Auf Kur mit Katze?

  • Themenstarter KarinF
  • Beginndatum
K

KarinF

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
57
Hallo Zusammen,

seit drei Woche (seit ich mein kleines Katerchen Lucky habe) bin ich stille Leserin in diesem Forum.

Nun habe ich selbst eine Frage, zu der ich hier keinen passenden Beitrag gefunden habe.

Würdet ihr mit einer Katze auf Kur gehen?

Ich wollte ursprünglich nächstes Jahr mit meinem Sohn auf Mutter-Kind-Kur gehen, weil wir beide (ich alleinerziehend seit nunmehr 1 1/2 Jahren) gesundheitlich sehr angeschlagen sind.

Da ich unser Katerchen auf keinen Fall 3 Wochen fremdbetreut haben möchte (allein der Gedanke ist für mich der Horror), überlege ich, ob wir ihn wohl mitnehmen können. Notgedrungen würde ich lieber auf die Kur verzichten, als unseren Lucky daheim zu lassen.

Andererseits weiß ich nicht, ob sowas für ihn nicht die totale Strapaze wäre.

Was ist eure Meinung dazu? Vielleicht hat ja auch jemand schon Erfahrungen mit Kur und Kätzchen gemacht?

Viele Grüße
Karin
 
Werbung:
S

Stronzobaby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2008
Beiträge
238
ICh habe noch kein Kurheim erlebt,dass dazu bereit wäre , TIERE aufzunehmen- zumal Katzen und Hunden ja gerne die Schuld an Atemwegsproblemen in die Schuhe geschoben wird ,udn ihr nicht alleine im Kurheim sein werdet.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Hallo,

wenn du nicht quer durch die Republik fährst und dort ein genügend grosses Appartment hast, in dem Tierhaltung erlaubt ist, würde ich das bei drei Wochen auch machen.

Man fühlt sich einfach wohler, wenn man das Kätzchen in der Nähe weiß.
 
Schennilein

Schennilein

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
1.219
Meinst du nicht das es für Lucky "einfacher" wäre "zuhause" zu bleiben? Vllt bei deinen Eltern oder einer Freundin etc. Muss ja nicht gleich so ein "Tierhotel" sein.

Wir haben so ein ähnliches Problem, unser Kleinen sollten 1 Woche bei meinen Eltern bleiben. Inzwischen sind es schon fast 2 Monate, aber da wir am umziehen sind, geht es einfach nicht anders! Klar, ich vermisse sie und möchte sie auch bei mir haben aber ich weiß das sie es bei meinen Eltern gut haben.
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
es gibt doch bestimmt jemanden in deinem verwandten und bekanntenkreis, der auf deine katze aufpassen kann...sie sogar über die 3 wochen lange nehmen ?!

wär für alle beteiligten am stressfreiesten. :)
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Also wenn man keine Bekannten/ Verwandten hat...... so schlimm ist das nicht. Außer es wäre ne Freigängermieze. Die wird natürlich unglücklich.

Wir haben auch schon öfter die Katzen mitgenommen. Denen ging es gut mit uns und uns mit ihnen. Hauptsache, sie hatten was Vertrautes wie ein benutztes Kratzbrett, Decke etc.
 
K

KarinF

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
57
Das Problem ist nicht so sehr, dass ich niemanden habe, der sich in meiner Abwesenheit um Lucky kümmert. Wenn ich meine Mama, meine Tochter und meine beste Freundin bitte, dass z.B. jede eine Woche die Pflege bei uns zu Hause übernimmt, wäre das bestimmt machbar.

Aber Lucky ist unglaublich anhänglich -gut, er ist ja auch noch ein Baby, nächstes Jahr ist das vllt. anders- und ich hätte ihm gegenüber ein schlechtes Gewissen. Oder bin ich da als frischgebackene Katzenmama einfach nur überkandidelt?

Zum Glück habe ich ja noch Zeit, mir was zu überlegen, mir auch Ratschläge und Meinungen von Katzenbesitzern einzuholen.
 
K

KarinF

Benutzer
Mitglied seit
3. Oktober 2008
Beiträge
57
Ich habe mich mal bei meiner KK informiert, welche Kurkliniken für eine Mutter-Kind-Kur in Frage kommen. Dort dann auch angerufen und wegen der Aufnahme von Haustieren gefragt.

Wie Stronzobaby schon geschrieben hat, Kurkliniken nehmen keine Tiere auf. Ich komm mir jetzt extrem blond vor, dass mir das nicht von selbst klar war. Wahrscheinlich bin ich vor lauter frisch entbrannter Liebe zu Lucky ein bißchen dammisch geworden (wie wir Bayern sagen)!!!

Also muss ich nun doch die Betreuung für unseren Kleinen organisieren, wenn der Kurantrag durch ist. Denn das Ganze abblasen, geht wegen meines Sohnes schon nicht.
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
4.648
Alter
37
Ort
NRW
vielleicht mag ja jmd. für die 3 wochen oder zumindestens für eine einfach bei dir einziehen.

denke 3 wochen ganz alleine nur mit besuchsverpflegung ist für ein einzelnes junges tier schon lange.

wenn deine freundin oder mutter oder sonst wer einfach bei dir einziehen würde, wäre das für den kleinen auf jeden fall viel besser :smile:

ist natürlich die frage in wieweit sich das realisieren lässt.
 
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
  • #10
................................
mio
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
105
Aufrufe
6K
Rumpelteazer
R
M
Antworten
5
Aufrufe
732
M
M
4 5 6
Antworten
119
Aufrufe
25K
sabinee
sabinee
K
Antworten
12
Aufrufe
1K
KarinF
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben