angst

D

dschenaina

Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2011
Beiträge
38
hallo :)

ich wende mich mit einem problem an euch was einfach nicht besser werden will.... vor 4 monaten ist der kater herr schröder, ein wunderschöner und zu mir äußerst lieber kater, bei mir, meinem freund und katze shiva eingezogen. in der ersten woche ist mein freund ihm 2 mal ausversehen auf den schwanz getreten, was wohl ursache für unser problem ist. seitdem läuft er geduckt davon ,wenn mein freund zu schnelle oder laute bewegungen macht.( mir ist das allerdings auch schon ein mal passiert und vor mir hat er trotzdem keine angst.) mein freund ignoriert ihn seitdem und bedrängt ihn auch überhaupt nicht. Schläft mein freund und bewegt sich nicht oder nur sehr leise gibt es keine probleme, allerdings kann ich schlecht verlangen, dass er nicht mehr spricht und aufhört sich zu bewegen... :/ ich bin ziemlich ratlos und hoffe ihr könnt mir ein paar tipps geben, ich finde es nämlich schrecklich, dass schrödi angst hat... danke :)

lg janina
 
Werbung:
friendlycat

friendlycat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2009
Beiträge
2.698
Ort
Weststeiermark
Grundsätzlich find ichs bedenklich wenn man einer Katze mehrfach innerhalb so kurzer Zeit auf den Schwanz latscht, aber gut, ist ja schon passiert.

In erster Linie braucht es jetzt wohl Geduld, dass der Kater wieder Vertrauen fasst. Abkürzen lässt sich diese Zeit ev. damit, dass dein Freund Katers extra verwöhnt, seis mit Leckerchen oder Spielen...

Das wird schon wieder, dauert halt etwas!:)
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15 Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
hello

reines interesse: wie tritt man einer katze so oft auf den schwanz?

ansonsten schliesse ich mich an: viel beschäftigen, lieb sein, vll. mal bürsten, wenn er das mag, spielen; ansonsten lassen, nicht bedrängen.
zudem wichtig: wenn er angst hat, nicht betüddeln, nicht beruhigen wollen o.ä., denn das bestätigt ihn in seiner angst. sondern den angstmoment ignorieren und dann, wenn alles okay ist, betüddeln.

liebe grüsse
 
D

dschenaina

Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2011
Beiträge
38
Indem die Katze wie bescheuert zwischen deinen Beinen durchjagt... ich hoffe ich konnte dein Interesse stillen...
 
PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2010
Beiträge
1.241
Ich bin hier auch schon das ein oder andere Mal leider auf einen Schwanz getreten...
Und noch tausend mal mehr, konnte ich es gerade noch so verhindern.
Unsere beiden lieben es auch plötzlich und aus dem Nichts vor deinen Füßen zu liegen/zu stehen. So schnell kann man nicht immer reagieren und ausweichen!
Ich entschuldige mich dann immer sofort wie doof, streichele, beschmuse und pack die Leckerlies aus. Hat bisher funktioniert. Waren nie nachtragend.
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
Hi,

da hilft Geduld. Und spielen. Kann dein Freund das Füttern übernehmen?

An die Anderen: Seit ihr euren Katzen noch nie aus Versehen auf den Schwanz getreten? Ich finds immer geil, wie extrem heilig und unfehlbar einige sind. :massaker:
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Stimmt kann ja immer mal passieren.
Mein Freund ist Martin auch mal auf den Schwanz getreten (der Kater kam aus dem Nichts und er wurde nicht gesehen...), der Kleine hat gejauelt und mein Freund springt zur Seite entschuldigt sich auch wie doof, streichelt ihn und untersucht den Schwanz (er war der Meinung, dass er ihn den Schwanz gebrochen hat) und war den ganzen Tag total zerknirscht.

Das war auch genau die richtige Reaktion. Man muss in so einem Fall dem Tier sofort "erklären", dass es ein Versehen und keine böse Absicht war.
Lässt man es erstmal flüchten und lässt sich Zeit mit der Wiedergutmachung, hat die Katz (wenn sie zu den schnell beleidigten gehört, und das tun viele Katzen) schon im Spatzenhirnchen abgespeichert "Vorsicht, dem kann man nicht trauen, der ist unberechenbar und tut mir weh, wenn ich ihm zu nahe komme".
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Ich finde immer ganz wichtig, erst entschuldigen, dann aber wieder ganz normal benehmen und bewegen (nur möglichst NICHT mehr auf den Schwanz treten:p)

Dieses auf rohen Eiern laufen hilft meiner Meinung nach nicht, lässt nur die Phase des "Angst haben" länger dauern.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
I

Dieses auf rohen Eiern laufen hilft meiner Meinung nach nicht, lässt nur die Phase des "Angst haben" länger dauern.

Das gilt dann, wenn Katzen weisse Mäuse sehen und sich in irgendwas hysterisch reinsteigern.
Eine durch ihren Menschen wirklich erschrockene Katze braucht schnellen Zuspruch.
 
silvermoonshine

silvermoonshine

Forenprofi
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
1.431
Ort
Bayern
  • #11
Ich bin hier auch schon das ein oder andere Mal leider auf einen Schwanz getreten...
Und noch tausend mal mehr, konnte ich es gerade noch so verhindern.
Unsere beiden lieben es auch plötzlich und aus dem Nichts vor deinen Füßen zu liegen/zu stehen. So schnell kann man nicht immer reagieren und ausweichen!
Ich entschuldige mich dann immer sofort wie doof, streichele, beschmuse und pack die Leckerlies aus. Hat bisher funktioniert. Waren nie nachtragend.

Same here.
In einem Moment sieht man die Katze noch von der Küche aus im Wohnzimmer auf der Couch liegen, im nächsten macht man einen Schritt zur Seite und die Katze jault, weil der Schwanz oder das Pfötchen im Weg waren. Oder man kommt nachts im Halbschlaf und im dunkeln aus dem Klo um wieder ins Bett zu gehen, und die Katze, die vorher noch im Bett geschlafen hat, möchte einen vom Klo abholen und zum Bett zurückbegleiten. Lieb, aber schwarze Katze in dunklem Flur und halbschlafender Dosi = unglückliche Kombination.
Kommt sehr selten vor, aber passiert.

Ich nehm die Katze in dem Fall dann erstmal in den Arm, es wird sich tausendfach entschuldigt und gekrault und getüddelt, dann ist es schnell wieder gut.

Wenn die Katze nun im geschilderten Fall schon Angst vor dem Freund hat, find ich momentan "auf Eiern laufen" seitens des Freundes schon erstmal den besten Weg. Und zwar solange, bis die Katze sich wieder sicher fühlt.
 
Werbung:
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #12
Ich ruf immer ganz laut:" Achtung! Ich komme!";) Dann wissen Beide, dass sie sich besser in Sicherheit bringen.
Trotzdem passiert es, dass man aus Vesehen auf die Pfote tappt. Eine Entschuldigung, Streicheleinheiten und noch ein Leckerchen ist selbstverständlich.
Allerdings hat Kater Leo von Hund Fernando bereits das Schauspielern gelernt!:rolleyes: Jetzt schreit man bevor man getreten wird! Und fordert dann sofort ein Leckerchen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #13
Allerdings hat Kater Leo von Hund Fernando bereits das Schauspielern gelernt!:rolleyes: Jetzt schreit man bevor man getreten wird! Und fordert dann sofort ein Leckerchen.

:D
Das kannst du noch weiter ausführen. Wenn du immer wieder sagst "oooooch, tut dir dein Pfoti weh, du armer Schatz", dann fängt der Hund irgendwann an zu humpeln, wenn du ihm nur auf Pfote guckst und wahlweise auch dann, wenn er weiss, gleich kassiert er einen Rüffel :D
 
nandoleo

nandoleo

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
6.359
Ort
Tübingen
  • #14
:D
Das kannst du noch weiter ausführen. Wenn du immer wieder sagst "oooooch, tut dir dein Pfoti weh, du armer Schatz", dann fängt der Hund irgendwann an zu humpeln, wenn du ihm nur auf Pfote guckst und wahlweise auch dann, wenn er weiss, gleich kassiert er einen Rüffel :D

Hast Du auch so Schauspieler? :D Aber dass Katzen sowas auch können, hab ich jetzt erst bei Leo erfahren!
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #15
Hast Du auch so Schauspieler?

Alle Hunde sind Schauspieler, bzw. lassen sich super schnell und einfach zu Schauspielern konditionieren. :D
Meine Linda ist mal mit Sorgenfalten auf der Stirn ins Wasser gesprungen, um einen - ihrer Meinung nach - ersaufenden Bisam zu retten. Ich hab sie dafür gelobt und nun kriege ich dauernd (verständlicherweise extrem schlecht gelaunte) Bisame angeschleppt. :rolleyes::D

Wenn sie ein Aua hat, und ich nur sage "aaarmes Lindchen, was musst du wieder mitmachen, du aaaarmer Hund" stehen ihr vor lauter Selbstmitleid die Tränen in den Augen.
Mein voriger Hund hat Jahre, nachdem er in eine Scherbe getreten und getröstet wurde, jedesmal zuverlässig angefangen zu humpeln, wenn er merkte, dass es gleich einen Anschiss wegen irgendwas setzt. :D
Oder wenn man auf seine Pfote schaute und sagte "aaarmer Schatz". Zack, zog er die Pfote hoch und humpelte dreibeinig durch die Gegend. ;)
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #16
Ich habe mir, wie wohl viele andere Katzenhalter auch, diesen schrecklichen "Schlurfgang" angewöhnt. Ich hebe also einfach die Füße nicht mehr richtig, wenn ich zu Hause rumrenne. Und ich laufe hier auch nur mit Socken. Das mache ich, weil es mir natürlich auch mal passiert ist, dass man einem auf den Schwanz tritt - ich hab's zwar noch gemerkt und den Fuß sofort zurückgezogen, aber Katz' war natürlich schon tödlichst beleidigt. Und ich total fertig. Allerdings hat er mir schnell verziehen, da ich mich gebührend entschuldigt habe ;)

Also: Schlurfen, dann ist die Chance groß, dass das so schnell nicht wieder passiert.
Und auch, wenn es jetzt schon vorbei ist: Betüddeln von seiner Seite aus wird nicht schaden.


Alle Hunde sind Schauspieler, bzw. lassen sich super schnell und einfach zu Schauspielern konditionieren. :D
Meine Linda ist mal mit Sorgenfalten auf der Stirn ins Wasser gesprungen, um einen - ihrer Meinung nach - ersaufenden Bisam zu retten. Ich hab sie dafür gelobt und nun kriege ich dauernd (verständlicherweise extrem schlecht gelaunte) Bisame angeschleppt. :rolleyes::D

Wenn sie ein Aua hat, und ich nur sage "aaarmes Lindchen, was musst du wieder mitmachen, du aaaarmer Hund" stehen ihr vor lauter Selbstmitleid die Tränen in den Augen.
Mein voriger Hund hat Jahre, nachdem er in eine Scherbe getreten und getröstet wurde, jedesmal zuverlässig angefangen zu humpeln, wenn er merkte, dass es gleich einen Anschiss wegen irgendwas setzt. :D
Oder wenn man auf seine Pfote schaute und sagte "aaarmer Schatz". Zack, zog er die Pfote hoch und humpelte dreibeinig durch die Gegend. ;)

Wie geil ist das denn :)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #17
Ich habe mir, wie wohl viele andere Katzenhalter auch, diesen schrecklichen "Schlurfgang" angewöhnt. Ich hebe also einfach die Füße nicht mehr richtig, wenn ich zu Hause rumrenne.

Du Bekloppte :D
Same here :D
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #18
Du Bekloppte :D
Same here :D

Meine Mutter würde mich killen, wenn sie das sehen würde - als ich klein war, hat sie immer zu mir gesagt "schlurf nicht so, heb' die Füß'!!" :D
Tja, und Jahre später musste ich mir das Schlurfen dann wieder angewöhnen - Eltern machen doch auch Fehler ;)
 
M

Mondsüchtig

Gast
  • #19
Aufgrund meiner farbenprächtigen Katzen, die besonders im dunkeln nahezu nicht zu sehen sind, hangele ich mich von Lichtschalter zu Lichtschalter im dunkeln. Ich brabbel unentweg vor mich hin: "Achtung, ich komme!" und SCHLURFE auf Socken.:eek:
Wenn mich mal einer sieht, der muß denken: "Die hat einen Knall. Mit wem oder was spricht die?"

Allerdings werde ich auch etwas ungehalten, wenn ich bepackt mit Geschirr von der Katze mit Vollgas getunnelt werde, mit Müh und Not noch die Balance halten kann...und Madame dann eine Vollbremsung hinlegt und mich anmeckert und vernichtend ansieht, weil mein Fuß sie berührt hat. :grummel:
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #20
Ich brabbel unentweg vor mich hin: "Achtung, ich komme!" und SCHLURFE auf Socken.:eek:
Wenn mich mal einer sieht, der muß denken: "Die hat einen Knall. Mit wem oder was spricht die?"

:D Oh ja, das mache ich auch. Und ich entschuldige mich immer, wenn ich in's Gäste-WC reinrumpel und da grade einer der Herren auf dem Klo ist. Natürlich gehe ich auch umgehend wieder raus ;)
Wir sind schon verrückt.
 

Ähnliche Themen

Antworten
9
Aufrufe
1K
Dani 1992
Antworten
14
Aufrufe
3K
Antworten
3
Aufrufe
448
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben