Auf was muß man genau achten, damit das Futter "gut" ist?

  • Themenstarter aleksas77
  • Beginndatum
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
1.073
Ort
Ortenau
Guten Morgen an alle.

Ich bin gerade dabei, mich nach anderen Futtersorten umzuschauen, da ja das Miamor Ragout Royal ab demnächst evtl. wegfällt, je nachdem, was Finnern jetzt wegen der Caramelmenge schreibt :confused:.

Ich kenne mich eben nicht so gut mit der Zusammensetzung aus und deswegen hab ich gedacht, ich frag hier mal nach :). Da sind ja immer die Werte, wie Rohasche usw. drauf. Auf was muß ich denn da genau achten, damit das Futter akzeptabel ist?

Ich habe hier halt das Problem, daß nur Häppchen in Gelee gefuttert werden. Pate geht eigentlich so gut, wie war nix. Ich habe schon viele Sorten durch. Aber es geht nur einmal alle zwei Tage ne Portion Tiger rein :mad:. Macs, Christopherus, Ropocat, Cat & Clean, Animonda carny, Vet Concept, Grau etc. Nix geht wirklich bei den beiden. da sind sie sich einig :mad: :mad:.

Ich füttere hauptsächlich Bozita, nebenher noch Schmusy Vollwertflakes und eben Miamor. Aber falls das demnächst auch noch weg fällt, habe ich ein Problem. Zwei Sorten sind zu wenig von der Marke her. Shah geht auch nicht. Mit Müh und Not ab und zu ne halbe Dose, den Rest, der noch ne Weile stehen bleibt, fliegt weg. Und dann wird die Dose für 70 cent, wenn ich es umrechne, schon recht teuer. Opticat will ich auch noch versuchen oder evtl. noch das andere von Aldi Süd. Das soll auch gut sein, oder? Obwohl Zucker drauf steht, wenn ich mich recht erinnere? :confused:

Ich hab jetzt mal vorgestern die Kitekat Frischebeutel mit und die werden anstandslos bis auf den letzten Rest gefressen. Ja, ich weiß, jetzt kommen evtl. Beschwerden wegen der Qualität :oops:. Hab aber extra drauf geschaut. es ist kein Zucker und kein Öl oder Fett drin. und 100 gr. kosten ca. soviel, wie das Bozita. und eine 4 kg-Katze braucht 3 Beutel. Kann es dann wirklich sooo schlecht sein? Ich kenn mich aber mit Rohasche usw. nicht aus. Hab es aber trotzdem mal mit zum Probieren. MIneralstoffe sind auch nicht genau drauf. Aber da müssen die Futter doch sicher einen Standardwert haben? oder nicht :confused:. Fragen über fragen, wie ihr seht :(.

Falls das FUtter der totale Schrott ist, kaufe ich es nicht mehr. Ich will ja auch nur das beste für meine beiden Süßen :pink-heart:.

LG
Alex
 
A

Werbung

Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30. Dezember 2007
Beiträge
25.765
Zum Thema Zusammensetzung des Futters bin ich leider nicht so der Experte, aber da werden mit Sicherheit noch einige Antworten kommen :)

Aber zum Thema ab und an was Ungesundes füttern, kann ich was sagen und zwar, dass auch ich Schokolade esse, die eigentlich für mich total ungesund ist. Warum also sollte ich den Mupfen nicht auch ab und zu mal Junkfood gönnen? Klar, ich achte darauf, dass ich es mit meinem Gewissen vereinbaren kann, denn ich will sie auf gar keinen Fall krank füttern. Aber ich finde, man muss (bei gesunden Katzen) nicht päpstlicher sein als der Papst ;) Hat die Katze allerdings irgendeine Erkrankung, die eine strenge Diät erfordert, sieht das eben geschriebene natürlich ganz anders aus!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Auf der Futterdose, die ich zur Zeit gebe und die gern genommen wird, steht:

Rindfleisch 75%, Thunfisch 10%, Biodinkel, Möhren, kaltgepresstes Rapsöl, Vitamine, Mineralstoffe;

Rohprotein 16 %, Rohfett 6 %, Rohfaser 0,2 %, Rohasche 1,7 %, Feuchtigkeit 70 %.

Dann noch Angaben zu Vitamin E, Austernschalenkalk und Taurin.

Erfreulich ist bei diesem Futter, daß keinerlei Nebenerzeugnisse drin enthalten sind.

DAS ist für mich akzeptables Futter, das sogar von der Mäkelnase gern genommen wird. Es ist von Auenland, die Sorte 'Rindfleisch-Thunfisch-Häppchen.

Zugvogel
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
1.073
Ort
Ortenau
Das Auenland ist mir dann ehrlich gesagt doch etwas zu teuer :oops: :oops:.

Unser Jüngster ist ja erst knappe 7 Monate alt und der kann schon was an Mengen verdrücken. Aber deswegen mache ich mir auch solche Gedanken um das Futter. Er ist ja noch so jung. Aber schmecken sollte es den beiden halt auch noch.

Ist Kitekat und Co. wirklich sooo arg viel schlechter als z. B. Shah oder Bozita?

Also das steht genau hinten drauf. Hab gedacht, Ich tippe es jetzt mal ab ;).

Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (u. a. mind. 4 % Ente, mind. 4 % Huhn), Getreide (oh, da habe ich ja schon was, was nicht gut ist?), pflanzliches Eiweissextrakt, Mineralstoffe.

Inhaltsstoffe in %: Rohprotein: 7 / Rohfett: 4,5 / Rohasche: 2,5 / Rohfaser 0,3 / Feuchtigkeit: 82. Zusatzstoffe: Vitamin E. Mit Farbstoffen (EG Zusatzstoffen).

Nun gut. Wenn ich das jetzt grad so am Runterschreiben bin, hört es sich doch irgendwie "komisch" für mich an. Auch, wenn ich nicht arg viel davon verstehe. Es wäre ja auch zuuu schön gewesen, wenn es gut wäre :(.

Ich muß Kito eben doch noch irgendwie zum Rohfleisch überredet kriegn und dann barfen, wie es aussieht. Ich glaube, da fährt man auf Dauer doch günstiger im Vergleich zu wirklich gutem Futter, das halt etwas mehr kostet.

Aber wisst ihr, was erschreckend ist? :eek:

June ist jetzt etwas mehr als 6 Monate bei uns und hat ja auch schon Giardienbehandlung hinter sich. Ich weiß aber nicht, ob sie sie jemals hatte. Ich hab damals ja nur unsere Chanel testen lassen und sie mit behandelt. Seitdem habe ich ihre Würste nie mehr dunkel und fest gekriegt. Immer etwas heller und der letzte Rest recht matschig :(. Und was sehe ich die letzten beiden Tage im Klo? Lauter schwarze, feste Würste von dem Kitekat :cool:. Irgendwo schon frustrierend :(. Man denkt, man tut den Katzen was gutes mit hochwertigem Futter und dann verträgt sie es evtl. gar nicht? :eek:.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Ja, es ist mir klar, daß 'Auenland' nicht preiswert ist. Aber es ist auch nicht billig, im Sinne von minderwertig.

Mariechen hat wohl so 15 Jahre aufm Pelz, leidet an Struvit und die Leberwerte sind nicht ok (Spätfolge von Antibiotika wird als Ursache nicht ausgeschlossen). Daß man da zu dem besten greift, was der Markt bietet, ist für mich die logische Konsequenz. Der Mehrpreis des Futters birgt die Folge, daß meine TA-Kosten um etliches mehr geringer werden, als die Futterkosten steigen.
BARF ist im Moment nicht möglich, weil Mariechens Leber wahrscheinlich das Rohprotein vom Fleisch nicht mehr verdauen kann, über engmaschige Blutbildkontrolle wird das 'überwacht'.

Daß jede Krankheit, die mit Chemie behandelt wird, dauerhafte Schäden im Katzenorganismus als Nebenwirkung haben kann, ist bekannt, grad bei Giardienbehandlung ist ein geschwächter Darm nicht unbekannt.
Also versuche ich, auch durch gutes Futter (wozu ich das preiswertere Petnatur auch zähle), die Gesundheit so zu stützen und zu erhalten, daß auch das Abwehrsystem intakt bleibt. Daß bei gutem Futter der tägliche Bedarf etwas niedriger ist, gleich auch etwas die Mehrkosten aus.

Daß die Lebensqualität einer gesunden Miez erheblich höher ist als die einer kranken, wird niemand leugnen können, und diese Qualität ist nichtmal in Heller und Pfennig zu beziffern.

Hier mal ein Link, in dem recht gut aufgeschrieben ist, was die (alte) Deklaration bedeutet und wie es zu werten ist:

http://www.cats-country.de/TierfutteretikettenKatze.pdf

Hilft Dir das ein wenig weiter?

Zugvogel
 
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
278
Mit Farbstoffen (EG Zusatzstoffen).
Das ist Zucker, siehe auch http://www.whiskas.de/content/sortiment/haeufig-gestellte-fragen-zu-unseren-whiskas-produkten.html
"Wir verwenden in unseren Produkten sehr geringe Mengen Zucker (maximal 0,5%). Er wird als Farbstoff deklariert, weil wir ihn in Form von Karamell einsetzen, denn das Auge „isst mit”. "

Auf der HP wird außerdem angegeben, dass die Feuchtnahrung je nach Preis und Qualität zwischen 40-70% Fleisch enthält. Kitekat gehört zu den günstigen Marken von Masterfood und wird deshalb vermutlich keine 70% Fleischanteil enthalten. Der Rohproteinanteil ist schon sehr gering. Falls du es genauer wissen möchtest, kannst du es ja mit einer mail an masterfood versuchen.

Andererseits hilft es dir ja auch nicht, wenn deine Katzen Futter bekommen, das sie nicht vertragen. Ich hoffe, du findest ein Futter das gute Qualität hat und gleichzeitig gut verträglich für deine Katzen ist (und natürlich auch noch gemocht wird :verschmitzt:).

Vielleicht können sich deine Katzen mit echtem Paté anfreunden (Ami-Pamp), z.B. Precise?
 
mütze

mütze

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
2.124
Ort
BaWü
Hallo,

bei Opticat gibt´s nur eine gute Sorte, die gelbe, und die ist Paté.
Die andere Sorte vom Aldi - also nicht Shah - ist dann wahrscheinlich Tix und enthält Zucker.

Insofern ist es schwierig, eine weitere "gute" Sorte mit Häppchen in Gelee zu finden....

Bei dem, was Du abgetippt hast, stören mich persönlich vor allem die pflanzlichen Eiweissextrakte.
Tierische Nebenerzeugnisse finde ich nicht so schlimm, denn eine Maus besteht ja auch nicht nur aus Fleisch und Muskelfleisch.
Den Unterschied zwischen "guten" und "schlechten" Dosen macht für mich hier die anteilige Menge.

Vielleicht findest Du noch ein Futter, bei dem sie Paté akzeptieren ?
Sozusagen als "Einsteigermodell" ;)
Die Pasteten von Miamor haben bei den meisten Katzen eine gute Akzeptanz, oder ein paar der Schälchen aus dem dm.


LG
 
kleintiger

kleintiger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
319
Hallo Alex,

was hilft es, hochwertiges Katzenfutter einzukaufen, wenn die Katze es nicht frisst?

In dem Punkt kann ich dich verstehen. Meine Schwester hat auch so einen Kater, der sich auf Fleischstückchen in Soße spezialisiert hat. Und schmeckt's mal nicht, dann wird eben nur die Soße runtergeleckt *hmpf*.

Meinen beiden kann ich eigentlich alles vorsetzen - es wird gemampft. Ich verfüttere heute folgendes:

Nassfutter:
- Petnatur
- Grau
- Vet-Concept
- Felidae
- Tiger-Menü
- TigerCat
- Mac's

Trockenfutter als Leckerli:
- Orijen

Das ist dann auch ganz angenehm für den Geldbeutel - bleibe mit der Mischung pro Katze bei knapp unter 30 EUR Futterkosten im Monat.

Das Felidae-Nassfutter hast du auch schon mal probiert?
https://ssl.kundenserver.de/www.cat...nid=1549b286413dd1c/shopdata/index.shopscript

Gibst du Trockenfutter als Leckerli?
Hast du mal probiert, die im Nassfutter zu vermengen bzw. das, was er zwischendurch mal gerne frisst?

Alternativ könnte man ja auch versuchen, erstmal eine Paté-Marke in geringer Dosis unterzurühren und den Anteil langsam zu erhöhen, dafür dann die Supermarkt-Sorte zu verringern.

Vielleicht kannst du die Gelee-Sorten auch derart mit warmem Wasser verdünnen, dass die Katze irgendwann freiwillig auf eine andere andere Marke wechselt?

Würde da alles versuchen, was dir einfällt - aber ganz langsam und viel Geduld dran arbeiten.

Alles Liebe
kleintiger
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
1.073
Ort
Ortenau
@ Zugvogel: Danke für den Link. den werde ich mir heute in aller Ruhe mal durchlesen, wenn ich Zeit habe :).

So lange ich noch Kittens habe, werde ich bei den günstigeren Sorten bleiben und erst umstellen, wenn die wirklich nur noch so und soviel fressen dürfen. Chanel hat uns schon ein gutes Loch in den 4 Monate, wo sie krank war, in die Kasse gerissen. 1000 Euro haben oder nicht haben ist halt schon ein Wort :(. Deswegen kann ich es mir momentan nicht leisten, meine Kittens mit solch einem Futter zu füttern. Wenn sie ausgewachsen sind und ich das barfen nicht hinkriege, dann ziehe ich es nochmal in Erwägung. Weil man spart ja wirklich, bzw. es ist nicht arg viel teurer, da man ja weniger füttert. Aber Kittens kriegen ja, soviel sie wollen. Und das kann leider ganz schön viel sein, wie ihr ja wisst :oops: :( .

Ist Auenland und Petnatur eigentlich Pate oder Stückchen? Hab das auf die schnelle grad nicht gefunden.

@ Jade: ja, das mit dem Zucker ist schade. mir kam es gleich komisch vor, daß da keiner drin sein soll :confused:.

@ mütze: das mit dem Tix und Zucker hatte ich eben schon gesehen. Und Opticat habe ich mir gerade im Lidl angeschaut. Kommt also auch nicht wegen dem Zucker in Erwägung :(.

Das Miamor Pastete wird übrigens gefressen :). Anderes Pate aber trotzdem verschmäht, außer Tiger. Abba vielleicht kriege ich sie noch etwas umgepoolt neben dem Rohfleischversuch.

@ kleintiger: ja, die Sorten habe ich ja schon fast alle durch und nur das Tiger geht :(. Aber da ich noch Dosen hier habe, werde ich es weiterhin fleißig versuchen. Brauchen davon eigentlich auch schon Kittens weniger als von dem anderen?

Orijen und Acana gibt es bei uns auch als Leckerli :).

Du liegst da wirklich unter 30 Euro im Monat? wow... für wieviele Katzen? ich habe Freigänger und Kittens. Also unter 80 Euro nur für Nafu läuft nix. Eher noch mehr. Aber für beide dann halt zusammen.

Das Felidae kenn ich noch nicht. Schau ich mir mal an. Danke für den Tip.
Ich werde es auch mal versuchen langsam unterzumischen. Das mit dem Trofu ist ja auch ein toller Trick. Das vesuche ich gleich mal mit den restlichen Dosen von dem guten Patefutter :)

Mit den Stückchen hat man einfach zu wenig Angebot zur Auswahl. Ist ja evtl. auch ein Vorteil, wenn es nicht so schmeckt, weil die dann weniger fressen? Meint ihr, denen geht es einfach zu gut und sie rühren nur das an, was sie wirklich wollen ohne wirklichen Hunger? June hat eh schon 4,3 kg mit 11 Monaten. Die muß jetzt eh mal auf Diät im Sommer. Das wird mir so langsam eh zuviel für die Madame. Nur am Fressen. grauenhaft :eek:. Der Kleine soll immer was stehen haben, er frisst nicht soviel und Madame frisst dann alles weg :mad: :mad:.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.227
Ort
Österreich
  • #10
Ich kann Dir nur empfehlen, Dich selbst über gesunde Katzenernährung und Fertigfutter zu informieren.
Dann kannst Du auch selbst beurteilen und entscheiden, welches Futter für Dich und Deine Katze gut ist.

Webseiten mit Informationen gibt es wie Sand am Meer, da mußt Du einfach viel lesen.

Für den Anfang:
Was ist drin im Tierfutter

Tierfutteretiketten

Naß- oder Trockenfutter/Ernährung

Katzenernährung

Bei Fragen zu Inhaltsstoffen guck mal in die Naßfutterübersicht von Catfish am Beginn dieser Kategorie.
 
mairisa

mairisa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2008
Beiträge
366
Ort
GP/ Ba-Wü
  • #11
hallo aleksas,

die opticat schälchen a 100g sind übrigens ohne zucker, aber dort gibts keine häppchen in gelee nur 1 sorte mit soße.

allerdings gibt es das schah doch in gelee ich meine 2-3 dosen, mögen sie die denn auch nicht?

ich finde es schon sehr frustrierend wenn die miezen so wählerisch sind, bei uns gibt es auch oft so tage da rümpft der sushi die nase egal was ich ihm gebe und im gegenzug frisst Jimmy alles weg und wird immer runder und runder:(. dafür isst der Jimmy eben kein Trofu, was ja auch kein nachteil ist...

ich wünsch dir alles gute und das du doch noch die sorte findest die sie lecker finden und gesund ist und du erschwinglich!
 
Werbung:
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
1.073
Ort
Ortenau
  • #12
nee, das Shah geht leider auch nicht :(.

Am Anfang liefen von jeder Sorte zwei Dosen gut und dann wurde nur noch die Nase gerümpft und die halbe Dose konnte ich jeweils wegwerfen :mad:.

Abba ich versuche jetzt nach und nach auf Pate umzusteigen. Weil Häppchen mit Soße.. das gibt es einfach zu wenig gute Sorten, die gefressen werden.

Wie gesagt. June entwickelt sich zum Staubsauger :grummel:

Und Kito frisst das Pate ja einigermaßen. Er ist ja der "Dünni" mit grad mal 2,5 kg und sieht aus, wie ne kleine Ratte *lach*. Ist aber auch Veranlagung bei ihm. Siammix eben. das liegt wohl irgendwo bei ihm so in den Genen und er wird nie der Dicki werden, wie es June von der Veranlagung her ist.

@ Gwion: Danke für die vielen Linktipps :smile:. Die werde ich mir gleich mal anschauen.

Hab Kito übrigens grad eine ganze Menge klein gewürfeltes Hühnchenbrustfilet unters Kitekat. Also alles roh. Und er hat es alles gefressen. Juhuuuu. Vor ein paar Wochen ging der Versuch daneben.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
  • #13
Ich würde JETZT noch größeren Wert auf das beste Futter legen als erst später, denn JETZT wird auch das Immunsystem ausgebildet, daß später vor häufigen Infekten schützen kann.
Dann sparst Du in Zukunft viele TA-Kosten.

Glaub mir, ich weiß wie dünn eine finanzielle Decke sein kann, immer drohend am Zerreißen. Doch mit etwas Jonglieren kannst Du vielleicht doch hin und wieder den Jüngelchen einen Happen Frischfleisch und Petnatur (Paté) gönnen. Jetzt.

Zugvogel
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
1.073
Ort
Ortenau
  • #14
@ Zugvogel: ja, so hatte ich es eigentlich vor. Deswegen habe ich auch vorerst mal die etwas günstigeren guten Marken Pate gekauft zum Testen. Aber das lief ja nicht, wie ich es wollte :grummel:. Aber das mit dem Rohfleisch lief ja jetzt gut bei Kito gerade zu meiner Freude :smile:.

Ich denke halt auch. Was von kleinauf gut vorgelegt ist, das muß man später durch die hohen Tierarztrechnungen nicht wieder ausgleichen :(. Ich werde die beiden jetzt eben umstellen. Vielleicht mögen sie es ja auch nur nicht, weil es zu natürlich ist vom Fleischanteil her? Ich denke, die HÄppchen in Gelee sind da halt schon etwas "künstlicher" bzw. besser gesagt unnatürlicher. Pate ist ja auch eher zum Kauen, wenn man es größer läßt als die Häppchen. June frisst mir zum Glück das rohe Fleisch voll gern :smile:.
 
kleintiger

kleintiger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
319
  • #15
@ kleintiger: ja, die Sorten habe ich ja schon fast alle durch und nur das Tiger geht :(. Aber da ich noch Dosen hier habe, werde ich es weiterhin fleißig versuchen. Brauchen davon eigentlich auch schon Kittens weniger als von dem anderen?

Orijen und Acana gibt es bei uns auch als Leckerli :).

Du liegst da wirklich unter 30 Euro im Monat? wow... für wieviele Katzen? ich habe Freigänger und Kittens. Also unter 80 Euro nur für Nafu läuft nix. Eher noch mehr. Aber für beide dann halt zusammen.
Hier leben zwei Katzen. Für beide zusammen sind es dann etwas weniger als 60 € im Monat.

Zu den obigen Sorten habe ich mir die günstigsten Anbieter im Netz ausgeschaut, kaufe nur die ~ 400-Gramm-Dosen und bestelle immer für den ganzen Monat bzw. sogar für's Vierteljahr. So bekomme ich letztendlich den günstigsten Preis.

Mit den Stückchen hat man einfach zu wenig Angebot zur Auswahl. Ist ja evtl. auch ein Vorteil, wenn es nicht so schmeckt, weil die dann weniger fressen? Meint ihr, denen geht es einfach zu gut und sie rühren nur das an, was sie wirklich wollen ohne wirklichen Hunger? June hat eh schon 4,3 kg mit 11 Monaten. Die muß jetzt eh mal auf Diät im Sommer. Das wird mir so langsam eh zuviel für die Madame. Nur am Fressen. grauenhaft :eek:. Der Kleine soll immer was stehen haben, er frisst nicht soviel und Madame frisst dann alles weg :mad: :mad:.
Die Katzendame des Hauses versucht manchmal, mit mir über die Nassfutter-Wahl zu diskutieren. Wichtig ist, dass man dabei nicht nachgibt. Wenn nach Laune mal etwas am Napf gescharrt wird, irgnoriere ich es und irgendwann merkt Katze, dass man auch das, was aktuell im Napf liegt, fressen kann.

Dafür kann ich ja bei der nächsten Dosenöffnung ein Futter wählen, von dem ich weiss, dass Ginger es auf alle Fälle komplett verputzt. Aber die aktuelle Portion gehört hier immer gefressen.

Ich würde in deinem Fall erstmal mit Untermengen und anderen Listen versuchen, die Tiere auf eine Paté-Marke futterfest zu kriegen. Dann kannst du die Sorte ja auch mal als ganze Portion anbieten ohne Alternative. Fressen sie es gar nicht, dann bei der nächsten Mahlzeit ein Futter wählen, dass sie mögen und es ein andermal wieder versuchen.
Aber toll ist ja auch, dass das mit dem Rohfleisch bei dir geklappt hat.

So lange man noch die Rippen fühlen kann, ist mit dem Katzengewicht alles okay. Ich wiege die Katzen wöchentlich, um so mit dem Gewicht auf dem Laufenden zu bleiben.

Frisst deine Madame dem Kater immer alles weg, würde ich (erstmal) in verschiedenen Zimmer füttern. So mache ich es hier auch, weil der Große Madame sonst ans Futter wollen würde und es dann für sie selber so stressig wird, wenn sie es verteidigen muss.
 
aleksas77

aleksas77

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
1.073
Ort
Ortenau
  • #16
@ kleintiger (muß das jetzt mal mit dem zitieren hinkriegen :oops:):

also der Preis ist echt super für zwei Katzen. Mit sowas habe ich auch eigentlich am Anfang kalkuliert. Vielleicht wird das dann auch noch was mit meiner dritten Katze, gegen die meine Bessere Hälfte momentan bei den Kosten leider noch ist :(. Dabei gibt es soo viele süße Notfellchen momentan im Ausland :(.

So mache ich es eigentlich immer. Einfach stehen lassen und betteln lassen. Aber wenn es halt mal total vertrocknet ist, mache ich es auch weg. Nee, bei Madame merkt man die Rippen leider nicht mehr. in den letzten Tagen kommt sie mir eher so richtig prall vor. Also so schlimm war es noch nie bei ihr. Also sie hat einen ganz harten Kugelbauch. Hmmm.. könnte das evtl. sogar Verstopfung von dem Kitekat sein, da sie ja jetzt so harte Würste macht? Fällt mir da grad ein :confused: :confused:. Mal abwarten, wie sich das gibt die nächsten Tage.

Ich lasse Kito eben immer was stehen für später und sie frisst es ihm dann weg :mad: :mad:. Aber ich hab das tagsüber ja nicht unter Kontrolle, wenn ich arbeiten bin. Sonst kann ich sie ja abhalten. Ansonsten hab ich es jetzt eben so entschieden, daß das Futter weg kommt, wenn sie gefressen haben. So habe ich es im Überblick, wieviel sie wirklich frisst.

Aber 4,3 kg ist schon viel für eine Kätzin mit 11 Monaten, gell?
 

Ähnliche Themen

sternenlicht
Antworten
2
Aufrufe
1K
sternenlicht
sternenlicht
T
Antworten
5
Aufrufe
4K
Eloign
E
Hannah777
Antworten
12
Aufrufe
1K
Hannah777
Hannah777
Darkluna
Antworten
5
Aufrufe
1K
Karni Mata
K
P
Antworten
10
Aufrufe
3K
Plek
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben