Ast von Baum für die Wohnung

R

RealTek

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
40
Hallo,

ich möchte gern unseren kleinen einen großen Ast von draußen in die Wohnung holen. Also so einen richtig großen wo sie klettern können und Toben. Mit dicken und stabilen Ästen drannen. Den möchte ich an die Wand Schreiben oder auf den Boden festmachen. Je nachdem.

Die Frage die mich beschäftigt ist, wie kann ich den Desinfizieren bzw. keimfrei bekommen? Bei den Ratten packe ich die kleineren Äste in den Ofen, das geht bei so einem Baum natürlich nicht. Kennt ihr ein Spray oder eine Lasus,die man dafür nehmen könnte?

LG
 
Werbung:
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
am besten hol Dir einen Birkenstamm denn kann man nach 4 Wochen Trocknung unbehandelt in der Wohnung aufstellen.
 
H

Hannywanni1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. April 2015
Beiträge
108
Hey!
1. Du könntest den Ast in "Einzelteile" zersägen, im Ofen desinfizieren, und nachher wieder zusammenschrauben, aber natürlich so, dass sich die kleinen daran nicht verletzen können.
2. Vertragen sich die Katzen mit den Ratten? Weil so kleine Tierchen werden von Katzen gerne als Spielzeug missbraucht :) Auch wenn sie in einem Käfig sind, wird sicher das ein oder andere Mal ein Pfötchen durch das Gitter wandern.

Lg Anthony
 
R

RealTek

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
40
@Hannywanni1

Ja, die Ratten haben ihr eigenes Zimmer, da steht der Käfig und da bekommen Sie auch Auslauf.
Sollten die Katzen mal in das Zimmer rein kommen / dürfen, dann stehen sich meistens die Ratten den Katzen gegenüber (Ratten im Käfig) und starren sich an :D

Die kleinen haben zu viel "Angst" vor den Ratten. Das ist denen zu suspekt. Neugierig sind sie aber natürlich schon :)

Den Ast müsste man dann in maximal in 40 x 40 cm Stücke Schneiden. Da der Ast im ganzen aber mid. 110 x 110 cm sein sollte wäre das eine extreme fummel arbeit. Von den Gaskosten ganz zu schweigen Da würde der Ofen ja Stunden durchgehend laufen. Da müsste eine andere Lösung her.

@willy11

einen Birkenstamm, sicher? Wie sollte man den Trocknen? Einfach draußen in die Sonne stellen oder in der Wohnung irgendwo hinstellen?


@all
Fällt noch jemanden eine andere Lösung ein?

LG
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
Also ich hab nen Birkenstamm.
ca. 2m lang.

Hab ihn in meine Badewanne gewuchtet und ewiglange abgeduscht und geschrubbt. :D
 

Anhänge

  • SDC12935.jpg
    SDC12935.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 117
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
Ich möchte deine Illusionen nicht zerstören, aber womöglich machst du dir die Arbeit vergebens.
Die meisten Katzen nehmen gern griffige Stämme, meine nutzen draußen lediglich die Holunder"strauchbäume" als Kletterbaum. Birke schaut toll aus, ist aber glatt. Meinem Streifenhörnchen habe ich damals eine Birke in die Voliere gebaut, hat es nie benutzt, ich habe die dann genutzt, um Korkeichenäste und Röhren einzubauen.

Liebe Grüße
Karen
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Wir haben mehrere Stämme als Outdoorkratzbaum, in unserem Fall Apfelhochstamm.
Übers desinfizieren habe ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht, draussen sind die Stämme ,die bekratzt werden, ja auch nicht steril.
Was mich abhalten würde sie in die Wohnung zu stellen ist eher der "Rindenverlust", erstens durch die Trocknung und zweites durchs "bearbeiten".
 
L

LilisMami

Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2015
Beiträge
36
Hey, ich finde die Idee richtig gut.

Meine zwei haben zwar einen Kratzbaum, der aber meistens eher ignoriert wird. Daher würde ich mir überlegen, ob ich so etwas aufwendiges in die Wohnung mache. Ich habe eher überlegt in eine Ecke mehrere kleine Regale zu machen und vll mit einem dicken Seil (od. mehreren) eine Kordel zu drehen und diese dann von der Decke zu hängen. Was natürlich auch aufwendig ist :D

Wo bekommst Du den Ast denn her? Ich weiß nicht, wie man die Teile steril bekommt. Da kenne ich mich leider nicht aus.

Wäre aber cool wenn Du mich auf den laufenden hältst und vll. eins zwei Bilder dann hier postet :D
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Ich - die immer nur Freigänger hatte - frage mich (und meine es überhaupt nicht böse): Warum muss der Ast denn keimfrei sein??


Was ich nachvollziehen könnte, wären die ganzen Krabbeltiere (Spinnen, Käfer usw), die man nicht unbedingt in der Wohnung haben möchte. Aber da sollte es doch reichen, den Ast gründlich abzu"fegen". Aber weshalb soll er steril gemacht werden?

Abgesehen davon, dass es doch gerade interessant ist, wenn es nach "draussen" riecht, würde durch die Behandlung die Haltbarkeit und die Schönheit des Astes doch leiden.

Ist jetzt nicht böse gemeint, aber dann kannst du dir doch auch einen gekauften Kratzbaum holen. Die Idee vom Naturast finde ich aber gerade reizvoll und klasse.
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
  • #10
Meine Katze nutzt ihre Birke sehr gern als Kratzbaum. Er wurde lediglich abgewaschen vom Waldschmutz, Tierchen und Harz - aber nicht sterilisiert.

Den Kratzbaum nutzt sie gar nicht.
 
Werbung:
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
  • #12
Tolle Idee und sicherlich im Sinne der Katzen!!

Bescheidene Frage, warum muss man einen Ast desinfizieren? , weil evtl. Würmer in der Rinde leben?:confused:
 
E

ElliH.

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. April 2015
Beiträge
3
  • #13
ich frage mich auch: muss der baum unbedingt desinfiziert werden? draussen können wir doch auch nicht alle bäume absprühen, um unsere lieblinge zu schützen. und wenn man den stamm irgendwo in nem trockenen keller oder so trocknen lässt, dann dürfte es eigentlich auch kein problem sein, den nach wenigen wochen in die wohnung zu holen oder?
 
Fynn

Fynn

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2010
Beiträge
707
Alter
33
Ort
NRW
  • #14
Es geht hier wohl vor allem um den Holzwurm.
Wenn der im Holz ist und man sich das in die Wohnung stellt .. nunja :D Ein schöner Nährboden für den Wurm.
Daher werden Naturhölzer für die Wohnung vorher getrocknet sodass diese holzfressenden Parasiten definitiv abgetötet sind ;)

Es geht hier also nicht um den Schutz der Katze sondern um das Schützen des persönlichen Mobiliars.
 
Grobi

Grobi

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2011
Beiträge
1.832
Ort
Hamburg
  • #15
Mein Nachbar nimmt größere Holzteile mit in die Sauna, bevor sie mit in die Wohnstube dürfen. :)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
6
Aufrufe
1K
barnie88
barnie88
A
Antworten
19
Aufrufe
6K
AdamK
A
L
Antworten
4
Aufrufe
3K
Tuschi
Apollo&Findus
2
Antworten
36
Aufrufe
11K
Catmanrolf
C
Nina 181
Antworten
5
Aufrufe
666
Nina 181
Nina 181

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben