Ataxie (Bewegungsstörungen)!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
650
Habe mit meiner Nora Probleme...

Alles fing mit einem bruch am Schwanzansatz vor 2 Jahren an, sie ist jetzt 3. Seit dem hatte sie immer wieder Entzündungen über ein jahr im Schwanz, das wurde behandelt, geröngt etc. Jetzt hatte sie seit mehren monaten enorme schmerzen immer wieder, hatte probleme mit kotabsatz, sie war beim Tierarzt, beim Röntgen und im Ct. Fazit: Weichteilbereich, Knochengerüst alles ist tiptop, die knochensplitter wurden in den jahren resorbiert und davon war auch nichts mehr zu sehen. Was war:Die analdrüsen waren hochgradig entzündet.


Jetzt hat sie ja seit geraumer zeit bewegungsstörungen in der hinterhand, sprich dass sie von einen auf den anderen momment, torkelt oder plötzlich hinten umfällt, das sind immer plötzlich auftretende symptome, sie verliert dann für mehrere sekunden die kontrolle hinten, sie will vorwärtsgehen und die hinterbeine machen was sie wollen. Einmal wie ich nach hause kam wollte sie mich begrüßen, sprang vom 2 Meter hohen kratzbaum runter, die beine fielen wieder aus, sie landete nicht richtig auf der nächsten sitzfläche und ist kopfüber runter gefallen. andere male gehen wir spazieren und sie stürzt halb ins gebüsch.

Jetzt hab ich mal im internet gestöbert und hatte gelesen, dass ataxie auch durch rückenmarksverletzungen kommen kann, der bruch war ja auch ziemlich am schwanzansatz.


Jetzt wollte ich mal hören, ob jemand von euch erfahrung mit ataxie.katzen hat oder hat jemand von euch das schon gesehen, ob das schlimmer werden kann?

Weil dieTierärztin konnte jetzt auch ichts dazu sagen und wollte sich auch auf keine bestimmte diagnose festlegen.
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Ich kenne mich mit Ataxie leider nicht aus.
Du könntest aber Catma mal anschreiben - so weit ich weiß hat sie auch eine Ataxiekatze zuhause.
 
missimohr

missimohr

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2010
Beiträge
22.035
Ort
Nähe Augsburg
Hallo Minou....

nimm doch mal Kontakt mit @flauschi auf, die kennt sich gut mit Ataxikatzen aus und kennt wieder jemanden, die einige Ataxikatzen hat.

Außerdem hilft Dir vllt. dieser Link etwas weiter:

http://www.ataxiekatzen.de/ataxie.html

Und es gibt hier auch einige Threads über Ataxiekatzen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass es nicht gar zu schlimm wird.

lg
missimohr
 
Jaqueca

Jaqueca

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2010
Beiträge
2.397
Hallo,

ich kenne mehrere "Ataxie-Katzen" , die sich in der Ursache der Ataxie unterscheiden.
- Viraler Infekt, bereits im Mutterleib oder im sehr frühen Kittenstadium
- Gewalteinwirkung auf das zetrale Nervensytem

Alles spricht dafür, daß bei ora tatsächlich durch eine Verletzung des Schwanzansatzes der Nerv beschädigt ist. Durch die Belastung beim Springen kann der nerv geklemmt oder gereizt werden. Eine genauere Diagnose kann ein MRT ergeben.
Meine Freundin hat eine kleine Ataxiekatze, deren Wirbelsäulenverletzung weiter oberhalb liegt. Sie hoppelt oft wie ein Hase oder rutscht umher. Sie ist ebenfalls inkontinent und trägt Windeln. Je nachdem ob sie abgelenkt ist, es ihr durch einen Infekt schlecht geht oder sie grad andere Dinge erlernt und dadurch das Gehirn ausgelastet ist, geht die Motorik mehr daneben.
Sie darf auf keinen Fall permanent Treppen steigen oder vom Kratzbaum springen. Es könte dann sein, daß der Nerv ganz platt ist und sie weiter oberhalb gelähmt ist. Ma müßte sie dan erlösen, da die Organe versagen würden.

Auch meine Ataxiekatzen, die als Kitten durch einen Virus geschädigt wurden, haben gute und schlechte Phasen. Mal klappt es mehr oder weniger beim Toilettengang.

LG Silke
 
Minou123

Minou123

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. April 2010
Beiträge
650
Mit dem Klos hat meine auch probleme, aber eher mit haufen machen. aber der arzt meinte, das wäre eher durch die analdrüsen gekommen, einerseits saut sie sich gern ein, andererseits hatte sie schon verstopfung ohne jegliche gründe.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
189
Aufrufe
5K
Sorenius
S
W
Antworten
28
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben