Auch mal nach der Katze gehen (Standort Kaklo)?

G

Galoppi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2011
Beiträge
114
Hallo ihr Lieben,

bin grad beim putzen und finde da wieder mal eine seltsam dunkle Stelle....
"Zewa-Wischtest" ist positiv: Katzenurin.
Alter: nicht mehr definierbar, trocken aber deutliche Geruchsspuren am Küchenpapier.

Meine erste Reaktion: Ärger steigt in mir hoch.
Meine zweite Reaktion: Ich schnapp' mir die Sprühflasche Chlorreiniger, eine Wurzelbürste und ab auf die Knie.
3. Reaktion: ich ärger mich noch mehr, weil die Stelle schwer zugänglich ist (ich bin zu breit!!!).
4. Reaktion: Ich atme tief durch und schalte meinen Denkapparat ein. Warum? Und immer an dieser Stelle? Und warum von den verschiedensten Katzen (die Vorgänger haben auch ALLE immer mal wieder in diese Ecke gepinkelt)?

Während ich also am Schrubben bin, gehe ich im Gedanken mal so meine bisherigen Erfahrungen mit Unsauberkeit durch. Die Ursachen, die "Bekämpfung", die Erfolge, die Mißerfolge. Dabei kommen mir auch meine Erfahrungen mit Unsauberkeit in Bezug auf die Frettchenhaltung in den Sinn. Unwillkürlich frage ich mich, ob man das auf Katzen eventuell übertragen könnte.
Im Klartext: Anstatt mich immer mal wieder darüber zu ärgern, daß dort hingepieselt wird, einfach dort ein Katzenklo aufstellen (passt genau in die Ecke - meinen Papierkorb muß ich allerdings dann woanders parken... Obwohl der ja eigentlich genau dafür dort positioniert war, um zukünftige Sauereien in dieser Ecke zu vehindern... diese Methode kann ich jetzt allerdings in meinem Gedankenmodell wohl unter der Rubrik "gescheitert" abhaken....).

Was meint ihr? Katze gewähren lassen und ihr diese Ecke ebenfalls als Toilette anbieten? Müssen Katzen denn immer unbedingt mit ihren Besitzern darüber einer Meinung sein, daß das Klo genau da gut steht, wo der Dosi meint, daß es gut steht?

Nach langjähriger Erfahrung komme ich selbst zu dem Ergebnis: Nein! Nicht immer ist die Katze mit dem Standort des Klos einverstanden, bzw. findet sie einfach zusätzlich einen Ort, der ihr ebenfalls ins Konzept passen würde.

Mein eigenes Resümee: Ich stelle den Mietzen also jetzt auch noch mein Arbeitszimmer für ihre Pinkelpausen zur Verfügung - allerdings nicht ohne eine kleine Gemeinheit als "Strafe" für den verbannten Papierkorb :D : die bekommen da genau jenes Katzenstreu rein, welches am wenigsten genutzt wird :p !

LG Galoppi
 
Werbung:
Gute Miene

Gute Miene

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2011
Beiträge
188
Ort
Nürnberg
Das mit dem Kaklo habe ich auch mal so gemacht und hat funktioniert ;)
:smile:
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Bepieselte Stellen animieren Katzen durchaus dazu, verblassende Marken unbedingt wieder aufzufrischen. Bewährt hat sich Myrthenöl, ein paar Tropfen auf einen halben Liter Wasser und damit die Stelle bearbeiten. Das Öl neutralisiert den Uringeruch, was die meisten Putzmittel nicht können.

Allgemeine Anforderungen an ein Klöchen sind:
- ruhiger und ungestörter Standort
- geeignetes Streu (manchmal muss man ein wenig probieren), ausreichende Füllhöhe
- ausreichende Größe
- Standfestigkeit
- ausreichende Anzahl bei mehreren Katzen
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
5
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
A
Antworten
2
Aufrufe
1K
arnimaus
A
T
Antworten
7
Aufrufe
1K
Josy1988
K
Antworten
12
Aufrufe
2K
Karamba
K
A
Antworten
5
Aufrufe
983
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben