Angriffe!

M

mieze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
107
Ort
Berlin
hallo ihr süßen,

bald ist es so weit ...morgen kommt das zweite kätzchen.

ich hoffe, dass es dann besser wird....
denn das kleine findelkind-kätzchen greift mich morgens und abends wenn ich ins bett gehe bzw schon im bett liege an.
seit einigen tagen vermehrt und auch schlimmer.

(wenn ich im bett bin)sie springt mich an, greift mich an, macht sich groß(buckel) ihre haare stellen sich auf und heute hat sie auch so komisch ausgeatmet dabei..kein fauchen ...sie hört auch dann einfach nicht auf....das macht mir ein bißchen angst.

ich hoffe das liegt daran das sie dann spielen will...obwohl ich tagsüber immmer wieder regelmäßig mit ihr spiele und ich hoffe, dass es besser wird wenn sie eine (katzen-) spielkameradin hat.

doch irgendwie fiinde ich das schon komisch...selbst wenn wir vorher noch gespielt hatten und sie dann zur ruhe kommt bzw gekommen ist und ich dann ins bett gehe und schlafen will, versteckt sie sich , schleicht sich an und dann zu guter letzt pirscht sie mich an und springt mir oder versucht es ins gesicht!



ich muss dazu sagen, dass sie eine sehr!! verspielte katze ist, sie ist extrem aktiv und langweilt sich schnell.will dann lieber mit was anderem spielen was neues muss her usw..auch ist sie noch (ein wenig) ängstlich wie ich auch:(
sie kommt schon zu mir auf mein schoß oder legt sich auf meine brust...doch bei bewegungen und füßen und hände da zuckt sie noch zusammen rennt weg oder will sie dann auch angreifen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
;)

Das ist normal in dem Alter und wird in etwa bis zu einem Jahr anhalten. Manchmal auch etwas länger. Mein Kater (5 Jahre alt) hat zB heute nacht um halb vier beschlossen, dass er jetzt mit unseren Beinen und Füßen spielen will :rolleyes:

Wenn sie einen Kumpel hat, dann wird sie einen Großteil der Spielenergie auf ihn umsetzen und du wirst dann etwas entlastet sein.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo!
Nero hat das auch gemacht als er klein war -er kam mit 6 Wochen als Notfall zu uns und er hat das dann relativ schnell von Cäsar und Cleo gelernt!
Das wird schon - vielleicht ab und an mit Rescue einreiben - und deutlich und laut Nein sagen und ihn entfernen sozusagen.....
lg Heidi
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Das ist ganz normales Spielverhalten. Meine Tiger toben auch ab und zu noch durch die Wohnung oder jagen sich draußen auf der Wiese.
 
M

mieze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
107
Ort
Berlin
@plum
@nellasmirel
@melli

gut dann ist das wohl nichts ungewöhnliches.

danke.



aber hört das denn nie auf? das hört sich zumindestens so an.
bestimmt oder? zumindestens in dem ausmaß?!
das mit dem nein, habe ich schon versucht.BRINGT NICHT VIEL :( also eigentlich garnichts!:confused::(
sie geht dann kurz weg und zack da ist sie wieder!:eek::confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Irrlicht

Gast
guten Morgen,

ich denke auch dass das völlig normales Verhalten ist. Sie testet jetzt gerade ihre Grenzen aus und du musst sie ihr auch zeigen. Sag immer wieder nein, pack sie und leg sie weg. Runter vom Bett oder ähnlichem wenn sie dich angreift.

Warte ab was passiert wenn die neue Katze kommt, dass wird sich bessern. Im Moment bist du ihr einziges Ziel, ihr einziger Bezug, dass wird sich mit der neuen katze ändern. Kopf hoch :)
 
cat72

cat72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. November 2007
Beiträge
335
Alter
49
Ort
BaWü
bei meinem Balou war es auch so, er hat auch unheimlich grob mit uns gespielt, meine Arme und Hände sahen aus wie nach einem Buschkampf :oops:

als wir dann kurz darauf unseren Schwarzen dazugeholt haben wurde es sofort besser und wir wurden nicht mehr angegriffen.

Scheinbar braucht deine Kleine wirklich dringend einen Rauf-und Spielkumpel ;)

und wirklich aufhören tut das wohl nicht so schnell....meine Jungs sind jetzt 6 jahre alt und haben immer noch ihre "5 Minuten"
Danny jagt auch heute noch Füße unter der Bettdecke und Wuschel kämpft täglich mit seinem Teppich-Monster :):)
 
D

Dennis

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
83
Ort
Neuwied
Erst mal denke ich auch, das ist normal. Aber ich würde ihr dann schon klar machen, wie die Spielregeln sind.

Spiel doch im Bett noch ein wenig mit ihr. Wenn du mit den Händen unter der Decke rumkratzt und sie hin und her bewegst, das sollten kleine Katzen so richtig interessant finden.

Kommt sie Richtung Gesicht oder an unbedeckte Füße etc., dann anfauchen (oder kräftig pusten) und laut und bedrohlich "NEIN" sagen. :eek:

Das hab ich mit meinen beiden gemacht. So haben sie gelernt, dass spielen im Bett ok ist, ich selber aber kein Spielzeug bin. Hat wunderbar funktioniert. Die beiden haben von klein auf gelernt, dass Krallen an Menschen verboten sind und sie haben sich bestens dran gehalten. Wenn Jerry morgens früher wach war (das war besonders sonntags so) und spielen wollte, hat er ganz zart und ohne Krallen mit der Pfote in meinem Gesicht rumgetatscht. :D Das konnte ich ihm aber auch nicht abgewöhnen... fand das eh total süß von ihm.
 
I

Irrlicht

Gast
Spiel doch im Bett noch ein wenig mit ihr. Wenn du mit den Händen unter der Decke rumkratzt und sie hin und her bewegst, das sollten kleine Katzen so richtig interessant finden.

Wobei hier ja die Gefahr ja eben darin besteht, dass die Katze dann nicht lernt, dass der Mensch kein Spielzeug ist. Nimm lieber ein Band oder einen Stock o.ä. Sonst wissen sie nicht wann die hand Spielzeug ist und wann nicht
 
D

Dennis

Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2008
Beiträge
83
Ort
Neuwied
  • #10
Ich denke eher, dass die Kätzchen die Hand unter der Decke nicht dem Menschen zuordnen können. Von daher ists egal, was ihr da nehmt. Und mit den Krallen durch die Decke kamen meine auch nicht.

Eine Junge Katze hüpft eh auf alles, was sich unter der Decke bewegt und ich wage zu bezweifeln, dass ihr klarmachen könnt "wenn Stock unter der Decke, dann ja, wenn Hand oder Fuß, dann nein".

Die Angewohnheit, auf Bewegungen unter der Decke zu reagieren, hat irgendwann nachgelassen. Gefährlich war das keineswegs. Meine Katzen haben mir und meiner Freundin in 2 Jahren höchstens 2-3 Kratzer zugefügt und die waren in Schrecksituationen. Hat also gut geklappt so.
 
morrighan

morrighan

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2008
Beiträge
187
Ort
Rheinland-Pfalz (Hunsrück)
  • #11
Katzen sind halt keine Hunde die beim zweiten Mal meistens schon auf "aus" und "nein" hören. SIe haben ihren eigenen Kopf und damit muss man rechnen ;)

Es wird immer heftige Momente geben - kann zumindest sein ;) Mein Dicker war immer übelst aggro gegenüber meinem Freund :D hat ihm ins Bein gebissen und ihn absolut nicht akzeptiert.
Mich hat er einmal gebissen in die Hand und die Kralle damals in die Lippe reingerammt so dass ein Loch entstand. Es hat geblutet wie ne Sau und was mach ich? Ich hab ihn zurück gebissen ;) und seit diesem Moment akzeptiert er mich quasi als Chef ;) Er weiss ganz genau NEIN heisst nein - manchmal bockt er dann brauch ich nur den Ansatz vom aufstehen zu machen und er hört sofort auf *gg* Weil wenn der Chef aufsteht dann hilft auch kein treuer lieber Blick mehr :D - zumal es dazu eh nie kommt :p

Hab einfach GEduld die Kleine ist nicht lang bei dir. Sowas dauert und brauht sehr sehr viel Zeit. Erzwingen kannst eh nichts. Hab einfach Geduld. Toi TOi TOi
 
Werbung:
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #12
Das ist völlig normal. Wenn die Babys zu zweit sind, werden sie sich eher gegenseitig hacken als deine Füße.

Ab und an passiert das aber auch noch bei ausgewachsenen Miezen. Toffee ist jetzt (mindestens) 5 Jahre alt und macht das immer noch mal ganz gerne. Vom Quengelchen mal gar nicht zu reden, aber die ist ja noch klein.

Du gewöhnst dich aber mit der Zeit auch an einiges und wirst sicher auch Dinge, die dich jetzt vielleicht ängstigen oder erschrecken, gar nicht mehr schlimm finden :).
 
cat72

cat72

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. November 2007
Beiträge
335
Alter
49
Ort
BaWü
  • #13
bei uns wird auch alles was sich unter der Decke bewegt angefallen
und Krallen können sehr wohl durch die Decke durchgehen *aua* :rolleyes::rolleyes:

Da gilt dann wirklich entweder nicht bewegen oder aber generell das Angreifen zu unterbinden (ich hab leider bisher nicht rausgefunden wie....)
Aber Katze wird sicher nicht verstehen, dass sie hier draufhauen darf und dort nicht, woher soll sie den Unterschied unter der Decke erkennen :confused:
 
I

Irrlicht

Gast
  • #14
also wenn ich mit meinen Katzen unter der Decke spiele, dann erwischen die oft genug meine Hand uns ziehen sie raus, oder sie kriechen unter die Decke um "ES" zu fangen. Da sehen sie doch dass es die Hand ist, ich würde da auf Nummer sicher gehen UND es tut dann weniger weh wenn sie einen erwischen ;)
 

Ähnliche Themen

Samantha2010
Antworten
13
Aufrufe
4K
Samantha2010
Samantha2010
T
Antworten
11
Aufrufe
2K
T
M
Antworten
23
Aufrufe
7K
katzentier06
katzentier06
D
Antworten
11
Aufrufe
1K
MadameFelidae
MadameFelidae
C
Antworten
6
Aufrufe
427
tiha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben