Aufstoßen, Bauchgluckern...

  • Themenstarter Knuddellina
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Knuddellina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2010
Beiträge
24
Hey Ihr,

ich erzähle Euch mal von meinem Niclas. Ich weiß jetzt nicht mehr so richtig weiter.

Im Oktober vorigen Jahres habe ich angefangen ihn vom TroFu auf NaFu umzustellen, nachdem wir bei ihm Struvit festgestellt hatten.
Im Januar diesen Jahres wurde durch eine TÄ Rückenschmerzen festgestellt um ihm Metacam gegeben.

Nachts hat er gebrochen und Durchfall gehabt. Nebenwirkungen von dem Mittel. Letztenendes habe ich dann die TÄ gewechselt und die Rückenschmerzen waren gar keine, er war einfach empfindlich an der Stelle, wo die so dolle reingedrückt hat ( Schwanzwurzel ).

Nach dem Metacam ging dann eigentlich das ganze los mit dem Bauchgluckern und Aufstoßen.
Am Anfang hörte ich das Bauchgluckern sogar, wenn ich 3 m von ihm wegstand.

Ich habe dann mehreres probiert, nachdem 3 TÄ sagten, dass das nicht so schlimm ist, man wird einfach damit alleine gelassen.

Habe ihm Heilerde gegeben und Ulmenrinde bekommt er jetzt schon lange. Ein Blutbild zum Check der Nieren und Leber habe ich in Auftrag gegeben, das war aber total in Ordnung. Also keine Entzündungswerte zu hoch, was auf Gastritis schließen lässt.
Kot war auch relativ in Ordnung - kleine Anzahl von Clostridien wurden festgestellt, worauf ich Darmaufbaumittel gegeben habe.

Er hat keinen Durchfall und bricht auch nicht.

Das Bauchgluckern ist fast weg. Wenn ich mit dem Ohr rangehe, dann hört man noch Geräusche, die sind aber bei meinem anderen Kater Leon auch manchmal zu hören.

Das Aufstoßen habe ich mal gefilmt, der Link hier, bitte erst ab ca. 1min angucken, vorher passiert nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=TCgxZRxqXjY

Meist ist das Aufstoßen frühs wenn er nüchtern ist, er setzt sich dann neben mich hin und lässt den Kopf so baumeln und dann stößt es ihn meist 1 mal auf. Und er geht wieder seine Wege.

Was aber auch komisch ist, dass er vorher miaut, wenn dann keiner reagiert, kommt er zu mir und macht das. Lagsam glaub ich schon, er macht das um Aufmerksamkeit zu bekommen, aber das kann er doch nicht steuern, oder?

Was würdet ihr jetzt machen? In eine Klinik zum Magenspiegeln, oder noch einen anderen TA?
Ich habe ihn am Anfang nur von Arzt zu Arzt geschleppt und will ihm jetzt nichts unnötiges mehr zumuten. Aber ich hab auch Angst, dass sich dadurch noch mehr entwickelt, wie Magengeschwüre oder sowas.

Dankeschön fürs Lesen bis hierher und viele Grüße
Knuddellina
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
K

Knuddellina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2010
Beiträge
24
ich schieb mich nochmal nach oben
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
Sind auch die Bauchspeicheldrüsenwerte getestet worden? Der Test heißt TLI oder PLI oder so ähnlich (ist lange her, dass ich damit zu tun hatte) und muss extra in Auftrag gegeben werden, ist im normalen Blutbild nicht mit drin.
 
K

Knuddellina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2010
Beiträge
24
Sind auch die Bauchspeicheldrüsenwerte getestet worden? Der Test heißt TLI oder PLI oder so ähnlich (ist lange her, dass ich damit zu tun hatte) und muss extra in Auftrag gegeben werden, ist im normalen Blutbild nicht mit drin.

Danke für Deine Antwort, ich muss da mal auf die Blutauswertung mal gucken, hab ich hier im Büro nicht mit.
 
K

Knuddellina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2010
Beiträge
24
Hey,

ich hab das Blutbild heute mit.

Unter Pakreas stehen folgende Werte:

Glucose
Cholesterin
Fruktosamin

Die Werte sind alle in Ordnung, aber reichen die überhaupt aus um die BSD richtig beurteilen zu können?
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2008
Beiträge
4.323
Ort
Südniedersachsen
Hm, ich dachte immer, dass das Lipase und Amylase wären, die die Bauchspeicheldrüse betreffen.
Und der "richtige" BSD-Test ist ein extra zu veranlassender, für den zumindest damals als ich damit konfrontiert war, das Blut nach Texas in die USA geschickt wurde.

Da das schon über vier Jahre her ist, bin ich in dem Thema nicht mehr ganz drin. Aber eigentlich sollte ein TA sowas auch wissen! (Na ja, meine damalige TÄ hat ja auch behauptet, so einen Test gäbe es nicht für Katzen :reallysad: ) Wenn Dein TA das auch behauptet, würde ich einen anderen konsultieren.
 

Ähnliche Themen

Puschlmieze
Antworten
23
Aufrufe
826
rlm
Lausemaus&Lucyibär
Antworten
5
Aufrufe
2K
Lausemaus&Lucyibär
Lausemaus&Lucyibär
N
Antworten
50
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
G
Antworten
34
Aufrufe
3K
Cat Fud
Cat Fud
dexter_und_dean
Antworten
10
Aufrufe
1K
dexter_und_dean
dexter_und_dean

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben