Augenoperation - danach grauer Schleier -Entzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Miss-Saix

Miss-Saix

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
50
Hallo ihr Lieben :)

Ich dachte ich mache mal ein neues Thema auf, unter den momentan wichtigen/richtigen Stichpunkten... vielleicht findet sich ja jemand der Erfahrung hat und uns beistehen kann ;)

Für alle die in "ungewöhnliche Beobachtungen" unsere Geschichte noch nicht gelesen haben hier eine kurze Zusammenfassung:

Barney und Lilly September 2013 geboren, seit Ende November 2013 bei uns, beide kastriert und ruhige verschmuste Katzen (Barney der ganz ruhige, Lilly spielt auch gerne mal verrückt)

Kedi im August 2014 geboren, mit 11-13 Tagen von uns im Müll gefunden und aufgepäppelt.. nach Flöhen, Katzenschnupfen, Blasenentzündung uvm. dann endlich vergesellschaftet mit lilly und barney.

1.Weihnachtstag 2014 - großes Gefauche, alle drei ein kämpfendes Knäuel.. Kedis Auge ist kaputt!

Tierklinik:

1. Floxal Augentropfen, Metacam, synolox
2. Besuch - leichte Fibrose -deswegen synolox weg...dafür cortison Tabletten 1/4 ...2x am Tag (aber insgesamt nur 3 Tabletten, bis zum nächsten termin)
3. Besuch - kedi wird doch operiert, die obere Haut wird über die kaputte Hornhautstelle gezogen, gleichzeitig wird sie auch kastriert
4. Innere Kastrationsnaht gerissen - erneute op
5. Oder 6.7.?? Kein Überblick mehr viele kontrolltermine ....
Kastrationsnarbe entzündet... - metacam und einmalig Antibiotika gespritzt

Kontrolle- alles gut

Nächster kontrolltermin - graue Verfärbung des Auges (die Fibrose ist schlimmer geworden es ist sogar eine graue "Schliere" zu erkennen ..diese geht aber nicht von der Operationsnarbe aus, was gut ist)

kedi bekommt wieder cortison tabletten.. 1/4 ...2x am tag
... woche später...es wird nicht besser...deswegen erhöht auf 1/2 Tablette 2x am tag.. und zusätzlich zu den floxal augentropfen noch Isopto-dex tropfen

es wurde immernoch nicht besser...bzw. noch schlimmer...das Auge sah letzten Samstag aus als ware es vollkommen grau! Also..tierklinik..Chefarzt (mit Zertifizierung für Augenheilkunde..bei dem waren wir die ganze Zeit schon in Behandlung)

Cortison weiter geben... augentropfen werden beide ersetzt durch Isopto-max .. zusätzlich noch synolx...

mittwoch dann...keinerlei Besserung in Sicht... diesmal Cortison erhöht auf 2 ganze Tabletten pro Tag, und ein Langzeitantibiotikum gespritzt, die Tropfen weiterhin 6x am Tag.

In 2 Wochen ist Kontrolle.


Puh... alles aufgeschrieben kommt mir noch mehr und extremer vor als es sich so schon anfühlt....


Jetzt meine Frage.. hat irgendjemand Erfahrungen? Ideen? Kedi wird jetzt seit Weihnachten mit Medikamenten vollgepumpt.. irgendwann muss doch einfach mal Schluss sein :(
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Sondert das Auge Sekret ab?
 
Miss-Saix

Miss-Saix

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
50
Nein, das tut es nicht. (Zum Glück, oder?! :) )
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Hat es das vorher irgendwann mal getan? Hatte er irgendwann mal eine Herpesinfektion? Ist nur die Linse verfärbt oder das ganze Auge? Ist ein Belag auf dem Auge zu sehen? Könntest du eventuell mal ein Foto von dem Auge einstellen?

Wenn es unter der Cortisongabe eine Verschlimmerung gab, würde ich es vermutlich absetzen oder gab es in der Zwischenziet eine Verbesserung?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
War der Arzt ein Augenspezialist?

Cortison ist nur in sehr wenigen Fällen geeigent, es wird zu oft sinnlos falsch eingesetzt und ist dann sehr kontraproduktiv.
 
Miss-Saix

Miss-Saix

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
50


Hier ein Foto vom Auge... ich hoffe man erkennt etwas..sie lässt sich nicht gern fotografieren

Also.. es hat nie getränt, kein Belag, kein Sekret..

und bisher gab es leider keinerlei Verbesserung... eher schlechter ists geworden.. am Anfang war nur eine dünne, kleine Schliere da...diese ist jetzt so groß, dass sie das ganze Auge bedeckt... laut Aussage des Arztes (er hat mehrfach mit einer Spaltlichtlampe das Auge untersucht) ist ein kleiner Rand des Auges frei.. der ist aber mit bloßem Auge nicht zu erkennen.

Der Chefarzt der Klinik und auch die Augenärztin die Kedi operiert hat, haben beide die Spezialisierung auf Augen.. leider ist die Augenärztin, die mir etwas kompetenter vorkommt bis Sommer nicht mehr anwesend in der Klinik..

Die beiden vermuten, dass bei dem Kampf damals oder auch danach die Linse doch verletzt wurde, sodass dadurch die Entzündung hervorgerufen wurde, die wir bisher nicht in den Griff bekommen.

Ich finds so schwierig einfach das Cortison abzusetzen, ich hab davon keine Ahnung und uss im Endeffekt ja eigentlich dem Arzt vertrauen. Und bisher waren wir sehr zufrieden in der Klinik.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Ich bin zwar Laie, aber ich finde, dass das nicht gut aussieht. Mein Kater hatte mal einen ganz kleinen Mini-Dorn im Auge stecken (war gar nicht richtig sichtbar) und wurde zuerst falsch behandelt. Als endlich die richtige Diagnose gestellt wurde, musste er dann am Auge operiert werden. Aber zu keiner Zeit sah sein Auge nach der OP auch nur ansatzweise so schlimm aus wie bei deiner Katze. Bei der zweiten Nachkontrolle sah die Ärztin der Klinik einen kleinen Schleier/ eine kleine gräuliche Stelle im Auge und da machte sie sich wirklich Sorgen- schon bei dieser kleinen Stelle. Sorry, aber bei deiner Katze sieht es ja noch viel schlimmer aus. Hoffentlich wird deiner Katze schnell und kompetent geholfen.
 
Miss-Saix

Miss-Saix

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
50
Weißt du denn noch, wie der graue Schleier behandelt wurde?
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
Ich meine, ich musste ihm weiterhin so wie nach der Augen-OP Corneregel geben (erst 4-6 Mal, dann 3-4 Mal täglich) und ich sollte (nachdem bei der 2. Nachkontrolle plötzlich die kleine, graue Stelle sichtbar war) von Polyspectran-Tropfen zu Posifenicol-Salbe C1% wechseln, 2 Mal täglich, die wirklich schwer ins Auge zu bekommen war, weil wachsähnlich.

Ob das für deine Katze die richtigen Medikamente sind, kann ich natürlich gar nicht beurteilen, aber ich hoffe sehr, dass es bei deiner Katze wieder gut wird. Die Arme.:(
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #10
In welcher Umgebung bist du denn?

Zu den Augenspezialisten Dr. Gränitz nach Chemnitz reisen Besitzer von weither mit Problemen, es ist wohl eine sehr gute Adresse, gerade bei komplizierten Fällen.

Uns konnte er auch schon 2 mal sehr gut helfen.
 
Miss-Saix

Miss-Saix

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
50
  • #11
Unglaublich, wie gut du dich daran erinnerst :O danke! Ich werde meinen Tierarzt beim nächsten mal auf jeden Fall nochmal darauf ansprechen, ob Cortison wirklich das richtige ist!!! Mal sehen was er sagt.

Und Chemnitz ist leider an die 600 Kilometer von mir entfernt :/

Ich wohne in der Nähe von Mönchengladbach, direkt an der Grenze zu Holland ;)
 
Werbung:
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2013
Beiträge
767
  • #12
Auf der Seite www.dok-vet.de gibt es Adressen von Augenspezialisten.
Ist das i.O., wenn ich das so angebe? Ansonsten den Link bitte rausnehmen...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #13
Unglaublich, wie gut du dich daran erinnerst :O

Da mein Kater leider schon so viel an Krankheiten und Verletzungen hatte (anscheinend nimmt er fast alles mit, was geht), hatte ich es mir angewöhnt, alles in einem Buch aufzuschreiben. :aetschbaetsch1:

Ich drücke dir so die Daumen, dass alles wieder gut wird. Vielleicht magst du ja weiterhin berichten...
 
Miss-Saix

Miss-Saix

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
50
  • #14
Danke, den Link hab ich im Internet auch schon gefunden.. die Augenärztin, die Kedi operiert hat ist auch auf der Liste... der Chefarzt der Klinik leidee nicht..obwohl er in der Klinik als Augenspezialisiert angepriesen wird.

Ich habe mir als Grenze den nächsten Besuch, nächste Woche Mittwoch gesetzt. Wenn der Chefarzt mich da nicht mit i.was gutem überzeugt werde ich zu einem anderen Arzt fahren!
Und ich werde auch nochmal genau nachfragen was jetzt genau mit dem Cortison ist...ob das wirklich so richtig ist...schließlich passiert nix mehr!

Das einzige was mich ein ( mini bisschen) bisschen beruhigt ist, dass es Kedi anscheinend wirklich gut geht. Sie spielt, frisst, kuschelt, tobt etc. :)

Ich werde natürlich weiter berichten :)
 
Miss-Saix

Miss-Saix

Benutzer
Mitglied seit
8 Juni 2014
Beiträge
50
  • #15
Ich mag es gar nicht laut aussprechen, aber schreiben kann ichs ja..

Seit Donnerstag geht der graue Schleier eeeendlich weeeeg !!!!!!! Ich freue mich so sehr !!! :)

Man kann schon wieder richtig viel von ihrer Pupille sehen!!! :)
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #16
Super, das freut mich.
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30 September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #17
Ja, das ist eine wirklich gute Nachricht. Ich freu mich so für dich und Katz.
 
Allesamt

Allesamt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Mai 2013
Beiträge
767
  • #18
Ufff! Das ist doch eine Nachricht, die man gerne hört.
:D
 
xMissy

xMissy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2019
Beiträge
16
Ort
Nordfriesland
  • #19
So ich melde mich jetzt mal bei euch. Wir haben sehr schnell einen Termin bekommen und mussten zum Glück nicht lange warten. Leider gab es keine guten Nachrichten für meinen kleinen Schatz.:eek:

Erstmal war der Tierarzt total erschrocken wie dies trotz Behandlung meines alten Tierarztes so weit kommen konnte da man die Operation viel früher schon machen hätte können. Mit Antibiotika und Cortison ging der Nickhautvorfall zwar immer wieder zurück aber es fand schleichend eine Entzündung im linken Auge statt die der Tierarzt hätte erkennen müssen. Da mein Ronny nun auch schon Alt ist wird es jetzt problematisch. Das linke Auge müsste entfernt werden und im Anschluss das rechte Auge da er dort nur noch circa 30 % sehen kann auf dem linken ist der vollständig blind. Durch die Entzündung hat er schmerzen also müsse der Eingriff schnell gemacht werden. Aber eine Garantie das er die Narkose überlebt, sich davon erholt und dann ein glückliches Leben lebt gibt es nicht. Der Tierarzt sagte mir man könne die Operation probieren aber ob ich das mit mir Vereinbaren könnte ist wiederum eine andere Frage. :confused:
Ich habe meinen Schatz jetzt nochmal mit nach Hause genommen und werde ihn später erlösen lassen. Vielleicht ist das die falsche Entscheidung, vielleicht aber auch die Beste. Ich möchte aus ihm kein Versuch machen, die Angst ihn danach leiden zu sehen ist zu groß ihm dann nicht mehr frühzeitig helfen zu können.
Für mich ist das die schlimmste und herzzerreißende Entscheidung die ich jemals treffen musste. Ich bin mit ihm aufgewachsen, habe mit ihm Schicksalsschläge verarbeitet und Liebe ihn, so unendlich ich glaube da könnt ihr mich am besten verstehen. :(
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
1.522
Ort
Schweiz
  • #20
Hallo, ich kann dich sehr gut verstehen. Mir haben es meine Tiere immer gezeigt, wenn sie nicht mehr kämpfen wollten. Frisst dein Schatz noch und nimmt am Leben teil? Wie schnell bist du bei einem Tierarzt, wenn es ihm schlecht geht? Wenn er nur noch herumhängt oder du nicht schnell bei einem Tierarzt bist, falls es ihm nach der OP schlechter geht würde ich auch euthanasieren lassen.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit.
 

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
3K
Loni15
Antworten
10
Aufrufe
7K
Barbarossa
Antworten
7
Aufrufe
2K
Catsnbooks
Antworten
2
Aufrufe
2K
ultrakuckuck
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben