Angstkatze isst zu wenig

  • Themenstarter MxCorvin
  • Beginndatum
  • Stichworte
    angstkatze ängstlich ängstliche katze isst nicht scheu straßenkatze
M

MxCorvin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
4
Hallo ihr Lieben,

vor kurzem bin ich auf euer Forum gestoßen und seither still mitlesend. Nun habe ich folgende Situation und brauche etwas Rat. Vor etwas über zwei Wochen habe ich zwei Katzen aus Spanien adoptiert. Beide aus einer Katzenkolonie, bei beiden wurde vermutet, dass sie mal bei Menschen gelebt haben. Kissu (ca. 10 J.) ist auch sehr zutraulich und hat sich hier schnell eingelebt. Inara (ca. 4 J.) hat verdammt viel Angst. Ich hatte eigentlich versucht das Sofa zu blocken, aber sie ist trotzdem irgendwie drunter gekommen. Sie kommt nur nachts raus, außer sie muss dringend aufs Klo. (Sie geht aufs Katzenklo) Kissu wird von ihr angefaucht, wenn er zu nahe kommt.

Kissu isst ihr Essen mit. Das heißt ich muss sie entweder tagsüber trennen, wenn ich mal nicht da bin, inklusive nachts, oder tagsüber ein paar Stunden nur Futter für Kissu dastehen lassen. Sie isst allgemein schon nicht die volle Portion, aber oft +/-75%, was schon mal nicht so kritisch war. Wobei ja Kissu am Anfang auch mitgegessen hat.

Nun gab es die Tage etwas Trubel. Sie ist ins Schlafzimmer geflüchtet, hat sich dort versteckt, nachts einen Koffer umgeschmissen, kaum was gegessen und ist erst die nächste Nacht wieder rüber ins Wohnzimmer, wo sie auch kaum was gegessen hat. Nun habe ich einen Mikrochipnapf gekauft, damit Kissu das nicht mehr wegessen kann. Der ging aber letzte Nacht zu, nachdem er ihre Chipnummer registriert hat. Nun hat sie letzte Nacht gar nichts gegessen, was mich jetzt sehr besorgt.

Wenn sie die nächste Nacht nichts isst, muss ich wohl oder übel zur Tierärztin und sie unter dem Sofa rausholen, was ich wirklich gern vermeiden würde. Das würde uns sehr nach hinten werfen.

Und es dauert sicher noch eine Weile, bis sie sich an den Napf gewöhnt hat. Ich hab mich auch gefragt, ob die Angst Katzen genauso auf den Magen schlagen kann wie uns Menschen und ob dann ein Mittel gegen Angst sinnvoll wäre. Wobei sie das ja auch erstmal nehmen müsste.

War von euch jemand in ähnlichen Situationen oder hat Tipps? Ich versuche ihr schon viel vorzulesen und lese bei Taskali mit. Die Futtersituation lässt mich nur etwas verzweifeln.

Liebe Grüße
Corvin
 
Werbung:
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.181
Hallo und Willkommen.

Was schätzt du denn frisst sie zur Zeit für eine Menge? Du könntest mehrere Näpfe mit Nassfutter aufstellen und vor allem die in ihrer Nähe vorher mit einer Küchenwaage abwiegen, so dass du auch kleine Mengen registrieren kannst. Wobei hier natürlich immer die Gefahr besteht, dass Kissu auch an die Näpfe geht, die in ihrer Nähe stehen. Oder geht es auch weg, wenn sie ihn anfaucht? Dann könntest du davon ausgehen, dass er nicht an den Napf in ihrer unmittelbaren Umgebung geht wenn er selbst in der Wohnung verteilt noch weitere hat.

Wie viele Näpfe stehen denn so über den Tag verteilt rum für beide? Fütterst du all you can eat?
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
4.141
Stell soviel Futter hin, dass immer was übrig ist, egal wie viel die andere futtert. Notfalls auf einem flachen Teller oder so, wenn eine Katze sonst nix will würde ich ihr in ihr Versteck ein paar Leckerlis schieben...
Auf gesund kann man später immer noch wechseln. Wenn sie aber fürs Klo rauskommt ist das gut... gib ihr Zeit
 
M

MxCorvin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
4
Hallo und Willkommen.

Was schätzt du denn frisst sie zur Zeit für eine Menge? Du könntest mehrere Näpfe mit Nassfutter aufstellen und vor allem die in ihrer Nähe vorher mit einer Küchenwaage abwiegen, so dass du auch kleine Mengen registrieren kannst. Wobei hier natürlich immer die Gefahr besteht, dass Kissu auch an die Näpfe geht, die in ihrer Nähe stehen. Oder geht es auch weg, wenn sie ihn anfaucht? Dann könntest du davon ausgehen, dass er nicht an den Napf in ihrer unmittelbaren Umgebung geht wenn er selbst in der Wohnung verteilt noch weitere hat.

Wie viele Näpfe stehen denn so über den Tag verteilt rum für beide? Fütterst du all you can eat?

Hallöchen und vielen Dank.

Ca. 1/3 geschätzt in den letzten Tagen, abgesehen nun von der letzten Nacht, wo sie nichts essen konnte. Ansonsten waren es eher + 2/3. Leider faucht sie Kissu nicht an, wenn die Näpfe in der Nähe stehen. Kissu füttere ich nicht all you can eat, bei ihr stelle ich mindestens die Tagesportion hin, oftmals auch mehr. Es stehen gerade ca. 4 Näpfe rum. Abwiegen könnte ich es theoretisch, dann wäre aber zumindest nächtliches trennen notwendig.

Bei welcher Menge (gerne Prozentual) die sie täglich isst müsste ich andere Schritte einleiten?
 
M

MxCorvin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
4
Stell soviel Futter hin, dass immer was übrig ist, egal wie viel die andere futtert. Notfalls auf einem flachen Teller oder so, wenn eine Katze sonst nix will würde ich ihr in ihr Versteck ein paar Leckerlis schieben...
Auf gesund kann man später immer noch wechseln. Wenn sie aber fürs Klo rauskommt ist das gut... gib ihr Zeit

Hey, danke erstmal für die Antwort. Das könnte ich tun, da ergeben sich dann nur zwei Probleme. Einmal besteht das Risiko, dass Kissu langfristig übergewichtig wird und irgendwann auf Diät müsste, da Kissu nun schon am oberen Ende von Normalgewicht ist. Das zweite Problem wäre, dass ich nicht beobachten kann, wie viel sie isst und ob sie problematisch wenig isst. Allerdings weiß ich dank meinem Malzpasten-Trick, DASS sie zumindest gegessen hat. Nur nicht, wie viel. Kissu mag nämlich keine Malzpaste und sie liebt Malzpaste.
Mit den Leckerlies das hat geklappt, ein Esslöffel voll Trockenfutter + etwas Thunfisch ist nun schon mal erfolgreich gegessen.

Sie ist auch wieder ins Schlafzimmer geflüchtet und war nicht unterm Sofa, sondern in der Kratzbaumhöhle. War ihr wohl dann zu nah, als ich an der Theke stand.
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
720
Wenn er Malzpaste nicht mag und sie liebt die, kannst du die Malzpaste dann nicht nur unter ihr Futter mischen? Vielleicht frisst er es ihr dann nicht weg?🤔 Ich denke, mit dem Surefeed Automat kannst du erstmal vergessen. Ich habe hier 3 davon und selbst meine beiden zutraulichen Katzen habe lange gebraucht, um dem Teil zu trauen (die eine brauchte sogar Wochen, so ein Deckel könnte ja gefährlich sein😏)
 
Zuletzt bearbeitet:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.094
Ort
35305 Grünberg
Von gutem Nassfutter wird keine Katze übergewichtig. Lass ihn fressen, bis er platzt, das pendelt sich später ein. Alle Katzen sollten immer Zugang zu Futter 24h am Tag haben.
Die Dickmacher sind Trockenfutter und Leckelis.
 
  • Like
Reaktionen: Cat Fud und MxCorvin
Alberta

Alberta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2015
Beiträge
747
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.411
Ort
Tharandter Wald
Warum versuchst Du das zu blockieren?
Vermutlich hat Corvin das hier Der Umgang mit Wildlingen und seeehr scheuen Katzen
gefunden oder bei Jackson Galaxy nachgelesen. M.E. sinnvoll.
Was das Fressen betrifft bin ich bei Margitsina : Gutes Nassfutter rund um die Uhr, soviel dass auch Kissu es nicht schafft alles zu futtern. Kann ein paar Wochen dauern, ggf. wird er etwas moppelig, aber die allermeisten Katzen kapieren irgendwann dass sie nicht mehr auf Vorrat fressen müssen weil immer was da ist und reduzieren die Futtermenge und auch ihr Gewicht dann von selber. Bei mir hat’s zumindest funktioniert, sowohl das Futterangebot als auch das Blockieren der Extremschlupfwinkel. Anni hat dann 2 Monate im der Kratzbaumhöhle gewohnt. Danach nie wieder. Ich drück die Daumen, Corvin. Das wird schon, du brauchst nur Geduld.
 
M

MxCorvin

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2020
Beiträge
4
  • #10
Vermutlich hat Corvin das hier Der Umgang mit Wildlingen und seeehr scheuen Katzen
gefunden oder bei Jackson Galaxy nachgelesen. M.E. sinnvoll.
Was das Fressen betrifft bin ich bei Margitsina : Gutes Nassfutter rund um die Uhr, soviel dass auch Kissu es nicht schafft alles zu futtern. Kann ein paar Wochen dauern, ggf. wird er etwas moppelig, aber die allermeisten Katzen kapieren irgendwann dass sie nicht mehr auf Vorrat fressen müssen weil immer was da ist und reduzieren die Futtermenge und auch ihr Gewicht dann von selber. Bei mir hat’s zumindest funktioniert, sowohl das Futterangebot als auch das Blockieren der Extremschlupfwinkel. Anni hat dann 2 Monate im der Kratzbaumhöhle gewohnt. Danach nie wieder. Ich drück die Daumen, Corvin. Das wird schon, du brauchst nur Geduld.
Genau :)
Danke für deine Worte. Inara ist nochmal ins Schlafzimmer gewandert, was ganz praktisch war, weil ich die beiden somit trennen konnte. Da Inara doch häufiger mal rauskommen wollte um aufs Klo zu gehen und von Kissus Interesse abgeschreckt wurde und sich gleich wieder versteckt hat. Ich gebe Kissu trotzdem nun so viel, dass immer was da ist und das funktioniert auch jetzt schon besser.
Inara isst nun auch so viel, wie sie täglich braucht. Etwas besorgt bin ich, dass sie getrennt von Kissu nun ist und alleine im Schlafzimmer, aber ich denke, dass das erstmal wichtig so ist und es scheint zu funktionieren. Die Person, die in Spanien im Tierheim beide kennengelernt hat, hat mir auch dazu geraten.
Vorletzte Nacht lag sie sogar nachts draußen auf einer Kratzfläche (sonst versteckt sie sich unter meiner Kleiderstange und hinter dem Wäscheständer) und hat anscheinend geruht oder geschlafen. Wir haben uns kurz verdutzt angeguckt, als ich aufgewacht bin und dann beide weitergeschlafen. Geduld hab ich ganz viel, Hauptsache alle essen und trinken genug :)
Danke für deine/eure Worte und Hilfe
 
  • Like
Reaktionen: Fiesta

Ähnliche Themen

hamaris
Antworten
9
Aufrufe
1K
hamaris
hamaris
D
Antworten
11
Aufrufe
338
Dani2806
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben