Apollo geht Nachts auf Jagd nach Plaste

  • Themenstarter Rayve
  • Beginndatum
Rayve

Rayve

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
6.149
Ort
Leipzig
Vielleicht könnt ihr mir helfen, wie ich das Problem lösen kann oder mir sagen, ob ihr eine Vorstellung habt, warum mein Kater nachts um drei eine Lust auf alles bekommt, was aus Plaste ist.
Apollo ist 7 Monate alt und lebt mit seinem Bruder seit Anfang Juli bei mir. Sie kommen aus dem Tierheim. Seit Mitte September ist Thalia dazu gezogen, die Einführung lief schnell und reibungslos ab, die Kater haben sie komplett akzeptiert. Sie kriegen vier Mahlzeiten über den Tag und dürfen soviel Fressen, wie sie Hunger haben. Die letzte Mahlzeit gibt es kurz bevor wir schlafen gehen, so gegen zehn. Alle drei Katzen schlafen nachts mit uns im Bett und eigentlich auch bis um 6 durch... eigentlich...

Apollo hat die unregelmäßige Eigenart entwickelt, in der Nacht aufzustehen und alles anzuknabbern was nach Plaste aussieht. Dabei hat er einen untrüglichen Instinkt, was das anbelangt. Wir haben zwei Mülleimer, einem im Bad, einen in der Küche mit einem Deckel zum draufsetzen. Daraus schaut ein bisschen Folie vom Müllbeutel... an dem tut er sich dann gütlich. Schaffen wir das aus dem Weg, oder vertreiben ihn davon, geht er an die Folie vom Toilettenpapier. Also haben wir das Bad zugesperrt und beide Mülleimer darin gestellt. Dann ging er an das Plaste was um so einen Sechserpack Flaschen runddrum gepackt ist. Wir die also ausgepackt (nachts um drei) und die Folie weggeworfen. Und dann fand er eine Taschentücherpackung, die Thalia vor Ewigkeiten unter dem Bett versteckt hat und fing daran an zu kabbern.... Das war heute nacht, um 2.

Als es zum ersten Mal passierte, vor etwa 4 Wochen, dachten wir es liegt daran, dass er noch zahnt und was zum drauf rumkauen sucht. Deswegen haben wir Trockenfische und nen Kauknochen geholt. Wir geben auch einmal pro Woche Rohfleisch. Erst Samstag gab es Hühnerhälse.

Als es wieder passierte, 2 Wochen nach dem ersten Fall sperrten wir wieder alles weg, dann war es auch wieder ok.
Und jetzt ist es wieder passiert. Ich sehe kein Schema darin und auch keinen Grund, wieso er mitten in der Nacht einfach aufsteht und loslegt. Vielleicht könnt ihr ja einen Grund erkennen. Über Hilfe und Ratschläge würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Beatrice
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hallo, unser Gizmo schleckt an allem was aus "Plaste" ist.:yeah:
Der Doc sagt, die Weichmacher...sind Schuld.
Scheint eine Art Droge für Katzen zu sein.

Mehr als wegstecken, verstecken,einschließen geht aber nicht.;)l

Und mitlerweile findet er sehr,sehr selten einen Zipfel Plaste im Haushalt.
Aber wenn, wird daran geschleckt als würde es kein Morgen mehr geben.

Sami macht das nicht.

LG
 
Rayve

Rayve

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
6.149
Ort
Leipzig
Hallo, unser Gizmo schleckt an allem was aus "Plaste" ist.:yeah:
Der Doc sagt, die Weichmacher...sind Schuld.
Scheint eine Art Droge für Katzen zu sein.

Mehr als wegstecken, verstecken,einschließen geht aber nicht.;)l

Und mitlerweile findet er sehr,sehr selten einen Zipfel Plaste im Haushalt.
Aber wenn, wird daran geschleckt als würde es kein Morgen mehr geben.

Sami macht das nicht.

LG

Das heißt, wenn Apollo nachts aufsteht geht er zu seiner persönlichen Drogenparty und holt sich den Kick :D
Oh mann... ich hab aber das Gefühl, dass er nicht nur dran schleckt, sondern sie auch frisst :(
Bis jetzt ist noch nie was schlimmes passiert, aber was da passieren könnte... ich muss mir was neues für den Mülleimer einfallen lassen, dass ist die einzige Sache, wo ich überlegen müsste, wie ich da die Plaste verstecke...
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Fressen?? Das wäre wirklich nicht gut für ihn.

Gizmo schleckt nur, er reißt auch keine Fetzen ab. Aber nachts kann es einem schon mal auf den Wecker gehen, wenn er irgendwie an eine Stück Kunststoff kommt und schleck,raschel,schleck,raschel.....;););)

LG
 
Rayve

Rayve

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
6.149
Ort
Leipzig
Man kann sich ja leider bei Kunststoff nie so sicher sein, ob Teile fehlen, oder das einfach so zusammen gezogen wurde, dass es aussieht als ob... Aber wir vermuten, dass das ein oder andere Teil wohl schonmal gefressen wurde :(
Bis jetzt geht aber alles immer seinen normalen Gang, was fressen und auf Klo gehen angeht. Sobald er auch nur ein Anzeichen macht, dass was nicht stimmt bin ich beim TA.
Und ja, wenn es nicht nur so gefährlich wäre, wäre der Nervfaktor mein größtes Problem, weil ich dann einfach nicht mehr einschlafen kann...
Ich versteh eben nur nicht, wieso er es so sporadisch macht, als gebe es irgendeinen anderen Grund :(
Danke übrigens für deine Antwort, von den Weichmachern als Droge wusste ich noch nichts.
 
Rayve

Rayve

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
6.149
Ort
Leipzig
Es wird schlimmer...

Ich muss hier einfach nochmal schreiben... der Kater treibt uns zur Weißglut... seid Nächten dasselbe Spiel... er hat wieder eine Taschentücherpackung gefunden, die Thalia unterm Bett versteckt hat. Ich bin also mitten in der Nacht hinter her, um ihm die weg zu nehmen. Dann lag eine noch eingepackte Zeitung rum (die wir vollkommen vergessen hatten) und eine eingepackte Leinwand. Das war sein nächstes Opfer. Um den ganzen die Krone aufzusetzen, hat er am Ende die Plastikteile an den Schnürsenkeln meiner Schuhe angenagt. Gibt es eine Antidroge gegen Weichmacher? Wir sind langsam echt verzweifelt... Vor allem findet der Kater Plaste an Orten, wo wir nicht mal vermutet hätten, dass da welche ist. Ich kann doch nicht an alles denken und verstecken. Ich bin schließlich auch nur ein Mensch :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Rayve

Rayve

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
6.149
Ort
Leipzig
Zu dem Syndrom hatte ich mich auch schon einmal belesen. Es ist ja momentan nur Plaste und ich bete, dass es am Weichmacher liegt und er nicht irgendwann auf Stoff und Wolle übergeht.
Wir sind jetzt dazu übergegangen, alles mit Orangenschalen einzureiben, damit er da nicht rangeht. Aber eben an solche Sachen wie die Plastikdinger an Schnürrsenkeln denke ich nicht.
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
Da kann man doch wieder mal sehen, das uns die Katzen tatsächlich zur Ordnung erziehen :aetschbaetsch1:

Meine Altkatze fährt total auf die Folie von Zigarettenschachteln ab. Seit ich das weiß werden diese Hüllen stets sofort, fachgerecht, im Mülleimer entsorgt.
Es hilft tatsächlich nur wegräumen, ein anderes, auf Dauer wirksames Mittel kenne ich nicht. Beim Mülleimer wird es schwierig, da muss die Tüte ja über den Rand hängen. Vielleicht hilft es ja, den Eimer zuvor mit etwas Essig abzureiben. Katzen gewöhnen sich an Gerüche, also einfach mal zwischen Orange, Zitrone und Essig wechseln. So kann man auch herausfinden was am meisten abstößt.
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
  • #10
Bietest du ihm Katzengras an? Das könnte die Knabber-Attacken schon etwas reduzieren.

Ansonsten bleibt wohl erstmal ganz konsequent alles aus Plastik wegzuräumen.
Im Katzenmagen werden die Weichmacher (von denen die meisten wohl auch giftig sein dürften) aus dem Plastik herausgelöst und es können messerscharfe Kunststoffteile entstehen, die der Katze wirklich gefährlich werden können.

Hatte vor kurzem erst einen Aushang bei meiner TÄ gesehen. Ein Kater konnte wegen einem gefressenen Gummiball (diese kleinen grünen Dinger, die ringsum diese Igel-Noppen haben) gerade noch durch Not-OP gerettet werden.

Ich will dir nicht unnötig Angst machen, aber wenn er das Zeug wirklich fressen sollte, wäre das nicht gut für ihn.
 
B&R

B&R

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
1.117
Ort
Gifhorn
  • #11
Danke für den Link zum Pica-Syndrom.
Raider frisst auch Plastik. Wenn es nur dabei bleiben würde... Leider frisst er auch mal seine Spielmaus auf. :confused:Er übergibt sich dann und alles ist wieder draußen. Hoffe ich zumindest. Probleme hatten wir zum Glück bis jetzt noch keine weiteren. Plastik wird sofort versteckt, bzw. weggeschmissen.
 
Werbung:
Rayve

Rayve

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2010
Beiträge
6.149
Ort
Leipzig
  • #12
Bietest du ihm Katzengras an? Das könnte die Knabber-Attacken schon etwas reduzieren.

Ansonsten bleibt wohl erstmal ganz konsequent alles aus Plastik wegzuräumen.
Im Katzenmagen werden die Weichmacher (von denen die meisten wohl auch giftig sein dürften) aus dem Plastik herausgelöst und es können messerscharfe Kunststoffteile entstehen, die der Katze wirklich gefährlich werden können.

Hatte vor kurzem erst einen Aushang bei meiner TÄ gesehen. Ein Kater konnte wegen einem gefressenen Gummiball (diese kleinen grünen Dinger, die ringsum diese Igel-Noppen haben) gerade noch durch Not-OP gerettet werden.

Ich will dir nicht unnötig Angst machen, aber wenn er das Zeug wirklich fressen sollte, wäre das nicht gut für ihn.

An Katzengras geht er nicht wirklich gerne ran. Er nimmt dann wohl doch lieber Plaste... Er löchert sie eben, da kann man leider nicht wirklich erkennen ob was fehlt oder nicht. Ansonsten beobachten wir ihn immer genau. Frisst er vernünftig, kann er sein Geschäft verrichten, verhält er sich wie sonst... Bei der kleinsten Veränderung würde ich den Tierarzt einschalten.
Er hat uns ja jetzt so weit gebracht, dass wir wirklich ordentlich die meiste Plaste entsorgen. Nur manchmal denken wir an bestimmte Dinge nicht. Wie die verschleppte Taschentücherpackung von Thalia...

Da kann man doch wieder mal sehen, das uns die Katzen tatsächlich zur Ordnung erziehen :aetschbaetsch1:

Meine Altkatze fährt total auf die Folie von Zigarettenschachteln ab. Seit ich das weiß werden diese Hüllen stets sofort, fachgerecht, im Mülleimer entsorgt.
Es hilft tatsächlich nur wegräumen, ein anderes, auf Dauer wirksames Mittel kenne ich nicht. Beim Mülleimer wird es schwierig, da muss die Tüte ja über den Rand hängen. Vielleicht hilft es ja, den Eimer zuvor mit etwas Essig abzureiben. Katzen gewöhnen sich an Gerüche, also einfach mal zwischen Orange, Zitrone und Essig wechseln. So kann man auch herausfinden was am meisten abstößt.

Danke für den Tipp, denn Orange scheint nicht zu wirken. Die Mülltüte war mit Pomeloschale eingerieben und die Reste waren in ihm drin und er roch extrem nach Citrusfrucht... Auch direkt Orange funktioniert nicht. Daher werde ich es einfach mal mit Essig probieren und mal schauen wir er darauf reagiert.


Wegen Pica: Wir hatten bis jetzt noch nichts mit Wollanteil rumliegen und überlegen, ob wir in unserer Anwesenheit einen Test machen, ob er da ran gehen würde. Ist das sinnvoll oder eher nicht?
 
TinTin

TinTin

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2010
Beiträge
3.254
Ort
Berlin
  • #13
Wegen Pica: Wir hatten bis jetzt noch nichts mit Wollanteil rumliegen und überlegen, ob wir in unserer Anwesenheit einen Test machen, ob er da ran gehen würde. Ist das sinnvoll oder eher nicht?

Hm, keine einfache Frage. Aber warum willste das testen? Räum es in den Schrank oder in den Wäschekorb und gut is. Wenn ich hier die Wohnung verlasse gehe ich mit nem Scan-Blick nochmals durch ob irgendwo was rumliegt was den Katzen gefährlich sein könnte und/ oder was nicht kaputt gehen sollte :yeah:und räume es noch schnell so weg das die Viecher net dran kommen. Dann wird noch die SZ Tür zugemacht und dann kann ich beruhigt gehen.

Der Vorteil ist, dass ich meist alle meine Sachen und Gegenstände wiederfinde :grin:
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben