Atemnot/verstopfte Nase?

  • Themenstarter Knilch
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Hallo,

ich glaube mein Kater hat Probleme beim Atmen. Wenn er neben mir schläft hört man das Atmen. Es klingt als ob ich Schnupfen habe und gestern ist er hechelnd durch den Garten gelaufen. Auch beim Spielen ist er meiner Meinung nach schnell platt, steht dann schwer atmen da um nach ein paar Minuten weiter zu spielen. Der zweite Kater hatte das noch nie (natürlich sind alle Katzen verschieden)
Im Nachhinein betrachtet war das mit dem Spielen seit Anfang an (seit Weihnachten), die Atmung höre ich erst seit kurzen, vorher kam ich nicht nah genug an ihn ran. Wenn er neben mir liegt ist die Atmung teilweise unregelmäßig. Langsam, Hektisch, gar nicht mehr zu hören, hektisch, langsam... Atmen Katzen unterschiedliche wenn sie einen interessanten Geruch wahrnehmen?
Außer dem Atemgeräusch und dem hecheln ist er "normal". Kein Husten, keine tränenden Augen, frisst gut. Ab und zu niest er und er spielt auch mit mit dem anderen Kater.
Ich werde natürlich einen Termin beim Tierarzt machen allerdings ist das Unregelmäßige Atmen nur manchmal zu hören, dann bestimmt nicht und ich komme mir total doof vor.
Denkt ihr ich reagiere über oder habt ihr ein paar Denkanstöße was ich ansprechen könnte beim Tierarzt?

- Es kann etwas in Nase/Mund sein
- Kann es eine Allergie sein?
- Asthma?
...

Vielen Dank.
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Wäre es mein Kater, würde ich die Lunge röntgen und ggfs. auch das Herz von einem zertifizierten Kardiologen schallen lassen. Wie alt ist denn das Katertier?

Wenn er niest, niest er dann Sekret aus?
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
Genau kann dir das wirklich nur ein Tierarzt sagen- und nein, das ist nicht doof- auch wenn er das nur manchmal hat und dort dann nicht, ist deine Beobachtung total wichtig!
Es kann natürlich sein, dass er einen Schnupfen hat- ist er denn geimpft?
Aber genau so gut kann es sein, dass er etwas mit dem Herzen hat ( hecheln, schnell platt sein, komische Atmung)!
Und ja, wenn Katzen ganz tolle Gerüche aufnehmen, öffnen sie manchmal den Mund ( so als würden sie den Geruch "essen" wollen- intensiver aufnehmen wollen)...aber wenn er beim Spielen schnell platt ist und zwar schon von Anfang an, würde ich das schon in punkto Herz auch abklären, weil das wäre dann eher hecheln!
Meine Katze schnarcht aber zum Beispiel auch manchmal im Schlaf, wenn sie sehr entspannt ist- so ganz leicht, fast wie ein Mensch!

Wie alt ist der Kater, woher kommt er, ist er ein Mix ( manche Rassen neigen z.B. zu bestimmten Krankheiten, wenn sie schlecht " gezüchtet" wurden), gibt es eine Vorgeschichte! Das wäre alles wichtig zu wissen!

Geh unbedingt bald zum Tierarzt! Oft ist es sehr wichtig, schnell was zu unternehmen- wenn es dann fortgeschritten ist, kann es langwieriger werden!
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
Grüß dich
Willkommen hier im Forum :)

Hecheln ist mit ganz offenem Mäulchen nach Luft schnappen
Das ist meist pathologischer Natur.
Das andere heißt Flemen, da ziehen sie mit die Luft gleichzeitig mit Mund und Nase ein, um Gerüche aufzunehmen. Der Mund ist dabei nur einen Spalt breit offen
Wenn er oft platt ist, dann ist wirklich eine Untersuchung des Herzens beim Spezialisten angeraten.
Hier mal die Liste der Tierkardiologen:

http://www.collegium-cardiologicum....ownloads/CC_Untersucherliste_off_15_05_17.pdf

Ist einer davon bei Euch in der Nähe?

Kannst ja mal versuchen, ein Video vom Hecheln aufzunehmen
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Danke für die Antworten und Anregungen.

Der Kater ist ca. 2 Jahre, ehemaliger Streuner, wurde mit 6 Monaten eingefangen, war ein Jahr im Tierheim und seit Weihnachten bei mir. Er ist etwas moppelig und sein Kumpel ist ein sehr schlanker, hochbeiniger Kater. Also kann meine subjektive Erfahrung mit dem Spielen auch etwas täuschen. Kennt ihr das den, dass eure Katzen sich beim Spiel so vorausgaben, dass sie dann hecheln?

Wenn er niest ist auch Sekret dabei. Meine Brille war gesprenkelt.

Lunge röntgen und Herz schallen behalte ich im Hinterkopf. Erwartungsgemäß ist kein Kardiologe bei mir in der Nähe (Hier ist nie was in der Nähe :)) aber zur Not muss er dann mal etwas länger Auto fahren.

Das Katzen schnarchen wusste ich nicht, vielleicht ist das Atemgeräusch dann auch nur ein schnarchen, werde ich bei nächster Gelegenheit mal darauf achten

Und jetzt muss ich schauen, dass ich ihn schnell reinhole und drinnen behalte, habe ganz spontan um 18:30 Uhr einen Termin beim (Haus)Tierarzt bekommen. Da werde ich die Themen Lunge und Herz auch ansprechen und dann weiterschauen.
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
Also beim Spielen sollte er nicht hecheln- du wirst ja nicht stundenlang durchspielen- meine Katze ist auch 2 Jahre und etwas mollig und hechelt nicht beim Spielen....manchmal schwerer atmen oder seufzen ( aus Spielwut heraus) ja, aber nicht hecheln...
Ein Mal habe ich sie hecheln gesehen, im Auto zum Tierarzt- ganz am Anfang, als sie noch nicht so Vertrauen hatte- da hatte sie aber wirklich totale Angst...also bei extremen Stress schon, aber so im Alltag nicht.

Aber wenn er mit Sekret niest, kann das schon für Schnupfen sprechen.

Gut, dass du zum Arzt gehst- ich drück dir die Daumen, dass es nur etwas Harmloses ist!
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Überlesen: Er ist natürlich geimpft gegen Schnupfen, Seuche und Tollwut.
Und das Hecheln ist kein Flehmen, das Maul steht dabei weit offen und man sieht die hektische Atmung am Bauch.

In erster Linie hat er nur eine dicke Erkältung. Die Tierärztin hat mir durch die Blume gesagt ich darf das nächste mal auch gerne früher kommen. Er bekommt jetzt Antibiotika.

Das Hecheln und die Atemgeräusche erklärt sie mit Rückbleibsel vom Katzenschnupfen. Den hatte er laut Tierheim massiv beim Einfangen.
Ich werde das Hecheln erstmal weiter beobachten und auch Abwarten wie es ist wenn die Erkältung abklingt. Wenn es nur beim Spielen auftritt muss ich überlegen ob es mir den Stress für uns beide wert ist. Wenn es auch ohne Belastung auftritt muss ich das auf jeden Fall untersuchen lassen.

Ich hatte übrigens mit einem Vertrauensknacks gerechnet. Beide Kater waren Scheuchen und lassen sich erst seit kurzem anfassen. Und der hüpft mir von der Transportbox direkt auf den Schoß und möchte jetzt gekrault werden :p.

vielen Dank für die Hilfe!
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Dass das Mäulchen bei Hecheln weit offen steht, macht mich hellhörig, was Herzerkrankungen betrifft.

Welches AB hat er bekommen? Welche Farbe hat das Sekret? Wie sieht es im Mäulchen und im Rachen aus? Klingt das Atmen verschleimt? Gibt es Lungengeräusche?

Ich hätte ihn zur Sicherheit zumindest röntgen lassen. Manchmal kann es dadurch schon Hinweise geben, FALLS auch etwas mit dem Herzen sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
Welches AB das war weiß ich nicht. ich habe Tabletten, Kesium 50, die ich ihm ab Do zweimal täglich geben soll. Wie lange ich die geben soll weiß ich nicht. ich wollte erstmal nur zwei, wenn ich die nicht in ihn rein bekomme gehts am Do nochmal zum Arzt zum AB spritzen. Ansonsten hole ich mir am Do nur neue Tabletten.
Das Sekret war durchsichtig.
Die Tierärztin hat ins Mäulchen geschaut und mich auf Pusteln an den Maulwinkeln aufmerksam gemacht. Die habe ich gesehen, ansonsten habe ich keinen Vergleich, das war mein erstes Katzenmaul das ich gesehen habe.
Das Atmen klang letzte Woche verschleimt (ich weiß, das nächste mal früher zum Tierarzt. Eigene Googlediagnose ist nicht immer toll). Es klang als müsste sich ein Mensch einfach die Nase putzen und dann ist der Schleim weg. Ein paar Tage später klang es so wie bei mir mit Schnupfen kurz vorm Schlafen gehen, die Nase ist leicht verstopft, aber der trockene Schleim geht auch mit Nase putzen nicht raus. Ich habe versucht das Geräusch aufzunehmen aber man hört auf der Aufnahme nichts.
Die Tierärztin hat ihn auch abgehört, hat dazu aber nichts gesagt. Später meinte sie die Lungengeräusche kommen vom Katzenschnupfen. Und Fieber gemessen hat sie. Er hat leicht erhöhte Temperatur.

Ist das Röntgen den mal eben schnell gemacht oder braucht es dafür eine Narkose? Kann man mit dem Röntgen ein Herzproblem ausschließen? Also ich röntge, man sieht nichts, alles super am Herz. Oder man sieht nichts aber da kann trotzdem was sein.

Danke für die kritischen Nachfragen.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.033
Ort
Berlin
  • #10
Wenn dein Kater nicht gerade ausflippt, wird ohne Sedierung geröntgt.
M. W. kann man Veränderungen des Herzens damit sehen, eine genaue Diagnose, ob und welche Medikamente erforderlich sind, bringt ein Herzschall durch einen Kardiologen.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
  • #11
Pusteln am Mundwinkel klingt mir stark nach Calici Virus
Habt ihr Abstriche zur Bestimmung der Erreger gemacht?
Denn je nach Art des Erregers muss vollkommen unterschiedlich therapiert werden
Hier mal der

FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.

Wie hoch war die Herzfrequenz der Katze?
Und wenn man beim Röntgen eine Veränderung des Herzens sehen würde, dann wäre allerhöchste Eisenbahn zur Sono
 
Werbung:
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #12
Äh ja puh, ok. ich bin gerade etwas erschlagen.

Vielen Dank für die FAQ, die ist super gut.

Ich weiß nicht ob die Herzfrequenz gemessen wurde, Abstrich wurde nicht gemacht.
ich habe gerade geschaut wie man die Herzfrequenz misst und das werde ich bei Gelegenheit versuchen. Die Atemfrequenz liegt bei 27 Zügen.
Ich habe auch ein bisschen Google befragt und mir ist aufgefallen das der Kater (Jasiri) wohl sehr viel speichelt. er schmust besonders gerne an meiner Backe und oftmals ist die Backe danach nass.
Beide Kater sind übrigens Freigänger mit Katzenklappe, kommen und gehen also wann sie möchten.

Ich habe Kesium50 Tabletten, das heißt die Tierärztin ist von einer bakteriellen Infektion ausgegangen. Kesium wird eingesetzt bei:
Infektionen der Atemwege, verursacht durch Staphylococcus spp., Streptococcus spp. und Pasteurella spp.
Infektionen des Magen-Darm-Traktes, verursacht durch Escherichia coli.
Infektionen der Mundhöhle (Schleimhäute), verursacht durch Pasteurella spp., Streptococcus spp. und Escherichia coli.
laut imedikament.de

Das heißt es werden von einigen möglichen bakteriellen Erregern nur eine bekämpft, noch dazu die die laut FAQ, am unwahrscheinlichsten ist. Viruserkrankungen werden gar nicht behandelt obwohl die Pusteln eher zu einem Virus passen.
Ich weiß nicht was Jasiri gespritzt wurde, nehme aber an es war das gleiche Antibiotika das ich auch weiter geben soll. Es wurde übrigens nur eine Spritze gegeben die aus einer größeren Flasche aufgezogen wurde.

Also hat Jasiri eine Infektion der (oberen) Atemwege/Mundhöhle und ,möglicherweise, etwas am Herzen. Wobei ich mich jetzt erstmal auf die Infektion konzentrieren würde.

Was für Möglichkeiten habe ich jetzt:
- Abstrich, keine Ahnung ob die Tierärztin das bewerten kann
- blind ein anderes Antibiotikum geben, bzw. erstmal fragen was er den bekommen hat
- gegen Viren behandeln, ist wohl nicht so einfach wie gegen Bakterien
- Blutbild zur Diagnose (Welche Werte sind dabei sinnvoll? Es gibt zwar einige Links im FAQ aber das habe ich dort nicht gefunden)

Noch etwas anderes. Diese Infektionen sind wahrscheinlich ansteckend und mein zweiter Kater (Frickels) verhält sich seit ein paar Tagen komisch. Er schläft die komplette Nacht im Bett, normalerweise sind beide Nachts im Revier unterwegs. Ich habe das auf die kühleren Nächte geschoben aber es könnte natürlich auch sein weil er sich nicht gut fühlt. Das Problem bei ihm ist, das zum untersuchen drei Helfer zum Festhalten notwendig sein. Ins Maul schauen war bisher noch nie möglich, Blut abnehmen auch nicht. Ich stelle ihn natürlich beim Tierarzt vor, vielleicht funktioniert die Untersuchung auch. Wäre es den sinnvoll bei Jasiri eine Diagnostik zu machen und Frickels dann einfach mitzubehandeln. Andernfalls wäre eine Narkose notwendig?
 
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #13
Noch ein kleiner Nachtrag. Ich habe gerade gelesen das Cortison Appetitanregend wirkt. Jasiri hat direkt nach dem Tierarztbesuch sehr viel gefressen zu einer für ihn ungewöhnlichen Zeit.
 
P

potatoiv

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2016
Beiträge
1.544
  • #14
OJAAAAA- cortison ist extrem appetitanregend....meine dürre alte Mietz hatte danach richtige Hungerattacken und wurde auch kurzfristig richtig aufgedunsen....hat sich aber dann bald wieder gelegt.
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
540
  • #15
Cortison und Viruserkrankungen vertragen sich gar nicht gut!

Bzw. doch, das Cortison dämpft die Immunreaktion, wodurch das Virus ein leichtes Spiel hat!

Hat Dein Kater denn Cortison bekommen, oder vermutest Du das nur?

Mein Kater hat bei Pusteln im Maul Antibiotikum und Schmerzmittel bekommen. Antibiotikum soll hier nur eine Sekundärinfektion der wunden Schleimhäute verhindern und durch Schmerzmittel fiel ihm das Fressen wieder leichter.

Das Virus musste er allein bekämpfen. In schwereren Fällen muß man natürlich entsprechende Medikamente geben.

Gute Besserung!
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
  • #16
Sorry, ich wollte dich nicht an die Wand fahren.
Und ja, der FAQ ist heftig, ich musste ihn anfangs ein paar mal lesen, um alles zu kapieren
Ich würde Abstriche bei Jasiri machen, auf alle möglichen Erreger
Keine blinde Antibiose
Und ja, die Virenbehandlung ist um die Ecke
Blutbild sagt nur, ob Entzündungswerte da sind, aber nicht von was es kommt
Dafür sehe ich jetzt nicht unbedingt eine Notwendigkeit
Den zweiten Kater würde ich nicht auf gut Glück mit behandeln, sondern auch sauber aus diagnostizieren lassen
Du meinst ja Er wäre kränklich, dann muss er eben mal kurz schlafen gelegt werden

Ich habe einen Herpes und Calici positiven Kater und mein zweiter war jetzt schon zweimal negativ getestet, obwohl er auch eine Halsentzündung hatte, aber eben keine virale
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #17
OJAAAAA- cortison ist extrem appetitanregend....meine dürre alte Mietz hatte danach richtige Hungerattacken und wurde auch kurzfristig richtig aufgedunsen....hat sich aber dann bald wieder gelegt.

Danke, immerhin weiß ich jetzt warum er abends aussah als müssten sämtliche Katzen in der Nachbarschaft hungrig in Bettchen :p

Sorry, ich wollte dich nicht an die Wand fahren.

Das war kein Vorwurf, ich bin sehr froh um die viele Hilfe hier :).

Ich war heute nochmal beim Tierarzt um die restlichen Tabletten Kesium50 zu holen. Jasiri hat vor zwei Tagen das Antibiotikum Kesium und ein Kurzzeitcortison gespritzt bekommen. Das Cortison hält nur acht Stunden. Ich habe jetzt Tabletten für vier Tage bis Mo und dann soll ich nochmal anrufen. Ich habe nur mit der netten Dame hinter der Anmeldung gesprochen.

Bei Jasiri habe ich das Gefühl es hat sich etwas gebessert. Er schnauft noch manchmal "schleimig" und will auch immer mit dem Kopf etwas erhöht liegen aber das schleimige Atmen kam weniger oft vor. Nase ist komplett trocken und er hat auch nicht mehr geniest. Wobei ich beide Kater wenn ich Arbeiten bin und schönes Wetter ist nur ca. 3 Stunden am Tag sehe und das auch nicht am Stück.

Im Moment macht mir das Fressverhalten von beiden etwas Sorgen, wobei das nichts ungewöhnliches ist, dass sie mal weniger fressen, sie jagen beide. Nur in dem Zusammenhang ist es eben etwas doof. Ich habe auch beschlossen, dass beide am Wochenende drin bleiben, dann kann ich sie besser beobachten.

Ich will Jasiri eigentlich am Montag nochmal einpacken und mal einen Abstrich ansprechen. Frickels werde ich auch mitnehmen, bei ihm will ich schon länger mal Maul, Zähne und Blut kontrollieren lassen, habe nur bisher gehofft wir schaffen das auch ohne Narkose. Vielleicht klappt es ja auch... Lunge und Herz kann ich dann auch gleich mal röntgen lassen wenn er eh pennt.

So ist der Plan, außer es passiert etwas am Wochenende. Wenn es noch Tipps oder Erfahrungen gibt dann immer her damit :)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.033
Ort
Mittelfranken
  • #18
Da der Calici Virus gern auch mal die Speiseröhre befällt, könnte verändertes fress Verhalten ebenfalls darauf hindeuten
Du kannst eventuell mal versuchen das Futter zu pürieren , das hat bei meinem immer geholfen

Und bevor Frickels die Ultrapanik beim Tierarzt Besuch entwickelt, würde ich ihn nüchtern lassen, damit sie ihn als erstes plattspritzen können
Wenn die Katze erst mal richtig hochfährt, dann kann der Tierarzt die geplante Behandlung oft nicht mehr zu Ende führen

Und ja, es ist vernünftig das Antibiotikum zu Ende zu geben, nicht dass Resistenzen auftreten
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Knilch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Juni 2017
Beiträge
400
  • #19
Also ich war am Montag mit beiden Katern beim Arzt und heute, Donnerstag nochmal ohne zum Gespräch.

Das Gefühl in der Praxis war gemischt. Ich glaube ich nehme einige Dinge ernster wie die Ärztin, aber sie hat sich Zeit genommen und mir alle Fragen beantwortet. Beiden Kater geht es gut und sie fressen auch wieder normal, Jasiri atmet hin und wieder noch schwer. Jasiri hat nicht mehr geniest, dafür hat Frickels am Wochenende zweimal gehustet.

Abstrich ist keiner gemacht worden, dafür brauchen sie "Material", das wird nur gemacht wenn zb. Schmodder aus der Nase läuft. Ein Abstrich im Rachen ist deswegen auch nicht möglich bzw. nicht aussagekräftig. Ansonsten hat mir die Ärztin auf Nachfrage genau das zum Katzenschnupfenkomplex erzählt was ich auch hier gelesen habe (Erreger Viren und Bakterien, Bakterien häufig als Sekundärerreger).

Die Bläschen bei Jasiri im Maul sind weniger geworden, habe ich auch gesehen und die Lymphknoten am Hals sind geschwollen. Das wurde beim ersten mal nicht abgetastet. Für ihn habe ich etwas pflanzliches zum Schleim lösen mitbekommen (Pulmo Alpha).
Außerdem wurden bei ihm Herz und Lunge geröntgt. Die Bilder hängen hoffentlich hier dran. Die Lunge ist leicht gemasert, das wird auf eine Vorschädigung geschoben und das Herz ist sehr rund und liegt sehr viel auf. Das fällt mir bei Vergleichsbildern im Netz auch auf. Außerdem zieht er beim Atmen sehr viel/schwer Luft, das Herz klingt unauffällig. Die Tierärztin sieht weder bei der Lunge/Atemgeräusche noch beim Herz Grund zum Handeln. Was meint ihr dazu?

Bei Frickels konnte ohne Narkose sowohl ins Maul geschaut werden als auch Blut abgenommen werden. Röntgen ging nicht ohne und sooo wichtig war mir das bei ihm auch nicht. Er hat auch Bläschen im Maul und "da hinten" ist das Zahnfleisch leicht gerötet. Ich habe das Antibiotikum Kesium mitbekommen, laut Tierärztin ein Breitbandantibiotikum das sowohl bei der Infektion der Atemwege als auch bei der Verletzung an der Pfote hilft. Es wurde nur ein Blutbild in der Praxis gemacht, alle Werte normal. Das Handschriftliche ist von mir. Was ich aus den paar Werten für das aktuelle Verhalten herauslese, ist das er keine akute Entzündung hat (TP).

Das hecheln ist bei Jasiri im Ruhezustand nicht mehr aufgetreten. ich habe ihn auch im Spiel nochmal richtig getriezt. Normalerweise mache ich eine Pause wenn er schwer atmet. Er hat nicht mehr gehechelt. Das hecheln beim Spiel habe ich das letzte Mal im Mai beobachtet, danach habe ich immer wieder Pausen gemacht. ich habe das Gefühl er atmet geringfügig leichter.

Ich glaube, das was ich bei Jasiri höre wenn er neben mir schläft sind hauptsächlich diese Lungen/ Atemgeräusche die die Tierärztin als normal einstuft.

Ich habe nach wie vor ein schlechtes Gewissen immer wenn Jasiri schwer atmet und Frickels trotz bemerkbarem Hunger nichts frisst. Vielleicht könnte man ohne viel Aufwand etwas machen um Ihnen das Leben zu erleichtern. Vielleicht schleppt Jasiri auch schon länger Erreger des Schnupfens mit sich herum und man könnte ihn mit der richtigen Therapie davon "erlösen".
Zumindest mit Frickels will ich zum Zahnarzt, je nachdem was dort eine Untersuchung kostet nehme ich Jasiri auch mit. Ich habe mir die Klinik in Hanau raus gesucht. Vorteil wäre, dass dort auch eine "normale Klinik" angeschlossen ist und ich werde am Telefon schon mal abklären ob die einen Rachenabstrich machen. Nachteil ist das Hanau über eine Stunde einfache Fahrt ist aber näheres gibt es hier nicht.

Was meint ihr zu den Röntgenbildern und dem Blutbild?
 

Anhänge

  • thorax katze ll_6d4da893-204a-4269-8905-50f09e66243f.jpg
    thorax katze ll_6d4da893-204a-4269-8905-50f09e66243f.jpg
    189,7 KB · Aufrufe: 12
  • thorax katze vd_1363bbe3-3672-424f-9568-7292b83ca8f3.jpg
    thorax katze vd_1363bbe3-3672-424f-9568-7292b83ca8f3.jpg
    182,1 KB · Aufrufe: 10
  • DSC_1356[1].jpg
    DSC_1356[1].jpg
    162,6 KB · Aufrufe: 10
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #20
Abstrich ist keiner gemacht worden, dafür brauchen sie "Material", das wird nur gemacht wenn zb. Schmodder aus der Nase läuft. Ein Abstrich im Rachen ist deswegen auch nicht möglich bzw. nicht aussagekräftig.

Quatsch. In einer Anleitung (von einem Labor) für TÄ habe ich gelesen, dass Eiter und anderes vor dem Abstrich entfernt werden soll.


Die Bläschen bei Jasiri im Maul sind weniger geworden, habe ich auch gesehen und die Lymphknoten am Hals sind geschwollen. Das wurde beim ersten mal nicht abgetastet. Für ihn habe ich etwas pflanzliches zum Schleim lösen mitbekommen (Pulmo Alpha).
Außerdem wurden bei ihm Herz und Lunge geröntgt. Die Bilder hängen hoffentlich hier dran. Die Lunge ist leicht gemasert, das wird auf eine Vorschädigung geschoben und das Herz ist sehr rund und liegt sehr viel auf. Das fällt mir bei Vergleichsbildern im Netz auch auf. Außerdem zieht er beim Atmen sehr viel/schwer Luft, das Herz klingt unauffällig. Die Tierärztin sieht weder bei der Lunge/Atemgeräusche noch beim Herz Grund zum Handeln. Was meint ihr dazu?

Bläschen sind ein Hinweis auf eine Virusinfektion aus dem KS-Komplex. Ich würde beiden alle zwei Tage Zylexis ínjizieren lassen, wenn schon kein Abstrich gemacht wurde. Je nach Entwicklung sollten Abstriche nachgeholt werden.

Angebliche Maserung der Lunge: Entweder Vorschädigung oder akut. Wie will man das genau unterscheiden?

Ich bin kein "Katzenforum-Röntgenbildspezi", aber für mich persönlich sieht das Herz etwas groß aus, und ja, kugelig. Aufgrund der Tatsache, dass es teilweise schwer atmet und auch schon das Mäulchen beim Atmen weit auf hatte, wäre die Sache für mich klar: Zertifizierter Kardiologe.


Er hat auch Bläschen im Maul und "da hinten" ist das Zahnfleisch leicht gerötet. Ich habe das Antibiotikum Kesium mitbekommen, laut Tierärztin ein Breitbandantibiotikum das sowohl bei der Infektion der Atemwege als auch bei der Verletzung an der Pfote hilft.

Auch hier: V.a. Virusinfektion. Kesium gehört nicht zu den Mitteln der ersten Wahl bei einer blinden Antibiose, was den KS-Komplex anbelangt, es wirkt zwar bakterizid/keimtötend, aber nicht gegen Mykoplasmen. Ich würde hier zur Sicherheit auf Pradofloxacin oder Doxycyclin wechseln (aufgrund möglicher bakterieller Sekundärinfektionen), zumal ja schon die Lunge betroffen zu sein scheint, zumindest bei Jasiri. Gerötetes ZF kann ein Hinweis auf FORL und/oder Calici sein, bitte im Hinterkopf behalten.

Wenn Frickels hustet, sollte auch seine Lunge geröngt werden.


Es freut mich, dass du dich richtig einliest und mitdenkst, leider macht das nicht jeder User....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

mia.
Antworten
2
Aufrufe
791
mia.
C
Antworten
12
Aufrufe
729
Cuddlecat
C
sommerli
Antworten
30
Aufrufe
5K
sommerli
sommerli
A
Antworten
17
Aufrufe
14K
Alexandros
A
L
Antworten
2
Aufrufe
2K
LaLuna**
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben