allerdings nimmt der Gedanke nun doch eigenmächtig Formen an:aetschbaetsch2: wobei ich mir das sehr schwer vorstelle!
 
M

Morrigan

Benutzer
Mitglied seit
6. Juli 2010
Beiträge
47
Ort
Essen
  • #15
Hey,

ich mache die Ausbildung berufsbegleitend(bin Krankenschwester) und arbeite schon auf eine Selbstständikeit hin,mit dem Ziel,meine Stunden im Krankenhaus nach und nach zu reduzieren. Mein Traum wäre es schon,irgendwann mal davon zu leben,aber dies wird noch ein weiter Weg sein...
Ich mache mir jetzt keinen Stress...

Würdest Du es auch berufsbegleitend machen?

Grüße

Jeanine
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
5
Aufrufe
870
Noci
nadala
Antworten
0
Aufrufe
558
nadala
Pinschi
Antworten
2
Aufrufe
803
Zugvogel
Z
K
Antworten
5
Aufrufe
4K
Jerry1
S
Antworten
6
Aufrufe
221
rlm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben