Ansteckung beim Tierarzt?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

lines

Gast
Hallo zusammen :)

Ich musste heute mit unserem Dipsy in die Tierklinik. Nichts wirklich dramatisches, aber ich wollte nicht bis Montag warten.

Dort angekommen :eek: es war die Hölle los. Wir also in den Eingangsbereich, da sagt eine Frau zu mir, die auf einem Stuhl im Wartebereich saß, der gleich an die Anmeldung angrenzte (extrem eng dort): "Passen Sie auf" und ihr Blick ging zu meinen Füßen.
Ich gucke runter... zu spät: ich stand bereits mir einem Fuß im Blut. Alles voller Bluttropfen, so ca. im Bereich von 1mx50cm.

Nun ja, ich hab mich in die Schlange angestellt und echt lange gewartet. In der Zeit wurde zunächst mal nix weg gemacht. Und es wurde immer voller. Durch die Enge in dem Bereich hatten die Leute echt Probleme, sich überhaupt noch irgendwo hinzustellen.
Als ich dann dran war, wurde auch das Blut weg gewischt... hm. Die Helferin dort spritze ein paar Spritzer Lösung von oben auf das Blut, so konnte sie das Blut, das anfing anzutrocknen ganz gut entfernen. Aber...hygienisch fand ich das nicht :confused: Die Fugen etc....

Dann laaaaaaaaaaaaaaaange Wartezeit in einem zweiten Wartezimmer. Und oh ha, der gr. Hund einer Frau hatte Durchfall und konnte nicht mehr halten. Sie sagte, genau deshalb wären sie dort. Fragte nach Papiertüchern und hat den Riesenflatschen weg gewischt. Nur so, mit den Tüchern. ok., was sollte sie auch machen. Der Geruch dort :massaker::massaker::massaker:

Mein Kater muss schon einige Jahre regelmäßig zum Arzt. Und wir waren auch schon in zwei anderen Tierkliniken. Ich hab da ehrlich noch nie drüber nachgedacht. Bis auf heute... können Tiere sich dort nicht ganz leicht anstecken? Ich meine Blut, Kot von anderen kranken Tieren, da kann doch gut mal was ansteckendes bei sein oder?

Wir haben Schuhe vor der Tür ausgezogen, Klamotten in die Wäsche. War mir irgendwie "unheimlich" heute.

Hoffe mal, der Boden dort wird nach Feierabend richtig gesäubert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Du kannst dich als Mensch und Tier nirgendwo besser anstecken als beim Arzt. Ist einfach so. Einer der Gründe warum ich mit meinen Kindenr und Tieren einen möglichst großen Bogen um Ärzte mache. Da ist einfach ein wahnsinniger Infektionsdruck....logischerweise, weil man geht ja überwiegend dann zum Doc, wenn man krank ist :)

Warum man aber mit einem Durchfallhund nicht vor der Tür wartet, werde ich nie begreifen.
 
L

lines

Gast
Jo, als wir gingen ist ein Paar mit Durchfallhund gekommen, die sagten "wir warten dann draußen".
 
Zuletzt bearbeitet:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Ich meide Tierärzte, bei denen es so zugeht - saß mal recht lange in einem Miniwartezimmer - rechts rotzt die Katze, links kotzt der Hund... widerlich. Bei Katzen ist es ja immerhin noch minimal besser, weil sie in ihrem eigenen Körbchen sitzen, aber ein Hund... puuuuuh. Unser Ta sagt selber, dass man bei bestimmten Krankheiten trotz bester Hygiene nicht jede Ansteckung verhindern kann.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Unser Ta sagt selber, dass man bei bestimmten Krankheiten trotz bester Hygiene nicht jede Ansteckung verhindern kann.

Mit der Hygiene nehmen es manche scheinbar nicht mal genau. Anders kann ich mir schmuddelige Behandlungstische, auf denen Haare und Blutreste kleben, nicht erklären.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ein Teil des Problems sind auch Leute, die mit ihrem kranken Tier zum Tierarzt gehen und meinen, ungefragt andere Tiere anfassen zu müssen. Ich hatte das mal, dass jemand (erwachsene Frau mit krankem Kater) wirklich versucht hat, die Finger in Snows Box zu stecken und sie zu streicheln, so schnell konnte ich gar nicht reagieren. Sowas finde ich echt unglaublich. Es sollte klar sein, dass es ein No Go ist, ein fremdes Tier anzufassen - beim Tierarzt noch mehr. Aber wenn man da eine sooooo süße flauschige Katze sieht, grabscht man halt mal dran :rolleyes: (um zu gucken, ob die echt oder ein Steiftier ist oder was? :rolleyes: )

Generell versuche ich, im Wartebereich nichts anzufassen (auch keine Zeitschriftn usw) und desinfiziere mir die Hände, bevor ich die Katzen dann anfasse. Wer weiß, was an den Sachen für Keime hängen... Der Kennel wird inzwischen auch aufgrund mehrfacher schlechter Erfahrungen so gestellt, dass niemand einfach reinschauen oder reinfassen kann, zumal ich auch denke, dass es für die Katzen stressig ist, von so vielen fremden Menschen und Tieren angestarrt zu werden und sich nicht verstecken zu können.

In einer schmuddeligen Praxis würde ich kein Tier behandeln lassen. Wären da noch Reste des Vorgängers am Untersuchungstisch, wäre ich sofort weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Ich mache mir darüber nicht soviele Gedanken, aber ich fasse da auch nichts an, und in meine Box kann keiner reinfassen.
Ich selbst fasse auch keine fremden Tiere an, es sei denn Hundewelpen znd da frag ich immer vorher.
 
L

lines

Gast
Bis heute hab ich mir da auch nicht so die Gedanken gemacht, aber jetzt schon...
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Mit der Hygiene nehmen es manche scheinbar nicht mal genau. Anders kann ich mir schmuddelige Behandlungstische, auf denen Haare und Blutreste kleben, nicht erklären.

So ein TA haette mich dann das letzte Mal gesehen. Wäre wohl sogar umgehend raus, das ist dann doch schon fahrlässig, da den naechsten Patienten zu behandeln.
Okay, weiß ja, das du das auch nicht akzeptieren würdest aber moechte nicht wissen, wie viele Tierhalter da erstmal nur perplex dastehen und nix sagen.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #10
Ich habe grundsätzlich ein Tuch um die Box, sodass die Katze abgeschirmt ist. Die Box steht grundsätzlich auf meinem Schoss.

Und bevor ich die Box auf den Untersuchungstisch stelle, sage ich dem Doc oder der Helferin, sie mögen in meinem Beisein den Tisch desinfizieren.
Habe auch schon selber meine Desinfektionslösung aus der Tasche geholt und mit einem Tempo den Tisch abgewischt, als der Doc gesagt hat, der wäre gerade desinfiziert worden. Ich habe das aber nicht mit eigenen Augen gesehen.

Ansteckungen in einer Praxis sind nie ausgeschlossen.
Insbesondere Tiere, die staionär bleiben müssen, sind einem grösseren Ansteckungsrisiko ausgesetzt.
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #11
Bei meinem Tierarzt ist der Tisch oft noch feucht von der Desinfektion, das kenn ich ja von meinem Job und beruhigt mich.
Aber wenn da noch Haare oder Blut liegen würden, wär ich auch erstmal sprachlos.
 
Werbung:
L

lines

Gast
  • #12
Wer bitte würde sein Tier auf einen Tisch lassen, wo noch Reste vom Vorgänger sind?
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #13
@ Cobra

Ich kenne von meiner TA Praxis garnichts anderes, als penible Gründlichkeit diesbezüglich, der Behandlungstisch wird extrem steril gehalten.
Auch ansonsten wird da sehr genau darauf geachtet, jegliches Risiko zu unterbinden, was Ansteckungrisiko betrifft, schon während der Wartezeit im Wartezimmer.

Was ich da auch immer wieder beobachten und erleben konnt, die Halter der kleinen Patienten gucken zwar, aber da kommt niemand auf die Idee, rumzugrabbeln.



@ lines

Wohl kein verantwortungsvoller Tierhalter.Der wuerde sich umdrehen und nen anderen TA suchen.
 
L

lines

Gast
  • #14
Ich werde da nicht mehr hingehen. Das Verhältnis von Anzahl der Tiere zu der Größe des Wartebereiches war einfach schlimm. Und da eben viele doll kranke Tiere.
Wir sind ja jetzt erst nach Köln umgezogen und diese Klinik war halt die nächste Da muss ich mich mal weiter umsehen/umhören.

Die hatten zwar viel Personal da, haben es aber trotzdem nicht richtig hinbekommen und wollten scheinbar auch niemanden abweisen. Dabei hab ich vorher extra angerufen. Da meinte die Dame am Telefon ganz entspannt "na klar, kommen Sie vorbei". Dort angekommen meinte sie "hier ist heute die Hölle los". Toll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #15
@ lines

Eine Freundin wohnt in Köln, hat da wohl auch unterschiedliche Erfahrungen mit den TK, über eine kann sie auch nix gutes gross berichten.
Aber da sie sagte mir, es sollen wohl 2 TK dort sein.
 
L

lines

Gast
  • #16
@ lines

Eine Freundin wohnt in Köln, hat da wohl auch unterschiedliche Erfahrungen mit den TK, über eine kann sie auch nix gutes gross berichten.
Aber da sie sagte mir, es sollen wohl 2 TK dort sein.

Ich höre mich auf jeden Fall um. Irgendwie bin ich wohl heute dem Wahnsinn verfallen zu denken, bei einer Klinik kann ja nix schief gehen :rolleyes:
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #17
Ich höre mich auf jeden Fall um. Irgendwie bin ich wohl heute dem Wahnsinn verfallen zu denken, bei einer Klinik kann ja nix schief gehen :rolleyes:

Wuerde msn ja eigentlich auch nicht anders denken, nur leider sieht man ja,doch, anhand von Erfahrungsberichten dann dich manchmal anderes.
Hab hier, bei mir in der Naehe, auch TK und TA( falls extremer Notfall) die ich nie anlaufen wuerde.
Ist eine sehr sensibele Sache.
 
L

lines

Gast
  • #18
Ja und nebenbei war die Ärztin zwar sehr freundlich, aber ich war doch etwas verwundert, als sie Spritzen schon aufzog, ohne mir mal zu sagen, WAS sie da jetzt vorhat zu spritzen :rolleyes: Also manche Ärzte sind echt der Hammer.
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #19
Ach Tierärzte...

Wenn man dann mal einen gefunden hat, der zwar hygienisch einwandfrei arbeitet ist dass ja schon mal toll, d.h aber leider noch lange nicht, dass der Ärger vorbei ist!

Ich finde das ganz schrecklich, dass einige Tierhalter nicht nur selber wie vorher beschrieben in den Kennel anderer Leute grapschen, sondern auch ihre Tiere frei herumlaufen lassen.

Ich war vor zwei Wochen mit Lilli beim Tierarzt zum impfen. Da kam eine Frau mit ihrem Labrador rein welcher schon unruhig wurde. Da sagte sie ' na mein lieber, willst dich mal umschauen nicht war? ' und leinte ihn ab!

Der hund natürlich sofort los und rein mit der Nase in alles was in seiner Nähe ist.

Ich hab die Alte mit einem Blick angesehen, dass ich nicht mal mehr was sagen musste, die hat ihren hund zurückbeordert bevor der auch nur in die Nähe meines Kennels kam!!

Ich habe zwar einen mit Sichtschutz und die Öffnung zu mir,aber trotzdem bekommt Lilli dass ja mit.

Ich weiß nicht wie oft ich schon die ' der tut nix ' Diskussion geführt habe! Das die Leute nicht verstehen, das MEINE KATZE Angst hat?! Mal abgesehen von krankheitserregern!

Zudem verhalten sich manche Tiere beim Tierarzt auch nochmal anders. Sorry, aber dass finde ich einfach rücksichtslos. Kommt Gott sei dank nicht sooft vor und die Arzthelferinnen sagen dann auch mal was. Aber über die Jahre summiert sich dass.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #20
Hier gibt es schonmal getrennte Wartebereiche für Hunde und Katzen (und sonstige Kleintiere in der Box), was ich schonmal sehr angenehm finde.
Ist das Wartezimmer voll, warte ich einfach vor der Tür im Auto.

Würde ich da Blutreste oä sehen, wäre es das gewesen.

Achse und die TB kommt immer mit dem "Gesicht" zu mir, damit ja niemand auf die Idee kommt, da reinzufassen (sry, aber da würde ich ausrasten).
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
28
Aufrufe
1K
Fibie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben