Antibiotikabehandlung mittels Augensalbe

  • Themenstarter Vex
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angstkatze antibiotika auge salbe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
V

Vex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2017
Beiträge
2
Hallo zusammen.
Ich bin neu hier im Forum und habe mich ehrlich gesagt auch angemeldet um nach Rat zu suchen, bzw um generell mit anderen Katzenmamis und papis in Kontakt zu treten..
Unser kleinster, Mino, hat vor einer knappen Woche begonnen, am Auge zu eitern und es tränte auch sehr stark. Aufgrund dessen natürlich ab zum TA.
Er bekam eine antibiotische Augensalbe, die er auch immer brav erduldet.
Vor 2 Tagen begann das andere Auge mit dem gleichen Theater und hat mit Absprache vom TA auch direkt eine Behandlung mit der Salbe bekommen.
Soweit heilt bei ihm auch alles gut ab und die Salbe tut ihre Wirkung..
Mein Problem ist jetzt allerdings, dass unsere Zora, die alles andere als behandelbar ist was solche Dinge angeht, auch anfängt ein Auge zuzukneifen. Eiter ist auch schon zu sehen.
Hat irgendjemand Erfahrungen damit, wie ich einer Angstkatze am stressfreisten Salbe ins Auge tun kann?
Bis Montag warten möchte ich nicht, denn der Notdiensthabende Tierarzt in unserer Region ist alles andere als empfehlenswert...
Ich hoffe einfach auch dass es eine Möglichkeit gibt das ganze über Tabletten zu kurieren.. Evtl kennt sich da ja auch jmd aus..?

Lg Vex, Zora, Annie & Mino
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.603
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was hat der Tierarzt denn für eine Diagnose gestellt?

Ach, und erst mal herzlich willkommen hier im Katzenforum. :)

Wenn es so ansteckend ist frage ich mich gerade ob eine Augensalbe dann ausreicht?
Je nach Befund müßte man wohl anders behandeln.

Ich bin da nicht die Fachfrau und hoffe dir kann noch jemand hier besser dazu raten.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3 Februar 2012
Beiträge
7.162
Wenn es so ansteckend ist frage ich mich gerade ob eine Augensalbe dann ausreicht?
Je nach Befund müßte man wohl anders behandeln.
Bei einer BE handelt es sich in den allermeisten Fällen um eine Infektion aus dem Katzenschnupfen-Komplex. Wenn tatsächlich nur die Augen betroffen sind, reicht i.d.R. eine lokale Behandlung aus.

TE, wie heißt denn die Salbe?

Ein systemische Antibiose wäre zwar auch möglich, aber in gewisser Weise wäre das übertherapiert. Der Darm kann in Mitleidenschaft gezogen werden usw. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
V

Vex

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2017
Beiträge
2
Die Diagnose lautet "Eitrige Konjunktivitis" und bekommen hat er die Posifenicol c 1%
Die muss er 3x am Tag ins Auge bekommen. Es hat jetzt mittlerweile bei ihm aufgehört zu eitern, aber zugekniffen wird immer noch.. Deswegen kommen beide morgen mit zum Tierarzt.
Wenn das so ansteckend ist, muss das anders behandelt werden.
Ihre Impfungen haben alle drei, deswegen hoffe ich einfach dass es nichts allzu gravierendes ist.. Aber natürlich mache ich mir da sehr viele Gedanken um meine Schätze :sad:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben