Anschaffungskosten BKH?

S

Sheyenne1979

Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
91
Hallo,
habe mal eine Frage, mit wieviel muss man rechnen, wenn man eine Baby BKH Silver Tabby von einem Züchter holt? Angaben von bis reicht aus.

Vielen Dank.

LG
monja
 
Werbung:
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Ich habe bis jetzt Preise zwischen 400 und 700 Euro gesehen.
 
S

Sheyenne1979

Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
91
Ist das denn ein normaler Preis für eine BKH?

Gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Farben, preislich gesehen? Und sind Katzen und Kater gleich teuer?
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
"Unser" Züchter macht keinen Unterschied zwischen Mädels und Jungs. Für unsere blauen Briten mußten wir pro Katze 600 EUR bezahlen.

lG
Andrea
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Keine Ahnung... :)

Also Shirkhan hat wie gesagt 400 Euro gekostet wobei er unbezahlbar ist - ganz klar!! :)

Baghira kam aus einer Hobbyzucht und ist eine BKH Dame in Blau... sie war ein Stück günstiger!
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
...wir haben auch unsere beiden Mädels aus einer Hobby-Zucht, also auch ohne Papiere.
Wir haben jeweils € 250,00 bezahlt.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8 April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
Bei uns in der stadt gibt es einen BKH-Züchter der nimmt preis um die 650€ pro Katze.
Da gibt es aber auch keine Unterschiede, ob Kater oder Katze.

Farben ist auch egal...alle selber Preis!
:)
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
Nur um mal klarzustellen, Hobbyzucht heisst nicht gleich ohne Papiere. Hobbyzucht bedeutet, das man es nicht gewerblich macht, also rein als Freizeitbeschäftigung, eben Hobby. Demnach darf man auch nur eine bestimmte Anzahl an Zuchttieren darf, bei mehr als 4 Zuchtkatzen gilt eine Zucht als gewerblich und wäre damit auch steuerpflichtig. "Zucht" ohne Papiere ist keine Hobbyzucht sondern einfach Vermehrung.

Und Preise zwischen 400 und 700 sind normal. Kommt halt auch immer bisschen auf die Nachfrage in der Region an. Normalerweise sind Kater und Katzen gleich teuer beim Züchter, gibt aber manchmal farbliche Unterscheidungen, sodass Tiere mit selteneren Farben wie z.B. rote Mädchen teurer verkauft werden als andere Kitten.
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.170
  • #10
Nur um mal klarzustellen, Hobbyzucht heisst nicht gleich ohne Papiere. Hobbyzucht bedeutet, das man es nicht gewerblich macht, also rein als Freizeitbeschäftigung, eben Hobby. Demnach darf man auch nur eine bestimmte Anzahl an Zuchttieren darf, bei mehr als 4 Zuchtkatzen gilt eine Zucht als gewerblich und wäre damit auch steuerpflichtig. "Zucht" ohne Papiere ist keine Hobbyzucht sondern einfach Vermehrung.

stimme ich voll zu.

Ergänzen möchte ich noch, dass auch preisliche Unterschiede gemacht werden zwischen Liebhabertieren und Tiere, die zur Weiterzucht vorgesehen sind.

lG
Andrea
 
S

Sheyenne1979

Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
91
  • #11
Danke für die vielen Antworten.

Naja weiterzüchten wollen wir auf keinen Fall.
 
Werbung:
Yola04

Yola04

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
381
Alter
36
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #12
www.katzen-kaufberatung.de

Auf dieser Seite findest du alles Wissenswerte was einen seriösen Züchter ausmacht.

Ansonsten kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen.
 
S

Sheyenne1979

Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
91
  • #13
Danke, werde mir den Link mal durchlesen, auch wenn noch nichts spruchreif ist. Eigentlich will mein Freund eine 3. Katze, wovon ich weniger begeistert bin, denn 2 machen schon genügend Arbeit und müssen ja auch gepflegt und beschäftigt werden. Naja mal gucken. Jetzt weiß ich wenigstens, was man preislich so ansetzen muss. :D
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
  • #14
Hallo

preislich hast du ja schon Infos bekommen. Wollte dir nur noch raten dich besonders bei BKH um die Gesundheitstests der Elterntiere zu kümmern. Würde nie empfehlen ein Jungtier aus einer Zucht zu kaufen die z.B. nicht HCM schallen lässt bei den Eltern. Diese Herzerkrankung verbreitet sich leider sehr schnell da viele Züchter, denen es mehr ums Geld als um die Gesundheitsvorsorge ihrer Tiere geht ohne Tests Nachwuchs produzieren.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #15
...wir haben auch unsere beiden Mädels aus einer Hobby-Zucht, also auch ohne Papiere.
Wir haben jeweils € 250,00 bezahlt.
in einer Hobbyzucht bekommst du Papiere! das was du meinst , ist ein Vermehrer
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #16
...okay, dann keine Hobbyzucht, aber sicher auch kein Vermehrer!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #17
naja 200 bis 250 Euro stecken bei mir an reinen TA-VORSORGEKosten in jedem Kitten... da haben die aber ncoh keinen happen gefressen und ncoh ncihts hinterlassen..udnd er mehrbedarf der Mama ist da auch nicht nciht einberechnet...

Ich frage mich,wie man verantwortungsvoll aufgezogene kitten zu dem Preis verramschen kann:confused:
 
S

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.329
Alter
48
  • #18
...vielleicht will nicht jeder ein paar Hundert EURO an einer Katze verdienen....
Die Kätzchen haben jedenfalls super dort gelebt und hatten sehr liebe Herrchen und Frauchen.

Ich würde nicht alle Menschen gleich so abstempeln...
Es gibt solche und solche...

Aber die Frage hier war einfach nur, was für BKH bezahlt wurden.
 
T

Tizia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
638
  • #19
Falls es kein Kitten sein muß:
Es werden auch "ältere" Kastraten abgegeben, die nach der Kastra in der Gruppe nicht mehr klarkommen.
Tizia habe ich z. B. im Alter von 2 1/2 Jahren für 150 € + Hälfte der Kastrakosten gekauft (das klingt irgendwie nach Gegenstand, mir fällt aber keine Umschreibung ein)

LG Tizia
 
S

Sheyenne1979

Benutzer
Mitglied seit
6 Mai 2008
Beiträge
91
  • #20
Hi Catweazlecat,
es ist doch furchtbar, dass viele Rassetiere Herzkrankheiten haben. :mad: Schade, dass einige Züchter das Geld und nicht die Gesundheit in den Vordergrund stellen. Ist es bei den Katzenzüchtern auch oft, dass verheimlicht wird, dass es diese Krankheit überhaupt gibt? Kenne das vom Dobermann, der ist ja auch leider oft Herzkrank.

Hi Tizia,
wenn sollte es schon eine Kitten sein, da wir ja schon 2 Katzen haben und ich denke, ein Baby wird eher akzeptiert.

Aber mal sehen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
2K
Nadine2011
Antworten
15
Aufrufe
7K
Antworten
10
Aufrufe
13K
siiri
2
Antworten
25
Aufrufe
9K
Allysander
Antworten
3
Aufrufe
3K
Calabrones
C
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben