Augenentzündung, warme Milch?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

may34

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
72
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich kenne bei solchen Augenentzündungen eigentlich nur Augentrosttee (oder fertige Tropfen) und verdünnte Calendulaessenz, zur unspezifischen Behandlung Heilerde und als Homöopathie Propolis.
Ein Akupressurpunkt ist genau der innere Augenwinkel des anderen Auges, den man leicht stimulieren kann mit einem Finger.

Berichtest Du mal, ob Milch geholfen hat?

Zugvogel
 
S

Spooky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
271
Du kannst die Augen mit lauwarmem Wasser auswischen, du kannst auch gerne Augentrost benutzen, aber bitte weder Milch (lecker Nährboden für Bakterien) noch Kamillensud jeglicher Art (greift die Augenoberfläche an und wirkt allergen). Eine simple leichte bakterielle Entzündung sollte innerhalb von ein bis zwei Tagen rückläufig sein... ist sie es nicht, bitte zum TA gehen und Augentropfen geben lassen. Antibiotika sind übrigens nicht so schrecklich böse, wie man gerne glauben möchte...:rolleyes:
 
M

may34

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
72
Ich hab bisher die Milch noch nicht ausprobiert und weiß nicht recht, ob ich das wagen soll.
Milch ist natürlich ein hevorragender Nährboden für Bakterien, allerdings steht sie ja im Kühlschrank und man könnte sie zusätzlich abkochen.
Außerdem stand in dem einen Bericht aus dem Netz, das sie eben antibakteriell wirken soll und zusätzlich rückfettend ist.
Ich weiß nicht...........:confused::confused::confused:

LG
Anke
 
M

may34

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
72
Hallo Zugvoel,

wie mache ich das genau mit der Akupressur?
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Bei Augen würde ich keine Experimente wagen, besonders wenn das Auge schon trüb ist, geh morgen zum TA, und wenn es ein paar Tage Augentropfen mit Antibiotika sind, ist das kein Problem für die Katze.

Grüße

Kerstin
 
T

tiha

Gast
Antibiotika sind übrigens nicht so schrecklich böse, wie man gerne glauben möchte...:rolleyes:


Du magst ja ansatzweise recht haben und es gibt Erkrankungen, da muss es einfach sein. Aber wieso gleich als erste Maßnahme zur Chemiekeule greifen, wenn's anders auch geht... :rolleyes:

Übrigens helfen Oculoheel-Tropfen (bekommst Du auch beim TA) - homöopathisch - auch meistens sehr gut.
 
M

may34

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
72
Du magst ja ansatzweise recht haben und es gibt Erkrankungen, da muss es einfach sein. Aber wieso gleich als erste Maßnahme zur Chemiekeule greifen, wenn's anders auch geht... :rolleyes:

Übrigens helfen Oculoheel-Tropfen (bekommst Du auch beim TA) - homöopathisch - auch meistens sehr gut.



unterschreib
 
S

Spooky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
271
Ich sag ja: Man kann zuerst solche Dinge wie Augentrost und Co. ausprobieren, sollte aber bei fehlender Besserung bitte mal die Ängste vor der "Chemiekeule" (Antibiotika sind nicht zwingend Chemie) beiseitelassen und entsprechend behandeln. Sonst kanns ziemlich hässlich schiefgehen.
Und bitte keine Milch nehmen. Die schon im Auge vorhandenen Bakterien freuen sich sonst ganz doll! Und da hilft kein Abkochen etc. ;)
 
M

may34

Benutzer
Mitglied seit
28. März 2008
Beiträge
72
  • #10
Ich muss gestehen..........ich habs getan!!!!!!!!!!!!!
Gestern Abend habe ich die Augen mit abgekochtem Wasser zuerst gereinigt und dann in jedes Auge einen Trpfen abgekochte, handwarme Miilch gegeben. Heute morgen und heute nachmittag nochmal dasselbe.
Und was sagt man dazu, das Auge ist deutlich besser geworden. Ich muss sogar sagen, dass schon nach einmaliger Anwendung kaum noch eine Entzündung zu erkennen war. Ich kanns selbst kaum glauben.
Aber so ist es halt eben, was die Großmutter noch wußte................:)


LG
Anke
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Hallo Zugvoel,

wie mache ich das genau mit der Akupressur?
Am zweiten Auge - das nicht entzündet ist - sanft mit einem Finger genau neben dem inneren Augenwinkel (sozusagen zur Nase hin) mit sehr sanftem Druck massieren.
Das immer wieder mal, immer wenn Miezchen sich es gefallen läßt.

Ich habs grad bei mir gemacht, weil ich eine Entzündung und ein Gerstenkorn (im Entstehen) hatte - und was soll ich sagen??? Die Entzündung ist weg, das Gerstenkorn so gut wie nicht mehr zu spüren.

Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

FindusLuna
BKH
Antworten
10
Aufrufe
1K
FindusLuna
FindusLuna

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben