Aus zwei und zwei wird 4

K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
Hallo zusammen,

Anfang des Jahres ziehen mein Partner und ich in unsere erste gemeinsame Wohnung. Was mir allerdings noch ein bisschen Sorgen macht, wir haben jeweils zwei Kater. Das eine sind zwei ca. 3 Jahre alte, kastrierte Kater und das andere zwei ca. 2,5 Jahre alte, kastrierte Kater.
Da der Umzugstermin ja nun nicht mehr allzu weit entfernt ist, frage ich mich was wir tun können, um eine möglichst gute Zusammenführung zu schaffen. Mein Partner ist da recht optimistisch und meint, wir müssen nicht viel machen, sie sind allesamt jung und sozial und durch uns müssten sie die Gerüche der anderen Katzen schon bisschen kennen. Es würde reichen, wenn wir anfangen Decken auszutauschen oder sowas und dann am Tag x sie einfach zueinander lassen.
Ich persönlich bin von der Idee nicht ganz überzeugt... Was meint ihr? Bisher kennen sich die beiden Paare noch gar nicht.
 
Werbung:
naka

naka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 September 2013
Beiträge
649
Ort
Schweden
Wie sind die verschiedenen Charakter denn? Und wie sieht das Zusammenleben unter einander aus?

Es gibt auch die Möglichkeit erst mal zu trennen und via Gittertür zu sehen was passiert (siehe den Thread "die langsame Zusammenführung")
 
C

Catma

Gast
Mein Partner ist da recht optimistisch und meint, wir müssen nicht viel machen, sie sind allesamt jung und sozial und durch uns müssten sie die Gerüche der anderen Katzen schon bisschen kennen. Es würde reichen, wenn wir anfangen Decken auszutauschen oder sowas und dann am Tag x sie einfach zueinander lassen.
Ich persönlich bin von der Idee nicht ganz überzeugt... Was meint ihr? Bisher kennen sich die beiden Paare noch gar nicht.
Ich sehe das ähnlich, alle 4 Kater sind noch jung und wenn sie tatsächlich sozial im Umgang miteinander sind, wird die Zusammenführung kein Problem werden :)

Trotzdem würde ich die Zusammenführung so stressfrei wie möglich gestalten, denn so ein Umzug an sich ist ja mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden. Jede Katze reagiert ja anders darauf, so manch ein "Schisskatzi" wuppt so nen Umzug dann doch mit links und erkundet das neue Revier neugierig, und so manch ein forscher Kater hat dann doch Probleme mit der Umgewöhnung. Die meisten Katzen sind über einen Umzug aber grundsätzlich not so amused - und dann noch 2 fremde Kater...

Ja, beschreib doch mal ein bisschen, wie die Kater so drauf sind - wenn alle 4 sozial und robuste, neuigierige Kater sind, würde ich auf eine Gittertür verzichten, ich meine, das irritiert sie dann eher.
Ich würde es eher so machen, dass ich die Wohnung mit geschlossener Tür in 2 in etwa gleich große Reviere aufteile, so dass beide Parteien erstmal einen Bereich des neuen Reviers kennenlernen.
Wenn sie einigermaßen entspannt und neugierig wirken, ruhig erstmal die Reviere tauschen. Dann kennt jede Partei die gesamte Wohnung und kann die Gerüche der anderen erschnuppern.

Je nach dem, wie sie sich dann verhalten, würde ich zu dem Zeitpunkt entscheiden, ob ich dann doch lieber eine Gittertür einsetze - oder eben die 4 dann zusammenlasse.

Kennst du Feliway? Das würde ich zur Unterstützung stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
Also meine beiden sind sehr unterschiedlich. Eine ganz typische Sache von heute morgen, ich habe eine kleine Decke auf einen Liegeplatz des Kratzbaums gelegt. Normalerweise liegt die unter einem Kissen. Simba hat sie gesehen und sich nicht mehr auf den Kratzbaum getraut.
Ich habe sie dann wieder runter getan und auf die Couch gelegt. Dann hat er einen ganz langen Hals gemacht und sie beobachtet.

Floriano kam um die Ecke gebogen, hat die neue Decke gesehen und ist mit Anlauf drauf gehüpft, um sie zu beschnüffeln. Erst als Floriano eine Weile drauf saß hat sich Simba auch hin getraut.Simba ist also schon ein ziemlicher Schisser.

Die beiden kommen aber prima klar, putzen sich gegenseitig und schmusen und spielen zusammen.

Die Katzen meines Freundes sind tiefenentspannte Perser. Wenn er mit denen
zum Tierarzt fährt, schlafen sie. Ängstlich sind sie so gut wie nie. Sogar Silvester macht ihnen wenig aus.

Die beiden sind auch ein Herz und eine Seele. Aber es sind auch Geschwister.

Feliway hatte ich schon fest eingeplant. :)

Macht es eventuell Sinn schon vorab die Katzen mal in der neuen Wohnung zusammen zu lassen? Oder sollten wir da lieber warten, bis alles eingerichtet ist?
 
C

Catma

Gast
Ich finde schon, das liest sich ganz entspannt alles. Deine zwei sind vom Wesen her ja recht unterschiedlich, aber kommen trotzdem prima miteinander aus. Und die beiden Perser scheint ja eh nichts zu erschüttern :)
Inmsofern würd ichs machen wie vorher beschrieben.
Ich meine, es liest sich nicht so an, dass es Probleme geben wird, wenn ihr sie gleich zusammen lassen würdet. Ich meine nur, wenn ihr sie erstmal trennt, ist es für alle einfach noch ein Stück stressfreier. Vielleicht reicht auch eine Nacht, dann könnt ihr ja sehen, ob sie entspannt-neugierig sind oder eher noch etwas Zeit brauchen.
Macht es eventuell Sinn schon vorab die Katzen mal in der neuen Wohnung zusammen zu lassen? Oder sollten wir da lieber warten, bis alles eingerichtet ist?
Ja. Lasst eure Katzen in den jeweiligen Wohnungen und holt sie erst rüber, wenn alles einigermaßen eingerichtet ist. Die Katzensachen vorher nicht waschen. Vertraute Gerüche wirken beruhigend. Und schauen, dass sie so gut es eben geht so vieles wie möglich in vertrauter Weise vorfinden, Gerüche, gewohnte Rituale etc.
Also wenn ihr auch für die Katzen einiges neu machen/anschaffen möchtet, lieber ein wenig damit warten, bis sie sich einigermaßen eingelebt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
2K
mrs.filch
Antworten
1
Aufrufe
601
knuddel06
Antworten
5
Aufrufe
425
Frau Sue
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben