Anstrengende zusammenführung, macht mir mal bitte Mut!?

  • Themenstarter Sowa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    eifersucht
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
Hallo, jetzt ist endlich (vor 3 Wochen) ein katerchen (thaimix, also hauskate im thaianzug ;-) )als zweitkatze bei uns eingezogen. Er ist wirklich sehr niedlich. Am Anfang war er zu uns sehr aggressiv (vor Angst) dass hat sich aber schnell erledigt und er ist ein ganz lieber schmuser. Ich denke er sieht schlecht und ist naja ein Tollpatsch.. beide sind ca ein Jahr alt, kommen aus Spanien, waren nie einzelkatzen!! Unsere Kätzin (Thaikatze) lebt bereits einen Monat bei uns, anfangs war sie so ängstlich, panisch und menschenscheu dass ich nicht gedacht hätte jetzt mit ihr auf dem bauch auf dem Balkon zu braten (selbst ihre Vermittlerin sagt dass sie es kaum glauben kann). Sie hat sich unglaublich entwickelt und ist sehr klug! wir haben uns für dieses katerchen entschieden weil er charakterlich (zumindest dachten wir dass..) gut zu unserer Kätzin gepasst hat. Was soll ich sagen, feli mag ihn nicht :-( eine räumliche Trennung ist leider kaum möglich da unsere wöhnung kaum türen hat. Nachts Sperre ich feli zu mir ins Schlafzimmer damit der kleine sich erholen kann. Der kleine liegt hauptsächlich unterm Sofa oder auf dem Schrank, dass kloo hab ich ihm dazu gestellt denn sonst würde er sich nicht trauen. Wenn er sich wagt aus seinen Plätzen zuentfernen hat er sofort Stress mit ihr. Sie fixiert ihn und dann Haut sie ihn, zwar nie schlimmer und nach paar Sekunden ist es gut. Manchmal kommt er auch zu mir hoch aufs Sofa (er weiß dass ich ihn beschütze) dann will sie ihn hauen, oder wenn ich ihn streichel.. Dabei streichel ich sie immer mehr als ihn und zuerst! Auch Spiele ich viel mit ihr! manchmal schaffe ich es auch bisschen mit beiden zu spielen bis es ihr reicht. Würde es helfen wenn ich mich mehr zurückziehe und die beiden machen lasse?? der kleine unterwirft sich aber dass interessiert sie wenig, sie ist auch nicht mehr so agressiv aber nervig und er traut sich einfach nicht stop zu signalisieren, wenn ich nicht da bin gibt es auch weniger Streit nur wenn er aus seinem Versteck rauskommt und dann auch nur kurz, beide wirken nicht wirklich panisch! aber der kleine muss sich doch auch mal bewegen können! Gestern hat ich dass Gefühl dass sie ein wenig mit ihm versucht zu spielen.. Sie schlafen auch beide ganz entspannt in einem Raum wenn ich ihn nicht streichel. Vielleicht misch ich mich noch zu viel ein? Und es sind erst 3 Wochen um... macht mir bitte Mut, ich möchte gerne beide behalten will aber auch dass es ihnen gut geht.
 
Werbung:
Ögga

Ögga

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
451
Ort
Südbaden
Hallo Sowa,

für mich hört sich das (relativ) normal an. Bei meiner vorletzten Zusammenführung hat die neue Katze die ersten zwei Wochen fast nur auf dem Schrank geschlafen und sobald sie sich aus dem Schlafzimmer getraut hat, ist Bonny hinterhergejagt. Es war aber nie was ernsteres und es hat auch ne Weile gedauert, bis beide überhaupt in einem Raum schliefen!

Also, mach dir keine zu großen Sorgen, das wird schon!
Die Kätzin wird wohl noch etwas eifersüchtig sein, schimpf mit ihr, wenn sie den Kater attakiert sobald du ihn streichelst. Sonst denkt sie, sie muss ihn bestrafen, sobald du dich mit ihm beschäftigst. Ich weiß, es ist schwer, den Mittelweg zu finden, aber du musst immer noch der Chef sein - und die Katze muss das akzeptieren.

Ich wünsch dir auf jeden Fall weiterhin gutes Gelingen und viel Glück, dass es bald besser wird!
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
Vielen dank, dass macht Mut :) und danke auch für den Tip mit dem schimpfen, da war ich mir unsicher weil ich dachte dass sie sich für das schimpfen bei ihm rächt. Ja denke auch dass feli noch sehr eifersüchtig ist.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Schimpfen ist viel zu laut und aggressiv, da mischt du die Zwei eher auf. Ich würde da subtilere Mittel einsetzen ;) Wenn du in Katzengruppen beobachtest wie der Streit zwischen Katzen von einem 3ten geschlichtet wird ist das oft so, dass der Dritte zum Platz des Geschehens eilt und sich ruhig zwischen die Zwei plaziert....zumindest hab ich das mehrfach beobachtet :) Dann hat eine Partei die Chance zu flüchten, weil der Andere abgelenkt wird. Bei mir wars häufig auch so, dass die Unterlegene gemerkt hat, dass ich auf ihrer Seite stehe ... später reichte oft nur noch den Namen des "Aggressors" ruhig auszusprechen....

Probiers einfach, aber mit Ruhe nicht mit lauter Hektik;)
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
So in etwa habe ich es auch immer gemacht wenn ich dabei war, und wenn ich gesehen habe dass es zu eskalieren beginnt hab ich feli ins Schlafzimmer genommen und gespielt oder Stündchen gepennt. Aber irgendwie wird es nicht besser.. ?! Ist dass normal? Und mein Urlaub ist in einer Woche um.. Aber wie gesagt vielleicht misch ich mich auch zuviel ein! Gerade ist katerchen aufgestanden zu mir gekommen und weiter zum nächsten Platz gezogen ganz ruhig.. feli hat große Augen gemacht und ist gucken gegangen, in den Moment bin ich einfach rausgegangen (dass war schwer) und sie haben sich nicht gekloppt.. Manchmal hab ich dass Gefühl es ändert sich nichts..
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Um mal Vorurteile aufzuwärmen: Mädels sind ganz häufig Zicken :D:p Die brauchen einfach oft ihre Zeit und sind nicht so leicht zu haben .... vhab zwar keine Erfahrung mit Siams, aber die sind ja auch nicht ohne, oder?
Die Dame ist ein Mädel, eifersüchtig und eine Siam ....das kann einfach ein wenig dauern. Kater sind da oft leidensfähig und er wird sich einfach in acht nehmen vor der Diva oder irgendwann auch mal zurückzicken.
3 Wochen ist keine Zeit.
 
Ögga

Ögga

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
451
Ort
Südbaden
Also mit "schimpfen" hab ich nicht sowas wie anschreien oder ansch***en gemeint, das würd ich nie machen :)

Schimpfen ist bei mir eher so etwas, dass ich mit Nachdruck den Namen oder einfach nur "Nein" sage. Und wenn sie schauen, warnend den Zeigefinger heben - wie bei einem Kleinkind ;) Bei meinen hat es funktioniert, sie kennen den "das-darfst-du-nicht-Tonfall", aber du hast dein Katzenmädchen ja noch nicht so lange, vielleicht müsste sie das erst kennen lernen.

Aber ich würde es auf jeden Fall vermeiden, immer sofort einzuschreiten oder womöglich die Katze beruhigen zu wollen, indem du sie streichelst! So sagst du ihr nur, dass sie genau das richtige macht und du sie mit Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit belohnst.
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
Ja sie ist dev. eine kleine Diva :) . so einen grossen Unterschied in ihrem Wesen zu der normalen hauskatze kann ich nicht wirklich erkennen (mal abgesehen von diesem eifersuchts rumgezicke). Mein früherer Kater war auch sehr lebhaft und sehr beteiligt sogar als alter Opa noch. Aber quatschen kann sie stundenlang und wehe man antwortet nicht ;-)

danke für den Hinweis mit der bestrafung bzw. dem belohnen fürs katerchen hauen, ich glaube da habe ich manchmal Mist gebaut!!! werde darauf achten!!
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
Oh man es gibt noch keine Fortschritte :-( bringt so ein feliway Stecker was?
 
Ögga

Ögga

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2011
Beiträge
451
Ort
Südbaden
  • #10
Bei mir hat es überhaupt gar nix gebracht, ein totaler Fehlkauf.
Aber es gibt wohl auch welche, die gute Erfahrung damit gemacht haben.
 
Werbung:
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
  • #12
Wie schon gesagt leider ist bei mir die langsame Zusammenführung nicht möglich, meine Wohnung ist 85m groß und eigentlich nur ein grosser Raum lediglich Bad und Schlafzimmer sind separat. nachts nehme ich die erstkatze mit ins Schlafzimmer damit das katerchen seine Ruhe hat, aber tagsüber eine Katze im Schlafzimmer einsperren ist nur Qual und geht gar nicht :-/
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #13
Quatsch. Eine Qual ist es, zwei sich fremde Katzen einfach zusammen zu kippen.
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
  • #14
Der kleine ist nun fünf Wochen bei uns und geht eigentlich gut damit um (wenn man dass so sagen kann) wenn die beiden sich gezoft haben ist er kurz danach wieder ganz entspannt. Die Katze ist manchmal so fixiert auf ihn, ich versteh gar nicht warum sie so eifersüchtig ist. Sie ist doch auch erst jetzt ca 2 Monate bei uns. sie sind beide gleich alt, waren nie einzellkatzen, ähnliches spielverhalten, na gut sie ist wesentlich frecher geworden ;-)
Man ist das kompliziert, will doch nur das es BEIDEN gut geht
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
  • #15
Wenn ich die Katze ins Schlafzimmer Sperre schreit sie und hört nicht auf auch nach Stunden nicht! Meinst du ich sollte nochmal beginnen und den Kater im Schlafzimmer halten? ich fürchte nur sie wird platzen vor Eifersucht!? denn dass hat SIE immer SEHR genossen (ich natürlich auch). Das Zimmer ist ca.10m groß.. das wäre möglich.. Aber ist es eine gute Idee jetzt nochmal zutrennen? Denn tagsüber ist eigentlich Ruhe zwischen den beiden... Was meint ihr???
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #16
IHN hättest du separieren sollen, nicht SIE. Sie war vorher da, er ist der Neue.

Ich vermute, die beiden passen einfach nicht optimal zusammen. Ob da ein Neuanfang was bringt, kann ich dir nicht beantworten.

Ansonsten bleibt dir abwarten, viel beide zusammen beschäftigen und überhaupt für Beschäftigung sorgen, auch wenn du nicht da bist. Mit Spielzeug, Leckerli verstecken, einer Catit Senses Kugelbahn und so weiter.
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
  • #17
Ich habe SIE noch nie richtig separiert.. Ausser nachts mit mir im Schlafzimmer was für sie ok war und die ersten Tage als der Kater zu uns gekommen ist. Beschäftigung ist auch zugenüge da, vor kurzem konnte ich sogar mit beiden spielen und SIE hat es geduldet. jetzt ist mein Urlaub leider zuende aber mein Mann ist meistens da wenn ich weg bin.
Ich bin mir gar nicht sooo sicher dass die beiden zu unterschiedlich sind, denn eigentlich sind sie sich schon sehr ähnlich. es ist diese starke Eifersucht wenn der Kater bsp. gestreichelt wird. hast du noch ein paar Tips für mich? Bzw. was denkst du soll ich nochmal beginnen und ihn im Schlafzimmer separieren?
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #18
Ich glaub eher nicht, dass ein Neuanfang was verbessern würde.

So lang sie sich nicht nur kloppen, gehts ja auch, aber es ist halt nicht optimal.
Was du machen kannst, ist, entweder ihr oder ihm oder am besten beiden (so abgedreht sich das auch anhört) einen weiteren Kumpel zu besorgen. Falls der Platz und die finanziellen Möglichkeiten ausreichen.

Wenn sie Alternativen zu dir haben, also andere Katzen zum kuscheln, spielen, beobachten, Aufmerksamkeit heischen, würde sich das Ganze wahrscheinlich, so mein Tipp, entspannen.
 
S

Sowa

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
61
  • #19
oh dass muss natürlich gut überlegt werden.. aber vielleicht... will natürlich lieber vor diesem Schritt noch bissel warten, aber eine Überlegung ist es wert.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #20
Ja, ist es unbedingt. :)
Mach dich drauf gefasst, dass dir ein paar Leute den Vogel zeigen werden, das sollte dich aber nicht jucken.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

T
Antworten
29
Aufrufe
2K
Alberta
Alberta
E
Antworten
3
Aufrufe
237
sleepy
C
Antworten
101
Aufrufe
8K
minna e
minna e
T
Antworten
9
Aufrufe
501
Thora1978
Thora1978
A
Antworten
15
Aufrufe
364
basco09

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben