Atopica bei IBD; Probleme bei Gabe von Atopica

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
Moin aus dem Norden,

gibt es Erfahrungen bei euch mit Atopica bei IBD?

Lilli hat hat wegen ihrer IBD seit über einem Jahr Cortison bekommen, einige Monate kamen wir gut mit 1,25 mg aus, aber nun geht es nicht mehr unter 5 mg (bei ca. 5 kg Körpergewicht), leider nimmt sie dadurch sehr zu hat großen Hunger, sodass meine Tierärztin Atopica empfohlen hat, mit der Hoffnung, das Cortison nach einiger Zeit reduzieren zu können. Hat da jemand Erfahrungen gemacht mit Wirkung und Nebenwirkungen?

Das Zeug scheint ja sehr bitter zu sein, sie hat es jetzt zwei Mal mit Thunfisch bekommen, aber das wird wohl nicht lange so gehen, Eingeben geht leider gar nicht (geht selbst in der Tierarztpraxis zu Dritt kaum). Ich wollte es vielleicht mal mit der Flüssigkeit in Leerkapseln (im Thunfisch) probieren, hat da jemand Erfahrung?

Liebe Grüße an alle Leidgeplagten, Nina
 
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
Also, ich habe es jetzt mit Leerkapseln probiert (irgendwo hatte ich von erfolgreichen Versuchen gelesen). Ich hatte noch welche da (Größe 4) und habe es versucht und es hat funktioniert!

Leider sind die Leerkapseln nicht für Flüssigkeiten vorgesehen und man hat maximal 2 Minuten Zeit, bis die Katze es gefressen haben sollte, sonst lösen sie sich einfach auf (und man sollte das Einfüllen vorher etwas üben - mit Wasser - ist sonst zu teuer 😉).

Ich habe die Kapsel dann sofort mit Thunfisch vermischt und sie hat sie einfach mit gefressen! 🥳

Allerdings bin ich gerade am "Einschleichen" und bei der Enddosis wären es dann drei Kapseln..... vielleicht probiere ich es auch noch mit Größe 3 🤔
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.171
Ort
Düsseldorf
Oder du übst, ihr die Kapseln direkt in den Hals zu schieben. Das wäre das Einfachste. Ich drück die Daumen :)
 
Werbung:
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
Oder du übst, ihr die Kapseln direkt in den Hals zu schieben. Das wäre das Einfachste. Ich drück die Daumen :)
Ja, das wäre am allerbesten. Aber mit dem Thema habe ich abgeschlossen :poop:. Meine Mutter hat ihrer Katze jahrelang Tabletten für die Schilddrüse eingegeben (und die war sehr wehrhaft und fand das am Anfang auch nicht gut) und selbst zusammen haben wird es bei Lilli mit den Cortisontabletten zwei Mal nur mit wahnsinniger Mühe geschafft und dann gar nicht mehr (und ich müsste es alleine eingeben!). Auch beim Tierarzt ging z.B. Eingeben von Metacalm zu Dritt - zur Überraschung der Tierärztin - nur mit erheblicher Gewalt (sie hat auch eine Anomalie, man kann sie im Nacken nicht festhalten). Sie ist zum Glück sehr verfressen 🙂 Allerdings lässt das unter dem Atopica gerade stark nach....
 
Zuletzt bearbeitet:
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
Hier weitere Erfahrungen mit Atopica und Leerkapseln: Größe 3 (ist größer als Größe 4) ist viel, viel besser und sie frisst es (in Thunfisch) ohne Weiteres. Kapseln aus Gelantine scheinen zudem ein bisscher länger mit Flüssigkeit zu halten als vegetarische Kapseln.

Lilli bekommt Atopica jetzt eine Woche, Erbrechen und Durchfall hatte sie bisher nicht. Der Appetit ist schon stark zurückgegangen, allerdings hatte sie vorher durch das Cortison auch einen wahnsinnigen Heißhunger und kann gerne ein Kilo abnehmen. Muss man langfristig mal sehen, wie sich das entwickelt. Ich hoffe so sehr, dass wir das Cortison reduzieren können.....
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.171
Ort
Düsseldorf
Klingt doch schon mal sehr gut. Ich drück ganz fest die Daumen, dass es sich weiterhin so positiv entwickelt!!! :)
 
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
Also, falls das auch mal jemanden betrifft, hier ein Update:

Irgendwann hat Lilli angefangen, um die Kapsel herumzuschlecken bzw. diese wieder (sehr geschickt) aus dem Maul fallen zu lassen. Ich habe es dann mit Leerkapseln mit Hähnchengeschmack probiert (gibt es in Größe 3) und das geht jetzt wieder super!

Wir sind nun bald bei Woche 4 und nach meinem Eindruck beginnt das Atopica (sehr langsam) zu wirken (die Wirkung soll nach vier bis sechs Wochen eintreten). Ich gehe nun mit dem Cortison (sehr, sehr langsam) runter. Ihr Zustand hat sich schon sehr verändert. Vorher war sie oft extrem unruhig (entweder von den Bauchschmerzen oder dem Cortison oder beidem) und hatte teilweise einen wahnsinnigen Heißhunger. Das ist jetzt komplett weg, nun ist sie schon fast zu ruhig (was leider auch eine Nebenwirkung von Atopica sein kann) und frisst sehr viel weniger (Appetitminderung kann auch eine Nebenwirkung von Atopica sein). Das ist im Moment nich schlecht, da sie dringend abnehmen muss, ich muss aber sehen, wie sich das langfristig entwickelt, vor allem, wenn das Cortison weiter reduziert werden kann, hat sie ja wahrscheinlich noch weniger Appetit (und es wäre ja ganz blöd, wenn sie schließlich den Thunfisch mit den Kapseln nicht mer fressen will....). Jedenfalls hat sie nach meinem Eindruck im Moment überhaupt keine Bauchschmerzen mehr und genießt ausführliches Bauchkraulen (und die Häufigkeit des Kotabsatzes hat sich auch stark verbessert, also hat sich im Dickdarm etwas verbessert!).
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2012
Beiträge
495
Danke für die Infos, das war jetzt richtig interessant für mich. Bei meiner Schokoline wurde auch IBD diagnostiziert. Leider geht Cortison bei ihr nicht, da sie daraufhin so nach zwei Wochen Katzenschnupfen bekommt. Wenn aber Atopica so das Fressen zügelt, wäre das auch schlecht. Sie ist eh schon so dürr. Alles echt nicht einfach.
 
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
  • #10
Danke für die Infos, das war jetzt richtig interessant für mich. Bei meiner Schokoline wurde auch IBD diagnostiziert. Leider geht Cortison bei ihr nicht, da sie daraufhin so nach zwei Wochen Katzenschnupfen bekommt. Wenn aber Atopica so das Fressen zügelt, wäre das auch schlecht. Sie ist eh schon so dürr. Alles echt nicht einfach.
Oh je, da Atopica ein Immunsuppressivum ist, gäbe es da wohl das gleiche Problem mit dem Katzenschnupfen..... Hat Dir Dein Tierarzt denn Atopica empfohlen?
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2012
Beiträge
495
  • #11
Nein, wir probieren jetzt immer ohne was auszukommen mit allerlei homöopathischen Sachen. Aber mir graut vor dem nächsten starken Schub.
 
Werbung:
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
  • #12
Nein, wir probieren jetzt immer ohne was auszukommen mit allerlei homöopathischen Sachen. Aber mir graut vor dem nächsten starken Schub.
Ich wünsche alles Gute! Bei Lilli ist der Appetit quasi schlagartig zurückgekehrt und ich habe - nach fünf Wochen - den Eindruck, es könnte langsam wirken. Ich werde hier weiter berichten. Vielleicht ist es ja doch eine Option für euch, falls es wieder schlechter wird (allerdings muss man sehr viel Geduld haben).
 
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
  • #13
Ein kleines Update: Vor einer Woche habe ich versucht, das Cortison um 1/8 Tablette (= 0,625 mg) zu reduzieren. Sie ist seitdem jedoch wieder sehr maulig geworden und ich werde es jetzt wieder erhöhen.

Im Internet habe ich gelesen, dass der Wirkungseintritt von dem Ciclosporin (=Atopica) zwar in der Regel nach 4 bis 8 Wochen eintritt, es im Einzelfall aber auch mal 12 Wochen dauern kann! Wir sind jetzt bei Woche 5 🙄

Geduld, Geduld....

Immerhin geht die Eingabe mit den Leerkapseln und Thunfisch immer noch gut 🤗
 
Galotti

Galotti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2019
Beiträge
18
Ort
dem Norden von Hamburg
  • #14
Danke für die Infos, das war jetzt richtig interessant für mich. Bei meiner Schokoline wurde auch IBD diagnostiziert. Leider geht Cortison bei ihr nicht, da sie daraufhin so nach zwei Wochen Katzenschnupfen bekommt. Wenn aber Atopica so das Fressen zügelt, wäre das auch schlecht. Sie ist eh schon so dürr. Alles echt nicht einfach.
Ich habe einen Artikel im Internet gelesen, wonach die Infektanfälligkeit bei diesem Immunsuppressivum aufgrund der besonderen Wirkungsweise gar nicht so sehr erhöht sein soll. Vielleicht würde es dann doch keine Probleme mit dem Katzenschnupfen geben.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben