Augenentzündung - Azela Vision sine für Katzen ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

rico2007

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Juni 2011
Beiträge
15
Hallo zusammen,

mein Kater hat seit ein paar Tage eine Bindehautentzündung - sagt der Doc.
Er lässt sich nur sehr ungern Augentropfen geben und danach haut er auch immer direkt ab und schüttelt sich und dann fängt er an, an den Augen zu reiben :(

Nun habe ich Tropfen mitbekommen und wollte mich im Internet darüber etwas erkundigen aber ich bin sehr irritiert - im Internet steht nichts davon, dass man das auch Katzen (bzw. Tieren überhaupt) verabreichen darf.

Wisst Ihr da vielleicht mehr dazu ??

Es handelt sich um das o.g. Azela Vision sine, Wirkstoff: Azelastinhydrochlorid.

LG
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Warum bekomm er ein Antihistaminikum? Liegt eine Allergie vor? Bindehautentzündungen sind in erster Linie bakteriell und/oder viral bedingt. Ich würde hier ein lokales AB (z.B. Oxytetracyclin Augensalbe oder Gent-Ophtal) und zusätzlich ein lokales Virostatikum (Acic-Opthal) anwenden. Letzteres um auch eine mögliche Herpesinfektion abzudecken. Sollte nach zwei, drei Tagen keine Besserung eintreten, würde ich einen Abstrich machen lassen.

Schau mal hier, Seite 2: http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html.

Dass es Präparate aus der Humanmedizin sind, stellt kein Problem dar.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
13.286
Ort
im Süden
Moin,

wenn dein Kater so "begeistert" ist Augentropfen zu bekommen, dann frag den TA mal nach Augensalbe. Die muss man nicht so oft am Tag verabreichen, weil sie länger im Auge bleibt... damit schont man Katzen- und Dosinerven oft ungemein.

Dass er sich danach den Kopf schüttelt und putzt ist klar, wer will schon irgendwas unfreiwillig ins Auge getropft/gebatzt (salbe) bekommen.

Warum er allerdings bei einer Bindehautentzündung keine antibiotischen Medis bekommt (also Lokal als Tropfen/Salbe... AB-Gabe per Tablette ist bei Augeninfektionen eher mit Kanonen auf Spatzen schiessen), frage ich mich auch.

Da würde ich nochmal den Doc anrufen und nachfragen, ob er sich da nicht vertan hat.

Gute Besserung dem Katzentier und bitte unbedingt die Tropfen/Salbe einige Tage weitergeben, auch wenn das Auge schon wieder gesund aussieht... sonst kommt der Sch* wieder und du hast nochmal das Theater mit Medi-gabe.

neko
 
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
Bitte unbedingt beim TA nachfragen oder sich eine 2. Meinung holen.
Meiner hatte Floxal bekommen und hat gut geholfen. Tropfen sollten aber in jedem Falle unbedingt mehrfach (3-5x täglich) gegeben werden, da sich sonst die Keime in der Zwischenzeit wieder vermehren können und sogar resistent gegen das Medi werden können.
Zu deine Frage noch: bis auf spezielle Tierprodukte wie z. B. Flohmittel oder Wurmkur gibt es sonst keine Medikamente speziellen für Haustiere.
 
lina82

lina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 April 2015
Beiträge
196
Ich kann dir nicht sagen ob du das richtige Medikament bekommen hast, aber was die Verabreichung angeht vielleicht schon.?

Unsere beiden Zwerge hatten eitrige entzündete Äußern. Sie haben erst Salbe und als es besser wurde ein homöopathisches Spray bekommen.

Die beiden waren auch alles andere als begeistert.

Also habe ich sie positiv konditioniert. Nach jeder Anwendung habe ich ihnen EINEN Brekkie (steht nicht für die Marke sondern für TroFu)gegeben.

Wir füttern sonst NaFu, deshalb finden sie das natürlich ganz toll:D

Mittlerweile haben die beiden das so verinnerlicht, dass wenn ich mit einem Wattestäbchen komme oder irgend etwas in die Luft püster, dass sie sich ganz brav und geduldig vor meine Füße setzen.

Vielleicht wäre das ja was;)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben